Deutschland ist das Eldorado für Einbrecher

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 21.05.2013, 22:07

Benutzeravatar
1000er Fein
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 30.01.2011, 18:33
Wohnort: Wellington Neuseeland
Beethoven, Lassie, Tinkerbell: die FASSbrause ist FASSt alle ...

Beitrag 21.05.2013, 22:24

Benutzeravatar
Pfennigfuchser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 08.08.2011, 17:04
Wohnort: Heidelberg
smilelover hat geschrieben:
Pfennigfuchser hat geschrieben:Leider ist es dem Bürger auch nur unter starken Einschränkungen möglich, sich selbst zu schützen. Wenn ich einem Einbrecher eins auf die Rübe gebe und der den Rest seines Lebens Kopfschmerzen hat, dann bin ich 'ne arme Sau.
Nicht so empfindlich sein, er ist der Einbrecher, Du der unbescholtene Bürger, er hat keinen Zeugen, wem glaubt man wohl mehr, was kannst Du denn dafür, dass er im Dunkeln durch eine ihm unbekannte Wohnung tapst und sich die Rübe am altmodischen Rundbogen hinhaut? smilie_11
Danke für den Tip! Und wie ist das mit dem Projektil in seiner Brust passiert? :roll:

Beitrag 21.05.2013, 22:54

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Um mal wieder vom Säbelrasseln auf's Thema zurück zu kommen.
Hier noch ein paar Zahlen zur Information:
In der Schweiz wird so häufig eingebrochen wie in keinem anderen Land Europas. Alle acht Minuten brechen Diebe in eine Wohnung oder ein Haus ein. Auf 100.000 Einwohner kommen so 937 Einbrüche im Jahr, wie Recherchen der "Schweiz am Sonntag" zeigen.
Die Schweiz liegt im europäischen Vergleich noch vor Dänemark, in der sich auf 100.000 Einwohner gerechnet 805 Einbrüche im Jahr ereignen. In Deutschland kommt es hingegen lediglich zu 148 Einbrüchen pro 100.000 Einwohner und Jahr, in Österreich sind es 187.
(epochtimes.de; 31.03.2013)
Zusatzinfo: In den "gefährlichsten" Städten Deutschlands liegt die Zahl pro 100.000 Einwohner bei knapp 600. Also noch weit unter dem Durchschnittswert der Schweiz oder oder Dänemarks.

Und hier noch eine Grafik, wie es in der Welt aussieht:
Bild
Andere gibt es schon genug

Beitrag 22.05.2013, 08:10

Benutzeravatar
goldenbullet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 20.05.2013, 12:28
Wohnort: BRD
Ladon hat geschrieben: ....

Und hier noch eine Grafik, wie es in der Welt aussieht:
Bild

Hallo Ladon,

diese Grafik ist allerdings ziemlich unbrauchbar,
da in einigen der dort zusammengefassten Regionen wie z.B. "East Africa"
weniger eingebrochen wird, da dort wenig bis garkeine Urbanisierung
vorhanden ist. Anders gesagt: es gibt nichts, wo man einbrechen könnte.
:mrgreen:

Zudem werden in solchen Regionen erst gar keine Einbrüche der "Polizei"
gemeldet bzw. werden gar nicht erfasst.

Insofern ist diese "Grafik" bestenfalls zur populistischen Stimmungsmache gut.

Sachliche Erkenntnis zum Thema läst sich jedenfalls daraus nicht erfahren
und schon ganz bestimmt nicht "wie es in der Welt aussieht".

Aussagekräftig könnte eine Erfassung der Einbrüche nach Wohneinheiten sein, nicht nach Einwohner.

Vergleiche mal die Anzahl der Personen pro Wohnung in Deutschland und im Kongo....

Beitrag 22.05.2013, 08:25

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
smilie_08

Du tust grad so, als ob ich die Grafik erstellt hätte, um irgendwelche Thesen zu untermauern.

Wie jede Statistik beantwortet auch diese nur ganz spezielle Fragen. Das ist doch klar. Wenn Du andere Fragen an sie stellst, sind ihre Antworten fehlerhaft. Ja.
Was das mit "politischer Stimmungsmache" zu tun haben soll ... Formulierungen wie "Eldorado für Was-auch-immer" ist irgendwie auch nicht gerade ein Ausbund an journalistischer Objektivität angesichts des oben schon angesprochenen (drastischen) Rückganges von Einbrüchen, wenn man den Betrachtungszeitraum etwas vergrößert.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 22.05.2013, 08:29

Benutzeravatar
goldenbullet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 20.05.2013, 12:28
Wohnort: BRD
Ladon hat geschrieben:smilie_08

Du tust grad so, als ob ich die Grafik erstellt hätte, um irgendwelche Thesen zu untermauern.
...

