ABN stoppt Gold-Auslieferung

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 05.04.2013, 14:06

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Die Überschrift des Posts stimmt nicht....
Aprilscherz ist es auch nicht ...
HIER die Korrektur....
Interessant ,wie sich die Bankverquickungen,speziell der Deutschen Bank.....,
auf Kunden auswirken:
Bitte nacheinander lesen,hier von 12:13
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... ld-kunden/

Hier von 12:47
Neues Konto für Gold-Auslieferung notwendig
Bisher sei die Hollandse Bank Unie (HBU) für die Auslieferung physischen Goldes an die Kunden zuständig gewesen,
seit 1. April sei nun UBS dafür zuständig.
„Mit UBS haben wir nun einen externen Anbieter für die Gold-Lagerung der ABN-Kunden“,
erklärt Jeroen van Maarschalkerweerd.
Aus diesem Grund müssen „unsere Kunden nun jetzt aber ein zusätzliches Konto bei der UBS eröffnen,
wenn sie diesen Service nutzen wollen“.
Vorher benötigten die Kunden kein zusätzliches Konto, um an ihr Gold zu kommen.
Mit der HBU gab es nämlich eine entsprechende Vereinbarung.
Es ist daher für ABN-Kunden zwar komplizierter geworden, ihr Gold geliefert zu bekommen, aber es ist weiterhin möglich.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... so-leicht/

Das Wort "systemrelevant" hat mal wieder eine spezielle Bedeutung erhalten... smilie_18
T.

Beitrag 05.04.2013, 14:34

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
Titan hat geschrieben:Die Überschrift des Posts stimmt nicht....
Aprilscherz ist es auch nicht ...
HIER die Korrektur....
Interessant ,wie sich die Bankverquickungen,speziell der Deutschen Bank.....,
auf Kunden auswirken:
Bitte nacheinander lesen,hier von 12:13
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... ld-kunden/

Hier von 12:47
Neues Konto für Gold-Auslieferung notwendig
Bisher sei die Hollandse Bank Unie (HBU) für die Auslieferung physischen Goldes an die Kunden zuständig gewesen,
seit 1. April sei nun UBS dafür zuständig.
„Mit UBS haben wir nun einen externen Anbieter für die Gold-Lagerung der ABN-Kunden“,
erklärt Jeroen van Maarschalkerweerd.
Aus diesem Grund müssen „unsere Kunden nun jetzt aber ein zusätzliches Konto bei der UBS eröffnen,
wenn sie diesen Service nutzen wollen“.
Vorher benötigten die Kunden kein zusätzliches Konto, um an ihr Gold zu kommen.
Mit der HBU gab es nämlich eine entsprechende Vereinbarung.
Es ist daher für ABN-Kunden zwar komplizierter geworden, ihr Gold geliefert zu bekommen, aber es ist weiterhin möglich.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... so-leicht/

Das Wort "systemrelevant" hat mal wieder eine spezielle Bedeutung erhalten... smilie_18
T.
Was fürn Bullshitt die ABN da von sich gibt.

Zum einen habe ich als ABN Kunde Forderungen gegen sie. Sie kann doch Tochterunternehmen kaufen und verkaufen wie sie lustig ist, aber über MEINE EINLAGEN, in welcher Form auch immer, darf sie nicht verfügen!

Diese Erklärung ist einfach nur peinlich.

Selbst wenn man hier ein Auge zu drückt, stellt sich die Frage, warum das Gold nicht automatisch auf ein neues Kontobei bei der UBS ( smilie_20 ne, ist klar) übertragen wurde? Und wenn das jetzt auf Wunsch gehen soll, dann ist es wirklich so, dass das "alte Gold" ausgelifert wird, oder nur "Neues"?

Wenn Bänker und Politiker sprechen, sollte man auf das was sie nicht sagen achten!
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 05.04.2013, 15:16

