Bundesbank zieht 300 Tonnen Gold aus New York ab

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 09.02.2017, 13:20

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 495
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Endlich soll das Gold zurückgeholt werden.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 33815.html

Beitrag 09.02.2017, 15:39

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Ich kann nicht verstehen das Dir ja förmlich ein Stein vom Herzen fällt weil da Gold nach Deutschland zurück kommt.
In welcher Verbindung stehst du zu diesem Gold was Dir nicht gehören wird?
Ich finde sowas recht seltsam, das es Leute gibt die sich an Eigentum der BRD so persönlich davon angetan sind.
Als Nachricht okay, aber "endlich ist das Gold da", hört sich so an als ob Dein Leben davon ab hängen würde. smilie_48 Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold smilie_49

Beitrag 09.02.2017, 18:25

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

also ich bin schon erleichtert, wenn "unser Zeug"
(=> das von 80 Mio. Deutschen) zurückkommt?
Besser als wenn es von unzurechnungsfähigen Personen ausgegeben
oder für Schabernack benutzt wird.
Das kriegen wir (bzw. unsere Regierung) beides selber hin!

Liebe Grüße
M;arek

Beitrag 09.02.2017, 18:32

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
genau deutsches Gold heim ins Rreich!

Beitrag 09.02.2017, 19:22

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Marek hat geschrieben:Hallo,

also ich bin schon erleichtert, wenn "unser Zeug"
(=> das von 80 Mio. Deutschen) zurückkommt?
Besser als wenn es von unzurechnungsfähigen Personen ausgegeben
oder für Schabernack benutzt wird.
Das kriegen wir (bzw. unsere Regierung) beides selber hin!

Liebe Grüße
M;arek


Dann sag mir mal welchen Anteil du daran hast, 000000000 genau diesen Anspruch hat jeder Bürger darauf.
Das Gold von der BRD was da in der USA liegt ist mit Sicherheit älter oder länger eingelagert als Du alt bist, vermute ich jetzt mal.
Die einzige Schuld die ein Bundesbürger dem Stadt gegenüber in Form von Physischen Material einfordern kann, ist Geld-Papier.
Das geht dann auch nur, wenn Du Steuern eingezahlt hast und Dir eine Steuerrückzahlung bevor stünde.
Wäre mal ein Versuch Wert, ob Schäuble mal angenommen 1200 Euro solltest Du von Deiner Steuer zurück erhalten, in Form 1 Oz Gold Dir auszahlen würde.
Vergiss dann nicht, von den Haushaltsüberschuss Dein Teil einzufordern, von mir aus auch in Gold.
Uns das Volk, wird noch nicht einmal eine Volksabstimmung in wichtigen Fragen zu gestanden.
Genau so viel steht uns von allen anderem zu ,nichts.
Zuletzt geändert von wasp am 09.02.2017, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 09.02.2017, 21:03

Kleeblattpeter
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 28.08.2015, 19:53
Nur Mal so kurz angemerkt, dass Gold kommt nicht zurück. Es wurde nie nach Paris, London oder New York ausgelagert, sondern wurde dort während der Wirtschaftswunderjahre angesammelt.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/d ... 70158.html

Beitrag 09.02.2017, 21:23

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

@Wasp:
(Edit: Gemecker entfernt)
Wo genau habe ich geschrieben das ich davon was abhaben will?
Ich habe lediglich geschrieben das das Gold dem deutschen Volk gehört, und das ist ja wohl so?!

Liebe Grüße
Marek
Zuletzt geändert von Marek am 09.02.2017, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 09.02.2017, 21:31

Mehrgoldfüralle
Was vernünftiges zum Thema, auch zur etwaigen Verwendung:
http://www.deraktionaer.tv/video/markts ... 87569.html

Wer ist der Staat: Das bin ich ich. Und Wasp. Und Marek. Und Kleeblattpeter. Und ungefähr 80 Millionen weitere. Sonst nichts.

