Auto Apokalypse

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 02.01.2013, 16:38

Benutzeravatar
Silver Soldier
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 01.10.2012, 16:31
Es geht weiter bergab:

EU27: PKW-Neuzulassungen mit -16,3% zum Vorjahresmonat

[img]http://www.querschuesse.de/wp-content/u ... /1a167.jpg[/img]

http://www.querschuesse.de/eu27-pkw-neu ... hresmonat/
Zuletzt geändert von Silver Soldier am 16.01.2013, 13:56, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 02.01.2013, 17:03

Rwischd
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 24.05.2010, 17:48
... logisch ... wer kann sich denn einen Neuwagen bei den Preisen direkt Bar leisten heutzutage ... geschweige dann noch die hohen Folgekosten ... irgendwann wird dann einfach vieles aufeinmal zu teuer ... das merken dann auch die, die es so gewollt haben :roll:

Beitrag 02.01.2013, 17:17

Countdown
Dank der verlinkten Nachrichten fühle ich die kommende Krise noch intensiver.

Will hier vielleicht jemand mein Arbeitgeber ünterstützen, indem er in reale Sachwerte wie Ford-Autos investiert? :lol:

Beitrag 02.01.2013, 17:18

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Selber schuld wer sich neue Autos kauft!

Der Gebrauchtwagenmarkt ist voller Topautos in jeder Klasse.
Nichtfachleute sollten aber einen befreundeten Fachmann urteilen lassen.

Zum Glück benötige ich den nicht.
In 32 Jahren fuhr ich nur 1x einen Neuwagen und das nur,weil meine Frau ihn von den Eltern
geschenkt bekam(nach 2 Jahren haben wir den sch....s BMW verkauft!)

Leasing ist für uns ein "No Go"!Cash wird bezahlt und fertig.

Ps. Wenn ein Autoschnäppchen zu finden ist,wird es gekauft.1 Fahrzeug ist immer in Reserve.
So vermeidet man Notkäufe!Übrigens,wir fahren keine Rostlauben.90-125PS sind mehr als ausreichend.

Sicherste Methode:Am Ort arbeiten!Das Auto nur privat nutzen.Noch hatten wir die letzten 18 Jahre Glück das es passte.
Wünsche jedem diesen unbezahlbaren Vorteil. smilie_24
Zuletzt geändert von Ginsterkatze am 02.01.2013, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 02.01.2013, 17:27

Rwischd
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 24.05.2010, 17:48
Ginsterkatze hat geschrieben:Selber schuld wer sich neue Autos kauft!

Der Gebrauchtwagenmarkt ist voller Topautos in jeder Klasse.
Nichtfachleute sollten aber einen befreundeten Fachmann urteilen lassen.

Zum Glück benötige ich den nicht.
In 32 Jahren fuhr ich nur 1x einen Neuwagen und das nur,weil meine Frau ihn von den Eltern
geschenkt bekam(nach 2 Jahren haben wir den sch....s BMW verkauft!)

Leasing ist für uns ein "No Go"!Cash wird bezahlt und fertig.


Dem kann ich nur zustimmen. Gebrauchte Autos sind sehr gut. Natürlich nicht alle. Am besten ist es, wenn man Taxi fährt und die Fahrer nach neuen und alten Modellen fragt ... :roll:

Ich sag nur Mercedes-Benz Strich 8 smilie_06

Beitrag 02.01.2013, 17:49

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
@Rwishd

Strich8er, Klasse Wagen(H-Zulassung?)!

z.z. Ford Puma (Optisch und technisch getunt)Bj. 2002 KM-Stand 115000 nachweislich
Ford Escort Kombi (Bodenseekfz,Null Rost,Rentnerkfz!)Bj. 1995 Km-Stand 113000 nachweislich

Beide bei E-Bay im August gesteigert für gesamt 2700€(Blind gesteigert,keine Besichtigung vorab.Alle Fragen per Tel. geklärt).Abgeholt und heimgefahren,den einen über 600km den Anderen über 400km.
Keinerlei Probleme gehabt.Wie auch?Der Escort Tüv neu,der Puma Tüv 16 Monate(gewartet von Kfz-Meister,Freund der Vorbesitzerin)Neulack,frisch befüllte Klimaanlage,kundendienst neu.

