Lang haltbare Nahrungsmittel

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 01.12.2016, 19:23

Mehrgoldfüralle
So, die Module sind auf dem Dach ( knapp 20 kwp ), PV-Speicher als Insel, Elektroauto kommt nächste Woche. Wieder ein Schritt.

Beitrag 01.12.2016, 20:14

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Mich wundert ja doch, dass das Thema durch die Regierung seit einiger Zeit wieder so auf die Tagesordnung gebracht und gesetzlich präzisiert wird.
Will man hier die Bevölkerung weiter verunsichern oder rückt ein entsprechendes Ereignis immer näher, bzw. steigt dessen Wahrscheinlichkeit?
Es lauert der "böse" Russe !

Feindbilder werden gepflegt, geschürte Ängste machen blind und willfährig ....

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 18.12.2017, 09:18

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Verfassungsschutz: Krisenvorsorger machen sich verdächtig

http://www.goldreporter.de/verfassungss ... nks/70676/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 18.12.2017, 12:07

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Verfassungsschutz: Krisenvorsorger machen sich verdächtig

http://www.goldreporter.de/verfassungss ... nks/70676/

Ich werde mir von irgendwelchen Totalversagern vorschreiben lassen, was ich im Keller horte oder nicht, soweit kommt es noch.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 18.12.2017, 16:33

Benutzeravatar
Grandmaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 09.10.2016, 18:27
eisendieter hat geschrieben:
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Verfassungsschutz: Krisenvorsorger machen sich verdächtig

http://www.goldreporter.de/verfassungss ... nks/70676/

Ich werde mir von irgendwelchen Totalversagern vorschreiben lassen, was ich im Keller horte oder nicht, soweit kommt es noch.
Spätestens wenn diese "Totalversager" ihre Meinungsverstärker in Form von Polizei (und was es noch so alles gibt, was die BRD so alles aufstellen kann), backt man kleine, wirklich ganz kleine Brötchen. Oftmals muss dafür noch nicht mal die Polizei anrücken. Da reichen oft schon Schreiben mit speziellen Inhalten (siehe GEZ, Knöllchen, etc...). Die Deutschen sind halt darauf konditioniert, solche "Behördenschreiben" als gottgegeben anzusehen und es ist die heilige Pflicht eines jeden Staatsbürgers, diesen auch zu entsprechen.

Beitrag 18.12.2017, 17:29

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Grandmaster hat geschrieben:
eisendieter hat geschrieben:
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Verfassungsschutz: Krisenvorsorger machen sich verdächtig

http://www.goldreporter.de/verfassungss ... nks/70676/

Ich werde mir von irgendwelchen Totalversagern vorschreiben lassen, was ich im Keller horte oder nicht, soweit kommt es noch.
Spätestens wenn diese "Totalversager" ihre Meinungsverstärker in Form von Polizei (und was es noch so alles gibt, was die BRD so alles aufstellen kann), backt man kleine, wirklich ganz kleine Brötchen. Oftmals muss dafür noch nicht mal die Polizei anrücken. Da reichen oft schon Schreiben mit speziellen Inhalten (siehe GEZ, Knöllchen, etc...). Die Deutschen sind halt darauf konditioniert, solche "Behördenschreiben" als gottgegeben anzusehen und es ist die heilige Pflicht eines jeden Staatsbürgers, diesen auch zu entsprechen.
es ist herrlich erfrischend, sich auf Grund einer absolut weißen Weste leisten zu können, die Totalversager vor sich herzutreiben. Die Bearbeiterin meiner Steuererklärung zum Beispiel hat sich im Jahr 2011 beurlauben lassen und ist nie wieder aufgetaucht. Ihr Amtsleiter stellte in einem Telefonat mit mir passend fest, dass sie wohl von Neid zerfressen war.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 07.11.2018, 10:05

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Wer noch immer Krisenvorsorger belächelt und sich bezüglich der Versorgung mit notwendigen Gütern in absoluter Sicherheit wähnt möge den folgenden Artikel lesen. Das ist zwar momentan nur ein marginales Luxusproblem, aber selbst dieses veranschaulicht meines Erachtens das dünne Eis unserer heutigen "just-in-time" Lieferkette:



Plötzlich kein Sprit mehr

Deutsche Tankstellen laufen leer

Autofahrer müssen sich beim Tanken derzeit auf ungewöhnliche Engpässe einstellen: Wetterbedingt geraten einzelne Tankstelle bei der Spritversorgung in Schwierigkeiten. Schuld ist nicht nur der fehlende Regen. Es gibt noch ein paar andere Faktoren:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche ... 08824.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 07.11.2018, 18:44

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 216
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
Da kann man nur froh sein wenn man im Osten wohnt, die Polen haben reichlich Sprit! : smilie_16
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 07.11.2018, 19:15

krautkoopf
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 12.08.2011, 19:37
Lieferengpässe beim Sprit...das ist doch alles nur eine Ausrede, um die Spritpreise zu erhöhen.

