Ende des Euros ??????????

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.09.2010, 09:42

Benutzeravatar
kappitaennemo
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 09.09.2010, 14:04
Was sagt Ihr dazu ????? Entdeckt vor einer Stunde

http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/ ... der-WR.pdf

Beitrag 21.09.2010, 09:58

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Mit Eichelburg-Thesen sollte man stets sehr vorsichtig sein.

Er hat schon ein paar mal Währungscrashs vorausgesagt und nix ist passiert.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 21.09.2010, 10:10

Spongebob
In meinen Augen ist Eichelburg unglaubwürdig.
Der hat sooft falsch gelegen, hätte ich mich nach dessen Vorhersagen gerichtet, wäre ich nun bettelarm und meine Kunden würden mich jagen.

Beitrag 21.09.2010, 10:15

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Wenn es nach EB geht müssten wir alle hunderte Liter an Trinkwasser, Tonnen von Dosensuppen und Nudeln eingebunkert haben, sowie uns alle bis an die Zähne mit Armbrüsten, Elektroschocker usw. bewaffnen und unser Edelmetall im Wald vergraben.

smilie_40
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 21.09.2010, 10:15

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
999.9 hat geschrieben:Mit Eichelburg-Thesen sollte man stets sehr vorsichtig sein.

Er hat schon ein paar mal Währungscrashs vorausgesagt und nix ist passiert.
Die Website hartgeld.com wird von Eichelburg betrieben.
Das verlinkte PDF ist nicht von Eichelburg selbst, sondern ein "Gastbeitrag".

Beitrag 21.09.2010, 10:29

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Die Gästeschreiber da tuten aber alle in das gleiche Horn des Wirtschaftsuntergangs.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 21.09.2010, 10:38

Spongebob
Und wer weiss schon, ob das wirklich ein Gastschreiber ist oder Eichelburg selbst?

Beitrag 21.09.2010, 10:45

MapleHF
... ich glaube nicht an eine DM II. Äußerstenfalls könnte ich mir eine verkleinerte Eurozone vorstellen.

Der richtig große Finanz-Tsunami wird aber in den USA losgehen. Deren Haushaltsenwurf für 2011 weist einen Fehlbetrag von 1,6 Billionen $ aus. Lange kann das Spiel nicht mehr gutgehen.

MapleHF

Beitrag 21.09.2010, 12:12

Goldfinger
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 03.06.2010, 18:26
Ahio Moderator 999.9: Was spricht gegen eine Bevorratung?
Das war bis vor ein paar Jahrzehnten gang und gäbe. Nur der "Moderne" selbst Überlebensunfähige 1.Welt Sklave beherrscht das heut im großen und ganzen nicht mehr. smilie_03 Das ist sehr gefährlich und wird bei einem System Zusammenbruch sehr schlimme Folgen haben. :(
Und welches Sytem ist noch nie untergegangen?
Selbst das BRD Regime rät zu mindestens 2Wochen Bevorratung.
Das Herr Eichelburg gerne übertreibt um seinen Nutzen daraus zu ziehen ist ein Blickpunkt, gesunder Menschenverstand der andere.

smilie_24

Goldfinger

Beitrag 21.09.2010, 12:18

Spongebob
Also für zwei Wochen habe ich auch im Keller immer Lebensmittel eingelagert.
Ich sag immer, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Beitrag 21.09.2010, 12:32

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 26.06.2010, 16:28
hallo, ich habe auch immer etwas zu hause- für unverhofften besuch und für allg.
kaffe und brot etc. was einzufrieren geht. das kenne ich nicht anders.
lg

Beitrag 21.09.2010, 12:33

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Wer hat gesagt, dass ich nicht auch einen gewissen Vorrat an Lebensmitteln habe?

Nur sollte man nicht die Katastrophenszenarien stets gebetsmühlenartig wiederholen. Wenn eine Währungsreform kommt, dann sind (1948, 1990) über Nacht überall alle Geschäfte voller Waren.

Als in Island der Vulkan aktiv war konnte zwei Wochen lang kein Flugverkehr stattfinden und trotzdem waren in Deutschland alle Regale voll. :idea:

Warum sollte ein Währungswechsel gleichkommen mit Anarchie und Revolution? Habe da noch keine plausiblen Gründe für finden können...im äußersten Notfall kämen wieder Lebensmittelmarken zum Tragen. Deswegen bricht aber noch keine Anarchie aus.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 21.09.2010, 12:35

Spongebob
Das nicht, aber überleg mal, wie chaotisch es diesen Winter war?
Also ich hab es mit Müh und Not geschafft mit dem Hund Gassi zu gehen.
Mit dem PKW irgendwohin zu fahren ging gar nicht an einigen Tage.
Wenn dann nichts da ist, dann Prost Mahlzeit.

