Asylheim-Brände: die meisten wurden von Bewohnern gelegt

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 30.04.2016, 03:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
McSilver hat geschrieben:Aufgrund der Definition von Diskriminierung muss ich sagen das ich das natürlich nicht in Ordnung finde. Das mit der Unterscheidung sehe ich aber ebenso. Das Wort Diskriminierung drückt dies aber heutzutage nicht mehr aus.
Der Duden sagt, "Diskriminierung" bedeutet:
• Abgrenzung, Unterscheidung
• Sonderung (gehoben)
• Differenzierung (bildungssprachlich)
• Disjunktion (veraltet)

Ich werde im Alltag ständig diskriminiert.
Neulich habe ich beispielsweise getrennte Toiletten für Damen und Herren vorgefunden.
Bei Personenversicherungen ist sowas ja mittlerweile verboten, da gibt es nur noch sog. Unisex-Tarife.

Beitrag 30.04.2016, 07:53

Peace
Stempelglanz hat geschrieben:
Dragonh3art hat geschrieben:
.................

Beide Völker machen Fehler bei den Deutschen sind/waren es die Juden bei den Türken sind/waren es die Kurden/Armeniern.
Und wenn man weiter schaut haben alle großen Länder dreck am stecken. Bei den Ammis waren es die Indianer, bei den Spanier die Atzteken u.s.w.

noch gar nicht soo lange her,
da warens bei den Amis die "Neger"
...und jetzt hat man sogar einen schwarzen Präsidenten!


...und bei den Juden sinds (u.a.) die Palästinenser

und die ganze Welt schaut (schon immer) zu.......
Dragon hat Einiges falsch oder auch fehlend geschrieben. Nur auswendig gelernt durch Mainstream.

Bei der Palestina Sache schauen die meisten nicht zu sondern schauen weg und machen die Ohren zu.

Hier im Lande darf man diese Sache nicht ansprechen, weil man sonst als Antisemit abgestempelt wird durch Lobbysten und deren unwissende Marionetten. Danach kann einem der Fallschirm nicht mehr aufgehen, wie es bei Möllemann war.

Dabei kann man Zionisten und Juden gut von einander unterscheiden. Die Übeltäter sind die Zionisten und die zionistisch-israelische Regierung. Es gibt viele Juden, die ebenfalls die zionistisch-israelische Politik protestieren.

Hier ist ein Link was verdeutlicht, wie die Schlinge am Hals der Palestinenser immer enger wird.

http://www.palaestina-portal.eu/texte/Karten.htm

Beitrag 02.05.2016, 16:31

gernreich
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.10.2014, 14:48
Wird Zeit, dass mal wieder ein bisschen Hetze betrieben wird:

Als ich vorhin so durch die Stadt ging und die vielen leichtbekleideten Mädchen/Frauen sah, dachte ich: Jetzt geht's bald wieder los mit den Meldungen über sexuelle Übergriffe
smilie_10

Beitrag 04.05.2016, 12:27

wondahbwoy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 12.11.2012, 22:26
http://kurier.at/chronik/wien/wien-frau ... 96.813.417

Mann muss schon suchen, um die Herkunft des Täters sehen zu können.

Beitrag 04.05.2016, 13:24

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Es ist doch allgemein bekannt, das in At Ross und Reiter genannt wird smilie_12 , während hier in D immer noch versucht wird, in der Presse die Herkunft der Täter zu verschweigen, wenn nicht sogar die ganzen Taten einfach ignoriert werden smilie_54 . Sind halt alles bedauerliche Einzelfälle und nicht erwähnenswert.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 06.05.2016, 19:08

wondahbwoy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 12.11.2012, 22:26
Ein 16-Jähriger Flüchtling soll in einem Dormagener Hallenbad zwei elfjährige Mädchen sexuell belästigt haben. Am Mittwoch nahm die Kriminalpolizei des Rhein-Kreises Neuss den jungen Mann fest.

http://www.freiewelt.net/nachricht/sexu ... -10066711/

Beitrag 09.05.2016, 12:13

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Also es macht schon keine Sinn Artikel zu posten in der Hinsicht. Hier bei Gelsenkirchen vergeht im Grunde kein Tag an dem nichts passiert in der Hinsicht. Mehrere Vergewaltigungen sein Novemebr letzten Jahren (bsp Heiligabend wurde einne Frau auf einem Friedhof vergwaltigt). Aber nichts davon hat es in Mainstreammedien geschafft... Es wird sehr viel zurückgehaten um das Volk nicht zu sehr zu stressen.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 09.05.2016, 18:51

Benutzeravatar
McSilver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 24.09.2013, 09:12
Wohnort: Sachsen
Natürlich wird in den Medien nicht darüber berichtet. Falsche Täter und falsche Opfer für's Main Stream.

