Ist Angela Merkel eine brilliante Staatschefin.......

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Gesperrt

Beitrag 01.03.2016, 18:09

gernreich
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 17.10.2014, 14:48
Goldunze hat geschrieben:Ist zwar OT, aber rauchen sollte überall verboten sein. Auch im Freien. In den eigenen 4 Wänden kann man machen was man will .... aber nirgendwo sonst.
Jawoll, vor allem den Vulkanen! Seinerzeit konnte ich deshalb nicht in die USA!

Beitrag 01.03.2016, 20:59

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
gernreich hat geschrieben:...Jawoll, vor allem den Vulkanen! Seinerzeit konnte ich deshalb nicht in die USA!
Det war ooch bloß zu Deinem eijenen Schutz vor soviel jesundheitlicher Belastung,
denn so een Rauchschlot muß denn ooch noch einjezäunt sein,damit die Neujierigen
nich zu Nahe kommen...
Schelme dürfen schmunzeln smilie_16
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 02.03.2016, 09:20

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Goldunze hat geschrieben:Ist zwar OT, aber rauchen sollte überall verboten sein. Auch im Freien. In den eigenen 4 Wänden kann man machen was man will .... aber nirgendwo sonst.
Mein Gott, dann sterbe ich eben ungesund und Du stirbst gesund. smilie_55
Wo ist da der Unterschied?

TOT IST TOT. smilie_37
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 02.03.2016, 11:31

Goldunze
Der Unterschied ist der Gestank nach Zigaretten. smilie_54

Beitrag 02.03.2016, 12:13

Lucielentas
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 25.11.2010, 12:04
mal zur überschrift....staatschefin? also chef des staates? erste geige spielt doch der ehemalige pastor, wenn ich nicht irre. regierungschafin mit pappnasentheater im schlepptau ok! aber auf dünnem eis und auch noch nie "meine mutti" gewesen.

nur: was für ein konglomerat an emposchießenden, verunsicherten sollte denn zukünftig in irgendeiner form FÖRDERLICHEN und KONSTRUKTIVEN konsens herbeiführen, wenn das augblicklich nichtmal eine überschaubare koalition hinbekommt.....

so sehr ich die besorgte und zurecht verunsicherte mitte bezüglich vieler politischer unzulänglichkeiten verstehen kann. die, die sich da derzeit für "bürgerinteressen" stark machen, kann man nur als dünnbrettbohrende marktschreier mit vielfach zweifelhafter weltanschauung deklarieren.

ja, so ist das mit globalisierung. ist eben keine einbahnstraße, die nur der europäischen volkswirtschaft und der gier nach wertschöpfung zu gute kommt.

sowas kommt von sowas....

smilie_24

Beitrag 02.03.2016, 19:10

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
@ Lucielentas

smilie_01

Da muss ich doch gleich wieder - schlechten Gewissens - an den 6er Pack Fruit of the Loom T-Shirts denken, die ich vor 3 Jahren für 2,30 das Stück im Internet erworben habe.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 03.03.2016, 20:02

wondahbwoy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 12.11.2012, 22:26

Beitrag 04.03.2016, 09:46

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Lucielentas hat geschrieben:mal zur überschrift....staatschefin? also chef des staates? erste geige spielt doch der ehemalige pastor, wenn ich nicht irre. regierungschafin mit pappnasentheater im schlepptau ok! aber auf dünnem eis und auch noch nie "meine mutti" gewesen.

nur: was für ein konglomerat an emposchießenden, verunsicherten sollte denn zukünftig in irgendeiner form FÖRDERLICHEN und KONSTRUKTIVEN konsens herbeiführen, wenn das augblicklich nichtmal eine überschaubare koalition hinbekommt.....

so sehr ich die besorgte und zurecht verunsicherte mitte bezüglich vieler politischer unzulänglichkeiten verstehen kann. die, die sich da derzeit für "bürgerinteressen" stark machen, kann man nur als dünnbrettbohrende marktschreier mit vielfach zweifelhafter weltanschauung deklarieren.

ja, so ist das mit globalisierung. ist eben keine einbahnstraße, die nur der europäischen volkswirtschaft und der gier nach wertschöpfung zu gute kommt.

sowas kommt von sowas....

smilie_24
In meiner Wahrnehmnung ist die pol. und gesellschaftliche Mitte nicht verunsichert sondern verärgert. Es handelt sich ja nicht um kleine Kinder, sondern um gestandene Menschen, die klar sehen, dass es in vielen Bereichen in die falsche Richtung läuft. Verunsicherung könnte durch Erklärung gelindert werden, Ärger nur durch eine Änderung der Politik mit anderen Zielen & Vorgehen, was nicht in Sicht ist.