Nein,
das hast du wohl falsch verstanden.

Beitrag 22.05.2013, 13:07

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Nun, zumindest sollte durch die Grafik gezeigt werden, "wie es in der Welt aussieht". Und insofern sollte die Grafik doch wohl im Zusammenhang mit der Erwähnung der "gefährlicheren" Situation in der Schweiz und Dänemark zumindest suggerieren, dass es hierzulande gar nicht so schlimm ist. Oder täuscht man sich da?

Beitrag 22.05.2013, 13:45

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Da siehst Du mal, wie Du schon konditioniert bist *Ironiemodus OFF*

Aber das gold.de Forum ist kein Medium zur "Meinungsbildung" wie eine Zeitung oder so, sondern eine Plattform, in der Informationen ausgetauscht werden. So lange diese Informationen gewisse Grundvoraussetzungen erfüllen (z.B. keine Politwerbung, keine Beleidigungen, keine "Rechtsbrüche" usw.) haben sie hier einen Platz, damit die User sie zur Kenntnis nehmen können - natürlich auch Widersprüche dazu.
Aber statt die Information anzunehmen, mutmaßt Du nur Einflussnahme oder den Versuch etwas zu suggerieren. Warum? Weil diese Grafik der dann ja wohl ebenfalls schwer "suggestiven" Wortwahl "Eldorado" widerspricht? Suggerierst DU da nicht etwas? ... ;-)

Nur mal kurz zur Erläuterung:
Ich stoße hier auf ein Informationsschnipselchen, das mich interessiert. Also suche ich mal kurz im Internet oder bemühe (wenn es sich um Themen handelt, mit denen ich sowieso "befasst" bin) meine "Zettelkästen", was sich dort dazu findet. Wenn ich etwas finde und der Meinung bin das könnte im Forum dazu beitragen, den Informationsgehalt eines Threads zu erhöhen, poste ich das.

GEWERTET und INTERPRETIERT wird das jetzt von Dir und der "Güldenen Patrone". Warum auch immer.

Meine persönliche Meinung dazu habe ich doch ganz oben schon kund getan. Denkst Du wirklich, dass ich hier "suggestive" Postings absondern muss? Auweia.
Und ja, ich halte die Art und Weise der Berichterstattung tatsächlich für gelenkt, um NOCH mehr Überwachungs- und Repressionsmaßnahmen durch die Staatsgewalt legitimieren zu können.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 22.05.2013, 19:09

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
So, hier eine Statistik, die ganz anders aussieht

http://www.unodc.org/documents/data-and ... rglary.xls
res ipsa loquitur

Beitrag 22.05.2013, 19:48

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Auf den allersten - schnellen (Essen wird kalt) - Blick scheinen das die Zahlen zu sein, die zu der oben geposteten Grafik geführt haben, oder?
Andere gibt es schon genug

Beitrag 22.05.2013, 21:27

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Ladon hat geschrieben:Auf den allersten - schnellen (Essen wird kalt) - Blick scheinen das die Zahlen zu sein, die zu der oben geposteten Grafik geführt haben, oder?
Mir kams auch so vor, deswegen habe ich auch geschrieben "anders aussieht" weil da die einzelnen Länder (z.B. Afrika) aufgeführt sind.

Ich hab es von hier, da hat es noch mehr Statisken.

http://www.unodc.org/unodc/data-and-ana ... crime.html

und das hier scheint der komplette Report zu sein

http://www.heuni.fi/Satellite?blobtable ... cation/pdf
res ipsa loquitur

Beitrag 23.05.2013, 03:43

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Merci. Ist schon "katalogisiert" und "verschlagwortet" ;-)
Andere gibt es schon genug

Beitrag 23.05.2013, 13:56

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1549
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Es gibt aber auch solche:

Mann bricht in Haus ein und gießt Blumen

Einbrecher mit grünem Daumen: Während er seine Wäsche wusch, hat ein Mann in München die Blumen im Garten seiner Opfer gegossen. Zuvor zog er sich im Haus aus und machte sich etwas zu essen.

http://www.welt.de/regionales/muenchen/ ... lumen.html

smilie_12

Beitrag 23.05.2013, 18:57

Benutzeravatar
goldenbullet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 20.05.2013, 12:28
Wohnort: BRD
Auch nicht schlecht:

"Autoknacker" erbeutet knapp drei Millionen.

http://www.n-tv.de/panorama/Polizei-suc ... 97736.html

Das "Opfer" hier tut mir nicht leid.

Beitrag 10.10.2013, 10:54

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Alarmierende Zahlen vom Landeskriminalamt zu FDP-Anfrage
Einbrüche in NRW um 50 Prozent gestiegen

Alarmierende Zahlen! Die Einbrüche in NRW sind in den letzten fünf Jahren um mehr als 50 Prozent gestiegen! Das steht in der Antwort (liegt BILD vor) des Landeskriminalamts (LKA) zu einer FDP-Anfrage an den Innenausschuss des Landtages.

