Lang haltbare Nahrungsmittel

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 29.01.2012, 23:16

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Knipser hat geschrieben:Also ich finds spannend,nicht immer nur darüber zu diskutieren,wo ich den Lunar Drachen derzeit am günstigsten bekomme oder ob ich jetzt nen 100 gr. Barren oder doch lieber 3 1/4 Unzen kaufen soll.
Es steht jedem frei,einen Faden zu verfolgen bzw.sich an diesem zu beteiligen. smilie_16
smilie_01

Kann jedem nur raten, sich bei 'Kri[s]e[/s]senvorsorge' auch an Konserven zu denken.

Frage: Warum legen wir uns denn EM hin? (Ich meine jetzt nicht Spekulanten.)

Antwort: Ganz grob gesprochen: Weil wir uns absichern wollen.

Da man Gold nicht essen kann, man also in Krisenzeiten davon nur Leben kann, wenn man dieses wertvollen Vermögensspeicher in Nahrungsmittel um- zurücktauscht, ist es doch sehr naheliegend, schon vorher sich Lebensmittel hinzuzlegen!

Wieviel und welcher Art muß jeder selber einschätzen.

Ich bevorzuge Konserven, die ich auch sonst esse, rollierend.
Außerdem Hygieneartikel, paar Kerzen, Streichhölzer ... eben alles, was kein MHD aufweist.

Wer Platz hat, kann sich ja auch Alkohol und Zigarretten zum Tauschen hinlegen.

Lebensmittel für 2 Wochen halte ich für zu kurz, 12 Monate für zu lange.

Beitrag 29.01.2012, 23:30

wafi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.2012, 20:54
Wohnort: Dresden
goldjunge01 hat geschrieben:
Knipser hat geschrieben:Weil wir uns absichern wollen.
Hm, also ich will Spaß haben und zwar solang ich lebe.
Armut und Dünnpfiff absichern ist nicht mein Ding.

Da lebe ich lieber schwerkraftlos im Nirvana weiter.

smilie_15

Beitrag 29.01.2012, 23:39

Knipser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 15.09.2011, 14:05
wafi hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:
Knipser hat geschrieben:Weil wir uns absichern wollen.
Hm, also ich will Spaß haben und zwar solang ich lebe.
Armut und Dünnpfiff absichern ist nicht mein Ding.

Da lebe ich lieber schwerkraftlos im Nirvana weiter.

smilie_15
Wenn Du schon zitierst,dann ordne doch bitte das nächste Mal das Zitat dem entsprechenden Verfasser zu.
Aber jetzt ab ins Bett mit Dir,Du hast doch morgen bestimmt Schule. smilie_58

Beitrag 29.01.2012, 23:44

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Knipser hat geschrieben: @ "wafi"Aber jetzt ab ins Bett mit Dir,Du hast doch morgen bestimmt Schule. smilie_58
Vielleicht macht er Morgen blau smilie_20

Beitrag 29.01.2012, 23:45

Benutzeravatar
MG 08/15
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: 07.01.2011, 22:32
wafi hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:
Knipser hat geschrieben:Weil wir uns absichern wollen.
Hm, also ich will Spaß haben und zwar solang ich lebe.
Armut und Dünnpfiff absichern ist nicht mein Ding.

Da lebe ich lieber schwerkraftlos im Nirvana weiter.

smilie_15
Das Traurige ist das die kleinen dummen Nagetiere,die man nicht füttern soll,nicht nur massiv im Silberforum einfallen,nein hierher haben sie jetzt zum Teil auch schon hergefunden.

Beitrag 30.01.2012, 00:12

wafi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.2012, 20:54
Wohnort: Dresden
Knipser hat geschrieben:
wafi hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:
Knipser hat geschrieben:Weil wir uns absichern wollen.
Hm, also ich will Spaß haben und zwar solang ich lebe.
Armut und Dünnpfiff absichern ist nicht mein Ding.

