Börsengang Facebook

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 20.08.2012, 17:50

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
und wie willste von der ip auf den user schließen? 99% der user gehen mit einer dynamischen ip ins netz und sind somit nur mit hilfe der provider eindeutig identifizierbar.
Useridentifikation funktioniert nicht über die Ip, das geht über Browsercookies und co.

Beitrag 20.08.2012, 18:02

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2319
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Doch, serverseitig geht das. Facebook kann bei jedem Einloggen eines Benutzers seine IP speichern und kennt dann bei jedem weiteren Seitenaufruf, Posting, etc. die IP mit zugehörigem Account. Damit hat man bei jedem Einloggen schon mal den Verlauf für einen ganzen Tag, selbst bei dynamischer IP. Und die ganzen Facebook-Süchtigen loggen sich nicht nur einmal pro Woche oder so ein, sondern klicken eher auf jeder dritten Seite irgendeinen "Gefällt mir"-Button.

Beitrag 20.08.2012, 18:15

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
MarcijP:

Dr. exe hat Recht. Die sehen nur die IP des Routers nicht den tatsächlichen user dahinter. Das ging nur über die MAC und die wird nicht weitergegeben (außer der Router ist total bescheuert konfiguriert). Der Rest wird mit Plätzchen gemacht. Aber wer so dumm ist nicht über einen Proxy zu gehen.........

Beitrag 20.08.2012, 18:25

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Erstes durch Verbrennung von Facebook-Aktien angetriebenes Auto erreicht Serienreife

Detroit (dpo) - Der ständige Ärger über hohe Benzinpreise könnte schon bald der Vergangenheit angehören, denn wie jetzt bekannt wurde, ist es dem amerikanischen Automobilhersteller General Motors gelungen, ein Fahrzeug mit einem völlig neuen Verbrennungsmotor zu entwerfen. Statt mit herkömmlichem Benzin wird diese neue Fahrzeuggeneration mit deutlich kostengünstigeren Facebook-Aktien angetrieben.

http://www.der-postillon.com/2012/08/er ... ebook.html?

Beitrag 20.08.2012, 18:29

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2319
Registriert: 08.03.2012, 05:49
puffi hat geschrieben:MarcijP:
Wenn, dann MaciejP bitte :P
puffi hat geschrieben:Dr. exe hat Recht. Die sehen nur die IP des Routers nicht den tatsächlichen user dahinter.
Okay, das stimmt. Nach meiner Erfahung sitzen im durchschnittlichen Haushalt hinter einem Router aber nicht mehr als 2-3 Benutzer. Damit lässt sich zumindest schon mal das Surfverhalten einzelner Haushalte studieren. Ich kenne mich mit Smartphones nicht aus, aber ich könnte mir vorstellen, da dürfte das Potential der genaueren Identifizierung sogar noch höher sein (und evtl. sogar das Erstellen von Bewegungsprofilen).

Aber naja, wir schweifen vielleicht etwas vom eigentlichen Thema ab ... smilie_07

Beitrag 20.08.2012, 18:43

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
MaciejP:

Mea culpa, mea maxima culpa...

Da ich bei unseren "Freunden" über dem Teich lange Jahrzehnte im IT gearbeitet habe, achte ich geflissentlich darauf nicht in sozialen Netzen (ausgenommen Ag und AU :roll: ) present zu sein.

Ich rate immer jedem nicht in Faceb... oder Wer kennt we... u.ä. aktiv zu sein, aber ich könnte genausogut in den Vesuv pinke......

Beitrag 21.08.2012, 08:11

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Lumpi hat folgendes geschrieben:

plutokrat hat Folgendes geschrieben:
Wer in so einen Schrott investiert hat, kann so arm nicht sein.

Wer in so einen Schrott investiert hat - erntet Rost ! Ist doch klar
Nicht unbedingt, wenn man früh genug den Mut hatte zu investieren


http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 51108.html
res ipsa loquitur

Beitrag 21.08.2012, 09:56

Benutzeravatar
Milly
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 02.04.2011, 16:38
Naja, der hat aber laaang vor Börsengang investiert.

Ich bin grad etwas verwirrt - sind eigentlich irgendwelche Aktien "gezeichnet" worden? (was Cash in die Unternehmenskasse gespült hätte). Oder sind ALLE handelbaren Aktien den Alteigentümern/Gründern zugeschrieben worden?! (die sie jetzt, mit dieser oder jener Sperrfrist, verkaufen können)

Wer das bezahlt? (außer den dummen Bagholdern, die zum Börsenstart kauften)

Wir alle, über durch Werbung aufgeblähte Produktpreise.

