der Goldrubel - Führt Russland den Goldstandart wieder ein

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 29.01.2011, 15:49

BIOWALDI
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 31.05.2010, 07:01
Hallo EM Freunde
Was haltet ihr davon ?
Das haben die doch nicht wirklich vor .... Oder ??

http://www.propagandafront.de/161010/de ... r-ein.html



Gruß Biowaldi

Beitrag 29.01.2011, 15:51

Stylish0086
der Kerl ist ne lach nummer :D

Vergiss diesen Blödsinn kann ich dir nur raten.

Beitrag 29.01.2011, 16:13

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Nein, das ist schwer vorstellbar.

Eine Golddeckung, auch nur in Form eines Goldkerns, begrenzt die Geldmenge. Was uns aus unserer Sicht wünschenswert erscheint, verhindert aber auch steiles Wirtschaftswachstum - das ist ja der Grund, warum im 19. Jahrhundert damit begonnen wurde von der vollen Golddeckung zur Goldkerndeckung und schließlich zum Geld auf Schuldbasis überzugehen. Nur so war es möglich die Geldmenge dem - damals nannte man es noch so - Fortschritt anzupassen.

Eine Golddeckung würde Russlands Wachstum abbremsen. Vielleicht nicht dumm - langfristig gesehen - aber irgendwie will man nicht glauben, dass ausgerechnet im Kreml solche Schritte angegangen werden. Alle Zentralbanken haben heute ihre Währungsreserven in Devisen ... und Gold angelegt. Dass Gold nach wie vor eine Rolle spielt, ist unbestritten.

"Die letzte internationale Vereinbarung, die auf Gold basierte, war das Breton Woods System ..." ist ein Quatsch. Es gibt seit den 70er Jahren - nach Bretton Woods - eine ganze Reihe wichtiger Vereinbarungen das Gold der Zentralbanken betreffend.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Antworten