Es knallt in Deutschlands Banken

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 22.12.2015, 13:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Gesprengte Geldautomaten:
Es knallt in Deutschlands Banken

Alle paar Tage sprengen Kriminelle Geldautomaten in die Luft, legen SB-Bereiche in Schutt und Asche, entkommen mit dem Geld. Die Polizei hat bislang noch kein Mittel gegen diesen neuen Trend.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g ... 68024.html

Beitrag 22.12.2015, 15:21

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1308
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Das ist kein neuer Trend, der Spiegel hat es nur verschlafen.

Weiter sind die Informationen schlecht recherchiert:

1.) Mir ist kein Fall bekannt bei dem die Beute höher als der Inhalts-, Betriebsunterbrechungs-, und Gebäudeschaden wäre. In der Regel übersteigt der Sachschaden die Beute um den Faktor 10-100. "Nicht selten übersteigen [..]" ist daher eine klare Untertreibung. Schon der Geldautomat kostet neu mehr als der Inhalt den er birgt.

2.) In den allermeisten Fällen ziehen die Täter ohne Beute ab, weil eine unkontrollierte Sprengung eben nicht immer die Geldkassetten so aufreißt oder befreit, dass man ohne weiteres nach der Detonation hin kommt. Ebenso muss bei "Erfolg" das Diebesgut erst mal auch zu bergen sein (Brand, zerstörte Scheine, weit verstreute Scheine unter Trümmern und Schutt, Zeitdruck, aufgeschreckte Passanten und Nachbarn,...)

Letztlich ist diese Art des Aufbrechens wenig lukrativ. Mode? Vielleicht. Aber jeder Laster der mal eben einen Kupfer verarbeitenden Betrieb am Wochenende in den Betriebsferien leer räumt ist wesentlich effektiver, wenig gefährlich und einfacher zu handhaben.

Meine Meinung. Aber ich kanns verstehen, so ein Knall wirkt für Medien und Leser eben weit interessanter. Und dass die Polizei mit den Ermittlungen nicht hinterher kommt? Ja mei, ein alter Hut. Die Polizei kommt seit Jahren in Sachen Einbruchdiebstahl nicht mehr hinterher. Sowohl im Privat- wie auch im Gewerbe-/Industriebereich. Siehe die nicht mal durch Schönung der Statistik hinzubiegenden jahrelangen Anstieg. Die Polizei sollte lieber mal froh sein, dass die paar Jungs so blöd sind und Automaten in die Luft jagen und nicht umsatteln und als einbrechende Bande durchs Land ziehen. Was die Polizei nach einem Einbruch "ermittelt", dagegen ist jedes Mickey-Maus-Spionage-Special für Kinder bis 10 Jahre effektiver und umfassender. Die würden vermutlich wenigstens auf die Idee kommen und Spuren sowie Aussagen gescheit zu sichern. Aber die Staatsanwaltschaften machen das Spielchen ja mit. Und wenns brenzlig wird, weil z.B. die Versicherung nachweist, dass es kein Einbruch sondern ein versuchter Versicherungsbetrug war, werden die peinlichen Verfahren die der eigenen Unfähigkeit geschuldet sind sehr schnell wegen mangelndem Interesse der Allgemeinheit eingestellt. Bloß nie fragen, wie es passieren kann, dass die Polizei vor Ort den Sachverhalt so schlampig aufnimmt, dass die polizeiliche Ermittlungsakte nicht das Papier wert ist auf das sie gedruckt wurde.