Klar habe ich gleich einiges erneuert(komplett Bremsen beim Puma ,Scheiben,Trommeln usw)nur weil ich es neu wollte.
Escort lediglich die Hinterachsbremse und Sportendtopf verbaut.Kosten:520€ insgesamt.

Fazit:Die nächsten 4-6 Jahre sollten keine Probleme auftauchen.Bei Jahresfahrleistung von 6000-8000km
per Kfz werden nur geringe Wartungskosten fällig.(Die Wartung mache ich selbst,sollte mein Werkzeugfundus mal nicht genügen ,nur freie Werkstatt!)
Man kann die "Statussymbolkosten" auch halbieren oder sogar weniger.

2. Fazit:So hat man mehr Fiat um es in EM zu wandeln! smilie_16

Beitrag 02.01.2013, 22:36

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
Tja, damit sind wir wohl beim Peak-Auto angekommen. Den hat Japan ja schon vor ein paar Jahren gehabt.

Mein Auto ist auch schon 14 Jahre und hat über 300000km. Wüsste nicht warum ich ein anderes bräuchte so lange dieses noch fährt. Es bringt mich von A nach B und gut ist. Mehr Auto brauche ich nicht.

Beitrag 02.01.2013, 23:10

Benutzeravatar
silverfish
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 07.06.2011, 14:40
Wohnort: ruhrgebiet
Ginsterkatze hat geschrieben:@Rwishd

Strich8er, Klasse Wagen(H-Zulassung?)!

z.z. Ford Puma (Optisch und technisch getunt)Bj. 2002 KM-Stand 115000 nachweislich
Ford Escort Kombi (Bodenseekfz,Null Rost,Rentnerkfz!)Bj. 1995 Km-Stand 113000 nachweislich

Beide bei E-Bay im August gesteigert für gesamt 2700€(Blind gesteigert,keine Besichtigung vorab.Alle Fragen per Tel. geklärt).Abgeholt und heimgefahren,den einen über 600km den Anderen über 400km.
Keinerlei Probleme gehabt.Wie auch?Der Escort Tüv neu,der Puma Tüv 16 Monate(gewartet von Kfz-Meister,Freund der Vorbesitzerin)Neulack,frisch befüllte Klimaanlage,kundendienst neu.

Klar habe ich gleich einiges erneuert(komplett Bremsen beim Puma ,Scheiben,Trommeln usw)nur weil ich es neu wollte.
Escort lediglich die Hinterachsbremse und Sportendtopf verbaut.Kosten:520€ insgesamt.

Fazit:Die nächsten 4-6 Jahre sollten keine Probleme auftauchen.Bei Jahresfahrleistung von 6000-8000km
per Kfz werden nur geringe Wartungskosten fällig.(Die Wartung mache ich selbst,sollte mein Werkzeugfundus mal nicht genügen ,nur freie Werkstatt!)
Man kann die "Statussymbolkosten" auch halbieren oder sogar weniger.

2. Fazit:So hat man mehr Fiat um es in EM zu wandeln! smilie_16
haben die autos denn eine grüne plakette?
denn ohne kommste bei uns nicht weit smilie_02
am golde hängt, zum golde drängt doch alles: dagobert duck

Beitrag 02.01.2013, 23:34

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Turnbeutelvergesser hat geschrieben:Tja, damit sind wir wohl beim Peak-Auto angekommen. Den hat Japan ja schon vor ein paar Jahren gehabt.
In Industrieländern ist "Peak Car" bereits überschritten
Urbanisierung und Funktionsverlust als Statussymbol führen zum Autoverzicht
http://www.heise.de/tp/blogs/2/153441

Beitrag 03.01.2013, 00:02

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Immer mehr junge Menschen in Ballungszentren sehen keinen Grund mehr den Führerschein zu machen. Ich sehe es gerade bei meinem Sohn....
War bei uns früher der Führerschein ein Muß, heute tuts der ÖPNV.

