Berichte und meinungen über all.Arbeitsmarkt u. Zeitarbeit

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 12.04.2011, 16:20

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
Berichte und meinungen zum akuellen Arbeitsmarkt sowie zeitarbeit in Deutschland, Schweiz und Österreich.

Wäre nicht schlecht wenn ihr interessante videobeiträge bzw. berichte und natürlich auch eure meinung dazu posten würdet.

Ich habe mal gelesen das zb. mitarbeiter bei MC-Donald in Österreich nie weniger als 1200 € Verdienen, dass ist dort sozusagen das grundgehalt, wenn ich in Deutschland mal nachschaue sind viele stellen mit weit aus weniger zu finden. Vom Netto-Marken discount, wo ich lange zeit der meinung war das dort anständige gehälter gezahlt werden - wurde ich vor wochen stark entäuscht, auch dort soll lohndumping stattfinden. Etwas bessere arbeitsbedingungen soll es wohl beim DM-Drogerie-Markt und Lidl geben.

Meinungen die für mich interessant erscheinen:
10.04.2011,17:02 UhrAlmöi sagt:
Diese Zeitarbeit gehört abgeschafft!
Sie war mal ein gutes Mittel um Produktionsspitzen von Unternehmen zu überbrücken. Und damals wurden Zeitarbneiter auch wirklich noch gut entlohnt. Was man aber aus dieser an sich guten Sache gemacht hat ist nichts anderes als Sklavenhaltung!
Und das gehört schnellstens wieder verbannt!

10.04.2011, 17:10 UhrGast sagt:
In die deutsche Sprache übersetzt, heißt das wohl, man bekommt
nicht mehr genügend Zeitarbeiter die bereit sind, für Hungerlöhne
zu schuften. "Fachkräfte aus dem Ausland" ist eine Umschreibung
für Niedriglöhner, welche hier für ein Trinkgeld zu unmöglichen
Konditionen arbeiten. Zeitarbeiter arbeiten durchschnittlich etwa
ein halbes Jahr beim selben Arbeitgeber, dannach ist meistens
wieder stempeln beim Amt angesagt. Und da wundert sich diese
Branche allen Ernstes, dass niemand besonders scharf auf diese
Stellen ist, noch dazu für etwa 30% weniger Gehalt als vergleichbare
Festangestellte?

10.04.2011,17:25 Uhr LudwigWeinstiegler sagt:
Was für ein Zufall, dass kurz vor dem 01.Mai 2011 die Arbeitskräfte ausgehen....
Für mich nur eine Propaganda-Nachricht, mit der die durch und durch verlogenen Zeitarbeitsbranche versucht, breite Zustimmung für das Fallen der Schranken für die Arbeitnehmerfreizügigkeit zu bekommen. Mit dem Fallen dieser Schranke kann man letztendlich deutsche Arbeitnehmer weiterhin unter Druck sezten, für wenig Geld zu arbeiten, da dann genug Arbeitskräfte im Angebot sind. Schließlich will man ja weiterhin genug günstige Arbeitskräfte haben, um sich die eigenen Taschen vollstopfen zu können. Ich glaube dieser Branche nicht, dass man bei immer noch 3 Millionen Arbeitslosen keine Hilfsarbeiter findet.
An solchen Nachrichten merkt man: es dauert nicht mehr lange bis zum 1. Mai und der mit diesem Datum verbundenen Öffnung des Arbeitsmarktes gen Osten.

10.04.2011,17:32 Uhr Christian Konermann sagt:
Mal nachgerechnet sagt:
Bei einem Stundenlohn von 7,60 EUR und ausbezahlten 151,67 Stunden im Monat ergibt sich ein Netto von 879 EUR. Die Arbeitgeberbelastung beträgt 1380,06 EUR. Die Firmen welche Zeitarbeiter anheuern bezahlen etwa 22 EUR die Stunde, 3336,74 EUR/Monat an die Leihfirma. Somit ergibt sich ein Gewinn von ungefähr 1950 EUR für die Leihfirma
und die armen Leihfirmen finden keine Mitarbeiter mehr - mir kommen die Tränen