Jaja... die liebe Polizei. Könnte ich Tage reden. Jedenfalls sollen die mal nicht den Schuldigen bei der Bank suchen. Eine Streife und ein Beamter im Innendienst mehr wäre wesentlich effektiver. Nur da hat die Landespolitik ein Wörtchen mitzureden, denn dann kostets ja die Politiker mehr Geld und nicht die Bank... Und schon sind wir beim Sparen der öffentlichen Hand und offene Grenzen nach Osten angekommen. Das ist des Pudels Kern.
smilie_06

Beitrag 30.12.2015, 09:18

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Bielefeld
Bande sprengt Geldautomaten in Bielefeld-Sennestadt
Tätertrio muss ohne Beute flüchten / Commerzbank-Tresor hält Explosion stand

Bielefeld. Eine der derzeit überregional tätigen Geldautomatenbanden hat am frühen Mittwochmorgen einen Automaten der Commerzbank in Bielefeld-Sennestadt in die Luft gesprengt. Der Tresor am Sennestadtring 1 hielt nach ersten Erkenntnissen der Polizei aber der Explosion stand, so dass die drei Täter ohne Beute abziehen mussten. Bereits an Heiligabend war die Sprengung eines Geldautomaten in Herford aus Sicht der Täter missglückt. Die Kripo ermittelt, das Tätertrio, das auf einem Überwachungsvideo zu sehen ist, konnte aber unerkannt fliehen.

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/sennes ... stadt.html

Beitrag 30.12.2015, 12:42

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Kann mir mal einer sagen, warum die Scheine nicht kaputt gehen bei einer Sprengung?
Das muss doch ein ganz schöner Wumms sein - und hinter dem Stahl bloß Papier.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 30.12.2015, 13:07

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Tun sie doch gemäß der Aussage von Irres Ding, zumindest Teilweise.

Um zu verstehen, daß viele die Explosion dennoch überleben mach doch mal folgenden Versuch:

Spann einen Stahlnagel in einen Schraubstock und schlage mit einem Hammer leicht schräg drauf. Je nach Kraft und Dimensionierung des Nages dürfte es nicht allzuschwer sein, diesen zu zerbrechen. Jetzt versuch mal mit dem selben Hammer einen Geldschein in der Luft zu zerschlagen.

Beitrag 30.12.2015, 13:11

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich muss den Hammer bloß schnell genug bewegen ;-)

Ich hatte eher an die Temperatur als an die Druckwelle gedacht.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 30.12.2015, 13:25

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Das ist dann auch eine Frage der Zeit. Leg mal ein Buch auf ein Lagerfeuer und nimm es wenige Sekunden später wieder runter. Da bleibt schon noch ein wenig lesbarer Text. Und so 'ne Explosion geht ja schnell.

Sylvesterknaller sind ja auch meist aus Papier. Schau Dir über morgen früh mal die Straße an.

Beitrag 30.12.2015, 23:07

Benutzeravatar
Sinjawski
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: 17.11.2012, 23:44
auch anderswo knallts:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/m ... 69680.html

Die Rentabilitaet der Aktion ist - was die Schadenskosten angeht - wahrscheinlich aehnlich schlecht, wie bei Bankautomaten, Irres Ding hat da wahrscheinlich wieder genauere Insider-Kenntnisse ;-)

Angesichts eines Todesfalles mag ich mich ueber die Taeter hier nicht lustig machen, aber mir faellt da doch spontan der Darwin-Award ein.
Es scheint, Geldautomaten sind ungefaehrlicher, bestimmt gibt es hier bald auch noch persoenliche Erfahrungsberichte oder Anleitungen...
Half of what he said meant something else,
and the other half didn't mean anything at all.
(Rosencrantz And Guildenstern Are Dead)

Beitrag 31.12.2015, 00:41

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Wie brauchbar Kondome nach einer solchen Explosion noch sind, wäre auch mal einen Praxistest wert. Der tote Täter wird diesen aber nicht mehr durchführen können.

Beitrag 02.01.2016, 01:29

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1308
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Sinjawski hat geschrieben:[...]

Die Rentabilitaet der Aktion ist - was die Schadenskosten angeht - wahrscheinlich aehnlich schlecht, wie bei Bankautomaten, Irres Ding hat da wahrscheinlich wieder genauere Insider-Kenntnisse ;-)
Automaten mit Geldeinwurf sind immer über den Automatensteller versichert, und mit den Spezialpolicen kenne ich mich nicht aus. Ich glaube das macht die Technische, bin mir aber auch nicht ganz sicher.

