Japan

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 29.03.2011, 17:22

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Nimmt man jetzt gezielt die Reduzierung der Bevölkerung in Angriff oder was soll das? :shock:

-----------

EU gestattet Einfuhr radioaktiv belasteter Lebensmittel aus Japan
Grenzwerte für nuklearen Unfall in Kraft gesetzt

In der EU gilt für die Cäsium-Gesamtaktivität in Milch, Milchprodukten und Säuglingsnahrung ein Grenzwert von 370 bq/kg. Alle anderen Lebensmittel dürfen einen Wert von 600 bq/kg nicht überschreiten. Allerdings beschloss der Europarat nach der Atom-Katastrophe von Tschernobyl, dass im Falle eines nuklearen Unfalls oder einer anderen radiologischen Notstandssituation höhere Radioaktivitätsgrenzwerte für Nahrungsmittel und Futtermittel in Kraft gesetzt werden könnten (siehe Verordnung (Euratom) zur Festlegung von Höchstwerten an Radioaktivität in Nahrungsmitteln und Futtermitteln im Falle eines nuklearen Unfalls oder einer anderen radiologischen Notstandssituation). Diese Regelung sollte die Ernährung der Bevölkerung im Falle eines Supergaus sicherstellen.

Höhere Grenzwerte für Lebensmittel aus Japan
In ihrer Verordnung vom 25. März 2011 (siehe Seite 2) legte die EU-Kommission nun fest, dass Nahrungsmittel auch aus radioaktiv belasteten Präfekturen Japans eingeführt werden dürfen. Diese Lebens- und Futtermittel müssen dabei nicht die üblichen Grenzwerte einhalten, sondern nur noch die Höchstwerte, die für den nuklearen Notstand festgelegt wurden.

Dieses Vorgehen ist absurd. Denn von einem Ernährungsnotstand kann bei einem Lebensmittelimportanteil von 0,05 Prozent aus Japan wohl kaum die Rede sein. Die EU-Kommission nimmt also völlig unnötig eine gesundheitsgefährdende radioaktive Belastung ihrer Bevölkerung in Kauf. Statt die Verbraucher zu schützen, werden diese bewusst gefährdet.

Plutonium und Strontium werden nicht überprüft
Darüber hinaus muss lediglich die Einhaltung der Grenzwerte für Jod 131, Cäsium 134 und Cäsium 137 bescheinigt werden. Strontium und Plutonium werden in der aktuellen Verordnung nicht erwähnt.

http://umweltinstitut.org/radioaktivita ... l-864.html
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 29.03.2011, 17:37

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
die Augen der verstrahlten Fische wird der Schmuckindustrie und den Leuchtmittelverarbeiter

zugeführt smilie_02

der Spruch " strahlende Kinderaugen " bekommt in der Nahrungskette nun auch Bedeutung smilie_22

Der Profit steht an oberster Stelle , das sollte doch jeden Bürger der noch strahlungsfrei denken

kann ,klar sein smilie_02

Laufzeitverlängerungen der christlichen strahlende Nächstenprofite (grins)

das Volk ist noch dumm und erkennt nicht welche Partei es verstrahlt .

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 29.03.2011, 17:44

Querulant
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 12.07.2010, 14:26
lenca hat geschrieben:Nimmt man jetzt gezielt die Reduzierung der Bevölkerung in Angriff oder was soll das? :shock:
...
EU gestattet Einfuhr radioaktiv belasteter Lebensmittel aus Japan
Grenzwerte für nuklearen Unfall in Kraft gesetzt
genau das befürchtete ich, als es hieß, Japan solle selbst seine Lebensmittel scharf kontrollieren und nach diesen "Kontrollen" (einmal lachen) dürfen sie bei uns eingeführt werden ...

Wäre das Gleiche als verlässt man sich auf die Eigenkontrolle von Betrieben... die zeigen ja auch alle so schön ihre Pannen wahrheitsgemäß an smilie_18
...
da weiß man wirklich nicht mehr, soll man lachen oder heulen
.