10.04.2011, 17:38 Uhr Ohropax sagt:
Schau mal einer auf die Homepage (Jobbörse) der Agentur für Arbeit: mindestens 80% sind Angebote von Zeitarbeitsfirmen. Wie gut, dass diese Haie endlich mal nach Personal suchen müssen. Selbst wenn sie höhere Löhne zahlen, ist das noch lange nicht mit "ortsüblichen Löhnen" vergleichbar. Aber nicht nur diese Haie beuten Menschen aus, es gibt reihenweise Unternehmen, die grottenschlecht bezahlen und diese Mikrogehälter auch noch von der Agentur fördern lassen. Selbst aber lebt der Chef in Saus und Braus und lässt die Mitarbeiter immer wieder spüren, dass er was Besseres ist. Zurzeit erlebe ich genau das! Grund genug, mir was Anderes zu suchen und nur so lange zu bleiben, bis ich was gefunden habe. Der Arbeitsmarkt ist leider von Ausbeutern durchzogen und die Agentur für Arbeit veröffentlicht diese Art Stellenangebote auch noch und vermittelt Arbeitslose dorthin. Es ist eine Schande, wie in diesem Land mit dem wertvollsten Kapital, den Menschen, umgegangen wird!

10.04.2011,17:45 UhrvonDiestelboy sagt:

Ui höhere Löhne! Die Sklavenhändler jammern wohl weil sie jetzt anstatt 7.50 Euro wohl 7.75 Euro die Stunde auf den Tisch legen sollen. Verbietet diese Form der Ausbeutung endlich. Man sieht doch ganz genau das die reale Wirtschaft überhaupt nicht interessiert ist die Mitarbeiter dauerhaft einzustellen. Ist der Schweinehälften-Zyklus den wir jetzt haben vorbei, stehen innerhalb von wenigen Wochen 1 Mio. Zeitarbeitssklaven auf der Straße. Nix da mit Auffang- bzw. Beschäftigungsgesellschaften wie bei Quelle und Co.! Die Leute müssen auch sofort zur ARGE um zusätzlich Hartz4 zu beantragen weil die Arbeitslosenunterstützung bei dem geringen Netto-Lohn nichtmal für die Miete reicht. Ist wie ein Offenbarungseid jedes mal. Man ist als Leiharbeiter eben nur Mensch 3.Klasse, ob nun faul oder fleissig, Fachkraft oder Handlanger. Es geht dann nur noch einen Schritt abwärts und der nennt sich dann Hartz4 = Mensch 4. Klasse.Das ist politisch eben gewollt, man erpresst das wirklich arbeitende Volk

10.04.2011,18:08 Uhr DR.Fuss-Pilz sagt:

Gut so!!Es wird aber auch mehr als dringend Zeit das diese Spezies mehr Geld für ehrliche und gute Arbeit auf den Tisch legen wollen. Es kann doch nicht angehen das man für eine Arbeitsstunde 5€ bei einer Anfahrt von 100Km ohne einen Cent für Benzin aufs Auge gedrückt bekommt, und am Monatsende noch mit HartzIV beantragen muss damit man überhaupt sich etwas zu essen kaufen kann. Die Eigentümer dieser Firmen fahren Luxus-Auto´s und werfen mit der Kohle nur so um sich.
Der Gedanke das Menschen wieder in Arbeit kommen und eventuell auch in der Firma wo sie arbeiten fest eingestellt wurde von Anfang an ja mit Knebelverträgen zwischen Arbeitgeber und der Leiharbeiterfirma unterbunden. Die Leiharbeiterfirma hatte netto pro Arbeiter und Stunde 11€ Gewinn. Dies sagte mir eine Vermittlerin einer Bundesweit agierende Leiharbeiterfirma, die selber wie ein Wegwerfarbeiter behandelt wurde. Jeden Tag mehr als 4ooKM- Hin und Rückweg mit dem Zug und am letzten Tag der Probezeit gechasst.
http://www.welt.de/wirtschaft/article13 ... eiter.html

Beitrag 13.04.2011, 10:44

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
Fakt ist das durch den Zuzug von zu vielen ungebildeten Muslims unser Bildungs-alsauch Sprachniveau
drastisch nach unten gezogen worden ist /wird und sich diese Parameter langsam in der Bezahlung sowie in der qualität der Jobangebote niederschlagen. Wobei ich das Bildungsniveau sowie Sprachniveau in der Schweiz/Österreich als höher ansehe.

MFG
Peter
peter24

Beitrag 13.04.2011, 10:52

Spongebob
peter hat geschrieben:Fakt ist das durch den Zuzug von zu vielen ungebildeten Muslims unser Bildungs-alsauch Sprachniveau
drastisch nach unten gezogen worden ist /wird und sich diese Parameter langsam in der Bezahlung sowie in der qualität der Jobangebote niederschlagen. Wobei ich das Bildungsniveau sowie Sprachniveau in der Schweiz/Österreich als höher ansehe.