Mit schuld daran sind die ständig wachsenden Neuwagenkosten. Schaut Euch mal das Beispiel Außenspiegel an:
Meiner viel vom R4 in der Waschanlage ab. Der Ersatz kostete etwas über 20 DM. Heute ist der Spiegel in Wagenfarbe lackiert, elektrisch, gleichzeitig Blinker und fährt beim parken automatisch ein. Ein Schaden daran kostet so viel wie ein billiger Gebrauchtwagen :wink:

Von Parkplatzkosten, Versicherung und Benzin brauchen wir nicht zu sprechen....

Wen wundert es da wenn Neuwagen sich schlechter verkaufen?
Außer Dacia ....
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 03.01.2013, 00:31

Benutzeravatar
Goldmärker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 15.05.2012, 09:31
Wohnort: U.S.EU.
Kontaktdaten:
Akopalütze Nau!!! smilie_15

Beitrag 03.01.2013, 10:29

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 24.09.2012, 16:10
Turnbeutelvergesser hat geschrieben:Tja, damit sind wir wohl beim Peak-Auto angekommen. Den hat Japan ja schon vor ein paar Jahren gehabt.

Mein Auto ist auch schon 14 Jahre und hat über 300000km. Wüsste nicht warum ich ein anderes bräuchte so lange dieses noch fährt. Es bringt mich von A nach B und gut ist. Mehr Auto brauche ich nicht.
Stimmt! Mein Audi 80 hat jetzt 430000 km runter, außer EINMAL Bremsenwechsel ist noch alles original (Auspuff aus Edelstahl)! Verbrauch je nach Fahrweise zwischen 4,5 & 7,5 l Benzin auf 100 km. Grüne Plakette! :D

Beitrag 03.01.2013, 10:41

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Ginsterkatze hat geschrieben:90-125PS sind mehr als ausreichend.
Richtig, mehr braucht man im Stadtverkehr nicht smilie_01 smilie_02

Beitrag 03.01.2013, 11:31

frankdieter50
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 544
Registriert: 16.02.2011, 16:09
Wohnort: Thüringen das grüne Herz Deutschlands
Allen Mitstreitern ein Gutes Neues Jahr. Möge es uns Allen Nutzen.

Was die Autos betrifft-- jeder nach seiner Fasson.
Natürlich sind Neuwagen für viele Bürger schon fast nicht mehr bezahlbar.
Fährst Du mit einem Neuwagen beim Händler vom Hof, kannst Du bereits ein Drittel des Wertes streichen.
Ich leiste mir trotzdem den " Luxus ".

Erstens fahre ich 50-60 Tkm jährlich,
Zweitens bekomme ich für die den privaten Anteil der Nutzung meines Firmenwagens, vom Finanzamt immer den anteiligen Neuwagenlistenpreis berechnet, auch beim Kauf eines Gebrauchten !!
Also kaufe ich mir Neuwagen, denn einen zweiten Wagen nur für die private Nutzung, dass ist mir als selbstständiger Einzelkämpfer, zu teuer.

Bei Ford findet man noch ein halbwegs anständiges Preis- Leistung- Verhältnis für einen " deutschen Hersteller "
Wissen ist Macht und Nichtwissen macht nichts, da wirst Du nur über den Tisch gezogen

Beitrag 03.01.2013, 11:31

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Fahrzeug-Branche
Einige Autobauer werden wohl nicht überleben

In Westeuropa bröckelt der Absatz, die Zuwächse in Übersee sind nicht berauschend: Wohl nicht alle Fahrzeughersteller werden das Jahr gut überstehen. Experten sprechen schon von einem "Carmageddon".

http://www.welt.de/wirtschaft/article11 ... leben.html

Beitrag 03.01.2013, 11:47

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
es wird ja nun schon eine weile auf halde produziert, das einige auto firmen dabei absterben wird kaum zu verhindern sein. die welche übrigbleiben werden von den restlichen großen gefressen und es wird dann für jeden autotyp ein fahrgestell geben und nur die karosse und der name sieht anders aus. ist ja jetzt schon so. wenn ich sehe was sich unter gm, fiat, vw etc. alles angesammelt hat ist für mich klar wohin der weg geht. solang es gute fg wären hätt ich kein problem damit, wenn sie immer besser würden auch nicht, leider hat es zur folge wenn die konkurenz ausgeschaltet worden ist, wird sich das niveau vermindern. monopolisierung hat für den kunden noch nie was gebracht.
es sollte doch auch jeder generation einmal die chance gewährt werden in den abgrund zu schauen, oder nicht ?