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Bumerang hat geschrieben: Was fürn Bullshitt die ABN da von sich gibt.
Zum einen habe ich als ABN Kunde Forderungen gegen sie. Sie kann doch Tochterunternehmen kaufen und verkaufen wie sie lustig ist, aber über MEINE EINLAGEN, in welcher Form auch immer, darf sie nicht verfügen!
Diese Erklärung ist einfach nur peinlich.
Selbst wenn man hier ein Auge zu drückt, stellt sich die Frage, warum das Gold nicht automatisch auf ein neues Kontobei bei der UBS ( smilie_20 ne, ist klar) übertragen wurde? Und wenn das jetzt auf Wunsch gehen soll, dann ist es wirklich so, dass das "alte Gold" ausgelifert wird, oder nur "Neues"?
Wenn Bänker und Politiker sprechen, sollte man auf das was sie nicht sagen achten!
Tja,wertes Forenmitglied...
Egal was ABN da sagt (oder auch nicht...)...
Deine EINLAGEN sind ja sicher (aha...),sind aber auch nur FORDERUNGEN der Bank gegenüber....
Wo ist da der Unterschied zum Girokonto...und WAS ist denn da sicher ???
Seit JAHRZEHNTEN sind die Banken-AGB's klar definiert,hat blos keiner gelesen...
auch nicht die dazu existierenden Gesetze....zu viel Aufwand (nein...zu viel Vertrauen durch
Obrigkeits-Duck-Erziehung ).Schließlich sind Banker ja Dienstleister zum Wohle des Kunden.
Anderes Beispiel: "Götter in weiß"...
T.

Beitrag 05.04.2013, 15:31

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
Titan hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben: Was fürn Bullshitt die ABN da von sich gibt.
Zum einen habe ich als ABN Kunde Forderungen gegen sie. Sie kann doch Tochterunternehmen kaufen und verkaufen wie sie lustig ist, aber über MEINE EINLAGEN, in welcher Form auch immer, darf sie nicht verfügen!
Diese Erklärung ist einfach nur peinlich.
Selbst wenn man hier ein Auge zu drückt, stellt sich die Frage, warum das Gold nicht automatisch auf ein neues Kontobei bei der UBS ( smilie_20 ne, ist klar) übertragen wurde? Und wenn das jetzt auf Wunsch gehen soll, dann ist es wirklich so, dass das "alte Gold" ausgelifert wird, oder nur "Neues"?
Wenn Bänker und Politiker sprechen, sollte man auf das was sie nicht sagen achten!
Tja,wertes Forenmitglied...
Egal was ABN da sagt (oder auch nicht...)...
Deine EINLAGEN sind ja sicher (aha...),sind aber auch nur FORDERUNGEN der Bank gegenüber....
Wo ist da der Unterschied zum Girokonto...und WAS ist denn da sicher ???
Seit JAHRZEHNTEN sind die Banken-AGB's klar definiert,hat blos keiner gelesen...
auch nicht die dazu existierenden Gesetze....zu viel Aufwand (nein...zu viel Vertrauen durch
Obrigkeits-Duck-Erziehung ).Schließlich sind Banker ja Dienstleister zum Wohle des Kunden.
Anderes Beispiel: "Götter in weiß"...
T.
Ob Banke heute sicher sind, ist eine grundsätzliche Frage.
Es gibt sehr wohl einen Unterschied zum Girokonto. Darauf ist Geld, das nicht wertvoller werden kann, so wie Gold.
Stell Dir vor, deine Bank sagt, wir haben einen anderen Dienstleister für Bargeld, wende Dich an ihn. Bei uns geht nur noch bargeldlos. Da würdest Du wohl etwas ungehalten werden, nehme ich an.
Klar sehen die AGBs so etwas vor. Genauso wie die AGBs der Versicherungen und das Versicherungsgesetzt, in dem Rückzahlungstopps ermöglichst werden.

Klar sind die Kunden ignorant. Aber muss ein Kunde davon ausgehen, dass seine Bank oder die Versicherung sein Geld einfach nehmen kann? Wir leben in einer Zeit von Täuschungen und Lügen.

Ich stelle mir ernsthaft die Frage, warum man in unserem Land solche AGBs mit zig Seiten in Arial 8 überhaupt zugelassen sind? Ein AGB-gesetzt gibt es auch schon. Da ist doch längst etwas faul im State Dänemark.
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 05.04.2013, 17:13

