Interview m. Prof. Dr. Hans J. Bocker auf d.Edelmetall-Messe

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 11.02.2012, 21:25

Fluchtzwerg
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 22.03.2011, 12:58
Weiss nicht ob das schonmal gepostet wurde, meiner Meinung nach absolut sehenswert!

Vor allem der Ausblick zum Schluß, also unbedingt bis zum Ende schauen

smilie_24

http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... qirNgFS1m4
Am Ende des Spieles landen König und Bauer in derselben Kiste.

Gold: nichtmagnetisches und doch anziehendstes aller Metalle.

Beitrag 11.02.2012, 21:31

Fluchtzwerg
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 22.03.2011, 12:58
P.S. Dazu vielleicht auch mal die Kommentare unter dem Video lesen, zum Teil mehr als erschreckend!

Beispiel: wieso Gold kaufen? Zufällig im Periodensystem als eher selten entdeckt? Da gibt es aber etliche andere, viel seltenere formbare Stoffe. Gold ist die gleiche sch***e wie Geld, nur in anderer Form. Unverständlich!

Dazu fällt mir der Spruch ein:

Der Wissende weiß und erkundigt sich, aber der Unwissende weiß nicht einmal, wonach er sich erkundigen soll

Und als Nachtrag zum Interview mit Herrn Bocker vielleicht noch: Meiner Meinung nach auf den Punkt gebracht, nur vergesst mir ausser den Kippen den Alkohol nicht...

In diesem Sinne, schönen Sonntag!
Am Ende des Spieles landen König und Bauer in derselben Kiste.

Gold: nichtmagnetisches und doch anziehendstes aller Metalle.

Beitrag 12.02.2012, 13:45

haeni
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 20.11.2011, 11:45
Sehenswert isses ja das Video.

Dennoch bleibt für mich Prof.Dr. Bocker einer der groessten Labberer auf diesem Planeten.
Der Typ lebt seine eigene pesimistische Weltanschauung.
Würde man Herren wie Diesem unseren Glauben schenken gäbs die Welt schon lange nicht mehr.
Dass es auf Dauer nicht mehr so weiter geht davon bin ich auch überzeugt, jedoch anfangen wie ein Geisteskranker
EM zu horten ( laut Aussage von Prof. Bocker an Silber ungefähr das eigene Körpergewicht ) ist ja wohl absoluter Unsinn. Wer bunkert schon ca. 80kg an Silber, oder beispielsweise 200-300 Stangen Zigaretten.
Der Mann ist absolut Realitäts entfernt.
Wir haben nun mal ein anderes Zeitalter als 1948, wo Zigaretten ohne Zweifel wichtig waren.
Dass gerade wir Deutschen seit Jahren allesamt über unsere Verhältnisse leben da hat er allerdings Recht.
Welcher Häuslebauer hat die Hütte schon bezahlt? Denke mal 80% nicht. Auch wenn man anschaut welche Autos selbst die Jugend schon umeinanderkutschiert da wird einem regelrecht Angst ( bloss bezahlt sind leidergottes die meisten nicht ).
Schau mer mal wies weitergeh!!!

Gruss Haeni

Beitrag 12.02.2012, 14:22

Fata.Sibyllina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 02.01.2012, 11:01
Bei Prof. Dr. Bocker habe ich immer das Gefühl, dass er unter dem Bann schrecklicher Erlebnisse seiner Kindheit in der (Nach-)kriegszeit steht. Er schildert den damals einsetzenden Tauschhandel sehr anschaulich und detailliert, und zwischen den Zeilen kann man fast schon den Hunger von damals "heraushören".

Und vor seinem geistigen Auge scheint sich die Wiederholung dieser Dinge anzubahnen. Aber sollte man ihn deshalb weniger ernst nehmen?? Ich denke, dass er einen sehr guten "Riecher" für Krisen dieser Art hat, ganz feine Antennen für Fehlentwicklungen in eine fatale Richtung. Und auch wenn ich glaube und hoffe, dass sich der kommende wirtschaftliche Niedergang nicht 1:1 analog zur Vergangenheit entwickeln wird, so finde ich seine Beiträge jedes Mal inspirierend und auch mahnend, sich nicht darauf zu verlassen, dass es diesmal aufgrund unseres großartigen technischen Fortschritts, Bildungsniveaus und Wohlstands schon nicht so schlimm kommen wird! smilie_48
Sapere aude, incipe!

Beitrag 12.02.2012, 14:41

chab
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.02.2012, 14:37
also das Interview ist schon intressant aber man kennt es halt auch nicht anders von diesem Herrn.
Er hat einfach meiner Meinung nach die falsche Weltanschauung

Beitrag 12.02.2012, 18:13

mdf266
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 25.04.2011, 19:32
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Habe mir das 20-Minuten-Video angesehen und finde es unterhaltsam. Auf Youtube sind noch mehr Videos, allerdings oft mit fast haargenau demselben Inhalt, nur auf anderen Veranstaltungen.

Womit er Recht hat: Man soll nicht ihm oder sonstwem glauben, sondern sich seine eigenen Gedanken machen. Das sollten wir dann auch tun!
smilie_22

Antworten