Zur Rentabilität, naja, wer glaubt in Kondomautomaten finde er viel Geld, der überschätzt vermutlich den Inhalt einer so kleinen Kassette die da rein passen wird...
Sinjawski hat geschrieben:[...]
Es scheint, Geldautomaten sind ungefaehrlicher, bestimmt gibt es hier bald auch noch persoenliche Erfahrungsberichte oder Anleitungen...
Nein, ich hatte schon Fälle da war das ganze Gebäude einsturzgefährdet und Statiker mussten erst mal sich die Sache ansehen um zu entscheiden ob eine Sanierung oder Abriss Sinn macht.

Eine Gas-Explosion ist immer unberechenbar, da die Täter weder die Gasmenge die sie rein lassen prüfen können, noch die Luft einschätzen können die noch im Gerät ist. Und wenns gleich wieder aus dem Gerät ausströmt und sich in dem Raum sammelt, fliegt neben dem Automaten auch noch der Raum in die Luft.

LG
Marina
smilie_06

Beitrag 20.01.2016, 08:17

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Gesprengte Geldautomaten in NRW:
Die einen machen Beute, die anderen nur viel kaputt

Die Serie von gesprengten Geldautomaten in NRW kann nicht das Werk einer einzelnen Bande sein. Die Polizei erkennt im Vorgehen der Kriminellen unterschiedliche Muster - auch die Erfolgsquoten sind sehr unterschiedlich.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g ... 72844.html

Beitrag 20.01.2016, 09:46

ChrisJ11
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 15.01.2016, 14:49
Wohnort: NRW
Der Spiegel wieder... also dieses Blatt kann man auch kein Stück mehr ernst nehmen. Diese Sprengungen gibt es in NRW seit mindestens 10 Jahren und hier bei uns Ecke Recklinghausen ist das schon fast Volkssport geworden.

Beitrag 20.01.2016, 12:39

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
ChrisJ11 hat geschrieben:...seit mindestens 10 Jahren und hier bei uns Ecke Recklinghausen ist das schon fast Volkssport geworden.
Na denn mal einfach mitmischen...damit es tatsächlich zum VOLKS(Sturm)SPORT
wird...und dann "im Namen des Volkes" :twisted:
(Banken müssen "sterben" müssen...)
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 31.07.2016, 15:26

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Audi-Bande schlägt immer häufiger zu
Nach Anschlagsserie auf Automaten: Erste Bank spuckt nur noch Zwanziger aus

Bei der Neusser Sparkasse in Nordrhein-Westfalen spuckt der Automat nur noch 20er aus. Schuld daran ist eine Anschlagsserie. Unbekannte sprengten in den vergangenen Wochen mehrere Geldautomaten der Sparkasse in die Luft.

http://www.focus.de/finanzen/videos/aud ... 77991.html

Beitrag 31.07.2016, 17:00

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Ich denke das hat nicht viel mit Sicherheit zu tun, eher mit der Tatsache, dass den Banken das Bargeld ausgeht.
Hier bei mir in Italien passiert es regelmässig, dass die Automaten nur noch 20er ausspucken, es ist mir sogar schon passiert, dass ich eine Barauszahlung am Schalter in lauter 20ern bekommen habe, weil die Bank nichts anderes hatte.

Es ist doch eine bekannte Tatsache, dass die Menge existierender Guthaben die Menge tatsächlich vorhandener Münzen und Scheine um ein Vielfaches übersteigt.
Gleichzeitig geht gerade hier in Italien die Angst um, dass die Banken demnächst alle pleite sein könnten.
Dadurch heben immer mehr Leute ihr Geld ab und legen es lieber unter die Matratze.
Nur logisch, dass den Banken dabei irgendwann das Bargeld ausgehen muss.

