Asylheim-Brände: die meisten wurden von Bewohnern gelegt

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 12.04.2016, 11:47

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
GGGoldi hat geschrieben:Tja so ist das mit dem Populismus smilie_24
Der Rest des Wahlprogramms ist genauso absurd.
Am besten finde ich die Privatisierung der Arbeitslosenversicherung. Das freut einen großen Teil ihrer Wähler sicher ganz besonders.
Aber die lesen das ja sowieso nicht smilie_20
Ein Wahlprogramm hat die AfD (noch) gar nicht. Aber Teile ihrer Forderungen sind ganz klar verfassungswidrig. So fordert die AfD beispielsweise ein Einwanderungsgesetz, obwohl die Bundesrepublik Deutschland ausweislich ihres Grundgesetzes eben kein Einwanderungsland ist.

Beitrag 12.04.2016, 12:21

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
@Quinar:
An der AfD ist doch nichts skandalös.
Die machen doch alles richtig... Abkassieren :wink:
Skandalös wenn man es so nennen will sind höchsten ihre dummen Wähler.

@Datenreisender:
Ist doch egal...liest von ihren Wählern eh keiner.

Beitrag 12.04.2016, 12:26

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
GGGoldi hat geschrieben:@Quinar:
An der AfD ist doch nichts skandalös.
Die machen doch alles richtig... Abkassieren :wink:
Skandalös wenn man es so nennen will sind höchsten ihre dummen Wähler.

@Datenreisender:
Ist doch egal...liest von ihren Wählern eh keiner.
Wählt hier allg jemand?
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 12.04.2016, 12:33

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3385
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
ChrisJ11 hat geschrieben:
Wählt hier allg jemand?
Also ich schon, kann mich jedoch mit keiner Partei richtig identifizieren, wähle immer das meiner Meinung nach "geringste Übel".
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 12.04.2016, 12:40

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 676
Registriert: 05.01.2012, 02:22
GGGoldi hat geschrieben:@Quinar:
An der AfD ist doch nichts skandalös.
Die machen doch alles richtig... Abkassieren :wink:
Skandalös wenn man es so nennen will sind höchsten ihre dummen Wähler.

@Datenreisender:
Ist doch egal...liest von ihren Wählern eh keiner.
Und lustig geht der Reigen der Unterstellungen und Polemiken weiter..... smilie_12

@ ChrisJ:11

Selbstverständlich!

Ich gehe mit keiner Partei zu 100% konform und das dürfte auf (fast) Jeden zutreffen.Solange eine Partei im Angebot ist welcher ich zu mehr als 50% zustimen kann kommt diese in Betracht.

Kommunal hatte ich bereits mehrfach den Fall daß alle angetretenen Gruppen diese Marke unterschritten hatten.Dann gebe ich wenigstens einen leeren Zettel ab.

Beitrag 12.04.2016, 12:40

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Ok da trifft wohl auf die meisten Leute zu. Wer kann sich schon mit einer der Parteien identifizieren? Da muss man schon wahnsinnig oder dumm sein oder beides.

Das geringste Übel machts aber auch nicht besser oder? und vorallem unterscheidet sich das geringste Übel von anderen? Wer kontrolliert das geringste Übel? Fragen über Fragen :).
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 12.04.2016, 12:43

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3385
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Wenn Du aber gar nicht wählst, überlässt Du das Feld komplett den anderen Wählern und kannst nicht mal (minimal) politisch Einfluss nehmen.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 12.04.2016, 12:46

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Wenn Du aber gar nicht wählst, überlässt Du das Feld komplett den anderen Wählern und kannst nicht mal (minimal) politisch Einfluss nehmen.
Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube nach dem Motto " Wer nicht wählt verschafft radikalen Parteien einen Vorteil". Das stimmt so nicht, ich suche mal anschalisches Material dazu heraus.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 12.04.2016, 12:50

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
99,9% der Wähler lesen das Programm "ihrer" Partei nicht - egal welche. In jedem steht irgendwo gefühlter Unsinn, oder es ist dermaßen weichgespült, dass eben nichts drin steht. Beispiel: In NRW hatten SPD und Grüne 2010 ins Wohlprogramm geschrieben, dass sie das Gymnasium abschaffen wollen. Etwas verklausuliert, "längeres gemeinsames Lernen", ein paar Fachbegriffe, und schon fiel es kaum auf. Eigentlich hätten die damit zusammen bei 15% enden müssen, denn gegen das Gymnasium kann man in D nicht gewinnen. Nur hat keiner gemerkt, was die da vorhaben.

