Holt euer Geld!

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 14.10.2011, 23:50

steff
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 15.07.2011, 16:56
Wohnort: Neustadt
nu iss aber mal gut, noch gibts das brot beim bäcker und in jedem supermarkt, auch ohne vorgehaltener waffe.
so langsam glaube ich, dass dann doch mal zuviele western und hollywood-heldengeschichten im tv gezeigt werden ...
kommt mal wieder zurück
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
Albert Einstein

Beitrag 15.10.2011, 00:10

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1549
Registriert: 10.07.2011, 20:12
steff hat geschrieben:nu iss aber mal gut, noch gibts das brot beim bäcker und in jedem supermarkt, auch ohne vorgehaltener waffe.
Warte mal ab, noch max. 1 Jahr, dann sind die Western von Gestern bei uns Realität!

smilie_24

Beitrag 15.10.2011, 01:00

steff
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 15.07.2011, 16:56
Wohnort: Neustadt
naja, hört sich jetzt doch schon relativ schlimm an.
vielleicht sollte ich schnellstmöglich mal einen kleinen waffenschein beantragen und dann mit geladenem schreckschuß-revolver zum einkaufen gehen. natürlich rein zu gewöhnungszwecken.
ab nächsten jahr habe ich selbstverständlich eine scharfe waffe dabei... smilie_10
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
Albert Einstein

Beitrag 15.10.2011, 07:28

Peterson
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 06.10.2011, 17:47
Du meine Güte, Waffen ? Für die Deutschen?

Die wären zu faul die Schnecken vom Schaufelstiel zu schießen.

Krieg, jeder Zeit solange man nicht aufstehen muss und vor dem PC sitzen kann.

Werdet ihr ja bei den Demos sehen. Obwohl jeder Angst hat geht keiner hin.

Ich werde 400km (hin u. rück) fahren um meine Meinung kund zu tun.

Ohne meine zwei besten Freunde (Smith & Wesson)




smilie_24
Herz von Bayern

Beitrag 15.10.2011, 08:00

dneef
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 19.10.2010, 08:40
Wohnort: 01945 Ruhland
Die Inflationsrate in Deutschland liegt bei 2,6% im Jahr.

Empfehlung: www.miprox.de/Schuldenuhr.html

Wenn von 2001 bis 2011 die Staatsschulden von 1241 Mrd. EU auf 1980 Mrd. EU gestiegen sind, was bedeutet das für die Inflationsrate? Auf jeden Fall nicht jährlich 2 %. Im übrigen sind mit dem EURO - Rettungsschirm soeben die Weichen für einen weiteren signifikanten Anstieg gestellt worden.

Beitrag 15.10.2011, 09:40

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
Peterson,

ich muß nur 25 km fahren. Aber es wird mir ein stolzes Gefühl vermitteln, dabei gewesen zu sein.
Zuvor noch einige Fiasko-Scheine von der Bank holen. Mit dem Buchungsdatum und der ganzseitigen Berichterstattung zu den Demos in Amerika verbunden mit der Ankündigung, daß heute in 60 Deutschen Städten Demos gegen die Macht der Banken und die Unfähigkeit unserer Politiker stattfinden, werde ich wenigstens meinen Enkeln mal beweisen können, daß ich nicht zur stumpfsinnigen, trägen Masse des Mobs gehört habe.
Ich weiß sogar, daß meine Geldabheberei keine einzige Bank zum Einsturz bringt. Für mich hat das alles nur eine symbolische Bedeutung. Aber mein Body wird heute mitgezählt. Und ich weiß auch, daß die Teilnehmerzahl von der Polizei halbiert am Montag in den Medien erscheinen wird.
Trotz alledem, der Spaziergang bei so schönem Wetter wird mir gut tun!
Meinen gelben Schal darf ich aber nicht vergessen... Es ist schließlich Herbst.

chrishel

Beitrag 15.10.2011, 19:45

Suedwester
Ich weiß nicht, warum so viele in Deutschland Panik vor einer Hyperinflation haben. Das in einem Land, das weltweit seit Jahrzehnten eine der niedrigsten Inflationsraten hat. Und nennt mir doch bitte ein Land, das absolute Preisstabilität genießt. Gibt es nicht? Ach!

(Im übrigen kann von mir aus die Inflation auch bei 10% im Jahr liegen, sofern ich für mein Erspartes mehr als 10% Zinsen bekomme und mein Gehalt ebenfalls um mindestens 10% im Jahr steigt. Das trifft jetzt nicht auf Deutschland zu, aber auf viele aufstrebende Staaten in anderen Kontinenten.)

Interessanterweise ist Japan ein Land mit sehr niedriger Inflation und Zinsen nahe Null, aber die Staatsverschuldung ist gewaltig hoch und steigt! Es gibt also keinen Automatismus, daß zwangsläufig mit der Staatsverschuldung die Inflation steigen müßte.

