Doku: Der Schein trügt

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 20.03.2011, 17:49

intention001
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 03.08.2010, 19:51
Heute Abend kommt auf 3sat um 21 Uhr eine Dokumentation über die Bedeutung des Geldes und dessen mangelnde Deckung durch Warenwerte.
Dürfte für alle Fiat- Kritiker ganz interessant sein.

Genauere Beschreibung unter:
http://www.tvspielfilm.de/tv-programm/s ... 61054.html

Beitrag 20.03.2011, 19:01

Mike-999
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2011, 13:05
intention001 hat geschrieben:Heute Abend kommt auf 3sat um 21 Uhr eine Dokumentation über die Bedeutung des Geldes und dessen mangelnde Deckung durch Warenwerte.
Dürfte für alle Fiat- Kritiker ganz interessant sein.

Genauere Beschreibung unter:
http://www.tvspielfilm.de/tv-programm/s ... 61054.html
Danke für den Tipp wird sicher noch mehr Aufschluss über unsere marode Wirtschaft geben.

Gruß Mike
Dont eat the yellow snow, right there where the Huskys go...
``es ist nicht alles Gold was Glänzt``

Beitrag 20.03.2011, 19:26

cougar1984
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 15.03.2011, 14:45
Wohnort: Köln
@intention001: Hey danke für den Tipp! :) Dann weiß ich was ich heute Abend schauen werde. Empfängt man 3sat auch über dvbt?! Weiß das jemand?!^^

Beitrag 20.03.2011, 19:36

Benutzeravatar
goldundsilberfreak
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 20.01.2011, 18:15
intention001 hat geschrieben:Heute Abend kommt auf 3sat um 21 Uhr eine Dokumentation über die Bedeutung des Geldes und dessen mangelnde Deckung durch Warenwerte.
Dürfte für alle Fiat- Kritiker ganz interessant sein.

Genauere Beschreibung unter:
http://www.tvspielfilm.de/tv-programm/s ... 61054.html
Danke smilie_01
erfolgreich gehandelt mit:petnied,Isarfranz,Goldpanda(2 mal),franzv,Titan,carl,credo67

Beitrag 20.03.2011, 19:40

intention001
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 03.08.2010, 19:51
Gerne.

@cougar: Über dvbt kriegt man eigentlich 3sat, zumindest bei uns in Niedersachsen. Ansonsten einfach nochmal Senderdurchlauf machen.

Na ich bin schon richtig gespannt. Vor einiger Zeit galt man noch als Verschwörungstheoretiker wenn man so eine These geäußert hat, heute strahlt ein öffentlich rechtlicher Sender schon ne Doku darüber aus.

Beitrag 20.03.2011, 19:49

Benutzeravatar
goldundsilberfreak
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 20.01.2011, 18:15
intention001 hat geschrieben:Gerne.

@cougar: Über dvbt kriegt man eigentlich 3sat, zumindest bei uns in Niedersachsen. Ansonsten einfach nochmal Senderdurchlauf machen.

Na ich bin schon richtig gespannt. Vor einiger Zeit galt man noch als Verschwörungstheoretiker wenn man so eine These geäußert hat, heute strahlt ein öffentlich rechtlicher Sender schon ne Doku darüber aus.
Ich bekomme nur 11 Sender!!! darvon 5 mal das Dritte smilie_02
erfolgreich gehandelt mit:petnied,Isarfranz,Goldpanda(2 mal),franzv,Titan,carl,credo67

Beitrag 20.03.2011, 20:06

netzer79
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2011, 16:06
Wohnort: Niederrhein
Hallo,

die scheinen eine ganze Themenwoche über das Thema zu haben.

Ich gaube Mi und Do kommen weitere Sendungen zum Thema.

Ich kann im EPG leider nicht sehen worum es geht, aber die Titel hören sich interessant an:

Zocken bis der Staat hilft!
Die Welt von Jo Ackermann!
Wie der Kapitalismus unser leben verändert!