Beitrag 21.09.2010, 12:40

MapleHF
Kauf Dir ein anderes Auto :D

Beitrag 21.09.2010, 12:40

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Und? So what sagt der Ami. In einigen Teilen Alaskas oder Sibiriens kann man wochenlang nicht das Haus verlassen.

Unsere Winter werden durch das Abschmelzen der Pole immer strenger werden. Darauf müssen wir uns einfach einstellen.

Ich bin letzten Winter auch bei -15°C mit wasserdichter Thermohose und Kampfstiefeln über verschneite und vereiste "Straßen" mit einem Bw-Rucksack zu meinem REWE gelatscht, da Autos ohne Allradantrieb keine Chance hatten.

Man muss sich einfach den Bedingungen anpassen. Davor braucht man aber keine angst zu haben, Klimaveränderungen gab es immer.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 21.09.2010, 12:49

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
999.9 hat geschrieben:... Deswegen bricht aber noch keine Anarchie aus.
Genau.
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Zeiten von Anarchie und Umsturz (etwa nach den beiden großen Kriegen letztes Jahrhundert in Deutschland) wurden gerne zu "Änderungen am Geldsystem" verwendet. Auch z.B. die Gründung des FED passt in dieses Schema.

Schon die äußere Form der im ersten Post verlinkten "Studie" ist so brachial schlecht, dass man aus dem Schmunzeln kaum herauskommt. Mit einer lächerlichen Satzzeichenhäufung wird die unglaubliche Anzahl von 950 Fußnoten auf 350 Seiten eines anderen Buches kommentiert. Uiuiuiui, mein lieber Herr Gesangsverein! Das sind ja mal 3 Fußnoten pro Seite; wenn das kein Beweis für die Inhaltsschwere des Gesagten ist! Und diese grässlichen Passagen mit Großbuchstaben, Unterstreichungen und Pseudo-Gliederung. Sieht eher aus wie ein aufgeblähter Forenbeitrag, denn wie eine Studie, würde ich mal sagen.
Auweia.

Bestärkt mal wieder meine Meinung: Jede Sekunde auf hartgeld.com ist verlorene Lebenszeit, die ich lieber mit meinen Kindern verbringe.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 21.09.2010, 12:55

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Alleine der Humbug mit Sarrazin und eine neue Partei.... :roll:

Und dann wird um ein Friedensvertrag mit den USA, Russland und Frankreich herumgefaselt. England hat der Autor leider dabei ganz vergessen. Ups, Pech gehabt Britannia!

smilie_20

Selten so einen gequirlten Mist gelesen. Aber zum kaputtlachen reicht es, insofern hat es mich zumindest etwas belustigt.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 21.09.2010, 12:55

Spongebob
Ich hab aber ein tolles Auto, nur eben nicht im Winter.
Ach ja, im Sommer ist er übrigens auch unpraktisch smilie_02
Nein, ernsthaft, diesen Winter war einfach blöd.

@Ladon
Mit Hartgeld.com, hast Du toll geschrieben, die Zeit lieber mit den Kindern verbringen.

Beitrag 21.09.2010, 12:57

Goldfinger
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 03.06.2010, 18:26
1.In der Vergangenheit war unser Land zumindest ethnisch geschloßen. Heute nicht mehr. Es gibt heute also in "Friedenszeiten" schon NoGo Areas für Deutsche. Wie wird das erst im Chaos aussehen?
2. Waren in der Vergangenheit der Großteil Selbstversorger, heute sind diese Landschaften zugebaut, bzw. es wird nicht mehr angebaut.
3. Was machen über 80Mio. auf nur 357000Quadratkilometer? Bei einem Systemzusammenbruch wird es ein Hauen und Stechen geben.
4. Waren die Deutschen Diszipliniert. Wieviele sind heutzutage schon als Kinder verhaltensgestört?

Beitrag 21.09.2010, 12:58

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Wir werden das Chaos nie erleben. Sei froh.

Manche wollen das leider nicht einsehen, dass die Untergangspropheten zu allen Zeiten menschlicher Existenz Unrecht hatten...
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Antworten