Ob sich die Menschen pol. und gesellschaftliche Mitte allerdings bewegen oder fatalistisch ihr Schicksal ertragen... das ist eine andere Frage.

Beitrag 04.03.2016, 13:17

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Das Bundesverfassungsgericht hat die Beschwerde von Prof. Schachtschneider gegen die Einwanderungspolitik der Merkel nicht einmal zur Entscheidung angenommen.
Merkel ist kein Regiiierungschef, Kanzlerin, sondern eine Krake, sie hat überall ihre Finger drin.
Es gibt jetzt keine Möglichkeit mehr, gegen ihre Austauschpolitik anzugehen.
Das heißt, nach den Wahlen geht der Austausch in noch größerem Maße weiter.
Fangen wir an, in Richtung Mazedonien zu singen:
MACHT HOCH DIE TÜR, DAS TOR MACHT WEIT, ES KOMMEN DIE HERREN DER HERRLICHKEIt.

smilie_40

https://juergenelsaesser.wordpress.com/ ... r-strasse/



http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... l?neuste=1
Zuletzt geändert von Nikotinbolzen am 04.03.2016, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 04.03.2016, 14:26

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
wie sagte Helmut Kohl einst?

'am Anfang konnte die nicht mal mit Messer und Gabel essen'
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 05.03.2016, 14:13

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Eine erschüttende Bilanz
Angela Merkel hinterlässt Europa als Scherbenhaufen

Einen Rücktritt schließt Bundeskanzlerin Merkel aus. Sie will weitermachen. Aber womit? Die Zwischenbilanz ist erschütternd: Deutschland ist gespalten, Europa ein Scherbenhaufen und die EU geschwächt wie noch nie. Die schöne Idee vom geeinten Kontinent droht zu platzen wie ein Versprechen am Tag nach der Wahl.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... benhaufen/

Beitrag 05.03.2016, 17:41

Retzbach
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 09.03.2015, 23:08
Angela Merkel ist eine brillante Politikerin. Als Einzige überblickt sie das Ganze.
Ernsthaft kann doch niemand glauben, dass eine Grenzschließung in irgendeiner Form helfen würde.
Wie würde sie auch hier verbal geprügelt, hätte Deutschland keine Menschen auf der Flucht aufgenommen.
Ihre Kaltherzigkeit wäre dann sicher mit ihrer DDR-Stasi-Herkunft begründet worden.
Ihr Ansatz ist anspruchsvoll und verdient volle Unterstützung, im Sinne Deutschlands, im Sinne Europas und im Sinne der Menschen auf der Flucht. Es gibt keine Flüchtlinge, es handelt sich um Menschen auf der Flucht.
Man darf bei allen Problemen, die ich nicht leugnen kann, niemals vergessen, dass es um Menschen geht.
Das wird von vielen hier vergessen, wenn man die Posts liest.

Vielleicht sollte man es wie Winfried Kretschmann halten und ebenfalls für die Kanzlerin und ihren Erfolg beten.

Beitrag 05.03.2016, 20:22

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Retzbach hat geschrieben:Angela Merkel ist eine brillante Politikerin. Als Einzige überblickt sie das Ganze.
Ernsthaft kann doch niemand glauben, dass eine Grenzschließung in irgendeiner Form helfen würde.
Wie würde sie auch hier verbal geprügelt, hätte Deutschland keine Menschen auf der Flucht aufgenommen.
Ihre Kaltherzigkeit wäre dann sicher mit ihrer DDR-Stasi-Herkunft begründet worden.
Ihr Ansatz ist anspruchsvoll und verdient volle Unterstützung, im Sinne Deutschlands, im Sinne Europas und im Sinne der Menschen auf der Flucht. Es gibt keine Flüchtlinge, es handelt sich um Menschen auf der Flucht.
Man darf bei allen Problemen, die ich nicht leugnen kann, niemals vergessen, dass es um Menschen geht.
Das wird von vielen hier vergessen, wenn man die Posts liest.