Beitrag 09.02.2017, 22:01

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Wer "uns oder unser Gold" schreibt bezieht sich und andere da ein.
Da ich keine Möglichkeit habe ein Veto zu Entscheidungen gegen div.Maßnahmen die die Regierung trifft zu erheben, sehe ich mich nicht als das Volk.
Es werden zu viele Entscheidungen getroffen denen ich nicht zustimmen kann und somit steh ich da außen vor.
Ich dulde eher Entscheidungen der Regierung, sagen wir mal als Bürger, über dessen Kopf hin entschieden wird.
"Wir sind das Volk" oder "im Namen des Volkes" bedeutet für mich eine einstimmige oder zustimmende Meinung.
Das ist der kleine Unterschied zwischen uns, Marek.
Du brauchst dich auch nicht zu entschuldigen und den Ironisch-Sarkastischen raushängen zu lassen.
Wir sollten wegen unterschiedlicher Meinungen nicht gleich wieder in aufbauschende Art und Weisen verfallen.

Beitrag 09.02.2017, 22:09

Benutzeravatar
qayqwertz
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 31.07.2011, 18:27
wasp hat geschrieben:Ich kann nicht verstehen das Dir ja förmlich ein Stein vom Herzen fällt weil da Gold nach Deutschland zurück kommt.
In welcher Verbindung stehst du zu diesem Gold was Dir nicht gehören wird?
Ich finde sowas recht seltsam, das es Leute gibt die sich an Eigentum der BRD so persönlich davon angetan sind.
Als Nachricht okay, aber "endlich ist das Gold da", hört sich so an als ob Dein Leben davon ab hängen würde. Gold Gold Gold Gold Gold Gold Gold
Hm, ich kann jetzt Deinen Einwand nicht so ganz verstehen, bzw. wo Du jetzt das eigentliche Problem dabei hast smilie_08

Es geht doch darum dass bisher der Deutsche Staat keinen Zugriff auf das Gold hatte und den Angaben der USA glauben musste. Ob das dann besser ist wenn erstmal Angie & Co darauf Zugriff haben steht auf einem anderen Blatt. Auf jeden Fall kann dann schon kein durchgeknallter Pleitepolitiker der USA irgendwie mal auf dumme Gedanken kommen (z.B. das Gold mit irgendwas aufrechnen was ihm gerade so einfällt) und eine physische Kontrolle der Goldbestände sollte dann auch eher und zeitnah möglich sein..

P.S.
sehe gerade dass es Dir gar nicht um das Gold oder die eigentliche Sache geht....

"Wer "uns oder unser Gold" schreibt bezieht sich und andere da ein.
Da ich keine Möglichkeit habe ein Veto zu Entscheidungen gegen div.Maßnahmen die die Regierung trifft zu erheben, sehe ich mich nicht als das Volk.
"

sondern um eine "formale Ausdrucksweise", bzw. über die existierende Regierungsform.
Da habe ich jedoch keinen weiteren Dislussionsbedarf und bin daher wieder raus smilie_24

Beitrag 09.02.2017, 22:55

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
genau so ist es.
Ob das Gold euch gehört oder inzwischen als Pfand für die Staatsschulden her halten muss, wer kann das schon beantworten.
Da könnte inzwischen auch der berühmte Kuckuck drauf kleben, von wem kann ich nicht sagen, aber vorstellen kann ich es mir.
Wenn der Transport zu uns so schwierig und teuer ist hätte man das Gold in den USA verkaufen können und in der EU erneut eingekauft.
Es gibt doch genug Gold rund um unser Land, Tonne für Tonne hätte man das Gold so wieder eingekauft.
Die günstigen Einkaufszeiten hätte man abpassen können, der Verkauf hätte bei goldpreishöchstständen erfolgen können.
Möglichkeiten als Alternative gibt es mit Sicherheit zu genüge um das Gold hier in heimischen Tresoren wieder einzulagern.
Im Notfall hätten wir auch Chuck Norris einschalten können, der hätte die Paar tausend Tonnen Gold unter seinem Hut eingeschmuggelt.
Der alte Schwede Chuck, ich wusste immer der ist eben ein Held.

Beitrag 10.02.2017, 06:18

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Ist deswegen der Goldpreis die letzten Tage so deutlich angestiegen?