Beitrag 29.03.2011, 17:53

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Japan wird zusammen brechen exporttechnisch gesehen , iss zwar traurig aber nicht zuändern,

selber schuld "damit konnte keiner rechnen"

kann man der Bundesregierung noch trauen ,in Sachen eigenschutz der Bevölkerung ? smilie_02

Abwendung von Gefahren , zum wohle des Volkes dieses Landes ? smilie_02

oder bleibt es da bei kernphysikisch gesehen

"der Profit ,der Profit hat immer recht "

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 29.03.2011, 18:07

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 881
Registriert: 06.03.2011, 09:44
lenca hat geschrieben:Nimmt man jetzt gezielt die Reduzierung der Bevölkerung in Angriff oder was soll das? :shock:

-----------

Höhere Grenzwerte für Lebensmittel aus Japan
In ihrer Verordnung vom 25. März 2011 (siehe Seite 2) legte die EU-Kommission nun fest, dass Nahrungsmittel auch aus radioaktiv belasteten Präfekturen Japans eingeführt werden dürfen. Diese Lebens- und Futtermittel müssen dabei nicht die üblichen Grenzwerte einhalten, sondern nur noch die Höchstwerte, die für den nuklearen Notstand festgelegt wurden.

Dieses Vorgehen ist absurd. Denn von einem Ernährungsnotstand kann bei einem Lebensmittelimportanteil von 0,05 Prozent aus Japan wohl kaum die Rede sein. Die EU-Kommission nimmt also völlig unnötig eine gesundheitsgefährdende radioaktive Belastung ihrer Bevölkerung in Kauf. Statt die Verbraucher zu schützen, werden diese bewusst gefährdet.

http://umweltinstitut.org/radioaktivita ... l-864.html
man mag es nicht glauben ....

Diese ganze Sippe EON/RWE/AREVA - gesponserter, christlich-demokratischer Atomverharmloser sollte zum Arbeitseinsatz nach Fukushima gesandt werden. Als Liquidatoren ála Tschernobyl.

Wenn ich schon die Argumentation dieser Menschen (?) in den einschlägigen TV-Shows nach der Wahl höre, dass sie jetzt bereits 7 AKWs abgeschaltet hätten, während bei Rot-Grün derzeit erst eines abgeschaltet wäre.

Halten die den Zuschauer für grenzenlos dumm oder sind sie es nur einfach selbst ?

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 29.03.2011, 18:44

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
Sie halten uns vermutlich für grenzenlos dumm ...
Zuletzt geändert von dobby am 04.11.2012, 08:17, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 29.03.2011, 20:15

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1879
Registriert: 08.01.2011, 11:41
gegen die Strahlenbelastung faellt mir nichts ein

fuer eine zukuenftige regenerative Ebnergieversorgung in Japan braucht man nur viele windraeder, ein paar hochgelegene Stauseen und Wasserkraftwerke, wenn kein Wind weht wird Wasser hochgepupt das spaeter zum Stromerzeugen genutzt werden kann

So wollen die jetzt ja auch die Achse Norwegen Deutschland Schweiz komplett regenerativ versorgen, Energiespeicher die norwegischen hochgelegeenn Seen

Beitrag 29.03.2011, 20:18

MapleHF
... habe die Tage einen Bericht gesehen. Bei Wind- oder Sonnenkraftwerken soll die Energie in Form von Wasserstoff gespeichert werden.

Ich denke diesbezüglich stehen uns spannende Zeiten bevor.

MapleHF

Beitrag 29.03.2011, 20:44

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
Dieser scheiß Kapitalismus bringt und noch mal alles ins grab.
Wann werden endlich die alternativen möglichkeiten zur energiegewinnung aus den unzähligen tresoren der großen firmen geholt oder wenigstens mehr auf kohle- bzw. gaskraftwerke gesetzt ohne dabei wie es im moment in den usa noch der fall ist, mit sanktionen bis hin zur zerschlagung der firmen gedroht wenn diese realisiert werden sollten.

Radioaktive Stoffe, die bei einem Super-GAU freigesetzt werden können:
[img]http://i51.tinypic.com/35iodv7.jpg[/img]

hat schon mal jemand solche videos gesehen - ich nicht:

Nuclear Reactor Pulse
http://www.youtube.com/watch?v=SMTzjIEIVG4

KSU Nuclear Reactor Pulse
http://www.youtube.com/watch?v=uxVPVv3mSP8

Zurzeit sehe ich nur das diese schrott-reaktoren weiter die ganze welt verseuchen. Wann zieht japan endlich den finger aus den po und bestellt russische tchernobyl Spezialisten ein – selbst russland hat beim supergau meiner meinung nach viel gescheiter reagiert, in den dokumentationen wurde sogar von einen unterirdischen tunnel berichtet … um grundwasser mit einer betonplatte zu schützen.