Vielleicht sollte man es wie Winfried Kretschmann halten und ebenfalls für die Kanzlerin und ihren Erfolg beten.
smilie_13 Die überblickt das Ganze, richtig - überblickt - aber die blickt nicht durch. Eine Grenzschließung brauchen wir nicht, für die Menschen auf der Flucht, nur was zum anziehen, essen was auf den Tisch kommt, Wohncontainer, eventuell noch Schule und fertig. Vor allem kein Geld. So kommen keine Menschen auf der Flucht mehr nach D. und wieso auf der Flucht? Die kommen doch aus einem sicheren Drittstaat, oder etwa nicht? Nur weil die Merkel in ihrem ,für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbarem, absurden Helfersyndrom, alles, aber auch wirklich alles nach D. herein holt, haben noch unsere Urenkel dieses zu bezahlen.
Obwohl ich Kretschi sympathisch finde, werde ich nicht für, sondern gegen die Merkel beten, Oh Herr erlöse uns von dem Übel ....... . Und nein, ich wähle auch nicht AfD.
Hier noch eine kleine Nachtlektüre.

http://www.achgut.com/artikel/deutschla ... iled_state

smilie_06
Zuletzt geändert von Nikotinbolzen am 05.03.2016, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 05.03.2016, 20:23

25karat
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 03.10.2011, 10:28
Es geht hier nicht um Menschlichkeit, das ist mir schon klar, das weltweit ca.60 Millionen Menschen auf der Flucht sind..........
Es geht nicht um hätte u. wenn u. wäre.
Es geht um Recht, wir haben immer noch einen Rechtsstaat u. der hat auch für Politiker zu gelten.
Deutschland hat sich hier bei diesem Thema völlig isoliert, zuerst hat Europa seine Grenzen zu sichern u. dann kann man Hilfe leisten, aber in Absprache mit den anderen, Deutschland ist nicht Europa.
Und dann sollte man wissen wer da einreist.
Aber, wenn Du so ein guter Mensch bist, nimm halt ein paar Flüchtlinge bei Dir auf.
Oder wohnen schon welche bei Dir?
Nee, so geht es nicht, Madame ist nicht die Königin Europas, das sollte sie mal lernen!
Übrigens hat die SPD das Flüchtlingsproblem mit Frau Merkel schon besprochen, vor Jahren, da hat sie es noch nicht einmal ignoriert, da war sie noch am aussitzen!

Beitrag 06.03.2016, 04:23

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Deutschland auf dem Weg zum Failed State

Nach über 20 Jahren in Deutschland wird mir dieses Land täglich fremder. Niemals hätte ich gedacht, obwohl es dafür natürlich Anzeichen gab, dass Deutschland innerhalb eines einzigen Jahres zu einer Art Failed State werden könnte. Die irrwitzige Zuwanderungspolitik, die Weigerung, die Grenzen des eigenen Staates zu sichern, die Aussagen der Regierungsspitzen das auch gar nicht zu können, die bis zum Erbrechen wiederholte Formel des „Wir schaffen das“, die tägliche Propaganda der öffentlich-rechtlichen Medien für eine staatlich verordnete Willkommenskultur, die massive Abwertung und Denunziation aller Kritiker der unbegrenzten Zuwanderung, die Vertuschung und Verleugnung unliebsamer Fakten – all das ist hier auf der Achse, auch von mir selbst, bereits in vielen Artikeln analysiert worden. Und dennoch: es bleibt ein Rest an Unglauben, ein Staunen, ein Kopf schütteln, dass ein souveräner Staat wie Deutschland sich gewissermaßen vor unser aller Augen langsam auflöst. So zahlreich die Erklärungen dafür sein mögen, historisch scheint mir die freiwillige Aufgabe der eigenen Grenzen und die moralische Geiselhaft der Bevölkerung ein absolutes Novum. Zu keinem Zeitpunkt wurde der angebliche Souverän danach gefragt, ob er den bald in die Millionen gehenden Zuzug aus tribalistischen, patriarchalen und gewaltaffinen Kulturen will und warum wir „das schaffen sollen“.

http://www.achgut.com/artikel/deutschla ... iled_state

Beitrag 06.03.2016, 08:05

Retzbach
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 09.03.2015, 23:08
Insgeheim sind die Merkel-Gegner/Feinde in ihrem tiefsten Innern einfach nur dankbar, weil die Politik der Kanzlerin ihre Lust am Untergang nährt. Leider gibt es keiner zu. Diese Lust ist schon ein sehr deutsches Phänomen, für mich unbegreiflich, obwohl ich auch Deutscher bin. Da lobe ich mir die Kanzlerin, die dem Land und seinen Menschen zutraut auch diese Herausforderung zu meistern. Gelebter Optimismus gegen die grassierende Verrohung der Sitten.
Jaja, "failed state". Bevor Deutschland den Bach herunter geht, liegen 95% der Welt schon lange in Trümmern.
Aus Patriotismus und Optimismus wird "Wir schaffen das!". Was soll denn Positives aus dem Weltuntergangsgeheule entstehen?
Und: Uns geht's doch hervorragend (z. b. Menschen, die sich Edelmetalle leisten können) und die Probleme sind klein
verglichen mit den Jahren nach 1945.
Also, nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern unverzagt nach vorne blicken. Die besten Jahre sind die, die vor uns liegen. Früher war eben nicht alles besser.