Und mit Argumenten muss man Menschen erst gar nicht kommen. Das scheint nur zu funktionieren. Sprich die Gefühle an und gut ist. Deshalb kannst Du den größten Blödsinn verkünden, Hauptsache die Leute fühlen sich gut.

Zum AfD-Programm: Dass andere Parteien massiv und für mich ekelhaft Einfluss auf die ÖR nehmen ist wahr. Das macht den Vorschlag zum AfD-Programm kein bisschen besser. Auch die Privatisierung der Arbeitslosenversicherung ist starker Tobak. Andererseits gibt es da schon verkrustete Strukturen, und ob die zur aktuellen Zeit passen wird aktuell öffentlich nicht diskutiert. Wenn ich sehe, dass die SPD auch jeden Selbständigen in die Rentenkasse zwingen will, wenn ihr seine Vorsorgestrategie nicht gefällt, könnt ich kotzen. Ein klein wenig mehr Liberalität als wir sie heute haben wäre nicht schlecht. Eine existenzielle Absicherung für Arbeitnehmer mal hopplahopp zu privatisieren wäre aber wohl falsch.

Beitrag 12.04.2016, 12:53

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 676
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Selbstverständlich überläßt du Anderen das Feld!Von Radikalen war nicht die Rede.

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube daß mit einer Nichtbeteiligung ein Protest ausgedrückt werden könne oder die parlamentarische Legitimation in Frage gestellt sei.

Wenn nur noch 30-25- oder gar nur 20% aller Wahlberechtigten wählen gehen werden diese dann eben die Weichen stellen.

Beitrag 12.04.2016, 12:57

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Quinar hat geschrieben:Selbstverständlich überläßt du Anderen das Feld!Von Radikalen war nicht die Rede.

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube daß mit einer Nichtbeteiligung ein Protest ausgedrückt werden könne oder die parlamentarische Legitimation in Frage gestellt sei.

Wenn nur noch 30-25- oder gar nur 20% aller Wahlberechtigten wählen gehen werden diese dann eben die Weichen stellen.
DIe Weichen werden ganz woanders gestellt, aber ich glaube es geht etwas off Topic gerade.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 12.04.2016, 13:17

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 676
Registriert: 05.01.2012, 02:22
ChrisJ11 hat geschrieben:
Quinar hat geschrieben:Selbstverständlich überläßt du Anderen das Feld!Von Radikalen war nicht die Rede.

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube daß mit einer Nichtbeteiligung ein Protest ausgedrückt werden könne oder die parlamentarische Legitimation in Frage gestellt sei.

Wenn nur noch 30-25- oder gar nur 20% aller Wahlberechtigten wählen gehen werden diese dann eben die Weichen stellen.
DIe Weichen werden ganz woanders gestellt, aber ich glaube es geht etwas off Topic gerade.
Daß es auch jenseits der parlamentarischen Demokrtaie Einflüsse auf das menschliche Leben gibt wird Niemand bestreiten.Von Kometeneinschlägen und Pandemien,über die wohl intendierten Steuerungsversuche von Teilen der Wirtschaft, bis hin zu den Bemühung der medialen Schimmelreiter.