Da bin ich selber auch so ein Beispiel dafür, denn selbst den Teil vom Geld den ich nicht in Gold oder anderweitig anlege, lasse ich nie auf der Bank liegen.
Als es noch 500er gab, habe ich jahrelang mit einem befreundeten Banker Kontakt gehabt, der mir alles was er an 500ern auftreiben konnte aufgehoben hat, so dass ich meine kleineren Scheine eintauschen konnte und obwohl er in einer der grössten Filialen einer der grössten Banken Italiens arbeitet hat er es nie geschaft mehr als 2 - 4 500er pro Monat aufzutreiben.
Selbst 100er oder 200er habe ich (ausserhalb von meinem Kontakt zu besagtem Banker) in Italien schon ewig nicht mehr gesehen.

Beitrag 31.07.2016, 20:42

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
@Thomasio,
der Faden heißt "Es knallt in Deutschlands Banken"
Da gibt es zu I. schon einen Unterschied:
Die Sektkorken knallen schon seit Freitag--denn die Scheinwelt
dieser "Industrie" ist jetzt ohne Stress,da der Test ja bestanden.
Das wird sogar von der "Deutschen Bank" behauptet... smilie_18

"Die Finanzhäuser loben ihre "Widerstandsfähigkeit". Doch sind sie das wirklich?
Die größte Bedrohung für die Banken hat der Stresstest gar nicht geprüft.
...Haben die veröffentlichten Daten nicht gerade gezeigt, dass Deutsche Bank und
Commerzbank bei einem wirtschaftlichen Einbruch zu den zehn am schlechtesten
kapitalisierten von insgesamt 51 getesteten Instituten gehören würden?..."
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/f ... -1.3101506

Da gibt es nix hinzuzufügen-
doch eins schon: Banken dieser Coleur weg aus dieser Welt...
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 01.08.2016, 07:13

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Steh ich auf dem Schlauch?
Das kommt doch auf's Kreditinstitut an, wie die Automaten bestückt sind?
Ich bin bei 4 Banken. Jede handhabt das anders am Automaten. Die einen spucken es möglichst groß aus, die anderen in "Standard-Stückelung", wieder andere lassen einen selbst wählen und bei einer bekommt man stets "kleine Scheine".
Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass das ein Anzeichen für die Größe der Bargeldreserve bei den Banken ist.


Anm.:
Zum Horten sind große Scheine ungünstig.
Was will ich denn in der Not mit einem Bündel 500er? Aufmerksamkeit erregen?
Oder ist das sentimentale Erinnerung an die guten alten Zahlen auf den Lira-Scheinen?
smilie_16
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 02.08.2016, 15:17

Krümel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 22.07.2013, 15:25
Du stehst nicht auf dem Schlauch

Viele Grüße

Beitrag 02.08.2016, 15:43

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Ladon stehst wirklich nicht auf dem Schlauch.

Ladon hat die Unterschiede bei unterschiedlichen Banken, bezüglich der Bestückung der Bankautomaten bereits wieder gegeben.

An den Bankschaltern in Deutschland ist es meist so, dass nur die Scheine vorhanden sind, welche gewöhnlich im täglichen Geschäft benötigt werden, d.h. auf kleinen Dorfbanken liegen oft keine 500ter. Diese können aber, wenn gewünscht, bestellt werden. Wenn man in mittlere und größere Städte geht, bekommt mann immer jegliche Vielfalt angeboten.

@Thomasio
Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass es in Italien ein Anzeichen für Bargeldknappheit ist, welche Scheine aus dem Automaten kommen. Ich habe in den letzten Wochen solche Posts wie "Bankrun in Italien" usw. ignoriert, ist die Angst in Italien, bezüglich einem kollapsen des Bankensystems, wirklich so schlimm, dass sich längere Schlangen an Bankautomaten und Bankschaltern bilden?

VG

Antworten