MFG
Peter
Ey Alder produzier misch nett!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1 smilie_16

Beitrag 13.04.2011, 11:16

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
da brauche ich nicht provzieren das ist Fakt durch den Zuzug dieser Elemente wird in Deutschland
das Prekariat gefördert und die Belastung für die sozialen Sicherungssysteme erhöht.

Und die Himmelskomiker in den Moscheen predigen auch noch diesen Weg und Deutschland lässt Sie gewähren .

MFG
Peter
peter24

Beitrag 13.04.2011, 11:27

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 418
Registriert: 26.06.2010, 16:28
und ich bekomme keine arbeit, weil
a. zu alt
b.qualifiziert

kann machen was ich will, keiner stellt mich ein und vermittlung durch die arge und private arbeitsvermittler, gleich null.

lg

zeitarbeit- geht nichts, kann mich bewerben, wo auch immer- keine antworten,keine aussichten.

lg

Beitrag 13.04.2011, 11:33

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
ja ab 55 plus gleich null , da wird richtig gefördert nachdem Erfolgsschlager der Berliner Politkriminellen

leise rieselt Hartz IV , Hunger und Armut dazu freue Dich sterben darfst Du.

MFG
Peter
peter24

Beitrag 13.04.2011, 12:04

Benutzeravatar
antonreich
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 21.01.2011, 15:43
Es hat sich eingebürgert, daß viele Firmen Hungerlöhne zahlen, dafür kräftig Kasse machen, und der Staat soll die Armutsgehälter mit unseren Steuern ausgleichen.

Problematisch auf der anderen Seite sind die immensen Kosten, die vom Staatsapparat hervorkommen.
In der Steuerklasse 5 verfügt ein Angestellter mit 3.000 Euro Brutto in der Tat nach Abzug sämtliche Abzüge inkl. MwSt. über ca. 28 % dessen, was sein Betrieb tatsächlich aufwendet.

3000 € Brutto = 3900 € (Betriebskosten = was die Firma aufwendet) > - Lohnsteuer und Abzüge > 1400 € Netto > - MwSt. Abzüge (19 %) = 1120 €

Es gehen also 3.900 € - 1.120 € = 2780 € an den Staat, KV, RV und ALV... Das sind 28 %, also weniger als ein Drittel. Dies ist Diebstahl ans arbeitende Volk.

Dieses System entwickelt sich immer mehr zu einem Sklavensystem, bei dem arbeitende Leute immer weniger verdienen, dafür muss der Staat ausgleichen und erhebt dafür wiederum die Steuer. Dies ist mörderisch.

Dafür stehen wir jedes Jahr seit 40 jahren mit mittlerweile 2.000 Milliarden in der Kreide und verteilen weiterhin Abermilliarden an die ganze Welt. Abgemolken bis zum letzten Tropfen. Pervers.

Es macht keinen Spaß mehr.

Gruß

Anton
Erfolgreiche EM-Ankäufe bei mir erlebten Molch40 (VK) | guenterh (VK) | Micka (VK) | roseliese (VK) | silverspider (VK)

"Sesterz-nichts-mehr-Wert-sein!" - Miraculix in "Obelix Gmbh & Co.KG" (Band XXIII)

Beitrag 13.04.2011, 13:30

Benutzeravatar
plumbum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2011, 15:51
Wohnort: Niedersachsen
Ja, die Umverteilung von arm nach reich ist im vollem Gange.
Die Deutschen Firmen haben ihre Hausaufgaben gemacht.
Fest angestellte Mitarbeiter mit vernünftigen Konditionen sind da
eher hinderlich. Bei der Reallohnentwicklung innerhalb Europas
ist Deutschland schon lange Schlusslicht.

Herzlichen Dank an Christsoziale und Sozialdemokraten (und andere Marionetten)

Traurig, wie weit es in Deutschland kommen konnte!!!

Gruß, plumbum

Beitrag 13.04.2011, 13:41

silverlion
plumbum hat geschrieben:Ja, die Umverteilung von arm nach reich ist im vollem Gange.
Eher vom unteren Mittelstand, bzw. von wirklich arbeitender Bevölkerung
hin zu den "Kapitalbereitstellern" und unnützen Staatsbediensteten und
diversen anderen Systemprofiteuren.

Beitrag 13.04.2011, 13:43

Benutzeravatar
Geddy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 04.12.2010, 21:41
Überheblichkeit und Unterwürfigkeit gedeihen dicht beieinander.
Sie nähren sich von der Charakterlosigkeit und blühen abwechselnd - je nachdem, wer vorüberkommt.
~ Erich Limpach ~

Beitrag 13.04.2011, 14:50

Benutzeravatar
plumbum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2011, 15:51
Wohnort: Niedersachsen
@ silverlion

da kann ich Dir nur Recht geben.