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Bumerang hat geschrieben: Ob Banke heute sicher sind, ist eine grundsätzliche Frage.
Es gibt sehr wohl einen Unterschied zum Girokonto. Darauf ist Geld, das nicht wertvoller werden kann, so wie Gold.
Stell Dir vor, deine Bank sagt, wir haben einen anderen Dienstleister für Bargeld, wende Dich an ihn. Bei uns geht nur noch bargeldlos. Da würdest Du wohl etwas ungehalten werden, nehme ich an.
Klar sehen die AGBs so etwas vor. Genauso wie die AGBs der Versicherungen und das Versicherungsgesetzt, in dem Rückzahlungstopps ermöglichst werden.
Klar sind die Kunden ignorant. Aber muss ein Kunde davon ausgehen, dass seine Bank oder die Versicherung sein Geld einfach nehmen kann? Wir leben in einer Zeit von Täuschungen und Lügen.
Ich stelle mir ernsthaft die Frage, warum man in unserem Land solche AGBs mit zig Seiten in Arial 8 überhaupt zugelassen sind? Ein AGB-gesetzt gibt es auch schon. Da ist doch längst etwas faul im State Dänemark.
Mein Grundsatz: Banken sind ein Teil dieser Welt,ABER nicht meiner Welt.
In meiner Welt hätten diese die Pflicht,eine dienende Aufgabe zu erfüllen.
Fazit: JEDES UNTERNEHMEN in der Welt unterliegt einem unternehmerischen Risiko,nix sicher :!:
Nochmal,werter Forist:Es gibt KEINEN Unterschied zum Girokonto.....
und auch Geld und Gold bei der Bank ist eine Forderung der Bank gegenüber...
was ist dabei Dein Glaube ...mein Gold-"schatz" verschwindet nicht so einfach mal durch
"geldpolitische Maßnahmen" von Personen,die Ich nicht gewählt habe,beim Geld ist das anders.
Dabei ist es egal,welche Art von Geld gemeint ist.
Würde die Bank das tatsächlich tun....KEIN Problem....DAS hätte viel weitreichendere Konsequenzen
für den gesamten Bargeldverkehr,sogar für jede andere instituelle Einrichtung.
Rot:Ich als Kunde MUSS von gar nix ausgehen....erst wenn die Basis für eine Verhandlung
gegeben ist....heißt kundig gemacht....geht es zur Konkretisierung.
Die Dummheit des Einzelnen,dazu vielleicht noch Gier smilie_18 und hinterher
jammern....und Klagen gegen "die Bösen"...so ist doch die Realität...
Da haben schon viele Generationen zu ehemaligen bundesrepublikanischen Zeiten die Voraussetzungen
dafür geschaffen....
Heute wird uns "die Ernte" präsentiert
T.

Beitrag 08.04.2013, 15:46

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
08.04.2013
ABN AMRO Bank N.V.: Weiter kein Anspruch auf Goldbarren

Der Senior Presse Offizier der niederländischen Staatsbank ABN AMRO Bank N.V. aus Amsterdam, Jeroen van Maarschalkerweerd, versteht die Aufregung nicht, die deutsche Medien um einen Brief veranstalten, den die Bank Ende März all ihren Edelmetallkunden schickte.

Die Schlagzeilen reichten von "Niederländische ABN AMRO enteignet Goldkunden" bis "ABN stoppt Gold-Auslieferung".

http://www.gomopa.net/Pressemitteilunge ... Goldbarren

Beitrag 18.07.2013, 10:12

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Second Dutch Bank to Follow ABN Amro, Close Gold Accounts!

Rabobank has just followed in the footsteps of ABN Amro which effectively defaulted by halting deliveries of gold bullion in April, as the Dutch bank will close customers’ gold accounts effective September 1st!
With the GOFO now negative for a record 8th consecutive day, it appears the wave of bullion bank defaults warned of by William Kay may be just getting started.

http://www.silverdoctors.com/second-dut ... -accounts/

Beitrag 18.07.2013, 12:11

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Datenreisender hat geschrieben:Second Dutch Bank to Follow ABN Amro, Close Gold Accounts!

Rabobank has just followed in the footsteps of ABN Amro which effectively defaulted by halting deliveries of gold bullion in April, as the Dutch bank will close customers’ gold accounts effective September 1st!
With the GOFO now negative for a record 8th consecutive day, it appears the wave of bullion bank defaults warned of by William Kay may be just getting started.

http://www.silverdoctors.com/second-dut ... -accounts/
Geht das auch auf Deutsch? smilie_13

Beitrag 18.07.2013, 14:17

frankdieter50
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 544
Registriert: 16.02.2011, 16:09
Wohnort: Thüringen das grüne Herz Deutschlands
Jo bitte auf German, palfavore. :D
Wissen ist Macht und Nichtwissen macht nichts, da wirst Du nur über den Tisch gezogen

Beitrag 18.07.2013, 14:59

Benutzeravatar
enderlin5
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 26.10.2011, 14:44
Inhaltlich ganz grob etwa so:

Eine zweite holländische Bank folgt der ABN Amro und schließt ihre Goldkonten!