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ ... .bild.html

Beitrag 10.10.2013, 11:25

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Eingebrochen wird auch eher dort, wo die Diebe vermuten, daß es "was zu holen gibt". Wir wohnen "zur Tarnung" in einer etwas heruntergekommenen Gegend - so Marke "sozialer Wohnungsbau/Studentenwohngegend". Wenn dann noch die "soziale Kontrolle" im Haus/Umfeld funktioniert...
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 16.04.2014, 13:42

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 637
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Ich weiß ich habe da wieder etwas Ausgebuddelt smilie_02

Aber ich möchte euch heute mal einen kleinen Fall beschreiben und würde gerne eure Meinung dazu erfahren.

Letzten Samstag 12.04.14 hat meine Frau eine beobachtung in unserer Siedlung gemacht der mich etwas stutzig werden läßt. Leider hat die Polizei bisher noch nicht auf meine Email geantwortet naja erstmal zu dem kleinen Fall.

Durch unsere Siedlung alles kleine Ein und Zwei Familienhäuser maschiert ein Trupp netter Osteuropäischer Facharbeiter und verteilt Zettel in denen man für "Professionelle Unterstützung von Haus Service Essen" wierbt. Ok der Zettel ist voller Schreibfehler und ich sag mal wenn mir die schon auffallen ist das echt übel ( Ich selber habe Legasthenie bevor jemand über meine Fehler schimpft :D ). Naja egal meine Frau hat die beobachtet, als diese dann anfingen verschiedene Häuser zu Fotograffieren wollte meine Frau die netten Arbeiter ansprechen woraufhin diese dann doch weiter gezogen sind.

Naja ich habe mal versucht die Email Adresse zu Googeln " www.hausservice-essen.com " aber die gibt es nicht. Wenn ich die Adresse direkt eingebe kommt nur " Not Found "

Wie geschrieben auf eine Antwort der Essener Polizei warte ich noch habe denen den fall auch geschildert in der Mail.
Was haltet Ihr davon sieht das nur für mich so aus als wenn man da etwas über die Osterferien vorbereitet ? Wir haben ja zusätzliche sicherheitsbügel an allen Fenstern so das das Aufhebeln fast unmöglich ist, die Alarmanlage kommt leider erst noch außerdem haben wir einen Hund der jedesmal Alarm schlägt wenn Fremde unser Grundstück betreten aber es muß ja trotzdem nicht sein das so Facharbeiter in der Nachbarschaft etwas anstellen.

MfG Dragonh3art

Beitrag 16.04.2014, 16:25

herakles
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 516
Registriert: 12.07.2013, 15:55
Die Einbruchsaison ist zwischen Herbst und Frühjahr, tagsüber und während der Arbeitszeiten weil die meisten nicht da sind. Es ist eher dunkel, kalt und die Fenster der Nachbarn meist zu. Man bewegt sich kaum draußen.

Osterfeiertage sind bedingt gut für Einbrüche. Selbst wenn man verreist sind doch zu viele Nachbarn den ganzen Tag zuhause. Da laufen alle herum und sehen was los ist. Das Wetter spielt auch mit.

Aber komische Typen die in der Gegend spionieren ist ein Alarmsignal. Am besten sich ein Paar Ausweise zeigen lassen und nach dem Service genau fragen. Die Rechtschreibung ist kein "Beweis", schließlich wird ein Akademiker sowas nicht anbieten. smilie_11

Beitrag 16.04.2014, 17:24

alexm1003
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 21.09.2010, 19:32
Wenn man bei uns verdächtige Gestalten beobachtet die auch noch Fotos machen ruft man bei der Polizei an und nach kurzer Zeit taucht der nette Nachbarschaftspolizist auf der den Gestalten ein paar freundliche Fragen stellt und die Sache klärt. Danach schaut er kurz beim Anrufer vorbei und erklärt um wen es sich bei den Gestalten handelt und ob man sich keine Sorgen zu machen braucht oder ob die Polizei sich in den nächsten Tagen öfters blicken lässt.

Allerdings ... ich wohne nicht in Deutschland!

Beitrag 16.04.2014, 17:54

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Alex: Ach sooooooo..... :mrgreen: In der BRD kommen die Schergen erfahrungsgemäß nur, wenn's irgendwo "von außen wahrnehmbare" umd "öffentliches Ärgernis erregende" Israelfahnen runterzureißen oder friedlich demonstrierende Antifaschisten mit viel Schmackes fix mal zu Mus zu prügeln gibt. Dann können die allerdings auch richtig fix!! :evil:
Zuletzt geändert von Mithras am 16.04.2014, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Antworten