Arbeistag der Fukushima-Kraftwerk arbeiter (eben erst gefunden)
http://www.welt.de/vermischtes/weltgesc ... essen.html

Bezüglich nahrung sollte man den geitrag von lenca genau studieren - äußerst wichtig:
https://forum.gold.de/japan-t1673-s460.html#30398
Foodwatch dazu: EU lockert Grenzwerte für Importe aus Japan
http://foodwatch.de/kampagnen__themen/r ... x_ger.html

Wind dreht aktuell wieder nach Tokio.
Zuletzt geändert von SilberHund am 29.03.2011, 21:47, insgesamt 6-mal geändert.

Beitrag 29.03.2011, 20:53

silverlion
SilberHund hat geschrieben:..., in den dokumentationen wurde sogar von einen unterirdischen tunnel berichtet … um grundwasser mit einer betonplatte zu schützen.
Die haben v.a. das Fundament für den Sarko(phag) verstärken müssen.

Beitrag 29.03.2011, 21:00

Benutzeravatar
Nacanina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 28.02.2011, 15:33
Wohnort: Nds
@ lenca

Ich bis sprachlos.
Und wütend!

Grüße
Nacanina
* ---- Datenschutz--- *

Beitrag 30.03.2011, 09:02

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 881
Registriert: 06.03.2011, 09:44
KROESUS hat geschrieben:gegen die Strahlenbelastung faellt mir nichts ein

fuer eine zukuenftige regenerative Ebnergieversorgung in Japan braucht man nur viele windraeder, ein paar hochgelegene Stauseen und Wasserkraftwerke, wenn kein Wind weht wird Wasser hochgepupt das spaeter zum Stromerzeugen genutzt werden kann

So wollen die jetzt ja auch die Achse Norwegen Deutschland Schweiz komplett regenerativ versorgen, Energiespeicher die norwegischen hochgelegeenn Seen
Das tragische an der Sache ist, dass die Japaner (noch) nicht die Alternativen sehen. Kaum ein Land hätte günstigere Voraussetzungen.

Es handelt sich um eine vulkanische Insel im Pazifik:

d.h. jede Menge Wind
d.h. Gezeitenkraftwerke wegen des großen Tidenhubs
d.h. Geothermie in Hülle und Fülle (wenn man bei uns ca. 2000 bis 3.000 m tief bohren muss, was in und um München bereits getan wird, um warmes Wasser zu bekommen, dann genügen in Japan mit Sicherheit oftmals nur wenige 10er oder 100er Meter)

Ich hoffe, dass die viel zitierte Zäsur nicht der blinden Technikgläubigkeit oder der Merkel'schen Alternativlosigkeit zum Opfer fällt. Sowohl in Deutschland als auch andernorts.

Anderseits kann man so grün sein wie man will (bin ich auch) - es muss jedem auch klar sein, dass eine Umstellung von heute auf morgen nicht möglich ist. Realistisch erscheint mir 2020, wenn man wirklich will. Und das ist noch lange genug.

Und da in anderen Ländern mit AKWs die Sensibiltät bei Weitem nicht so ausgeprägt ist wie bei uns, ist der nächste Exportschlager der Deutschen Wirtschaft doch eigentlich schon vorprogrammiert.

Ach ja, da kam letzte Woche so 'ne kleine Meldung (SWR 3 oder im Radio), dass in BaWü eine Versuchsanlage in Betrieb genommen wurde, in der mittels Strom aus Wasser und dem CO2 aus der Atmosphäre CH4 (Methan = Erdgas) gewonnen wird. Wenn sich dieses Verfahren großtechnisch umsetzen ließe, wären diese ganzen Pufferspeicher und Leitungen nach Norwegen obsolet. Weil dann die ganze Zwischenspeicherung (dezentral dazu) über das so gewonnene Erdgas erfolgen kann, welches CO2-neutral in den üblichen Erdgaskraftwerken eingesetzt werden könnte.

Für solche Projekte müsste das Forschungsministerium mal ein paar Millionen locker machen .... über die Realität brauche ich mich ja wohl nicht auslassen ...

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 31.03.2011, 15:47

Benutzeravatar
SilberHund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 04:11
Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit
http://www.grs.de/
hat seit neusten eine eigens eingerichtet webseite mit viele info grafiken und messdaten.