Grüße,
Netzer79

Beitrag 21.03.2011, 02:30

Sam
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 31.01.2011, 12:38
Wohnort: BW
Für diejenigen, welche mit dem Begriff Usenet etwas anzufangen wissen sei gesagt, dass die folgenden 2 Titel auch dort bereits zu finden sind.

Der Schein trügt (2009):
Der Schein trügt
Eine Expedition in die Rätsel des Geldes
Dokumentarfilm von Claus Strigel
DER SCHEIN TRÜGT ist eine Produktion der DENKmal Film, in Zusammenarbeit mit dem
Bayerischen Rundfunk und 3sat/SF/ZDF, gefördert durch den FilmFernsehFond Bayern.
Der mehrfache Grimme-Preisträger Claus Strigel nimmt den Zuschauer mit auf eine
Forschungsreise in die Welt des Geldes und lüftet seine Geheimnisse. Die folgenreichste
Erfindung der Menschheit erweist sich als ebenso genial wie zerstörerisch. Ob Kartoffeln,
Häuser, Waffen, Sex oder Krankenpflege, für Geld kann man alles kaufen - außer
Verantwortungsbewusstsein und Liebe. Der Finanzexperte, Währungshändler und Geldforscher Prof. Bernard Lietaer erzählt, wie mit der Einführung von Geld der Jahrtausende alte Gemeinschaftssinn einer afrikanischen Stammesgesellschaft zerstört wurden. Was weder Kriege noch Religionen oder kulturelle Einflüsse vermochten, Geld hat es in weniger als zehn Jahren geschafft.
Zocken bis der Staat hilft (2010):
Subprime-Krise in den USA, drohende Staatsbankrotte, wann
platzt die naechste Blase? Hunderte von Milliarden schwerer
Risiken schlummern in den Bad Banks der Deutschen;
Hinterlassenschaften zockender Banker und enthemmter
Finanzjongleure. Sie werden jeden deutschen Steuerzahler
Tausende von Euro kosten. Und dieselben Banken tarnen und
taeuschen uns weiter ueber das gegenwaertige Risiko. Schon
wieder haben sie milliardenschwere Staatsanleihen fragwuerdiger
Qualitaet in ihren Depots. Was die wert sind, weiss keiner.
Dabei hiess es doch hier im Land: Die Amerikaner sind schuld.
Ohne bankrotte Hausbesitzer in den USA und die US-Pleitebanken
waere deutschen Banken nichts passiert. Ein Maerchen? Es waren
grade die Landesbanken mit Staatsgarantie, die unkontrolliert,
gierig und unfaehig die schlimmsten Giftpapiere gekauft haben.
Auch noch, als die Welt laengst wusste, dass die Blase platzt.
Die dummen Deutschen kaufen weiter, amuesierten sich die
Insider in London und an der Wall Street. Deutsche Banken waren
mit die schlimmsten Zocker, sagt Leo Mueller, Autor eines
Buches mit dem Titel "Bankraeuber" und Experte fuer
Finanzkriminalitaet. Und dann waren deutsche Landesbanken die
trickreichsten Bilanztaeuscher, aber immer mit Deckung der
hoechsten Politik.
Wiltrud Kremer und Brigitte Schalk treffen auf der Suche nach
Ursachen und neuer Krisengefahr vermeintlich Unschuldige,
bankrotte amerikanische Haeuslebauer, ehemalige Top-Banker und
deutsche Politiker. Die Deutschen sind nicht in die Finanzkrise
hineingerutscht. Viele haben kraeftig mitgezockt. Und die
deutsche Politik hat Wettpate gespielt. Auch zwei Jahre nach
der Finanzkrise ist sie weder aufgearbeitet noch haben die
Deutschen viel daraus gelernt.