Beitrag 12.04.2016, 13:39

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1593
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Quinar hat geschrieben: Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube daß mit einer Nichtbeteiligung ein Protest ausgedrückt werden könne oder die parlamentarische Legitimation in Frage gestellt sei.
Richtig. Es gibt keine Mindestbeteiligung für die Gültigkeit einer Wahl. Wenn niemand ußer den FDP-Wählern zur Urne geehen würde, dann hätten wir eine FDP-Regierung ohne parlamentarische Opposition. Es sei denn, sie scheitert an der 5%-Hürde(*) smilie_20
ChrisJ11 hat geschrieben: Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube nach dem Motto " Wer nicht wählt verschafft radikalen Parteien einen Vorteil".
Mit dem Schreckgespenst "Radikale" gehen die großen Parteien gerne auf Dummenfang. Fakt ist: Nicht wählen hilft vor allem den Gewinnern. Jede nicht abgegeben Stimme ist nunmal auch und vor allem eine fehlende Gegenstimme.

Um Mißverständnisse zu vermeiden: 5% ist nicht die Untergrenze für die Gültigkeit einer Wahl sondern für den Einzug einer Partei ins Parlament.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 12.04.2016, 13:49

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
wie gesagt gehr off topic. Ist wohl einen eigen Faden wert :)
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 12.04.2016, 14:12

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: 12.02.2016, 13:38
In Bingen gab es auch erst einen Fall.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rerei.html


Das wäre versuchter Mord, da noch Personen im Raum und falsche Verdächtigung (Hakenkreuz).

Beitrag 12.04.2016, 14:21

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Herebordus hat geschrieben:Das wäre versuchter Mord, da noch Personen im Raum
Nein, das ist eine Brandstiftung (siehe § 306 b StGB, Besonders schwere Brandstiftung).
Herebordus hat geschrieben:und falsche Verdächtigung (Hakenkreuz).
Das ist ebenfalls Blödsinn (siehe § 164 StGB).
Zuletzt geändert von Datenreisender am 12.04.2016, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 12.04.2016, 14:24

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Herebordus hat geschrieben:In Bingen gab es auch erst einen Fall.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rerei.html


Das wäre versuchter Mord, da noch Personen im Raum und falsche Verdächtigung (Hakenkreuz).
Da muss man dann auch die Frage stellen, wo kommen diese Informationen her? Sind diese korrekt? gerade Welt, eines der Blätter...
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 12.04.2016, 14:31

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1593
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Herebordus hat geschrieben:In Bingen gab es auch erst einen Fall.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... rerei.html


Das wäre versuchter Mord, da noch Personen im Raum und falsche Verdächtigung (Hakenkreuz).
Für einen versuchten Mord muss erst mal eine Tötungsabsicht bestehen. "Nur" eine Gefährdung in Kauf zu nehmen reicht definitv nicht aus.

Falsche Verdächtigung gem. § 164 STGB bedeutet, eine konkrete Person direkt und wider besseren Wissens einer Straftat oder eines Dienstvergehens zu bezichtigen. Mittels Symbole auf nicht näher identifizierbare Gruppierungen zu deuten ist weder konkret noch direkt genug.

Edit: DR war schneller.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 12.04.2016, 14:35

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Um in Deutschland eine Mord zu begehen muss man schon einiges tun, Heimtücke, geplant usw usw. Was für die meisten ein offensichtlicher Mord ist, ist hierzulande oft nur Totschlag.
"Tue immer das Gegenteil von dem was Goldman Sachs sagt, damit liegt man meistens richtig"

"it's called the American dream, cause you have to be asleep to believe it" George Carlin

Beitrag 12.04.2016, 22:02

wondahbwoy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 12.11.2012, 22:26
@niedersachse, Chris
Vergangenheitsbewältigung schön und gut und das meine ich nicht ketzerisch. Gewisse Themen muss man unbedingt mit dem nötigen Demut angehen. Trotzdem sollte in einer freien Gesellschaft ALLES auch akademisch diskutiert werden dürfen. Genau das ist den Deutschen nicht mehr erlaubt. Die Deutschen denken nur aus einem Grund, sie wären frei. Weil man ihnen erlaubt (hat) zu KONSUMIEREN - mehr nicht.

Yehudi Menuhin war einer der ersten Juden, die nach dem Krieg nach Deutschland zurück gekommen sind. Hier spricht sein Sohn über die deutschen Neurosen.
https://m.youtube.com/watch?v=BArgSrthOvk

Gesperrt