Amerikaner begeistern sich für silberne Adler

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 05.04.2011, 15:17

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Rohstoffhausse
Amerikaner begeistern sich für silberne Adler

In den USA herrscht Angst vor der Zukunft und um ihr Land - und deshalb wird Beständiges gehortet.
Das Objekt der Begierde vieler Amerikaner ist eine Silbermünze, der Silver American Eagle. Inzwischen wird sie knapp.

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/rohs ... 35159.html

Beitrag 05.04.2011, 15:37

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

zählt nicht nur für USA, nur die blöden Deutschen merken es noch nicht, zählt aber auch für den normalen Ami.
Wenn sie es merken, dann ist kein Geld mehr da.

Gruß Blaubronco :D
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 05.04.2011, 16:13

Omega
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 19.02.2011, 18:45
Wohnort: NRW
... dann wollen wir mal hoffen, dass der Rest der Welt noch eine Weile schläft und der Silberpreis langsam aber stetig steigt. Warum ? Na, weil ich mir noch einige Unzen ins Depot legen möchte. z.B. die Lunare II ab 2012. Wenn die Preise so weitersteigen, wird es schwierig, die gleiche Anzahl zu kaufen, wie ich es in der Vergangenheit getan habe.
Die Lunarserie besteht nunmal aus 12 Tiermotiven. Wenn mir mangels "Fiat-Geld" einige Tierkreiszeichen fehlen, ist die Serie unvollständig und im Verkaufs-Preis nicht mehr so lukrativ.

Die Silber-Hype kann kommen, aber bitte erst, wenn mein Silberbestand eine bestimmte Größe erreicht hat ( und das dauert noch ein Weilchen )

Beitrag 05.04.2011, 16:28

Benutzeravatar
rombub
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 27.02.2011, 07:29
Wohnort: Oberbayern
@ Omega...das verstehe ich gut..
nur, wenn es nach uns geht , können wir nicht genug Menge x von unseren Münzen haben smilie_57

Beitrag 05.04.2011, 17:53

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Omega hat geschrieben:... Die Silber-Hype kann kommen, aber bitte erst, wenn mein Silberbestand eine bestimmte Größe erreicht hat ( und das dauert noch ein Weilchen )
Da hilft nur ein Stoßseufzer--und das Universum bitten,diesen Wunsch zu erfüllen.
Ich schließe mich Dir 100pro an... smilie_16

Übrigens--jammern wegen fehlender Tiere,wieso? Ist eine komplette Sammlung vielleicht
doch eher Nebensache? smilie_08

Wenns denn klappt--klasse,wenn nicht--Silber bleibt jede Unze smilie_01
T:
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 06.04.2011, 03:07

Benutzeravatar
Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2011, 21:07
Silber-Hausse
Amerikaner begeistern sich für Silberadler
Erschienen am 05.04.2011 | Financial Times Deutschland

Die Anleger vor allem in den USA wollen lieber echtes Silber in der Tasche haben als ihr Geld auf ein Bankkonto zu bringen. Hinzu kommen die oft immer noch erschreckenden Nachrichten über die Wirtschaftsprobleme des Landes - zusätzlich angefeuert durch die Schreckensbilder aus Japan, die Angst vor einer neuen Phase der Weltwirtschaftskrise aufkommen lassen.

Silber hängt Gold und Platin ab Zuletzt kostete eine Feinunze (31,1 Gramm) Silber mehr als 39 Dollar und damit so viel wie seit 1980 nicht mehr. Damals hatten die Spekulationen der Gebrüder Hunt dafür gesorgt, dass die Notierung durch die Decke ging. Innerhalb von wenigen Jahren stieg der Preis damals von zwei auf 50,35 Dollar die Unze.

Seit Beginn dieses Jahres hat sich Silber bereits um fast 25 Prozent verteuert, während die Preise für andere Edelmetalle wie Gold, Platin und Palladium kaum zulegen konnten. Die Gold-Silber-Ratio ist auf ein 28-Jahrestief von 37,3 gefallen. Dieser Wert zeigt an, wie viele Unzen Silber gebraucht werden, um eine Unze Gold zu bezahlen.

Silber wird auch in der Industrie verbraucht Hintergrund für die aktuelle Hausse beim Silber ist neben dem Sicherheits- und Angstgedanken der Käufer auch ein anderer Faktor, der Silber sehr deutlich vom klassischen sicheren Hafen Gold unterscheidet: Für das weiße Metall gibt es eine Vielzahl von industriellen Anwendungen, so dass der Preis auch von einer wirtschaftlichen Erholung profitiert.

Ob Plasmafernseher, Batterie oder Mobiltelefon, in vielen Geräten findet sich das Edelmetall. Rund die Hälfte der Nachfrage stammt aus der Industrie. Die Beratungsfirma Gold Fields Mineral Services hat erst kürzlich prognostiziert, dass die Silbernachfrage zwischen 2010 und 2015 um 36 Prozent auf rund 666 Millionen Unzen im Jahr ansteigen wird.

Schubfaktor Solarindustrie Einer der wichtigsten Gründe dafür sei, dass viele neue Solarkraftwerke entstünden. Dafür wird Silber-Paste als Bestandteil von Solarzellen benötigt. "Mittel- und langfristig wird die Nachfrage aus China stark sein", sagt etwa Natalie Robertson, Rohstoff-Strategin der australischen ANZ Bank. "Da China sich stärker auf erneuerbare Energien konzentriert - vor allem nach der Nuklearkrise in Japan - werden dort sicher deutlich mehr Solar-Anlagen gebaut."