Beitrag 06.03.2016, 08:21

25karat
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 03.10.2011, 10:28
Lieber Retzbach, Du arbeitest sicher mit am neuen Flughafen Berlin, da ist ja auch alles bestens, zumindest hat man den emissionsfreiesten Flughafen der Welt.....think positive!
Es geht doch um die Menge an Fehlern, das ist mir schon klar das man Mitmenschlichkeit an den Tag legen sollte.
Ich will das einmal so beschreiben:
Du kennst sicher die Geschichte von Sc. Martin, der war wohl etwas Wohlhabend, so hat er seinen Mantel mit einem Bettler geteilt, beide hatten warm.
Hätte er aber seinen Mantel mit vielen Bettlern geteilt, dann hätten alle so wenig gehabt, es hätten alle gefroren, wohl nicht gleich aber auf Dauer.......selbst der Martin.
Momentaner Schuldenstand der BRD ca. 2235 Milliarden Euro. Reich? Wohl nur die Bevölkerung, die mit Geld umgehen kann.
Quelle: Schuldenuhr BRD.

Beitrag 06.03.2016, 08:34

25karat
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 03.10.2011, 10:28
Und Retzbach, Du bist am Thema vorbei.
"Ist Angela Merkel eine gute Kanzlerin ", ob sie herzlich ist, oder gutmütig wird die Geschichte später nicht beurteilen, oder hast Du jemals von Alexander dem großen gehört, das er ein herzlicher Mensch war?
Fakt ist, wir schaffen das wird zum Problem, Handeln kommt nämlich von Hand u. nicht von Mund u. die Leute, die wirklich in den Lagern usw. helfen, die sind größtenteils am Anschlag, während die Kanzlerin ihren Luxus im Kanzleramt genießt.

Beitrag 06.03.2016, 10:04

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Retzbach hat geschrieben:Insgeheim sind die Merkel-Gegner/Feinde in ihrem tiefsten Innern einfach nur dankbar, weil die Politik der Kanzlerin ihre Lust am Untergang nährt. Leider gibt es keiner zu. Diese Lust ist schon ein sehr deutsches Phänomen, für mich unbegreiflich, obwohl ich auch Deutscher bin. Da lobe ich mir die Kanzlerin, die dem Land und seinen Menschen zutraut auch diese Herausforderung zu meistern. Gelebter Optimismus gegen die grassierende Verrohung der Sitten.
... und ich hatte gedacht, dass die "Verrohung der Sitten" gerade in 2015 auf der Straße enorm angestiegen ist. Brennende Heime hier, grabschende Leute dort...
Retzbach hat geschrieben:Jaja, "failed state". Bevor Deutschland den Bach herunter geht, liegen 95% der Welt schon lange in Trümmern.
Aus Patriotismus und Optimismus wird "Wir schaffen das!". Was soll denn Positives aus dem Weltuntergangsgeheule entstehen?
Und: Uns geht's doch hervorragend (z. b. Menschen, die sich Edelmetalle leisten können) und die Probleme sind klein verglichen mit den Jahren nach 1945.
Verglichen mit 49? Da hast Du Dir einen einfachen Vergleich ausgesucht. Wie wäre es verglichen mit 1990 oder mit 2003? Alles besser?

Wie ist noch gleich das neue Rentenniveau? 42,5%? Das ist ja enorm... wenn man die Löhne der Angestellten mit 42,5% mulitipliziert rauschen 40% der jetzt arbeitenden Bevölkerung ab 2030 in die Altersarmut und dürfen auf Grundsicherung hoffen. Einfach erklärt hier:
https://www.youtube.com/watch?v=to_3ZykGIEk

Wie ist gerade der Zustand der EU? Brexit, Grexit, Ost-West-Spaltung, Südeuropa in der Dauerkrise... alles bestens nehme ich an? Mindestens solange wir Export-Weltmeister sind, richtig? Nur blöd, dass für die ganzen Mercedes, BMW und Audis nur Schuldscheine zurückommen, die (siehe Griechenland) ehr nicht einbringbar sein werden. Das war´s dann mit der schwarzen Null.