Beitrag 21.03.2011, 06:28

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
War mal wieder sehr aufschlussreich wenn auch nicht viel neues. Hoffentlich hat das auch mal die breite Masse angeschaut statt sich mit Tatort, Thrillern oder sonstigem S.....s das Hirn vernebeln zu lassen. Diejenigen die ich auf die Doku aufmerksam gemacht habe sind nach einer Viertelstunde alle wieder ausgestiegen -schade-. Die wollen so was nicht hören.

Beitrag 21.03.2011, 07:24

Mike-999
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2011, 13:05
intention001 hat geschrieben:Heute Abend kommt auf 3sat um 21 Uhr eine Dokumentation über die Bedeutung des Geldes und dessen mangelnde Deckung durch Warenwerte.
Dürfte für alle Fiat- Kritiker ganz interessant sein.

Genauere Beschreibung unter:
http://www.tvspielfilm.de/tv-programm/s ... 61054.html
Ja das war doch mal wieder eine Sendung zum Wach rütteln, auch wenn ich selbst über
das meiste soweit im klaren bin, kann man nur hoffen das es langsam durchsickert zum Rest
der Bevölkerung.

Nochmals Danke für den Tipp !!

eine schöne Woche wünscht

Mike smilie_14
Dont eat the yellow snow, right there where the Huskys go...
``es ist nicht alles Gold was Glänzt``

Beitrag 21.03.2011, 09:02

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09

Code: Alles auswählen

Die wollen das nicht hören.
Ja, das erlebe ich auch immer wieder. Manchmal ärgert es mich doch ganz schön, dass die Evolution so gottverdammt langsam verläuft... :twisted:

Beitrag 21.03.2011, 15:33

ACR11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.01.2011, 19:10
also ich habs mir ganz angeschaut und muß zugeben der anfang war schon seeehr langatmig. allerdings hat dieser ältere herr mit der brille sehr viel interessantes gesagt. besonders die story über die eingeborenen die nach 40.000 jahren fester tradition des teilens in weniger als 10 jahren geldsystem völlig verdorben wurden...glaub ich sofort. smilie_11

ein licht aufgegangen ist mir vor allem als er später die grafiken gezeigt hat und erklärte dass unser finanzsystem heute bereits ZU effizient geworden ist und dass das wiederum zu lasten der stabilität geht. die zukunft lautet daher CRASH des finanzsystems, da wir auf diesen hohen grad an effzienz (zinsen) nicht verzichten wollen.

auch das am schluß gezeigte projekt in brasilien hat mir gut gefallen. komplementär-währung heißt das zauberwort. menschen in einem kleinen bezirk bezahlen sich in gutscheinen, dienstleistungen, wie haare schneiden etc. aber auch lebensmittel. dadurch wird wohlstand geschaffen da dieses "geld" nicht durch staat und zentralbanken gesteuert wird die "Ihr" fiat-geld das alle leute ja nutzen müssen nur so wertvoll machen können wie sie gleichzeitig die armut fördern...wär ich nicht arm, wärst du nicht reich

insgesamt fand ich die doku recht gut gelungen

Beitrag 21.03.2011, 18:40

intention001
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 03.08.2010, 19:51
Der Anfang wirkte auf mich auch ein bischen zu sehr "wir wollen jetzt auf Teufel komm raus etwas ästhetisch künstlerisches machen". Für diese Thematik eher ungeeignet.

Was mich irgendwie nicht mehr loslässt war die Aussage von Bodo Schäfer "Wer 8 Stunden am Tag arbeitet hat keine Zeit mehr, um Geld zu verdienen". Sicher mag sich das zT auf Finanz-Spekulationen beziehen, aber ich frage mich auch, was er ansonsten noch damit gemeint haben könnte. Irgendwer eine Idee? Hat mich nämlich ziemlich zum Nachdenken gebracht.

Das Beispiel mit Brasilien war natürlich genial.

Beitrag 21.03.2011, 20:50

ACR11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.01.2011, 19:10
intention001 hat geschrieben:Der Anfang wirkte auf mich auch ein bischen zu sehr "wir wollen jetzt auf Teufel komm raus etwas ästhetisch künstlerisches machen". Für diese Thematik eher ungeeignet.