Deshalb spricht viel für einen weiteren Anstieg des Silberpreises, und damit auch für eine höhere Nachfrage nach dem physischen Besitz. Zum einen sind Barren und Münzen einfach zu lagern, schließlich kann man sie in den Schrank legen oder im Keller einmauern. Zum anderen ist es auch die einfachste Methode für Kleininvestoren, sich das Edelmetall zu besorgen. Es gibt es auch noch einen weiteren, eher psychologischen Grund für die große Begeisterung der Anleger: Silber wirkt mir einem Preis von knapp 40 Dollar je Unze einfach billiger als Gold, das zuletzt 1451 Dollar je Unze kostet.

Verkaufsrekord bei Silver Eagles Die US-Münzanstalt hat gemeldet, in den ersten drei Monaten des Jahres 12,43 Millionen Unzen Silbermünzen (siehe Silver Eagle) verkauft zu haben, so viel wie nie zuvor. Das entspricht gut sechs Prozent der weltweiten Silberförderung. Im Nachbarland Kanada gab die Münze an, dass die Nachfrage das Angebot weiterhin deutlich übersteige.

Und auch die Exhange Traded Funds auf Silber verzeichnen hohe Zuflüsse. Der weltgrößte Silber ETF iShares Silver Trust meldete am Montag den Zukauf von 23 Tonnen Silber. Insgesamt hat der Fonds jetzt insgesamt einen Bestand von 11.162 Tonnen Silber.

Aufschlag für Münzen und Barren Der Preis für Silbermünzen und Barren steigt ebenso wie die reine Metallnotierung kräftig an. In vielen Fällen muss schon deutlich mehr gezahlt werden, als der Barren oder die Münzen an reinen Materialkosten eigentlich wert ist. Trotzdem sind in vielen Läden die Silbermünzen und Barren schlichtweg ausverkauft.

Eine ähnliche Entwicklung gab es auch auf dem Höhepunkt der Finanzkrise zu beobachten, als Gold-Münzen- und Barren schlichtweg nicht mehr zu bekommen waren - was übrigens für mache Produkte auch heute noch gilt. Auf Anlegermessen herrschte in den vergangenen Jahren häufig gähnende Leere bei den Ständen der Zertifikate- oder Fondsanbieter, während sich etwa die Österreichische Münze vor dem Andrang auf ihre goldenen Wiener Philharmoniker kaum retten konnte.

Inflationsbereinigtes Hoch bei 150 Dollar Inzwischen warnen die ersten Experten vor einer Blase bei Silber. So schreibt etwa die Commerzbank in ihrem Marktausblick, dass das Potenzial nach oben mittlerweile nahezu ausgereizt sei. Derzeit sei viel spekulatives Interesse im Markt zu beobachten, heißt es seitens der UBS.

Dass die 40-Dollar-Marke fällt, ist für die meisten Experten jedoch beschlossene Sache. Auch 50 Dollar sind etwa für die Deutsche Bank für das kommende Jahr in Reichweite. So mancher Silber-Bulle träumt sogar davon, dass das Rekordhoch aus dem Jahr 1980 fallen könnte. Es liegt inflationsbereinigt bei 150 Dollar.

Sollte die Entwicklung beim Silberpreis so weiter gehen, kann man sich sicherlich auf Bilder wie aus den Zeiten der Gebrüder Hunt freuen: Damals standen die Menschen in Frankfurt vor den Türen der Degussa Schlange, um ihr Silberbesteck einschmelzen zu lassen.

Quelltext: http://boersenradar.t-online.de/Aktuell ... 61614.html

JETZT IST AUCH MIR EINIGES KLAR

Beitrag 06.04.2011, 07:30

Silber100
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 18.12.2009, 17:59
Kontaktdaten:
Die haben 12 Mio Eagles im ersten Quartal verkauft, das gab es noch nie

Beitrag 06.04.2011, 09:05

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Sammler hat geschrieben:Silber-Hausse
Amerikaner begeistern sich für Silberadler
Erschienen am 05.04.2011 | Financial Times Deutschland

Silber hängt Gold und Platin ab Zuletzt kostete eine Feinunze (31,1 Gramm) Silber mehr als 39 Dollar und damit so viel wie seit 1980 nicht mehr. Damals hatten die Spekulationen der Gebrüder Hunt dafür gesorgt, dass die Notierung durch die Decke ging. Innerhalb von wenigen Jahren stieg der Preis damals von zwei auf 50,35 Dollar die Unze.
Sollte die Entwicklung beim Silberpreis so weiter gehen, kann man sich sicherlich auf Bilder wie aus den Zeiten der Gebrüder Hunt freuen: Damals standen die Menschen in Frankfurt vor den Türen der Degussa Schlange, um ihr Silberbesteck einschmelzen zu lassen.
Quelltext: http://boersenradar.t-online.de/Aktuell ... 61614.html
JETZT IST AUCH MIR EINIGES KLAR
Das könnte sogar schneller gehen,und noch voriges Jahr kaum vorstellbar war smilie_08
Dazu kommen die ersten sogenannten "warnenden Stimmen" von selbsternannten Experten... smilie_22
Der physische Besitz und die Spekulation an der Börse..da liegen halt Welten dazwischen smilie_01
Beispiel: "Silber läuft den Profis davon"

http://www.godmode-trader.de/nachricht/ ... 06860.html

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Antworten