BITCOIN

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.12.2017, 20:18

Benutzeravatar
joecoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: 06.11.2011, 22:48
Wohnort: First we take Berlin.
tdklaus hat geschrieben: Das allerdings ist daneben:
joecoin hat geschrieben:Miner sind Dienstleister und wenn diese Dienstleister ihre Auftraggeber (die Bitcoin Nutzer) über den Tisch zu ziehen versuchen dann werden sie gefeuert.
Im Nakamoto-Konsens kann keine Partei eine andere einfach so "feuern" - das macht ja auch einen großen Teil der Widerstandsfähigkeit des Systems aus. Man kann sein Eimerchen mitnehmen und in den Sandkasten nebenan wechseln. Regeländerungen haben nun schon x Forks versucht und der Markt hat sich bisher immer mit großer Mehrheit für die originale Bitcoin entschieden. Eine "nukleare Option", die man nur im eigenen Sandkasten zünden kann, macht mir keine Angst ;-)
Im "Nakamoto-konsensus", also dem was Du auch "originalen Bitcoin" nennst, gibt es gar keine Miner als seperate Player in der Spieltheorie des Systems. Ursprünglich war jeder Node ein Miner und die Entwicklung von spezialisierter Mining-Hardware und einer entsprechenden Industrie hat Satoshi nicht vorhergesehen. Seither und deshalb sind Miner Dienstleister und Dienstleister kann man feuern und austauschen.

Würden Miner kooperieren um das Netzwerk zu übernehmen und ihre eigenen Regeln einzuführen (wie oben befürchtet) dann wäre das das Ende von Bitcoin als dezentralisiertes System. Die 21mio hard cap zu erhöhen wäre wahrscheinlich das erste, was die Miner dann machen würden (und sich selbst hardforken).

POW change waere dann der einzige mögliche Schritt um den Bitcoin in seiner jetzigen dezentralisierten Form aufrecht zu erhalten. Ja, das würde einer Hard Fork bedürfen aber ich versichere Dir dass in diesem Fall diese Hard Fork bei der alteingesessenen Community razzfazz Konsens finden würde. Und das sind die Leute mit der ökonomischen Mehrheit auf die die Miner angewiesen sind ;).

Was all die Neulinge die schnell reichen werden wollen dann machen weiss ich nicht aber das ist auch egal.

Beitrag 15.12.2017, 08:07

Benutzeravatar
tdklaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 30.07.2010, 10:21
Versprochen, letzter Kommentar hierzu und nur eine sachliche Richtigstellung, sonst artet auch dieser Faden noch so aus wie auf reddit, wo sich "feuert die Miner", "feuert Core" und "feuert Roger Ver"-Sprechchöre schon in aller Ausführlichkeit verfolgen lassen...
joecoin hat geschrieben:Ursprünglich war jeder Node ein Miner und die Entwicklung von spezialisierter Mining-Hardware und einer entsprechenden Industrie hat Satoshi nicht vorhergesehen.
“...Long before the network gets anywhere near as large as that(*), it would be safe for users to use Simplified Payment Verification (section 8 ) to check for double spending, which only requires having the chain of block headers, or about 12KB per day. Only people trying to create new coins would need to run network nodes. At first, most users would run network nodes, but as the network grows beyond a certain point, it would be left more and more to specialists with server farms of specialized hardware..."
Satoshi Nakamoto Sun, 02 Nov 2008 17:56:27 -0800
(*) er vergleicht hier mit VISA

Ich sage hier ausdrücklich nicht, daß das für immer so bleiben wird - aber bisher ist noch nichts passiert, was die innere Struktur von Bitcoin gefährdet - der Erfinder hatte schon was drauf, und einigen Weitblick.

Beitrag 15.12.2017, 18:41

Mehrgoldfüralle
@Joecoin

Was ist an meinen Kartoffeln blödsinniger als an Kittencoins? Ich verstehe sehr wohl die Implikationen der Blockchain, auch welche Chancen sie bieten würde. Ich treffe mal eine Prognose: Sobald die Coins anfangen, ernsthaft Währungsfunktion zu übernehmen, werden sie verboten. So einfach.

Beitrag 16.12.2017, 19:01

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Hessen hofft auf Millionengewinn durch Bitcoin


http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-12/h ... auf-gewinn

Beitrag 16.12.2017, 23:35

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1872
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@mgfa: wie willste die verbieten?

ist es möglich das Versenden von Datenblöcken über das Internet zu unterbinden?
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 17.12.2017, 08:46

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2646
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Es gibt immer zwei Schnittstellen, da wo FIAT in Kryptos fließt und dort wo Kryptos wieder in FIAT getauscht werden. Sei es dass der Kryptobesitzer Spekulationsgewinne realisert, oder mit Kryptos bei einem buchhaltungspflichtigen Unternehmen was kauft.

In den USA diskutiert man schon eine Meldepflicht für Kryptobesitz.

Anonym und nicht verbietbar bleibt dann nur was im Kryptokreislauf zirkuliert und das wird kriminalisiert.

lifesgood

Beitrag 17.12.2017, 15:37

GGGoldi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: 29.07.2014, 10:45
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:
Was ist an meinen Kartoffeln blödsinniger als an Kittencoins?
Nichts!
Was bringen die Kartoffeln denn so an Rendite?
Ich habe innerhalb der letzten 2 Tage 650% mit Verge (XVG) Coins gemacht.