Im Gegenteil. Wenn sich der Staat immer weiter verschuldet, wird er die Steuern erhöhen müssen. Dadurch haben die Bürger weniger Geld in der Tasche als vorher. Weniger Kaufkraft führt zu sinkender Nachfrage und tendenziell sinkenden Preisen. Im übrigen, normalerweise konsumieren Leute weniger in einer Krise, oder wenn sie Angst vor einer kommenden Krise haben, sondern sparen mehr. Also wieder weniger Nachfrage. Außerdem, wer in Deutschland durch die prallgefüllten Läden geht, stellt fest, daß es bei den meisten Dingen ein absolutes Überangebot und starke Konkurrenz gibt. Wie sollen hier die Preise steigen?

Ja, die Staatsverschuldung der BRD ist zwar gestiegen, und steigt weiter bedrohlich an, aber sehr viel "fiktives Geld", das an den Aktienmärkten erschaffen worden ist, unendlich viele Milliarden, hat sich beim letzten Crash in Luft aufgelöst, und ähnliches würde bei einem erneuten Crash passieren. Beim letzten Crash drittelte sich der Ölpreis innerhalb kürzester Zeit - und hatte damit sinkende Kraftstoffpreise zur Folge. Die Inflation ist also momentan nicht das Problem, sondern die Tatsache, daß immer mehr Staaten zahlungsunfähig werden könnten, und Deutschland erpreßt wird, für diese Staaten zu bürgen bzw. ihnen aus der Klemme zu helfen - und damit würde mittelfristig die Steuerlast in Deutschland stark steigen und für weniger Geld in der Tasche sorgen. Die Gefahr für den Geldbeutel kommt also aus einer ganz anderen Ecke.

Beitrag 25.10.2011, 17:35

eLw00d
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 03.08.2011, 16:47
goldjunge01 hat geschrieben:
Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach !
smilie_24
Motto befolgt und Freude am cash, der Ende der Woche eintrifft.
Hoffentlich ist das gerade nicht schon der Raketenstart.

Beitrag 25.10.2011, 18:15

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1549
Registriert: 10.07.2011, 20:12
eLw00d hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:
Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach !
smilie_24
Motto befolgt und Freude am cash, der Ende der Woche eintrifft.
Hoffentlich ist das gerade nicht schon der Raketenstart.
TIPP kostet nichts, freu Dich - ich tu es auch. smilie_23

Beitrag 26.10.2011, 12:41

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Suedwester hat geschrieben:Ja, die Staatsverschuldung der BRD ist zwar gestiegen, und steigt weiter bedrohlich an, aber sehr viel "fiktives Geld", das an den Aktienmärkten erschaffen worden ist, unendlich viele Milliarden, hat sich beim letzten Crash in Luft aufgelöst, und ähnliches würde bei einem erneuten Crash passieren.
Wie ging das denn? Wenn Kurse sinken wird doch das Geld nicht weniger. Ich gehe davon aus, dass, um die Geldmenge zu reduzieren, Schulden zurückgezahlt ober erlassen werden müssen. Wenn die einen Geld verloren haben, weil ein Asset an Wert verloren hat, hat's eben jetzt ein anderer, oder?
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Beitrag 26.10.2011, 13:39

Silberpfeil
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 06.01.2011, 11:03
goldjunge01 hat geschrieben:
steff hat geschrieben:nu iss aber mal gut, noch gibts das brot beim bäcker und in jedem supermarkt, auch ohne vorgehaltener waffe.
Warte mal ab, noch max. 1 Jahr, dann sind die Western von Gestern bei uns Realität!

smilie_24
Das Dumme an der Geschichte ist nun mal folgendes: Wenn es soweit ist, kann man nicht mehr reagieren! Es wird uns auch bestimmt keiner langsam darauf vorbereiten, damit wir die Schäfchen ins Trockene bringen können (schließlich muss es ja immer arme geben, die für Reiche arbeiten)! Seine Versicherung kann man nur vorher machen und nicht wenn es zu spät ist! Es kann alles passieren, muss aber nicht und wann genau weiß auch keiner... Nur finde ich in der aktuellen Lage es nicht gerade klug, wenn man sich nicht ein wenig absichert (ob Gold, Silber, Bargeld vom Konto - unabhänging vom System sein, auch vom Öl). Bei Versicherungen (KV,AL,Rechtschutz,Altersvorsorge usw.) haben es doch auch schon die meisten geschnallt!

Beitrag 26.10.2011, 14:01

dneef
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 19.10.2010, 08:40
Wohnort: 01945 Ruhland
thEMa hat geschrieben:
Suedwester hat geschrieben:Ja, die Staatsverschuldung der BRD ist zwar gestiegen, und steigt weiter bedrohlich an, aber sehr viel "fiktives Geld", das an den Aktienmärkten erschaffen worden ist, unendlich viele Milliarden, hat sich beim letzten Crash in Luft aufgelöst, und ähnliches würde bei einem erneuten Crash passieren.
Wie ging das denn? Wenn Kurse sinken wird doch das Geld nicht weniger. Ich gehe davon aus, dass, um die Geldmenge zu reduzieren, Schulden zurückgezahlt ober erlassen werden müssen. Wenn die einen Geld verloren haben, weil ein Asset an Wert verloren hat, hat's eben jetzt ein anderer, oder?
Das Zauberwort heißt Finanzinnovationen.

Antworten