Weil die Amis ein paar Hundert Tonnen Gold kaufen mussten um die Lieferverpflichtung gegenueber der Bundesbank zu erfuellen?

Das die in Fort Knox nur goldbemalte Barren haben duerfte ja mittlerweile hinreichend bekannt sein

Beitrag 10.02.2017, 07:55

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6659
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
KROESUS hat geschrieben:...
Das die in Fort Knox nur goldbemalte Barren haben duerfte ja mittlerweile hinreichend bekannt sein
... dass ist vor allem erst einmal herzlich egal.
In Fort Knox liegt das Gold, das den Vereinigten Staaten gehört (DORT ist nämlich tatsächlich der Staat Eigentümer, während es hier der Bundesbank gehört).
Die FED lagert das Gold (anderer Banken - die FED besitzt kein Gold) in New York. So lange sich nur einer auszahlen lässt - und sei das auch die Deutsche Bundesbank - dürfte es keinen Kaufzwang geben. Wie immer in "teilgedeckten" Systemen smilie_20
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 10.02.2017, 08:27

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3746
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
KROESUS hat geschrieben:...
Das die in Fort Knox nur goldbemalte Barren haben duerfte ja mittlerweile hinreichend bekannt sein
Nein, das ist nicht hinreichend bekannt und wenn überhaupt nur eine Vermutung. Auch die Aussage, dass sich dort kein echtes Gold (mehr) befindet ist wie gesagt nur eine Annahme von einigen, Beweise für das eine oder andere gibt es nicht.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 10.02.2017, 08:40


Beitrag 10.02.2017, 09:02

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Sehr lesenswerter, interessanter Artikel. Vielen Dank MGfA.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 10.02.2017, 17:18

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 931
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Ich erlaube mir einen Kommentar zu diesem Faden, weil das so typisch ist und in diesem Forum immer häufiger wird und immer mehr nervt:

Da postet einer die Nachricht, versehen mit einem eigenen Kommentar, bestehend aus einem einzigen Wort: "endlich" <-- seine eigene Meinung

Und dann muss man gefühlte 10 Posts lesen, wo sich die werten Schreiber gegenseitig alles mögliche unterstellen, sich z.T. anfeinden - ohne überhaupt auf den Inhalt der Nachricht einzugehen.

Das ist in der heutigen Zeit ein immer häufigeres Verhalten, dass Argumente mit persönlichen Angriffen gekontert werden. Ein "Argumentum ad hominem" in vielerlei Variation
https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem

Würde mich freuen, wenn das zukünftig bei uns Schreibern ein bisschen mehr Berücksichtigung fände und die persönlichen Erwiderungen ein wenig zurückgefahren werden. Dazu wäre bei einigen ein bisschen mehr Entspanntheit hilfreich. In dem Sinne, die Meinung und Ausdrucksweise anderer etwas mehr zu respektieren, ohne gleich wegen jedem "falsch gesetzte Komma" in Schnappatmung zu verfallen.

Kurz, wie wäre es mit einem kleinen bisschen Toleranz gegenüber anderen ?

Die Gesellschaft ist meines Erachtens weniger gespalten, als dass sie zunehmend intoleranter wird.

Oberlehrermodus aus, Gruß und ein "entspanntes" WE

Tom



smilie_24
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 10.02.2017, 17:42

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Auf dieses Gold hat kein Bürger einen Anspruch, es bleibt für alle unerreichbar , keiner wird es sehen geschweige denn anfassen oder haben dürfen.
Also frage ich mich , welchen nutzen hat das Gold für die einzelne Person, kann er besser schlafen nee, da geht wohl mit einigen die rege Phantasie durch und verfallen in Träume.
Wie viel Gold wohl Gott in Himmel hortet, geht ja nicht zu schwer würde alles runterfallen.
Da habe ich aber die Möglichkeit alles einzusammeln.

Anbei noch mal.