Beitrag 17.12.2017, 18:39

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2646
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... ich denke mal Kartoffeln bringen mehr, wenn man den Einsatz für Samen/Pflanzkartoffel in Relation zum Verkaufspreis der Kartoffelernte setzt - aber auf zwei Tage und ohne Arbeit klappt´s natürlich nicht smilie_10

lifesgood

Beitrag 17.12.2017, 21:00

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Südkorea beschuldigt Nordkorea des 80 Mio. Dollar Bitcoin-Diebstahls


http://winfuture.de/news,101102.html


---------------------------------

Sehr lustig, wenn der Kurs abschmiert.

Beitrag 18.12.2017, 14:17

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Ab heute wird der bitcoin geshortet.
smilie_17
Zieht mir nicht die Ohren lang, wenn's danebengeht smilie_24
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 18.12.2017, 14:57

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2646
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Dann viel Erfolg.

Für mich ist das Ding und der Wahnsinn der Zocker zu wenig kalkulierbar, da trau ich mich short nicht rein.

lifesgood

Beitrag 18.12.2017, 15:58

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1872
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@siesta: das könnte hinhauen zumal jetzt die CME Futures auf Bitcoins handelt
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 18.12.2017, 18:18

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@lifesgood
Ich kann das Gezocke in diesem Wert auch schlecht nachvollziehen und einschätzen. Mein Bauchgefühl war hier alleiniger Ratgeber. Und mein money management hat mir nur erlaubt einen Bruchteil des Portfoliowertes zu investieren.
In paar Tagen wissen wir ob's aufgegangen ist oder nicht.

@Kroesus
Wenn Du das ähnlich einschätzt, ist das doch ein gutes Zeichen. Wir hatten mal Dissens beim Dow und bei Gold, wobei wir beide jeweils einmal auf der richtigen und einmal auf der falschen Seite lagen. Der Konsens diesesmal lässt mich hoffen smilie_01
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 19.12.2017, 06:42

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2646
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Solche Sachen, sollte man immer nur mit "Spielgeld" machen. Ich hatte da auch schon überlegt, weil das für den gesunden Menschenverstand einfach nicht mehr nachzuvollziehen ist. Irgendwann muss da ein gewaltiger Absturz folgen. Aber davon bin ich schon überzeugt, seit ich den BTC-Kurs verfolge (seit September, da stand der noch bei ca. 4.000 $). Bisher kamen nach jedem Rücksetzer bisher noch höhere Hochs, die Nummer ist mir definitiv zu heiß.

Daher habe ich für mein "Spielgeld" eine andere Idee. In den letzten Jahren ist gerade Silber in den ersten Monaten des Jahres recht gut abgegangen und so habe ich mich hier schon ein wenig mit ersten Calls positioniert.

lifesgood

Beitrag 19.12.2017, 10:43

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1872
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@Siesta:

die Tatsache dass in den letzten Monaten schon zweimal eine Börse den Handel mit Bitcoinfutures aus welchen Gründen auch immer eingestellt hatte spricht dafür dass Du das mit den Shorts doch lieber lassen solltest

ich habe den Grossteil meiner Bitcoins noch und warte noch ab

Zocken werde ich nicht, weder long noch short

stell lieber glatt oder nur mit Spielgeld!

aber was weiss ich, bin kein guter Zocker

KRösus

P.S.: andererseits hiess es in von manchen im Bitcointalk dass es ab dem 18. abwärts geht
was weiss ich
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 19.12.2017, 17:11

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1872
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Bitcoin könnte jetzt tatsächlich abwärts gehen, da verkauft ein Österreicher im Millioneneuro-Bereich Bitcoins

würde sich lohnen die für 14500€ bei Bitcoin.de zu kaufen und für 15600€ in Asien zu verscheuern

nur leider dauert es bei Bitcoin.de bei Überweisung bis die auf der Börse sind, also keine sichere Bank
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 19.12.2017, 18:06

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 668
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Bitcoin : Gefärliche Droge ..... (von Makroskop - 14.12.`17)
https://makroskop.eu/2017/12/bitcoin-ge ... ntergrund/

Die Bitcoin-Blase wird so platzen wie bisher noch alle Blasen geplatzt sind. Wann das sein wird, wissen wir nicht. Je größer die Blase jedoch jetzt aufgeblasen wird, umso größer werden die Folgeschäden für die Realwirtschaft sein, zumal die klar erkennbaren Blasen an den Aktienmärkten das erste Opfer des Platzens der Bitcoin-Blase sein werden.

Kompetente Politik müsste jetzt eingreifen und dafür sorgen, dass die Schäden begrenzt bleiben. Im Rahmen der G 20 müssten die Finanzminister und Notenbankpräsidenten der Bitcoin-Blase entgegentreten. Ein Verbot von Bitcoin könnte die Lösung sein, da Transaktionen mit Bitcoin den Schutz der Rechtssysteme nehmen und den Handel in einen grauen Bereich drängen, wo jedenfalls Banken nicht mehr in großem Stil involviert sein dürften.

Drogenhandel ist schließlich auch verboten und Bitcoin ist die Finanzdroge, die man verunsicherten Menschen aus ideologischen Gründen verabreicht – wohl wissend, wie gefährlich sie am Ende sein wird.
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Beitrag 19.12.2017, 21:22

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1872
Registriert: 08.01.2011, 11:41
so allergrösstenteils habe ich die Bitcoins jetzt verkauft,
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 20.12.2017, 06:29

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2646
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
@Siesta: Glückwunsch zu Deinem Bauchgefühl smilie_09

Läuft ja in die richtige Richtung für Dich.

lifesgood

Beitrag 20.12.2017, 09:12

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Danke für die freundliche Beglückwünschung. Mittlerweile ist die Position schon weit über 100% im Plus. Übermorgen werde ich wahrscheinlich schon wieder verkaufen.

Persönlich gehe ich davon aus, dass wir eher 10 als 20000$ demnächst wiedersehen. Nur meine bescheidene Meinung...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Antworten