17 jähriger zusammengeschlagen.

http://mobil.express.de/bonn/bonn-17-ja ... tID=981970
McSilver
___________
Bewertungen:
http://www.gold.de/forum/mcsilver-t8235.html
http://www.silber.de/forum/mcsilver80-t17333.html

Beitrag 10.05.2016, 10:43

Benutzeravatar
psychonaut-hh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: 10.11.2010, 11:34
http://www.mopo.de/news/panorama/islami ... h-24032022


Was mir immer mehr negativ aufstößt, ist die veränderte Art der Formulierungen:

Ganz früher hieß es:
"...der 27-Jährige..." -> Deutscher oder Ausländer .... egal

Dann hieß es entweder:
"...der 27-Jährige ..." -> Deutscher
"...der 27-Jährige Ausländer..." -> Ausländer

Heute heißt es:
"...der 27-Jährige ..." -> undefiniert, man will ja niemandem auf die Füße treten
"...der 27-Jährige mit deutscher Staatsangehörigkeit..." -> Deutscher mit Migrationshintergrund. Kein Ausländer, neeeeein. Der heißt nur Mohammed oder Ali oder sonstwas. Urdeutsch ist der.

Statt drumherum zu drucksen, sollte man ruhig immer Roß und Reiter nennen. Das muß die Aufgabe der Journalisten sein. Ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten.

Beitrag 10.05.2016, 11:33

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
psychonaut-hh hat geschrieben:Statt drumherum zu drucksen, sollte man ruhig immer Roß und Reiter nennen. Das muß die Aufgabe der Journalisten sein. Ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten.
Paul H. (27 Jahre) aus Giessen in Hessen.
Pressekonferenz LKA und Staatsanwaltschaft München II um 15:00 Uhr.

Beitrag 10.05.2016, 11:37

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Ja das aht sich im Laufe des ages auch öfters geändert. Erst war es ein Deutscher ISlamist aus Bayern, dann war es nur ein Islamist, dann hieß es Islamist mt deutschem Pass usw usw
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 10.05.2016, 12:28

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
ChrisJ11 hat geschrieben:Ja das aht sich im Laufe des ages auch öfters geändert. Erst war es ein Deutscher ISlamist aus Bayern, dann war es nur ein Islamist, dann hieß es Islamist mt deutschem Pass usw usw
Warten wir einfach mal die Pressekonferenz ab.
Vermutlich steckt einer von denen dahinter:
• Putin
• Assad
• Nordkorea
• Der Irre vom Bosporus

Beitrag 11.05.2016, 00:37

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2196
Registriert: 08.03.2012, 05:49
psychonaut-hh hat geschrieben:Statt drumherum zu drucksen, sollte man ruhig immer Roß und Reiter nennen. Das muß die Aufgabe der Journalisten sein. Ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten.
Welchen Unterschied mach es, ob der Täter jetzt Deutscher, Ausländer, Christ, Islamist, Linker, Rechter, [Liste bitte beliebig selbst fortsetzen] war? Was macht die Tat eines Alis oder Mohammends nun schlimmer als die eines Peters oder Pauls?

Bei Hannover hat gestern ein 36-Jähriger mit dem Messer auf eine 73-Jährige eingestochen. Die Frau hat zum Glück überlebt. Das liest man zufällig nebenbei in der News-Liste, die Geschichte scheint aber kein Schwein zu interessieren. Macht ein mutmaßlicher Islamist das, gibt's drei Stunden Sondersendung bei n-tv ... smilie_18
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 11.05.2016, 05:55

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
MaciejP hat geschrieben:...
Welchen Unterschied mach es, ob der Täter jetzt Deutscher, Ausländer, Christ, Islamist, Linker, Rechter, [Liste bitte beliebig selbst fortsetzen] war? Was macht die Tat eines Alis oder Mohammends nun schlimmer als die eines Peters oder Pauls?
...
In einem - nicht nur dem Wort nach - Rechtsstaat DARF das gar keine Rolle spielen, wer die Tat begangen hat!
Justizia hat "blind" zu sein!
Sonst kann man das mit Gerichten usw. gleich bleiben lassen.
NACH einer Verurteilung kann man sich überlegen, was man mit Tätern macht - und inwieweit ihre Herkunft bestimmt, WELCHE Sanktionen verhängt werden. Nicht vorher!
Andere gibt es schon genug

Beitrag 11.05.2016, 06:27

Gladius
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 11.12.2011, 16:10
Es macht den Unterschied zwischen einer bedauerlichen (familiären?) Einzeltat oder der steigenden Gewaltbereitschaft einer (mehrerer) Bevölkerungsgruppen aus.

Für die Tat selber macht es keinen Unterschied wer sie begangen hat, das stimmt.
Dennoch gilt es für die Verantwortlichen Tendenzen zu erkennen und zu handeln.
Waren es gestern 10 rechte/linke die Autos angezündet haben und heute 100, dann besteht durch aus die Gefahr das es morgen 1000 sind.