Beitrag 03.01.2013, 12:13

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
@ silverfish
Klar haben beide Wagen grüne Plakette.
Beide E5 Sprit nötig,Verbrauch bei 7 L.

@ Goldhamster
Mal ehrlich,wo willst du den noch schneller als 200kmh fahren?
Ohne den Staat mit Bussgeld zu füttern?
Entweder erlaubt der Verkehr es nicht,oder Tempolimits bremsen dich aus!

2-3 Uhr morgens vielleicht,da kann man noch Gas geben.Ansonsten.. smilie_18

Einzige Strecke bei mir hier:Autobahn München-Garmisch.Ab Starnberg Null Tempolimit bis
Autobahnende Eschenlohe(ca.60km).
Genaugenommen wäre man bei einem Tempolimit von 130kmh kaum länger unterwegs.
Die EU wird früher oder später so ein einheitliches Limit einführen.
Autoherstellerlobby hin oder her.Franzosen und Italiener usw. mussten auch damit klarkommen.
Von den Amis garnicht zu reden! 55mls auf riesigen schnurgeraden Highways.

Ps. Ich selbst habe seit ca.20 Jahren keinen Strafzettel mehr bekommen.Trotz 10 Jahren Berufskraftfahrer!
Meine Schwägerin hingegen SAMMELT Punkte!Schon 2x den Lappen für 4 Wochen abgegeben.
Alles wegen Tempoüberschreitung!Von den Bussgeldern nicht zu reden.

Beitrag 03.01.2013, 15:46

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Deutschland
Auto-Neuzulassungen brechen auch in Deutschland ein

Im Dezember ist die Zahl der neu angemeldeten Autos erneut drastisch zurückgegangen. Sowohl im Vergleich zum Vorjahresmonat als auch im gesamten Jahr. Auch in diesem Jahr wird mit einem weiteren Rückgang gerechnet.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... hland-ein/

Beitrag 03.01.2013, 15:56

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
Hinzu kommt, dass es politisch gewollt ist, dass Autofahren immer unerschwinglicher wird. Sinn oder Unsinn sei mal dahin gestellt. Das sieht man am besten beim zweckentfremdeten Einsatz der Mineralöl- und KFZ Steuer. Wenn ich immer höre es sei nicht genug Geld da, um die Straßeninfrastruktur zu sanieren und man müsste noch eine weitere Abzocksteuer einführen, könnte ich... smilie_40

Beitrag 03.01.2013, 16:47

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Aurargint hat geschrieben:Stimmt! Mein Audi 80 hat jetzt 430000 km runter, außer EINMAL Bremsenwechsel ist noch alles original (Auspuff aus Edelstahl)! Verbrauch je nach Fahrweise zwischen 4,5 & 7,5 l Benzin auf 100 km. Grüne Plakette! :D
Naja, zumindest die Stoßdämpfer solltest Du mal kontrollieren lassen. Die sind normalerweise beim B4 nach allerspätestens 200.000 km durch. Ansonsten hält der ewig.

Trotzdem haben wir unseren vor einiger Zeit verkauft. Wenn da einer reinsemmelt wars das, procon ten und Seitenaufprallschutz von damals sind da nicht ganz up to date. Frau und Kinder gondeln also in einem NCAP 5-Auto (Tageszulassung), und ich auch (Werksfahrzeug). Da ich so 30.000 km pro Jahr fahre möchte ich etwas Sicheres Zuverlässiges. Was in meinem Fall ein Opel ist, ob man es nun glaubt oder nicht :)

Antworten