Die Rabobank folgt jetzt in den Fußstapfen der ABN Amro, die ihren Verpflichtungen nicht nachkam (faktisch kurzzeitig in Konkurs ging) und das physische Ausliefern von Gold im April stoppte, indem die holländische [Rabo-] Bank die Goldkonten der Kunden zum ersten September schließt.
Verursacht durch den GOFO [Diesen Zinssatz zahlen Zentralbanken den Edelmetallbanken, wenn sie ihnen Gold leihen. Ist der GOFO negativ erhalten also die Zentralbanken Geld für das Verleihen], der jetzt rekordverdächtige acht Tage in Folge negativ ist, scheint es so, als könnte die Welle an Pleiten von Edelmetallbanken, die William Kay prophezeit hatte, jetzt einsetzen.

Beitrag 18.07.2013, 15:26

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Das hat aber nix mit Crash und Chaos zu tun, sondern damit:

http://www.onvista.de/fonds/kag-news.ht ... =281436216
Blackrock hat im Auftrag der niederländischen Bankengruppe Rabobank fünf Fonds aufgelegt. Durch ihren speziellen Aufbau sollen sie fit für ein neues Gesetz sein.

Der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock hat in Zusammenarbeit mit der niederländischen Rabobank eine Reihe von Mischfonds herausgegeben. Jeder der fünf neuen Fonds soll auf eines von fünf Risikoprofilen ausgerichtet sein. So variiert die Aktienquote zwischen 10 Prozent im defensivsten und 90 Prozent im offensivsten Fonds. Die Gesamtkostenquoten liegen zwischen 0,27 und 0,34 Prozent.

Aber nicht nur aus strategischer Sicht tanzt die Kooperation aus der Reihe. Die Fonds sollen Kundeninteressen in besonderer Weise berücksichtigen. Pim Mol, Direktor des Privatkundengeschäfts bei der Rabobank nennt eine "klare Tarifstruktur", sowie den Verzicht auf Provisionen als Beispiele. Damit reagiert das Finanz-Duo darauf, dass ab kommendem Jahr Fondsprovisionen für Berater in den Niederlanden verboten sein sollen. Die Alternative heißt Honorarberatung: Kunden zahlen ihrem Berater Honorare, dafür kosten die Produkte weniger. Die Politik verspricht sich davon fairere Anlageempfehlungen.

Marc van Heel, der Leiter des Geschäftsbereichs Niederlande bei Blackrock kommentiert das gemeinsame Projekt: "Wir verbinden das Netzwerk der Rabobank, das 135 unabhängige Institute in den Niederlanden umfasst, mit Blackrocks Erfahrung beim Fondsmanagement."
Die Rabobank ist eine der größten Direktbanken weltweit und die strukturieren schon länger um. Das hängt wiederum hiermit zusammen

http://www.onvista.de/fonds/kag-news.ht ... =280290244
Blackrock will weitere 250 Fondsauflösen. Nach Angaben des Unternehmens bringen die oberen 50 Prozent der Produktpalette 99 Prozent des Ertrags ein. In der Folge setzt Blackrock nun erneut den Rotstift an den unteren 50 Prozent an.

Der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock schließt weitere 250 Fonds. Erst vergangenes Jahr hatte eine ähnliche Maßnahme rund 300 Arbeitsplätze gekostet. Während das Unternehmen 2012 Kostengründe nannte, will Blackrock sich nun auf die ertragreichsten Produkte konzentrieren. Denn nach Informationen der britischen Finanzzeitung Financial Times, verantworten 50 Prozent aller Blackrock-Fonds rund 99 Prozent der Erträge. Über mögliche Entlassungen in Folge der aktuellen Maßnahme konnte Blackrock noch keine Angaben machen.

Derartige Einschnitte haben sich für Blackrock in der Vergangenheit durchaus positiv ausgewirkt. So beflügelte die Schließung von über 50 Prozent der australischen Lokalfonds das Geschäft, heißt es aus Unternehmenskreisen: "Es ist erstaunlich, was dies für einen Fokus in das Geschäft gebracht hat", so Rich Kushel, leitender Geschäftsführer bei Blackrock gegenüber der Financial Times.

Ed Moisson ist Leiter für innerbritische und grenzübergreifende Marktforschung beim Finanzdienstleister Lipper. Auch er kommt zu dem Schluss, dass ein Schnitt in der Produktpalette bei Blackrock notwendig ist: "Besonders in Europa wird es zu einer Konsolidierung des derzeit überfüllten Marktes kommen. Eine industrieweite Selbstevaluation wäre für die Investoren keine schlechte Sache", so Moisson im Gespräch mit der Financial Times.
Lt. AGB's legitim, das Ganze ist ein alter Hut, schon 4 Wochen lang bekannt und wird jetzt wieder sensationslüstern aufgebauscht.
smilie_03
res ipsa loquitur

Antworten