außergewöhnliche Goldfunde

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 16.05.2024, 07:12

Benutzeravatar
Goldenbug
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 20.04.2023, 11:16
Wohnort: Ausland
Puschel hat geschrieben:
15.05.2024, 21:26
Sind es immer ehrliche Finder, die brav alles zur Polizei bringen? Oder wird der allergrößte Teil der "Finder" alles behalten?... und somit gibt es ja auch keine Meldung von Polizei und Presse.
Wäre das nicht als „Diebstahl“ einzustufen ?

Beitrag 16.05.2024, 07:30

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Puschel hat geschrieben:
15.05.2024, 21:26
Ich könnte mir aber vorstellen, dass nächste Woche folgendes in der Zeitung steht:
Finder von 100.000€ in Gold und Platin wurde von 65-jähriger Besitzerin in höchsten Tönen gelobt und sie hat sich herzlich bedankt. Ein Finderlohn von 100€ wurde ausgesprochen, mehr ginge halt nicht, da die ältere Dame sonst leider kein Geld hat.
:evil: :evil: :evil:
Es ist noch schlimmer:

"Rechtlich steht ihm kein Finderlohn zu, da die Regelung für einen Finderlohn nicht gilt, wenn der Fundort in einem öffentlichen Verkehrsmittel und der Finder Angestellter eines Verkehrsbetriebs ist."

Finderlohn ist ohnehin symbolisch.

Beitrag 16.05.2024, 07:34

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Goldenbug hat geschrieben:
16.05.2024, 07:12
Puschel hat geschrieben:
15.05.2024, 21:26
Sind es immer ehrliche Finder, die brav alles zur Polizei bringen? Oder wird der allergrößte Teil der "Finder" alles behalten?... und somit gibt es ja auch keine Meldung von Polizei und Presse.
Wäre das nicht als „Diebstahl“ einzustufen ?
Der korrekte Begriff wäre nach meinem Verständnis Unterschlagung (§ 246 StGB)
https://dejure.org/gesetze/StGB/246.html

Unterschied ist, dass bei der Unterschlagung keine "Wegnahme" gibt, wie z.B. im verlinkten Artikel, weil die Goldbarren ja liegengelassen worden sind.

Antworten