Beitrag 13.04.2011, 18:38

Toto
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 04.02.2011, 12:53
... Wir werden bald keinen Mittelstand mehr haben.

Zeitarbeit ist doch nur die Folge eines inflexiblen Arbeitsmarktes in Deutschland. Das Thema wird doch insbesondere von Gewerkschaften extrem polemisch und ideologisch diskutiert. Der Schaden ist gewaltig.
Toto

Beitrag 13.04.2011, 19:41

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
Ich lese immer was vom 1.mai und das dann wieder mehr polen und tschechen zu uns arbeiten kommen wollen, um welches gesetz handelt es sich den da genau?
Zuletzt geändert von SilberHund am 13.04.2011, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 13.04.2011, 19:45

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 418
Registriert: 26.06.2010, 16:28
SilberHund hat geschrieben:Ich lese immer was vom 1.mai und das dann wieder mehr polen und tschechen zu uns arbeiten kommen wollen, um welches gesetzt handelt es sich den da genau?
arbeitnehmerüberlassungsgesetz.

http://www.entsenderecht.de/meldungen/a ... eplant--31

lg

Beitrag 14.04.2011, 07:13

Benutzeravatar
Goldhaehnchen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 25.01.2011, 16:38
10.04.2011,17:02 UhrAlmöi sagt:
Diese Zeitarbeit gehört abgeschafft!
Sie war mal ein gutes Mittel um Produktionsspitzen von Unternehmen zu überbrücken. Und damals wurden Zeitarbneiter auch wirklich noch gut entlohnt. Was man aber aus dieser an sich guten Sache gemacht hat ist nichts anderes als Sklavenhaltung!
Und das gehört schnellstens wieder verbannt!
Yes - das kann ich nur unterschreiben. Hatte mal das kurzfristige "Vergnügen" für einen der Bigplayer als Personalvermittler zu arbeitet.

Es war für mich damals sehr bezeichnend, als der Geschäftsführer zum 40. Bestehen in Frankfurt, vor den ca. 500 Festangestellten sich darüber muckierte, dass manche Objektleiter nicht in der Lage wären im Dezember die Zeitarbeitnehmer rechtzeitig freizusetzen, da dann ja die Auftragslage nicht genug Arbeit hergebe und man somit einiges einsparen könne.

Sobald die Auftragslage sich bessern würde bestünde ja die Möglichkeit diese Zeitarbeitsnehmer wieder einzustellen.

Und so wurde auch mit den Festangestellten verfahren - wer nicht nicht funktioniert bekommt maximal einen Bugschuß, danach heißt es Treffer und versenkt.

Nach dieser Erfahrung ist Zeitarbeit und Personalvermittlung (es gibt hier auch gute, kleine engagierte Agenturen!) eher ein rotes Tuch - der Datenschutz der Bewerberprofile ist im übrigen auch nicht gewährleistet - die werden gerne einmal quer durch Deutschland und weiter gebeamt, wenn derjenige ggf. auf eine entsprechende Stelle paßt.

Gruß
Goldhaehnchen
Ihr Rat gefällt mir nicht! Haben Sie vielleicht einen anderen für mich?

Beitrag 14.04.2011, 12:04

wolleblockshop
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 02.06.2010, 17:31
Moin,Moin,

da kann ich nur zustimmen,alles was bis jetzt geschrieben wurde ist so" WAHR ", aber alle schimpfen und niemand tut etwas.
Es war gerade heute wieder eine Veröffentlichung über den Rentenalter -Eintritt in unseren EU-Ländern,da kannst nur noch abko.....n.
Die Jungs und Mädchen aus Griechenland,(57) ,Italien (59),Estland (61) Jahren usw.gehen in Rente,der Staat ist Bankrott, der Rettungschirm ist ja da. smilie_04
Der bekloppte Deutsche soll bis 67 Jahre arbeiten,wo keine Arbeit da ist. smilie_23
Die Firmen nehmen sich nur noch die Zeitarbeiter, -moderne Sklaverei- .
Arbeitsämter werden immer größer, Zeitarbeitsfirmen schiessen wie Pilze aus dem Boden und kassieren auch noch ab.
Die EU Grenzen öffnen sich immer weiter und die Abzocker werden immer mehr.
Wie lange soll die soziale Hängematte das noch verkraften. smilie_50

lg.wolleblockshop

** Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden **

SOKRATES

Beitrag 14.04.2011, 21:19

arche8
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 14.04.2011, 20:37
es muss sich was tun !!!!!!!!!!!!

