Globaler Reichtum steigt kräfig an

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.01.2016, 13:56

Mehrgoldfüralle
Ken.Guru hat geschrieben:btw, hedon gab es nicht. dafür gab es aber onan. smilie_02
Habe Epikur gemeint. Man soll nicht zornig schreiben, da passiert sowas. Was Onan, den es übrigens höchstwahrscheinlich ebenfalls nicht gegeben hat , hier zu suchen hat, erschließt sich mir nicht. Du wirst es wissen.

Beitrag 21.01.2016, 14:07

Mehrgoldfüralle
PaulaU hat geschrieben:
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:
Entschuldige, ich reiß selber das Maul auf, dass man keine Leute beleidigen soll. Ich war eindeutig zu grob. Wenn sich mehr Leute an dieser Diskussion beteiligen, können wir vielleicht wieder auf die Sachebene.
Nein, du warst eher mir gegenüber grob:
Mehrgoldfüralle hat geschrieben: @Paula
Paula! Du hast den Mann gehört! Also ab in die Küche, die wichtigen Sachen machen die Männer.
Dabei kann ich nicht einmal kochen. Das überlasse ich den Männern. smilie_16

Das war gegen KenGuru gerichtet, ich hätte einen Ironiebutton setzen sollen. Sollte ich vielleicht sowieso öfter tun, wenn es ginge, hätte ich auch einen hinter meinen Nickname hier gesetzt. In Wahrheit will ich nämlich nicht - mancher wirds schon erraten haben- dass alle mehr Gold haben. Was sollte das für einen Sinn haben und weshalb wäre ich in diesem Forum?

Wenn du beleidigt sein wolltest, dann wegen dem völkischen Halbhumanismus. Aber nach dem was du anderswo (Hilfe, mein Gedächtnis) zu dem Thema geschrieben hast, bleibt es dabei, das kann ich vertreten. Kannst mich ja widerlegen.

Beitrag 21.01.2016, 17:23

Mehrgoldfüralle
http://www.goldseiten.de/artikel/272095 ... ckern.html

Beachtet: "Das Vermehren der Geldmenge schafft keinen Wohlstand.............."

So werden aus Millionären Milliardäre.

Beitrag 25.01.2016, 09:02

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3294
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Schere geht weiter auseinander

Zehn Prozent besitzen Hälfte des Vermögens

Vor einer Woche schlägt eine Oxfam-Studie Alarm: Die 62 reichsten Menschen weltweit besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Nun zeigen Zahlen aus Deutschland, dass auch hier Vermögen immer ungleicher verteilt ist:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Zehn-Proz ... 43566.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 26.01.2016, 10:29

Mehrgoldfüralle
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Schere geht weiter auseinander

Zehn Prozent besitzen Hälfte des Vermögens

Vor einer Woche schlägt eine Oxfam-Studie Alarm: Die 62 reichsten Menschen weltweit besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Nun zeigen Zahlen aus Deutschland, dass auch hier Vermögen immer ungleicher verteilt ist:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Zehn-Proz ... 43566.html
Das ist doch, was ich die ganze Zeit und in verschiedenen Threads predige. Leider ist es zwecklos. Lieber jeden Tag eine neue Asyl-Sau durchs Dorf treiben als sich über die wahren Ursachen Gedanken zu machen.

Beitrag 27.01.2016, 13:12

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3294
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Wie reich ist Putin?

Putin ist viele Milliarden Dollar schwer und versteckt gekonnt immense Summen, berichtet die "BBC". Der Kreml gibt sich entrüstet und sieht den russischen Präsidenten verleumdet:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Wie-reich ... 65036.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 27.01.2016, 13:24

Mehrgoldfüralle
Ja, Putin gehört auch zum Club der klugen und fleißigen. In den VS wechseln immer einige zwischen Regierung und den Großbanken. Die werden auch nicht ärmer dabei.

Beitrag 23.06.2016, 08:50

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3294
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Zahl der reichen Deutschen wächst

Millionen-Vermögen wandern nach Asien

Erstmals leben in Asien mehr Dollar-Millionäre als in Nordamerika, der traditionellen Heimat der Reichen. Und auch in Deutschland dürfen sich deutlich mehr Menschen zum Club der Millionäre zählen - Betongold sei Dank:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Millionen ... 20336.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.06.2016, 09:17

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Deutschland verzeichnete ein überdurchschnittliches Plus von 5,1 Prozent auf 1,2 Millionen Vermögende. "Mit einer der größten Treiber war der deutliche Anstieg der Immobilienpreise", sagt Meyer. Etwa 22,2 Prozent des Geldes der Reichen, die ein Vermögen von mehr als einer Millionen Dollar besitzen, stecken danach in Deutschland in Immobilien.
Oh, toll! Da kenn ich auch in paar solcher Millionäre. Da haben sich Oma und Opa in den 50ern ein kleines Häuschen mit großem Garten irgendwo im Speckgürtel eine Großstadt gebaut. Damals noch weit vom Schuß, wenig Infrastruktur, dafür spottbillig. Heute schon lange von der Stadt eingeholt, U-Bahn vor der Hastür usw. Das Häuschen selbst hat immer noch knapp 90 qm mit Ofenheizung und ist praktisch nix wert. Aber der Baugrund, auf dem es steht, der würde heute ein paar Millionen bringen.

