griechenland dieses wochenende haircut?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 07.07.2011, 19:57

silverlion
Muss ich jetzt auch mein Großes Latinum als Scan einstellen? smilie_07


http://www.wiwo.de/politik-weltwirtscha ... -472321/6/

Diesen lapidar hingeworfenen Satz fand ich erschreckend:

"Das Geld des eigenen Volkes reicht oft nicht mehr aus, um einen Staat zu finanzieren."

Beitrag 08.07.2011, 13:38

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Für die 2-jährigen Griechen-Bonds gibt es jetzt aktuell 29,46% Zinsen, mehr als vor der Zustimmung des Griechen-Parlaments zu den Kürzungen. Irgendwie scheint der Bond-Markt nicht gerade überzeugt zu sein...

http://pigbonds.info/

Beitrag 08.07.2011, 16:42

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
Zuletzt geändert von dobby am 09.11.2012, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 08.07.2011, 18:36

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56

Beitrag 09.07.2011, 07:23

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
Slowenien der nächste ESM-Kandidat??
Zuletzt geändert von dobby am 09.11.2012, 10:45, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 12.07.2011, 08:55

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Bezeichnend finde ich ja, daß Griechenland schon einmal aus einer Währungsunion rausgeflogen ist.
Und zwar im Jahr 1908 aus der Lateinischen Münzunion.
Grund: Die Griechen hatten heimlich den Edelmetallgehalt ihrer Münzen gesenkt.

smilie_20

Beitrag 12.07.2011, 09:03

Benutzeravatar
Gringo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 07.06.2010, 23:02
Joa, da hat der Beschiß Tradition.

Naja egal wie sehr sie besch****en, die Banken könnens noch viel besser. :P
Liebe des Vaterlands,
Liebe des freien Manns
Gründen den Herrscherthron
Wie Fels im Meer!

Beitrag 12.07.2011, 15:04

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
Eines ist sicher : solange ein Staatsbetrieb auch ein Staatsbetrieb bleibt , kann noch soviel Geld überwiesen werden oder gespart werden , es wird sich nichts ändern . Denn wo jeder 4- te beim Staat arbeitet wie in Griechenland wird durch die Staatsdiener Wachstum blockiert . Ähnliches gilt für Portugal, Italien, Spanien ....und selberverständlich Deutschland mit seinem unproduktivem Beamtentum mittlerweile schon jeder 8-te beim Staat angestellt.

MFG
Peter
peter24

Beitrag 13.07.2011, 18:15

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
http://www.ftd.de/politik/europa/:griec ... 78327.html

Und gerade läuft über den Ticker, dass Fitch Griechenland auf CCC herabstuft.... :roll:
Zuletzt geändert von dobby am 09.11.2012, 10:45, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 13.07.2011, 20:34

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
dobby hat geschrieben:
Und gerade läuft über den Ticker, dass Fitch Griechenland auf CCC herabstuft.... :roll:
Klar - konzertierte Aktion der Ratings mit Schützenhilfe für den Dollar.

Hab hier schon an anderer Stelle geschrieben: Max Otte heut auf WDR2 sinngemäß: 'Ratingagenturen sind am Währungskrieg USA Europa beteiligt'. Bemerkenswert ist weniger der Inhalt als die Äußerung auf WDR 2.

Staune, dass der WDR so ein Wort wie 'Krieg' zwischen Freunden überhaupt sendet....tja: Times are changing :D
Erfolgreich gehandelt mit über 10 Forum-Nutzern
-----------------------------------------------------------------------------------

Beitrag 14.07.2011, 00:41

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Argentum13 hat geschrieben:
Klar - konzertierte Aktion der Ratings mit Schützenhilfe für den Dollar.
Das Downsize-Rankings abgestimmt werden, dürfte klar sein. Und das es in USA starke Interessen gibt den Euroraum zu sprengen, ebenfalls. Aber was ist der ganze Sinn dahinter? Was nützt es z.B. JP Morgan, Goldman Sachs etc. wenn wir hier crashen? Wenn der Euro crasht, kommt doch auch der Dollar in Schwierigkeiten.
Oder geht´s inzwischen nur noch darum wer zuerst crasht?

Beitrag 14.07.2011, 08:54

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
regenbogendieb hat geschrieben:Das Downsize-Rankings abgestimmt werden, dürfte klar sein. Und das es in USA starke Interessen gibt den Euroraum zu sprengen, ebenfalls. Aber was ist der ganze Sinn dahinter? Was nützt es z.B. JP Morgan, Goldman Sachs etc. wenn wir hier crashen? Wenn der Euro crasht, kommt doch auch der Dollar in Schwierigkeiten. Oder geht´s inzwischen nur noch darum wer zuerst crasht?
FÜr die US-Ratingagenturen doppelt sich der Nutzen, auf die Europäer einzuschlagen - man spricht die Downgrades ab, die US-Banken und Investmenthäuser gehen auf den Euro bzw. deren Anleihen short und in den CDS long. Und schon hat man den Dollar unterstützt, aktiven Patriotismus mit Heimatschutz verbunden, die Europäer als konkurrierende Wirtschafts- und Finanzmacht geschwächt, sich dumm und dämlich verdient und auch noch den eigenen Lobbyisten in Washington genug Material geliefert, um künftigen Regulierungen und Nachforschungen bei der Rolle der Finanzmärkte in der Krise vorzubeugen. Somit kann man weiterhin tun und lassen, was man will.

Wenn man jetzt noch die Rolle bedenkt, die GS als Washingtons Hauptgeiselnehmer bei den Tricksereien um die Bilanzfälschungen im Vorfeld des EURO-Beitritts Griechenlands gespielt hat (+ all das, was in diesem Zusammenhang noch gar nicht öffentlich ist), kann ich mir kaum vorstellen, dass die Dollarkrise nicht von irgendeinem Think Tank vorausgesehen und die Konstruktionsfehler im EURO für spätere Ablenkungsmaßnahmen abktiv eingeplant worden sind. Da hat vor vielen Jahren jemand heimlich die Lunte ans Pulverfass gelegt und jetzt bei Bedarf gezündet.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 15.07.2011, 12:48

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Deutsche Spareinlagen in Gefahr

Frank Schäffler sieht durch Schuldenkrise Spareinlagen der Deutschen in Gefahr. „Ohne harte Einschnitte für die überschuldeten Staaten, einer wirklichen Gläubigerbeteiligung jetzt und einer Ausstiegsmöglichkeit aus der Euro-Zone wird am Ende das Sparvermögen von vielen Menschen in Deutschland in Frage gestellt“.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/ ... -in-gefahr

Beitrag 15.07.2011, 13:06

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Abgesehen vom Handelsblatt steht sowas in keinem einzigen Organ des "Qualitätsjournalismus"...
Systemtreu bis in den Untergang...

Beitrag 15.07.2011, 13:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Naja, die mmnews wollen auch immer kritisch hinterfragt sein.
Nur weil etwas nicht-mainstream ist, heißt das noch lange nicht, dass es besser ist!

(Dies ist eine allgemeine Aussage und nicht auf den konkreten Link oben bezogen!)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Antworten