Komisch, so manch einer (längst nicht nur Ladon) regt sich über den Zinsanteil in Produktpreisen auf.
Jeder mit etwas eigener wirtschaftlichen Erfahrung weiß allerdings, daß der Kostenanteil für Werbung/Marketing/Produktvermarktung deutlich bedeutsamer ist. Insb. bei modischen Sachen bis zu -zig Prozent.

(... oops - wenn das jemand den Linken steckt ... smilie_02 )

Tendenz steigend - reine Herstellungskosten sinken bei vielen Produkten (technischer Fortschritt, China); Marketing-Aufwand steigt, um überhaupt noch etwas an Mann/Frau zu bringen.

Das ist auch so ein unsichtbares Loch für den gefühlten Kaufkraft-Schwund.

Beitrag 21.08.2012, 09:58

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
@lumpi
"Wer in so einen Schrott investiert hat - erntet Rost !"
@smilelover
"Nicht unbedingt, wenn man früh genug den Mut hatte zu investieren"
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 51108.html

Der erste Satz stimmt aus Sicht eines deutschen Klein-Investors...,stimmt so aber auch nicht,
da es die Aktien ja erst NACH DER PLATZIERUNG am Markt zu KAUFEN gab :twisted:
Alles davor war NICHT ÖFFENTLICH außerhalb der USA.
Keine Chance vor Jahren in das Geschäft einzusteigen.
Die Überschrift der Zeitung suggeriert mit dem Namen P.T. ja nur ein Investment,
daß für jeden öffentlich gewesen wäre--stimmt nicht smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 21.08.2012, 11:26

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
MaciejP hat geschrieben:Doch, serverseitig geht das. Facebook kann bei jedem Einloggen eines Benutzers seine IP speichern und kennt dann bei jedem weiteren Seitenaufruf, Posting, etc. die IP mit zugehörigem Account. Damit hat man bei jedem Einloggen schon mal den Verlauf für einen ganzen Tag, selbst bei dynamischer IP. Und die ganzen Facebook-Süchtigen loggen sich nicht nur einmal pro Woche oder so ein, sondern klicken eher auf jeder dritten Seite irgendeinen "Gefällt mir"-Button.
nicht schlecht für den alten Hans Kloss smilie_02 smilie_01

fakebook ist was für lahme schaffe die sich fast bewußt ausnutzen wollen...

wie mein alte prof. immer sagte: "die dümmsten kälber wählen ihren metzger selber" :!:

Beitrag 21.08.2012, 13:04

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
@ Titan
jein, als alter US Liebhaber (sorry, daher auch manchmal das Englisch) habe ich schon seit Jahrzehnten ein Konto drüben und eine IRS Number. Gefehlt hat mir im Gegensatz zum Herrn Thiel in 2004 die halbe Million, und selbst wenn ich sie gehabt hätte, hätte ich die nicht in Facebook gesteckt, damals war im Amiland myspace und livejournal wesentlich beliebter bei den Usern.

Vorbörslich hätte man noch Anteilsscheine kaufen können über TD Ameritrade oder E*Trade, vorab im Februar gab es auf Sharepost, Secondmarket und Internetglobalvalue Zertifikate. Ein US-Online Depot halten über Schwab International kann auch hilfreich sein, allerdings muss da zuerst einmal genügend Schotter da sein, geht nicht unter 100.000. smilie_54


Soweit ich weiß, darf der Zuckerberg ab dem 14.November verkaufen, da endet ein weitere Haltefrist für 1,3 Milliarden Anteilsscheine, da ist meine Freundin in L.A. auch mit dabei. Das wird lustig :mrgreen:

Der Rest wird ab 14. Dezember verscherbelt, da sind es noch mal so um die 150 Millionen Aktien, wenn ich das richtig weiß. Im Mai 2013 kommt der Bodensatz unter den Hammer.

ADIEU Facebook smilie_24
res ipsa loquitur

Beitrag 21.08.2012, 19:24

Benutzeravatar
Onepiece
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 11.12.2011, 15:38
Warum drescht ihr sowohl auf das Unternehmen, als auch auf die Facebook-Aktie gleichermaßen ein?

Das Investment in FB-Aktien hat doch per se nix mit dem Unternehmen zutun.

Es war vollumfänglich klar, dass die Bewertung der Aktien viel zu hoch war, aber hat denn der Kauf der Aktien irgend etwas am Unternehmen geändert? Oder umgedreht, hat das Unternehmen irgend etwas an den Aktien verändert? Wer vorher ne rosarote Brille auf hatte, und alle Warnungen in den Wind schlug, dem sind Unternehmenszahlen eh egal, wer es realistisch betrachten wollte, hat wahrscheinlich nicht gekauft.