Hier könnten nur x andere Themen stehen, wie
- Kohlesubventionen, zuletzt neu für Uralt-Braunkohle-Kraftwerke
- Kernkraftausstiegs-Subventionen (der neue Fonds, der RWE & CO von den Kosten des Endlagers schützen soll)
- Kaputte Infrastruktur (http://www.zeit.de/mobilitaet/2014-11/d ... ahrstellen oder http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... assen.html)
- extreme und weiter zunehmende Vermögenskonzentration (https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B ... eutschland)
- abnehmende Bedeutung der Rechtsstaatlichkeit gegenüber den Interessen der Executive (No-Bail-out, Dublin-Verfahren, etc.)
- Staatlich geduldete Totalüberwachung der elektronischen Medien durch NSA und Co.
- absurde Außenpolitik (Hofieren des Demokratie-Abschaffers Erdgoan, Waffen für Saudi-Arabien und Katar, etc.)
...
Retzbach hat geschrieben:Also, nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern unverzagt nach vorne blicken. Die besten Jahre sind die, die vor uns liegen. Früher war eben nicht alles besser.
Optimismus und Naivität sind nicht zu verwechseln... Nein, die Welt geht nicht unter, aber für 80% der Bevökerung geht es eben schon lange nicht mehr aufwärts. Welche deutschen oder europäischen Spitzenpolitiker sind Deiner Meinung nach wirklich intelligent und integer und können so die anstehenden Probleme lösen?

Beitrag 06.03.2016, 10:52

sverige
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: 30.09.2011, 15:52
@Retzbach

Sag mal glaubst den Unfug, den Du da so von Dir gibst ???

Du kannst einen dampfenden Hundehaufen so oft Du möchtest als "Eau de Toilette" bezeichnen- es wird aber immer ein dampfender Hundehaufen bleiben !

Und mein Vorredner hat es gut auf den Punkt gebracht: Du verwechselst Optimismus mit Naivität !

Und diese Naivität wird uns alle sehr sehr viel Geld kosten und uns immensen Schaden zufügen- danke Frau Merkel !

Diese Frau ist schon lange nicht mehr tragbar und ist sogar "gemeingefährlich". Sie führt sich als Europachefin auf und mischt sich in die innenpolitischen Angelegenheiten anderer demokratisch gewählter Regierungen ein. Sie ist eigentlich geistig nicht mehr zurechnungsfähig. Und genau das wird ihr auch bei der nächsten Wahl von den Bürgern attestiert werden. Sicher ist sie wie Herr Beck von den Grünen ebenso ständig auf Droge, denn anders ist ein solches Fehlverhalten nicht mehr erklärbar.
Und Du hast es offensichtlich auch noch nicht kapiert: diese von dir angesprochenen "Flüchtlinge" sind in sogenannten sicheren Drittstaaten und somit schon lange nicht mehr auf der "Flucht" ! Sie sind nur noch auf der Suche nach der bestmöglichen sozialen Absicherung ohne einen Finger dafür rühren zu müssen- und genau das möchte unsere sog. Kanzlerin ihnen ermöglichen, auf Kosten eines jeden einzelnen von uns- armes Deutschland !

Ich weiß ja nicht wo Du lebst, aber so ein Geschreibe ist ebenso wie die derzeitige Fehlpolitik kaum noch nachvollziehbar.
Da ich selbst relativ häufig mit diesen sogenannten "Flüchtlingen" in mehr oder weniger Kontakt gerate kann ich bis zum heutigen Tage nur negatives berichten. Das beginnt bei übelsten Pöbeleien gegen das weibliche Geschlecht, Ladendiebstahl, eindeutige Handzeichen gegen andere Bürger bis hin zu Körperverletzung selbst gegen Sozialarbeiter, die ihnen eigentlich helfen möchten !(Hiervon sind jedoch die wenigen "echten Flüchtlinge" selbstverständlich ausgenommen. Diese zeigen auch die angemessene Dankbarkeit und entsprechendes Verhalten. Auf diese Menschen lasse ich auch nichts kommen ! Aber dieser Sozialextremismus, wie er von dieser selbsternannten "Europachefin" und den Grünen praktiziert wird ist gefährlich und schon lange nicht mehr tragbar. Sie spalten Deutschland und Europa und haben im Grunde genommen schon alles ruiniert, was andere vor ihr mit viel Mühe aufgebaut haben !

Ich kann nur an jeden vernünftigen und noch normal denkenden Menschen appelieren, sein Kreuz bei der Wahl dringend an der richtigen Stelle zu platzieren !

Schönen und friedvollen Sonntag an das gesamte Forum !


Der Schwede

Gesperrt