Was mich irgendwie nicht mehr loslässt war die Aussage von Bodo Schäfer "Wer 8 Stunden am Tag arbeitet hat keine Zeit mehr, um Geld zu verdienen". Sicher mag sich das zT auf Finanz-Spekulationen beziehen, aber ich frage mich auch, was er ansonsten noch damit gemeint haben könnte. Irgendwer eine Idee? Hat mich nämlich ziemlich zum Nachdenken gebracht.

Das Beispiel mit Brasilien war natürlich genial.
naja, ich hab das so verstanden, dass damit die masse an arbeitnehmern gemeint war die einfach großteils ihre zeit gegen lohn tauschen müssen, ihre 40/50std pro woche runterreißen aber trotzdem reichts nicht zum leben

Beitrag 21.03.2011, 21:17

RealHighlander
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 19.03.2011, 08:21
Wobei ich Bodo Schäfer generell eher skeptisch sehe. Mit so platten Aussagen kann man keinen aufgeklärten Anleger hinter dem Ofen vorlocken. War/ist der nicht auch pleite? Meine so etwas mal gelesen zu haben.

Beitrag 22.03.2011, 16:07

intention001
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 03.08.2010, 19:51
Ja, er hatte mal eine GmbH gegen die Wand gefahren und im Interview seinen Geschäftspartner dafür verantwortlich gemacht. Wollte mit meiner Frage jetzt auch nicht auf seine Person hinaus, sondern einfach auf folgendes. Wenn er meint, dass man durch Erwerbsarbeit nicht mehr die Zeit hat um Geld zu verdienen, womit denn dann sonst?

Beitrag 22.03.2011, 16:31

ACR11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.01.2011, 19:10
@intention001

auf mich hat das gewirkt wie diese kaffeefahrt-verkaufsveranstaltungen wo die türen verriegelt werden, dass die alten leut nicht rauskommen bevor sie pleite sind, aber man soll ja nicht alle über einen kamm scheren.

was er da wirklich verkauft auf diesen "seminaren" weiß er wahrscheinlich selbst nicht so genau, vermutlich irgendwelche papier-investments aus denen man nicht mehr rauskommt oder irgendein schneeballsystem a la Bernie Madoff smilie_01
Ja, er hatte mal eine GmbH gegen die Wand gefahren und im Interview seinen Geschäftspartner dafür verantwortlich gemacht.
gut, da muss ich eigentlich auch nicht mehr wissen. auch sein spruch von wegen man solle sich die 500-euro-scheine mal genauer anschauen wegen dem tollen design mit der schönen brücke und den noch schöneren fenstern auf der rückseite...

da dachte ich mir nur "jo, stimmt: und beide sind hoch genug um sich schlimmstenfalls runter zu stürzen, wenn die hyperinflation da ist"
Zuletzt geändert von ACR11 am 22.03.2011, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 22.03.2011, 20:36

Benutzeravatar
Tubenhannes
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 09.11.2010, 10:15
Wohnort: Oberbayern
Bist Du sicher...das Du den Sinn der Sendung verstanden hast????????????

Beitrag 22.03.2011, 23:26

ACR11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 07.01.2011, 19:10
mein posting war an intention001 gerichtet, hatte ich glatt vergessen zu erwähnen smilie_13

Beitrag 23.03.2011, 09:37

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Wohnort: Rio de la Plata
intention001 hat geschrieben: Was mich irgendwie nicht mehr loslässt war die Aussage von Bodo Schäfer "Wer 8 Stunden am Tag arbeitet hat keine Zeit mehr, um Geld zu verdienen". Sicher mag sich das zT auf Finanz-Spekulationen beziehen, aber ich frage mich auch, was er ansonsten noch damit gemeint haben könnte. Irgendwer eine Idee? Hat mich nämlich ziemlich zum Nachdenken gebracht.
Glaube ich auch, das der Sinn der Sendung an einigen etwas vorbeigegangen ist smilie_11

Antworten