Ich will eigentlich nur sagen das dieses Gold der Bank nicht mir oder dem Volk gehört, sonst hätten alle das Recht mit diesem zu spielen oder es beim Goldpreisanstieg zu verkaufen und ähnliches damit veranstalten.
Ich habe keinerlei Einfluss oder Nutzen von diesem Gold.
Ich sehe es so, als gehöre das Gold 1 Person allein ohne davon profitieren zu können, insofern behandle ich dieses wie Luft die auch niemanden gehört.
Das kann man auch mit diesem Schneeballsystem vergleichen, nur der an 1 Stelle steht hat alles.
Wir sind über 80 MIO Bürger in Deutschland und jeder steht mir rund 35.000 Euro in der Kreide.
Was soll also davon über bleiben wenn einer unser Gold schreibt, dann bitte schön mit den Schulden verrechnen .dann bliebe eine Bringschuld von weit über 30.000 Euronen übrig.
Das ist grob gerechnet und spiegelt nicht die tatsächlichen Schulden des einzelnen Bürger in Deutschland wieder.

Beitrag 13.02.2017, 14:33

Benutzeravatar
Goldfanatiker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 30.01.2017, 13:49
Wohnort: Erde
wasp hat geschrieben:Auf dieses Gold hat kein Bürger einen Anspruch,...

Ich will eigentlich nur sagen das dieses Gold der Bank nicht mir oder dem Volk gehört, ...
Formal richtig. Doch hat die Bundesbank ja einen Auftrag, der nicht fakultativ ist. Die Geldpolitik zu betreiben und damit für Preisstabilität zu sorgen. Nicht nur in guten sondern auch in schlechten Zeiten. Denn tatsächlich ist unserer Währung heute durch nichts gedeckt. Dazu gehört die Haltung von Devisenreserven zu denen auch Gold zählt. Insofern darf die Bundesbank nicht einfach damit spielen, sondern muss damit ihre Pflicht erfüllen.

Dieses Gold wurde damals der Bundesbank gutgeschrieben, damit der Dollar nicht fällt, bzw die DM nicht steigt. Das bedeutet, damals hat die Bundesbank die Währung gewollt geschwächt bzw sie daran gehindert zu ihrem durch den Außenhandel gestiegen Wert zu steigen. Das war für die damalige Generation eine Schwächung der Kaufkraft. Mann könnte nun sagen, sie hat dafür Gold bekommen und das als Reserve für schlechtere Zeiten gebunkert. Das war damals tatsächlich die einzige Rechtfertigung. Deshalb kann man heute nicht sagen, na jetzt interessiert es keinen mehr, sie kann es verhökern oder damit spielen. Nein, sie muss die Reserven so managen, damit unsere Währung in einer Krise nicht wertlos wird. Daran glauben ohnehin kaum jemand. Umso skurriler ist die Haltung, die Bundesbank darf mache was sie will, also ihren Auftrag ignorieren.
Gold Is Money, Everything Else Is Credit - JP Morgan

Beitrag 13.02.2017, 15:23

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Welchen Einfluss auf dieses Gold hat man als Bürger oder Du Goldfanatiker?
Du hast alles schön beschrieben um festzustellen das nichts von diesen Gedanken " unser Gold "übrig bleibt.
Wenn jemand gedanklich Anspruch auf dieses Gold erheben würde müsste dieser auch die Schulden in Kauf nehmen, denn nur die Rosinen raus zu picken ist zu einfach.
Da stehen zu viele Schulden in unserem Land dagegen um beim Gold von einem plus oder haben zu sprechen.
Das Gold was bei uns liegt, ist auch nicht automatisch das Gold der BRD.
Es kann genauso von anderen Ländern bei uns eingelagert sein wie woanders in diesen Fall die USA sein.
Welcher Bürger kann da schon eine verbindliche Aussage dazu machen, selbst die Politiker und der Finanzminister hat da nicht die volle Durchsicht.
Dazu müsste man alle Faktoren wie bei einer Insolvenz vollziehen um sagen, was von den besagten Gold wirklich auf dem Saldo stünde.
Nichts als Vermutungen sind doch diese Aussagen, nicht zu überprüfen, wie es nicht möglich ist einen Vertreter unserer Regierung einen Einblick in unserem Depot des Eingelagertem Gold in den USA, zu unterziehen.
Ich wünsche mir diesbezüglich Fakten, aber mit Gewähr und ohne Kugel.

Antworten