Da lebe ich lieber schwerkraftlos im Nirvana weiter.

smilie_15
Wenn Du schon zitierst,dann ordne doch bitte das nächste Mal das Zitat dem entsprechenden Verfasser zu.
Aber jetzt ab ins Bett mit Dir,Du hast doch morgen bestimmt Schule. smilie_58

Ach Gottchen, vielleicht lerne ich sogar noch, warum mir die Zitate per Knopfdruck hier nicht gelingen.
Wenn's weiter nix zu diskutieren gibt,...



smilie_08

Beitrag 30.01.2012, 00:14

wafi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.2012, 20:54
Wohnort: Dresden
MG 08/15 hat geschrieben:
wafi hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:
Knipser hat geschrieben:Weil wir uns absichern wollen.
Hm, also ich will Spaß haben und zwar solang ich lebe.
Armut und Dünnpfiff absichern ist nicht mein Ding.

Da lebe ich lieber schwerkraftlos im Nirvana weiter.

smilie_15
Das Traurige ist das die kleinen dummen Nagetiere,die man nicht füttern soll,nicht nur massiv im Silberforum einfallen,nein hierher haben sie jetzt zum Teil auch schon hergefunden.
Was bist Du denn für ein Nagetier?

Beitrag 30.01.2012, 00:20

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
@ wafi

Hast doch schon 5 Beiträge ...

smilie_20

Beitrag 30.01.2012, 00:24

wafi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.2012, 20:54
Wohnort: Dresden
goldjunge01 hat geschrieben:@ wafi

Hast doch schon 5 Beiträge ...

smilie_20
Mal sehen, ob ich im Unterricht auch was gelernt habe...?

PS: Erfolg, jetzt hat es mal geklappt.

Beitrag 30.01.2012, 00:26

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
wafi hat geschrieben:PS: Erfolg, jetzt hat es mal geklappt.
smilie_01

Beitrag 30.01.2012, 00:37

Knipser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 15.09.2011, 14:05
wafi hat geschrieben:
goldjunge01 hat geschrieben:
Knipser hat geschrieben:Weil wir uns absichern wollen.
Hm, also ich will Spaß haben und zwar solang ich lebe.
Armut und Dünnpfiff absichern ist nicht mein Ding.

Da lebe ich lieber schwerkraftlos im Nirvana weiter.

smilie_15
Wenn`s weiter nix zu diskutieren gibt....... smilie_20 smilie_20

Beitrag 30.01.2012, 00:44

wafi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.01.2012, 20:54
Wohnort: Dresden
Knipser hat geschrieben:
Wenn`s weiter nix zu diskutieren gibt....... smilie_20 smilie_20
smilie_08

Beitrag 30.01.2012, 07:42

Kookapanda
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 18.09.2011, 08:59
Hallo zusammen,

also ich finds klasse, dass hier nicht "nur" über Gold, Silber - ist natürlich das wichtigste smilie_11 - und diskutiert wird und darüber was das beste, billigste, am besten zu kaufendste/verkaufendste ist.

Gerade auch die anderen Themen, wie eben das hier mit der Vorratshaltung, von der ich übrigens auch der Meinung bin, für 4 Wochen sollte man was da haben - ich kann mir auch mal das Bein brechen und muss von irgendwas leben - sind immer wieder ein Grund, hier im Forum zu stöbern.

Grüße an alle


Kookapanda

Beitrag 30.01.2012, 08:54

Benutzeravatar
Nixgefunden
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 08.07.2011, 21:20
Wohnort: vorhanden
Kookapanda hat geschrieben:Hallo zusammen,

also ich finds klasse, dass hier nicht "nur" über Gold, Silber - ist natürlich das wichtigste smilie_11 - und diskutiert wird und darüber was das beste, billigste, am besten zu kaufendste/verkaufendste ist.

Gerade auch die anderen Themen, wie eben das hier mit der Vorratshaltung, von der ich übrigens auch der Meinung bin, für 4 Wochen sollte man was da haben - ich kann mir auch mal das Bein brechen und muss von irgendwas leben - sind immer wieder ein Grund, hier im Forum zu stöbern.