Oma und Opa haben zusammen keine 2.000 EUR Rente. Aber auf dem Papier sind sie Millionäre. Die sollen endlich mal Vermögenssteuer zahlen, die stinkreichen Schweine!

Der Artikel ist ein super Lehrstück in Sachen "wie verzerre ich die Vermögenssituation".
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 23.06.2016, 13:05

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Besser hätte ichs nicht schreiben können, Klecks smilie_23
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 23.06.2016, 23:48

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2189
Registriert: 08.03.2012, 05:49
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Zahl der reichen Deutschen wächst
Solche Statistiken sind doch prinzipiell für die Katz, weil sie sich nur auf nominelle Werte beziehen. Wieviel ist eine Million Euro von vor 15 Jahren denn heute noch wert? Und wieviel wird sie in 15 Jahren noch wert sein? Da müsste man doch mindestens inflationsbereinigt rechnen, um als Altmillionär zu sehen, ob man sein Vermögen überhaupt behalten konnte oder als Neumillionär schon so gut steht wie ein alter vor x Jahren. Irgendwann sind wir alle Millionäre ... :wink:
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 24.06.2016, 07:55

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
MaciejP hat geschrieben:...
Solche Statistiken sind doch prinzipiell für die Katz, weil sie sich nur auf nominelle Werte beziehen. ... Irgendwann sind wir alle Millionäre ...
smilie_01

Endlich spricht das mal jemand aus! Das selbe gilt doch für andauernd kolportierte Meldungen von Rekord-Einnahmen, -Umsätzen etc.
Logisch nimmt der Staat heute mehr Steuern ein als früher. Auch wenn es weniger ist.


Eine andere Frage:
Werden Immobilien tatsächlich nach dem Marktwert beurteilt und ggf besteuert?
Andere gibt es schon genug

Beitrag 24.06.2016, 07:55

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3294
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
MaciejP hat geschrieben:
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Zahl der reichen Deutschen wächst
Solche Statistiken sind doch prinzipiell für die Katz, weil sie sich nur auf nominelle Werte beziehen....
Aber das trifft doch auf die meisten Statistiken zu. Wie sonst, als auf die nominellen Werte, sollte sich denn sonst die Berechnung der Millionäre, oder was auch immer, beziehen?

Millionär ist eben, wer aktuell ein Haben von mindestens einer Million EUR/USD etc. besitzt, in welcher Form (Bar, EM, Grundbesitz, Immobilien) ist doch egal.

Geht das mit dem Goldpreisanstieg wegen dem Brexit noch eine gewisse Zeit linear so weiter, sind eben bald fast alle hier im Forum Millionäre smilie_02 .

smilie_24
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 24.06.2016, 08:08

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Wie geschrieben: es ist nicht so einfach, den Wert von materiellen Vermögensgütern zu bestimmen.
Hier in der Nachbarschaft. Hohe Quadratmeter Preise. Großes Grundstück.
Was ist das wert? Der Einheitswert, der für die Landesbrand zählt (oder so ähnlich heißt das)? Der Marktwert? Oder die Verkäuflichkeit? Oder der Preis der gezahlt wurde (ggf Inflations bereinigt)?
Der Nachbar musste den Abriss seines Hauses bezahlen, damit er das Grundstück überhaupt los bekam!
"Beste Lage" wie es so heißt.

Deswegen ist die Statistik, soweit man das ohne die Datengrundlage zu kennen, sagen kann, so tatsächlich sinnlos.
Wenn bei den Millionären "die Hälfte des Vermögens in Immobilien" steckt. Dann klingt das wie: wer eine Million hat, hat gar keine Million, sondern 500Tsd irgendwie angelegt und 500Tsd in Immobilien gesteckt, diese also gekauft.
Damit würde die Statistik auf den Einkaufspreisen beruhen und das Häuschen am Stadtrand hat einen nicht zum Millionär gemacht.

Die Statistik gibt einfach nichts her ohne Erläuterung.