Beitrag 14.04.2011, 21:33

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 418
Registriert: 26.06.2010, 16:28
ich bin betroffener. 7,50 € brutto- ich würde sofort annehmen- nichts da. ich bin 47 jahre und bekomme grundbedarf. keine chance. meine bewerbungen zähle ich nicht mehr. durch die schreibhaltung- musste ich in die physiotherapie, weil ich meine arme nur noch 70% bewegen konnte.
ich kann und will auch nicht mehr.
ich habe nur noch 19 jahre- hoffentlich bekomme ich die kurve. lg

Beitrag 15.04.2011, 14:35

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
EU will deutsches BIP mit 50000 Polen stärken
http://www.mmnews.de/index.php/politik/ ... n-staerken
#78 Whistleblower 2011-04-15 07:57
An 0 #94 Rentner 2011-04-15 07:36

Seit wann muß man bei Hartz4 eine vorgeschriebene Zeit arbeiten?
Es reicht wenn man am Wohnort verfügbar ist und sich bewirbt.

Dann gibts auch noch Bewerbungskoste n, übrigens.

Also die neuen polnischen Arbeitnehmer werden am 1.5.2011 als erstes zum Jobcenter gehen nachdem sie sich vorher online angemeldet haben.


Dafür werden in Deutschland außerhalb der großen Städte schon jetzt von polnischen Schleusern große Wohnwagenparks oder Wohncontainer hingestellt wo die
Arbeitsuchenden wohnen werden und "erreichbar" sind.

So kann man auch noch Miete kassieren.

Dann gibt es jeden Monat Geld von der ARGE.

Wenn das Jobcenter den neuen
Arbeit suchenden einlädt dann geht das nur per Brief weil keiner von den neuen Arbeit suchenden Telefon hat. Leider.

Der polnische Schleuser hält derweil die Stellung und verwaltet die Briefe an die "Arbeit suchenden".
Lädt das Jobcenter einen ein ruft der Schleuser den Arbeit suchenden in Polen an und der kann noch schnell wieder herkommen.
Grenzen sind ja offen, kontrolliert wird also nicht, das der Arbeit suchende überhaupt nicht hier ist ist muß man ihm erst mal nachweisen.

Anmelden werden sich nicht nur einzelne Arbeitssuchende Osteuropäer sondern ganze Familien.

Und dann wird Arbeit geuscht und gesucht und gesucht aber leider wird keine Anstellung gefunden.

Irgendwann wird den Jobcentern klar werden was da läuft und sie werden die
Arbeit suchenden Polen, Tschechen oder Slowaken verpflichten einen Sprachkurs oder sowas zu machen.

Ein Sprachkurs geht über ein Jahr
und endet mit dem Zertifikat.
Für diesen zeitraum gilt dann auch die Aufenthaltserla ubnis.

Danach geht die "Arbeitssuche" dann fröhlich weiter.

Diese ganzen Vorgänge werden aber verschwiegen werden damit sich der deutsche Michel nicht so aufregt.
Raubtierkapitalismus im Endstadium
http://www.youtube.com/watch?v=WSlGntaL ... dded#at=74
im Film: Firmen wollen ihre deutschen mitarbeiter durch polnische ersetzen.
FREIZÜGIGKEIT AM ARBEITSMARKT: ZEITARBEIT Polnische Tarifverträge http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... index.html
Haben Bürger aus den acht EU-Beitrittsstatten Anspruch auf Sozialleistungen wie Hartz IV?
Ja. Nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums stehen ihnen die gleichen Leistungen zu wie allen anderen Bürgern auch. (rt.)
wird sehr interessant diesen sommer.

Beitrag 15.04.2011, 18:59

ultima materia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 13.04.2011, 16:50
Die Kurzarbeit lässt bald wieder grüßen.
Aber uns wird doch sugeriert das alles Jakobsaroma wäre.
Mal Klartext:
50% von unseren BIP verdanken wir den Export, vorallem nach China und USA.Also wir leben davon das man bei uns kauft, nur gehst den gerade auch nicht so gut und die Kauflaune drosselt sich allmählich. Hinzu kommt alle offenen Kredite die wir in Griechenland,Spanien, Irland haben, die wir so schnell oder nie wiedersehen. Also auf D würde ich keine Wetten abschließen.

Antworten