Einen sehr interessanten artikel habe ich bei wiwo online gefunden:
Wo ist die Endlagerung von Atommüll sicher?
http://www.wiwo.de/technik-wissen/wo-is ... er-377125/

[img]http://i55.tinypic.com/vqkyyu.jpg[/img]
[img]http://i52.tinypic.com/2nb97dl.jpg[/img]

Beitrag 31.03.2011, 16:13

Insider
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 31.03.2011, 15:33
wir zahlen sogar für ein neues AKW in Brasilien... :evil:

Beitrag 31.03.2011, 21:18

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Makaba ,

Grundstückspreise fallen , jetzt kaufen und an die Urururururururururuururur Enkel

vererben , 1Hektar für ein Löffel reines Wasser smilie_02

das steht uns in Deutschland auch noch bevor smilie_01

Erst wenn das letzte Kind im Brunnen gefallen ist in Deutschland , vermutlich

sind schon einige Endlager undicht , das man die Strahlenwerte für Lebensmittel angepasst hat smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 01.04.2011, 00:07

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
:shock:

Gefahr vom deutschen Volk abwenden , wann greift das deutsche Grundgesetz ein ?

Gruss
alibaba (grins)

PS. "Japan schafft sich ab , vor Deutschland " smilie_02
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 01.04.2011, 13:45

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1879
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@kilimutu und wen es interessiert:

auf der Insel el Hierro wird derzeit ein System gebaut dass die ganze Insel regenerativ mit strom versorgen wird, demnächst ist es fertig:

Windgeneratoren liefern Strom und pumpen wenn zuviel Strom Wasser in ein hochgelegenes Staubecken

aus diesem führen Druckleitungen nach unten die bei Flaute ein normales Wasserkraftwerk antreiben das strom liefert

Auf diese weise wird konstant Strom erzeugt je nach Bedarf wird die Druckleitung reguliert, das geht innerhalb von sekunden längstens Minuten und ist bewährte Technik

Ausserdem wird mit dem Wasserdruck bei Bedarf noch Seewasser entsalzt, da sind wir wieder bei dem sauberen Wasser!

Japaner interessieren sich schon dafür, weiss nur nicht ob die von der Regierung sind

Für Japan wäre das System ideal, die haben Berge und Wind und Meer

wenn man da überhaupt noch wohnen kann

Durch Osmose mit semipermeablen Membranen wird alles rausgefiltert was nicht ins Wasser gehört auch nukleares Zeugs

Dafür braucht man nur Meerwasser und 60 atü

Beitrag 01.04.2011, 23:36

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 881
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Tja Kroesus, das ist es ja.

Man muss nicht zwangsläufig in KKWs gehen, um sich mit dem Notwendigen zu versorgen. Dieses Pumpspeicherprinzip gibt es am Kochel/Walchensee seit 1924 und heut kommen die Politiker daher und tun so, als wäre soetwas wunder wie revolutionär ...

Die Idee mit der Erdgasgewinnung (als Pufferspeicher) wäre natürlich der Bringer, wenn es sich als großtechnisch umsetzbar erweist, weil einfach der Landschaftsverbrauch nicht so groß wäre.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 02.04.2011, 09:25

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Aigner macht ne Rolle rückwärts......offensichtlich gabs Druck, nicht nur von den Fragestellern auf "abgeordnetenwatch.de"!
http://www.abgeordnetenwatch.de/ilse_ai ... #questions



"+++ A K T U E L L +++
--------------------------------------------------------------------------------
Aigner kehrt um: «Der vorbeugende Verbraucherschutz muss Priorität haben», sagte ein Sprecher von Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) am Freitag in Berlin. «Deshalb ist bei einer Vereinheitlichung aus Gründen des vorsorgenden Gesundheitsschutzes grundsätzlich immer der jeweils niedrigste, also sicherste Grenzwert anzuwenden.»
http://umweltinstitut.org/radioaktivita ... l-864.html


Andererseits.......wer glaubt denn den politischen Märchenerzählern noch etwas?


"Tepco hat einen Riss im Atomreaktor gefunden.........." so ist heute Stand der Dinge........einen "Riss"!

Bei dem Gerümpel, dass derzeit auf Fukushima noch steht, erdreistet man sich von einem "Riss" zu erzählen! Ich bin kein Atomexperte, aber mein gesunder Menschverstand sagt mir, wir werden nach Strich und Faden belogen und hingehalten! :evil:

Schockierende Bilder von Fukushima I, der Link ist aus den gelbem Forum.

http://cryptome.org/eyeball/daiichi-npp ... photos.htm
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 02.04.2011, 14:01

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Um es knapp zu sagen: Die Verar.... geht weiter!

Aber was wird passieren, wenn die ganze Wahrheit gesagt wuerde??? PANIK...

Jeder Einzelne muss nun vom eigenen Verstand zehren und selbst entscheiden, was er letztendlich glaubt...

Aber: der 100%-ige Schutz gibt es wie immer nie - dieses sollte sich ein Jeder vor Augen halten...

Antworten