So einfach, warum also das "Unternehmen" und die Aktien in einen Topf werfen? (gilt aber für jedes Unternehmen, Ausnahme: Versuch einer Übernahme, als kleiner Privatinvestor scheint dies aber unwahrscheinlich :twisted: )

Beitrag 22.08.2012, 09:06

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
weil das unternehmen genauso scheise ist wie die aktie?^^
smilie_10 smilie_12 smilie_13

Beitrag 22.08.2012, 14:48

Suedwester
Zuckerberg und Co haben, mit Hilfe der Banken, ihre Anteile bewußt zu unverschämt hohen Preisen angeboten - nur um Kasse zu machen.

Vermutlich waren die Zahlen in den Prospekten geschönt. Die Aktien wurden platziert, nachdem noch nie erreichte Gewinne vermeldet worden waren. Im ersten Quartal nach Börsengang wurden dann plötzlich Verluste gemeldet.

Ob die Nutzerzahlen korrekt sind oder ebenfalls manipuliert?

Kurz nach dem Börsengang sprangen plötzlich wichtige Manager ab. Ganz zufällig?

Die Haltefristen der Altaktionäre wurden verkürzt. Somit können bereits die ersten von ihnen noch zu guten Kursen ihre Papiere abstoßen - was zur Zeit passiert.

Wichtige Informationen sollen nur Großanlegern bekannt gewesen sein.

Unterm Strich wurden Kleinstanleger, die vielleicht Facebook mögen, aber von Bilanzen und Hintergründen keine Ahnung haben, massiv über den Tisch gezogen.

Wer Facebook kritisch gegenüber stand, der fühlt sich natürlich jetzt bestätigt - es geht eben nur um ein großes Geschäft, der Einzelne spielt keine Rolle.

Beitrag 22.08.2012, 15:39

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Die Firma braucht man nicht schlecht machen. Das tut sie ganz allein. Hauptgrund: langfristig nichtfunktionierendes Geschäftsmodell

“Facebook Will Disappear by 2020, Says Analyst” dasselbe Spiel wie bei Yahoo!

http://mashable.com/2012/06/04/analyst- ... disappear/

http://seekingalpha.com/article/821811- ... pain-ahead

http://www.usatoday.com/money/industrie ... 57192594/1
res ipsa loquitur

Beitrag 02.09.2012, 21:40

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
smilelover hat geschrieben:Die Firma braucht man nicht schlecht machen. Das tut sie ganz allein. Hauptgrund: langfristig nichtfunktionierendes Geschäftsmodell
Wieder ein Monat rum...der Chart lügt nicht :twisted:
Aktueller Kurs (Nasdaq, 31.08.2012, 22:00:04)
Kurs: 18,058 USD -1,03 -5,40%
52-Wochen Hoch/Tief: 45,00/18,03
Das entspricht vom eingesetzten Kapital noch rund 40%.....was für ein GEWINN smilie_02
Bild
T.

Beitrag 02.09.2012, 22:12

Benutzeravatar
Lumpi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 14.07.2011, 12:44
smilelover hat geschrieben:
Lumpi hat folgendes geschrieben:

plutokrat hat Folgendes geschrieben:
Wer in so einen Schrott investiert hat, kann so arm nicht sein.

Wer in so einen Schrott investiert hat - erntet Rost ! Ist doch klar
Nicht unbedingt, wenn man früh genug den Mut hatte zu investieren


http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 51108.html
@smilelover

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff - die Kleinanleger stehen mit ihren Papierchenaktien
da und schauen zu wie die Werte ihres Invest zwischen den Fingern zerrieseln. smilie_04

Da lob ich mir so ein Ünzli Gold und belächle es - so ein Ünzli bleibt ein Ünzli - daran kann man feste glauben smilie_01

Lumpi
Genieße das Leben ständig - du bist länger tot als lebendig !

Beitrag 02.09.2012, 22:52

Benutzeravatar
Onepiece
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 11.12.2011, 15:38
Grad eingefallen: Vielleicht erfreuen sich die FB-Aktionäre doch noch einmal schön hoher Kurse.
Nämlich dann, wenn im Zuge immer stärker steigender Inflation einfach ALLES gekauft wird...
Müssen nur hoffen, dass es die Aktie noch lang genug dafür gibt... :twisted:

Beitrag 03.09.2012, 06:16

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Hier beschwert man sich über Faceboock.


https://forum.gold.de/1984-t5946.html

Zeigt die (erschreckenden) Möglichkeiten - die Zukunft !

Für mich geht FB langsam zum kaufen.

Beitrag 03.09.2012, 06:51

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Titan hat geschrieben:...was für ein GEWINN ...
Ja. Für den einen oder anderen schon. An der Börse wird kein Geld vernichtet, da wechselt es nur den Besitzer ...
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Antworten