Globaler Reichtum steigt kräfig an

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 21.06.2020, 22:01

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: 22.02.2013, 01:35
IrresDing hat geschrieben:
21.06.2020, 18:58
Krall hat 2017 den Draghi-Crash prophezeiht. Ausgefallen.
Krall hat 2019 den Banken-Crash prophezeiht. Ausgfallen.
Krall hat 2020 nach Corona den Crash prophezeiht. Bisher ausgefallen.
Krall ist Mitglied der Geschäftsführung und Sprecher der Degussa. Daher klarer Interessenkonflikt.
Bezüglich des Draghi-Crash kenne ich mich nicht aus. Höre ich das erste mal.
Aber Krall hat 2019 den Banken-Crash für das Jahr 2020 prophezeiht. Das Jahr läuft noch. Es ist also noch nicht ausgefallen.
Bei der Degussa ist er seit dem 28.9.2019. Als er seine Prognosen abgab, war er dort noch nicht. Insofern kein Interessenkonflikt.

Beitrag 07.10.2021, 14:11

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4777
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Globales Geldvermögen steigt auf Rekordwert

Im Jahr 2020 klettert das weltweite Privatvermögen auf eine nie dagewesene Gesamtsumme - und ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Auswirkungen der Corona-Pandemie spielen dabei eine Rolle. Doch die Studie der Allianz zeigt auch: Reicher werden vor allem die Reichen:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Globales ... 52601.html


Zitate aus dem verlinkten Artikel:
Das Bruttogeldvermögen der privaten Haushalte weltweit kletterte nach Berechnungen des Versicherers Allianz auf die Rekordsumme von 200 Billionen Euro - ein Plus von 9,7 Prozent zum Vorjahr...
Allerdings ist die gewaltige Summe nach wie vor alles andere als gleich verteilt. Die reichsten zehn Prozent der Weltbevölkerung - etwa 520 Millionen Menschen in den 57 untersuchten Ländern - besitzen den Angaben zufolge zusammen gut 84 Prozent des gesamten Vermögens....
In Deutschland schnellte die Sparquote 2020 nach offiziellen Zahlen auf das Rekordhoch von 16,2 Prozent. Heißt: Von 100 Euro verfügbarem Einkommen legten Haushalte im Schnitt gut 16 Euro auf die hohe Kante...
Abzüglich von Schulden erhöhte sich das globale Geldvermögen der Haushalte in den von der Allianz untersuchten Staaten 2020 um elf Prozent auf netto 153,5 Billionen Euro....
Mit einem Bruttogeldvermögen von 85.370 Euro pro Kopf rangieren die Deutschen in der Rangliste der 20 reichsten Länder wie ein Jahr zuvor auf Platz 19 vor Italien. Abzüglich Schulden waren es netto 61.760 Euro und damit unverändert Platz 18. Die Brutto-Rangliste führen 2020 wie in den Jahren zuvor die Schweizer an mit nun 313.260 Euro pro Kopf vor den US-Amerikanern (260.580 Euro) und den Dänen (212.570 Euro). Abzüglich Schulden lagen die Amerikaner mit 218.470 Euro vorn, gefolgt von Schweizern (212.050 Euro) und Dänen (149.240 Euro)...
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 07.10.2021, 14:49

Benutzeravatar
SteveG
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 403
Registriert: 13.04.2018, 07:52
Vermutlich handelt es sich bei den Werten um den arithmetischen Durchschnitt, womit sie relativ wenig Aussagekraft haben.
Die Amerikaner haben anteilig viel mehr Reiche und Superreiche als wir, dadurch sind die Werte so hoch.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der durchschnittliche Amerikaner viermal so viel Vermögen hat wie der durchschnittliche Deutsche.

Der Median wäre also m.E. aussagekräftiger.

Antworten