P.S.
Statistiken sind dazu da, ganz bestimmte Fragen zu beantworten. Stellt man an sie eine andere Frage, ergibt ihre Antwort entweder keinen Sinn oder liefert fehlerhafte.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 25.06.2016, 13:58

Mehrgoldfüralle
Ladon hat geschrieben:
MaciejP hat geschrieben:...
Solche Statistiken sind doch prinzipiell für die Katz, weil sie sich nur auf nominelle Werte beziehen. ... Irgendwann sind wir alle Millionäre ...
smilie_01

Endlich spricht das mal jemand aus! Das selbe gilt doch für andauernd kolportierte Meldungen von Rekord-Einnahmen, -Umsätzen etc.
Logisch nimmt der Staat heute mehr Steuern ein als früher. Auch wenn es weniger ist.


Eine andere Frage:
Werden Immobilien tatsächlich nach dem Marktwert beurteilt und ggf besteuert?
Immobilien werden nach dem Einheitswert besteuert, der beträchtlich vom Marktwert abweichen kann. Grundsteuern sind umlagefähig, werden mithin von den Mietern bezahlt. Ein schönes Beispiel wieder für die Weisheit unserer Vorturner: Mietpreisbremse die nichts nützt, aber gleichzeitig Grundsteuer und Grunderwerbssteuer erhöhen. Wunderbar in einem Land mit der niedrigen Eigentumsquote wie bei uns.

Beitrag 25.06.2016, 14:26

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2560
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... kann man so nicht sagen, das Grundstücke mit dem Einheitswert besteuert werden. Der Einheitswert bietet als Grundsteuermessbetrag die Grundlage, die mit dem jeweiligen Hebesatz (wird von der Gemeinde festgelegt) multipliziert wird.

Vermögenssteuer ist ja in D ausgesetzt nicht zuletzt deshalb, weil hier Immobilien mit dem Einheitswert bewertet wurden und das BVG darin eine Bevorzugung bestimmter Vermögensarten sah.

Die Grunderwerbsteuer wird auf den tatsächlichen Kaufpreis (also Marktwert) erhoben, wobei es hier je nach Bundesland Unterschiede in der Höhe gibt.

Und nicht zuletzt die Erbschaftssteuer. Hier werden Immobilien nach dem Ertragswertverfahren berechnet.

lifesgood

Beitrag 13.10.2016, 16:43

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3294
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Hier noch eine äußerst betrübliche, zu Herzen gehende Nachricht, was gibt es nicht für arme Menschen auf der Welt smilie_04 :


300 Milliarden Dollar Verlust

Vermögen der Milliardäre weltweit schrumpft

Schwere Zeiten für schwerreiche Menschen: Im vergangenen Jahr verliert jeder Milliardär im Schnitt rund 300 Millionen Dollar seines Vermögens. Ob es sich um einen Trend handelt, ist unklar. Ein weiterer Schlag für Milliardäre: Ihr Club ist immer weniger exklusiv:

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Vermoegen ... 52696.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 13.10.2016, 17:13

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Ich würde ja vermuten, die Vermögen schrumpfen nicht, die Reichen haben nur bessere Wege gefunden ihren Reichtum vorm Finanzamt zu verstecken.
Das hat Ulrike Herrmann schon vor 18 Monaten am Beispiel Österreich erklärt, hier:
https://www.youtube.com/watch?v=XPznz-_OG-s&t=37m50s

Beitrag 18.10.2016, 07:26

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:...
Ein weiterer Schlag für Milliardäre: Ihr Club ist immer weniger exklusiv:
...
Das liegt doch einfach daran, dass das Preisniveau dauernd steigt.

Phileas Fogg (der aus "In 80 Tagen um die Welt") besitzt ein Vermögen von 40.000 Pfund, wovon er völlig problemlos leben kann. Ohne arbeiten zu gehen. Große Wohnung in der City. Angestellte. Ohne das Vermögen selbst aufzuzehren.
Crassus, seines Zeichens der wohl reichste Mann der Welt, besaß nach Schätzungen ein Vermögen von 500 Millionen Sesterzen.

Ersterer müsste heute wohl so drei oder vier Millionen haben, um so leben zu können.
Letzterer ist nur mit Leuten wie Bill Gates oder Zuckerman zu vergleichen.
Und 1923 gab es derart viele Milliardäre ...
Andere gibt es schon genug

Beitrag 20.10.2016, 11:06

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3294
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Privates Geldvermögen in Deutschland steigt auf 5,4 Billionen Euro

Das Geldvermögen privater Haushalte in Deutschland ist im zweiten Quartal um weitere 44 Milliarden Euro gestiegen:

http://www.goldreporter.de/privates-gel ... nks/61654/

http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/P ... ldung.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Antworten