Beitrag 11.05.2016, 06:41

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Gladius hat geschrieben:Es macht den Unterschied zwischen einer bedauerlichen (familiären?) Einzeltat oder der steigenden Gewaltbereitschaft einer (mehrerer) Bevölkerungsgruppen aus.
...
Jup. Recht hast Du und genau darum ging es mir:
Es sind ZWEI VERSCHIEDENE DINGE.


Danke für diese präzise Klarstellung. Ich bin ja bekanntermaßen manchmal ein Umständlich-Formulierer.

Belegter oder gefühlter "wachsender Gewaltbereitschaft" von Bevölkerungsgruppen muss politisch begegnet werden! (Verfolgen kann man in einem Rechtsstaat vorab ja wohl kaum. )
Da wird täglich versagt.
Strafverfolgt werden muss die Straftat. Aber OHNE Rücksicht auf Person oder Herkunft.


Vermengt man das, ist man auf der gleichen Ebene wie diejenigen, die sagen alle heute lebenden Deutschen hätten Schuld am Holocaust.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 17.05.2016, 22:05

wondahbwoy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 12.11.2012, 22:26

Beitrag 18.05.2016, 07:59

mazell
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 31.07.2011, 15:14
MaciejP hat geschrieben:
psychonaut-hh hat geschrieben:Statt drumherum zu drucksen, sollte man ruhig immer Roß und Reiter nennen. Das muß die Aufgabe der Journalisten sein. Ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten.
Welchen Unterschied mach es, ob der Täter jetzt Deutscher, Ausländer, Christ, Islamist, Linker, Rechter, [Liste bitte beliebig selbst fortsetzen] war? Was macht die Tat eines Alis oder Mohammends nun schlimmer als die eines Peters oder Pauls?

Bei Hannover hat gestern ein 36-Jähriger mit dem Messer auf eine 73-Jährige eingestochen. Die Frau hat zum Glück überlebt. Das liest man zufällig nebenbei in der News-Liste, die Geschichte scheint aber kein Schwein zu interessieren. Macht ein mutmaßlicher Islamist das, gibt's drei Stunden Sondersendung bei n-tv ... smilie_18
Wenn eine Häufung, wie in der Realität, von Verbrechen bei Moslems vorliegt dann kann man da auf ein Muster schließen, ich kann dann meine Kinder bewusst vor diesen Menschen fernhalten da bei ihnen unter den Guten doch mehrere als bei anderen Kulturgruppen Verbrecher sind. Ich kann die Polizei mehr in Bezirken Wache schieben lassen weil ich weiß das bei vielen Moslems eine Häufung der Gewalt auftritt. Ich kann aussortieren wen ich in mein Land lasse, weil ich weiß das bei Moslems die Gefahr höher ist Verbrecher sich reinzuholen als bei Japaner Spanier Norweger Amis Franzosen Polen Ungarn Österreicher Thais Australier etc etc etc.

Die Nennung der Herkunft und der Religionszugehörigkeit ist von unschätzbaren Wert wenn wir von Beschreibung des Täters ausgehen.

Beitrag 18.05.2016, 11:56

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Das stimmt alles aber die Polizei wurde in den letzten Jahren um 16000 Stelln zurückgefahren. Jetzt stellt man wieder etwas mehr ein aber das löst kein Problem. Es werden ja lieber Fussballfans kriminalisiert anstatt die Zeit sinnvoll mit Verfolgung schwerer Straftaten zu verbringen. Die Gesellschaft ist lange vom Islam unterwandert worden und der Zug ist meiner Meinung nach abgefahren.
Zuletzt geändert von ChrisJ11 am 18.05.2016, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 18.05.2016, 14:38

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
ich hab schon vor 20 jahren festgestellt das nur sogenannte verbrechen verfolgt und aufgeklärt werden welche die wenigste arbeit machen. der bulle hat ein erfolgserlebnis und die statistik freuts auch. am leichtesten lassen sich eben opferlose "verbrechen" verfolgen wie zb. verkehrs- und-drogendelikte sowie "verbrechen" wo der verbrecher sich zu blöd angestellt hatund vor ort festgenommen wurde ohne sich körperlich zu wehren. an mafiöse strukturen trauen die sich eh nicht wirklich ran wo mit massivem widerstand zu rechnen wäre wie zb. ausländische clans oder rotatationseuropäer. wenn dann aber mal die staatsgewalt stärke zeigen will schlägt sie mit 10 autos oder einem sek auf um eine/n einzigen zu verhaften der nicht mal mehr im wehrfähigem alter ist. beispiele bitte selbst suchen. smilie_02 oder wie war das mit der omma die ihre tür nicht öffnen wollte wegen schornsteinfeger? apropos schornsteiger, geht schon mal fix das die bullerei die tür aufbricht weil der eigentümer selbigen nicht reinlassen will oder abwesend ist, so bei mir im nachbarort geschehen.
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Gesperrt