Grüße an alle

Kookapanda
Nun denn,

wenn wir schon über Nahrungsmittelbevorratung reden, sollten wir dann nicht über Energieriegel und Wasser reden. Die Extremsportler z.B. Bergsteiger haben immer entsprechende hochwertige Proteinspender dabei. Spart Platz, hält Jahre und kann auf der Flucht vom Euro mitgenommen werden smilie_10

Andererseits:
Meine Großeltern hatten auch immer Konserven im Haus , falls einmal etwas ist.
Mein Vater hat auch immer Konserven im Haus , falls einmal etwas ist.

Bisher wurden diese aber nicht benötigt. Die Gefahr hier in Deutschland von einem Braunbären angefallen zu werden, halte ich für erheblich höher als auf Notreserven zurückgreifen zu müssen.

Gruß vom Nixgefunden
Dives qui sapiens est!

Beitrag 30.01.2012, 09:46

Benutzeravatar
MG 08/15
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: 07.01.2011, 22:32
Nixgefunden hat geschrieben:

Andererseits:
Meine Großeltern hatten auch immer Konserven im Haus , falls einmal etwas ist.
Mein Vater hat auch immer Konserven im Haus , falls einmal etwas ist.
Deine Großeltern und dein Vater scheinen lebenserfahrene und intelligente Menschen zu sein.
Versuche davon zu profitieren.
Die Gefahr hier in Deutschland von einem Braunbären angefallen zu werden, halte ich für erheblich höher als auf Notreserven zurückgreifen zu müssen.

Gruß vom Nixgefunden
Nachdem der gute Herr Stststeuber den einzigen (Problem)Bären hat hinrichten lassen,tendiert diese Wahrscheinlichkeit eher gegen Null.
Daher solltest du doch eher die Wahrscheinlichkeit,etwägiger Nahrungs und Energieengpässe ins Auge fassen.

Beitrag 30.01.2012, 10:06

almade
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 07.08.2011, 13:41
Also ich kann jeden nur empfehlen Lebensmittelvorräte zuhause zu haben. Diese sollten mindestens für 4 Wochen reichen. Ein Geschichte von mir.
Ich bin anfang Jannuar in Elternzeit gegangen und meine Frau ist wieder Arbeiten gegangen. Alle meine Unterlagen rechtzeitig abgegeben und zur L-Bank nach Karlsruhe geschickt. Nun konnten anscheined einige Mitarbeiter der L-Bank nicht richtig Lessen und mußte dann Alle Unterlagen noch zwei mal hin senden. Nach demm ich dort 3 mal Angerufen habe und mir Luftgemacht habe über ihre Inkompetens sind dann mitte Jan. meine Unterlagen in die Bearbeitung gegangen. Natürlich ist der Monat Jannuar der schlechteste Monat im Jahr weil die ganzen Versicherungen und Mitte abgegangen sind war mein Konto dann doch ganz schnell im minus.
Gut für mich und meiner Familie war das ich Lebensmittel, Trinken, Windeln und Benzin usw. gelagert habe. Natürlich wurde ich im Vorfeld von meiner Familie belächelt und gesagt bekommen das ich doch ein wenig Spinne da doch alle Suppermärkte immer Voll seihen und die Vorräte nur platz weg nehemen. Die selbe aussage machen sie auch bei dem Thema Gold, Silber. Meine Frau war aber dann doch sehr froh das ihr Mann gut für die familie vorgesorgt hatt. Das tat mir dann auch sehr gut :wink: Aber es hatt mich gelernt lieber Vorsorgen alls dann dumm in die Röhre zu sehen.

P.S. Gott sei dank habe ich dann mein Elterngeld am 27.01 bekommen smilie_09

Beitrag 30.01.2012, 10:32

MapleHF
... nun dieses Problem hätte sich auch mit einem gewissen Bargeld-Vorrat vermeiden lassen, ist also nicht zwangsläufig als Musterbeispiel für die Vorzüge eines Lebensmittelvorrats geeignet.

Ich persönlich glaube nicht an eine unkontrollierte Währungsreform mit Versorgungsengpässen, die wenn überbhaupt, länger als eine oder zwei Wochen dauern.

Letztendlich soll eine Währungsreform ja eine finanzielle Basis für die Zeit danach schaffen. Daher wird man versuchen, das Ganze so "schmerzlos" wie möglich zu gestalten und vor allem so, dass es möglichst wenig Tumulte (die wollen die Leute nicht auf der Straße und keine Plünderungen usw.) gibt und dass auch die Wirtschaft möglichst wenig darunter leidet. Denn auch die braucht man ja dann wieder, damit es mit der neuen Währung dann im Ganzen wieder aufwärts geht.

Wenn jemand sich mit entsprechenden Vorräten sicherer und besser fühlt, soll er sie halten.

Ich selbst betreibe diesbezüglich wenig Vorratshaltung, kann aber beruflich bedingt auf Dinge zugreifen, die sich in Krisenzeiten gut als Tauschobjekt eignen.

Also Klartext: Für mich spricht nichts dagegen, sich ein paar kg Nudeln, etwas Fischkonserven und vielleicht auch noch etwas Getreide (sofern eine Mühle im Haushalt vorhanden ist) in den Keller zu legen, also alles Dinge, die man so oder so benötigen würde. Nahrungsmittelvorräte über mehrere Monate halte ich für übertrieben.

Aber mindestens genauso wichtig halte ich es, auch einen gewissen Bargeldbestand zu halten, denn meines Erachtens ist die Wahrscheinlichkeit, dass man durch einen Bankencrash, Bankrun oder sonstwas, nicht mehr an sein Giralgeld kommt, ungleich größer, als dass die gesamte Versorgung zusammenbricht. Und wenn man dann mit der Karte nicht mehr zahlen kann und auch nichts mehr abheben kann, steht man womöglich vor den prall gefüllten Regalen, ohne etwas kaufen zu können.

Just my two cents ...

MapleHF

Beitrag 30.01.2012, 10:37

Benutzeravatar
Nixgefunden
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 08.07.2011, 21:20
Wohnort: vorhanden
Hallo an alle,

so langsam wird dieser Threat echt lustig smilie_20

Schenkt man den Untergangsscenarien glauben, muss alles durchdacht werden. Dann reicht es nicht sich über die Zusammenstellung von Konserven Gedanken zu machen.

Bricht das öffentliche Gemeinwesen zusaamen, bricht auch die Energieversorgung zusammen. Das bedeutet nicht nur keinen Strom, sonder auch keine Wärme, kein Wasser und keine Abwasserentsorgung. Also benötigt man noch Kerzen, Esbit-/Gaskocher, Streichhölzer, warme Decken, ein großes Loch im Garten (für die Notdurft), mehrere hundert Liter Wasser etc.
Ferner ein Gewehr um eure Vorräte vor den unbesonnenen Zeitgenossen, die nicht gehortet haben, zu schützen.

smilie_13

Gruß vom Nixgefunden


PS: Ich persönlich werde weiter meine Lebensmittel frisch kaufen und mir keine Höhle bauen smilie_24
Dives qui sapiens est!

Beitrag 30.01.2012, 10:40

almade
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 07.08.2011, 13:41
Hallo MapleHF,

ja da hast du recht. Das mit dem Bargeld ist in Arbeit. War aber anfang Jan. froh das ich was zu Essen im Haus hatte für meine Familie.
Gruß

Beitrag 30.01.2012, 10:48

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Das schlimme ist ja meistens : Wenn wirklich mal ein kleiner Engpass entsteht,
dann wird es in den Medien zum Riesenproblem hochgespielt
und die Leute fangen dann erst richtig an zu horten.
So wird dann aus einem kleinen Enpass ein großer.
Nixgefunden hat geschrieben: PS: Ich persönlich werde weiter meine Lebensmittel frisch kaufen . . .
Schmeckt ja auch viel besser und die Sache mit dem Gewehr stimmt ja leider auch.

Antworten