Beitrag 07.11.2018, 19:40

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 279
Registriert: 19.09.2017, 14:36
krautkoopf hat geschrieben:
07.11.2018, 19:15
Lieferengpässe beim Sprit...das ist doch alles nur eine Ausrede, um die Spritpreise zu erhöhen.
Benzin und Heizöl werden teuerer weil der Transport über den Rhein wegen Niedrigwasser fast nicht mehr möglich ist,über die Straße sind die Transporte teuer und viel zu langsam.
Ein strenger Winter und der Südwesten der Republik sitzt ohne Heizöl da.
Träumer erwachet.

Beitrag 07.11.2018, 20:28

Benutzeravatar
Kleinvieh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 278
Registriert: 19.06.2016, 16:12
Also noch mal kräftig durchlüften, Wollklamotten ausmotten, Heizung auf mini stellen, Teelichte an, und dann harren auf die Dinge die da kommen... smilie_03
Ich möchte mit Gold und Silber nicht reich werden, ich hoffe nur mit diesen später nicht arm zu sein... smilie_48

Beitrag 09.11.2018, 13:14

Benutzeravatar
Tipechs
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 26.06.2014, 07:35
Da ich noch nicht im Ruhestand bin, habe ich jetzt nicht den gesamten Threat durchlesen können :D .
Aber Notfall ist Notfall und da wird man für alles essbare dankbar sein.
Rotation von Lebensmitteln (neue rein, alte verbrauchen) klappt doch sowieso nur die ersten drei Jahre, wenn überhaupt.
Danach ist es nur noch Glückssache, ob der alte Kram noch essbar ist.
Gelagerte Batterien sind bei Bedarf garantiert ausgelaufen.
Und beim Wasser sieht es noch düsterer aus, wenn die zwei Kästen Minaralwasser aufgebraucht sind.

Mein Tipp:

NRG-5 Notfallverpflegung
pro Person ein 24er Pack, mind. 20 Jahre haltbar, verzehrfertig, kein Kochen, 2300 kcal
*** direkter Werbe-/Kauflink - ggf. beim Ersteller erfragen, aber nicht offen posten, bitte ***
150,- je Pack

Lifestraw-Wasserfilter
in ungeöffneter Originalpackung lagern, reinigt 18.000 Liter Wasser, Teich-/Tümpel-/Regentonnen-/Pfützenwasser genügt
*** direkter Werbe-/Kauflink - ggf. beim Ersteller erfragen, aber nicht offen posten, bitte ***
120,-

faltbare Wasserbehälter
*** direkter Werbe-/Kauflink - ggf. beim Ersteller erfragen, aber nicht offen posten, bitte ***
10,-

Kurbelradio
*** direkter Werbe-/Kauflink - ggf. beim Ersteller erfragen, aber nicht offen posten, bitte ***
15,-

Feuerzeug und reichlich Kerzen
*** direkter Werbe-/Kauflink - ggf. beim Ersteller erfragen, aber nicht offen posten, bitte ***
15,-

Esbit Campingkocher und reichlich Trockenesbittabletten
*** direkter Werbe-/Kauflink - ggf. beim Ersteller erfragen, aber nicht offen posten, bitte ***
25,-

Für 250, 400, 550 EUR (1, 2, 3 Personen) hat man für 6 Wochen Nahrung und Wasser und muss sich die nächsten 25 Jahre keinen Kopf machen.


Gruß
Tipechs

Beitrag 09.11.2018, 18:05

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 216
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
Ich hab Gas aus Russland aus Leitung, jeden Falls tangiert mich der Wasserstand des Rheins überhaupt nicht und in der Spree ist genug Wasser! smilie_16
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 09.11.2018, 18:13

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3337
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
heppus123 hat geschrieben:
09.11.2018, 18:05
....und in der Spree ist genug Wasser! smilie_16
Würd ich nicht trinken, außer ich leide an Verstopfung und möchte diese unbedingt loswerden... :oops: smilie_02
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 10.11.2018, 09:20

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Tipechs hat geschrieben:
09.11.2018, 13:14
...
Für 250, 400, 550 EUR (1, 2, 3 Personen) hat man für 6 Wochen Nahrung und Wasser ...
Ich verstehe das nicht.
Für 6 Wochen? Das ist doch normale Haushaltsführung. Nudeln, Reis, Getreide. Marmelade, Konserven, Wein, Bier, Wasser ist doch immer da. Bestimmt nicht nur jeweils 1 Packung. Das "Rotieren" solcher Lebensmittel ist völlig automatisch! Wüsste nicht, wo da ein Problem ist.
Die PV Anlage am Dach (die ich innerhalb von ein paar Stunden vom Netz nehmen kann - dazu braucht es keine Raketenwissenschaft), liefert dir Energie mit der zum Beispiel das Wasser in der Zisterne "sauber gekocht" werden kann.

Für zwei, drei Monate muss man keinen Gedanken an Spezialequipment verschwenden.
Ein Mad Max Szenario wiederum ist unkalkulierbar.

Wer zuviel plant, den trifft der Zufall umso härter.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 10.11.2018, 12:03

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: 12.02.2016, 13:38
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
09.11.2018, 18:13
heppus123 hat geschrieben:
09.11.2018, 18:05
....und in der Spree ist genug Wasser! smilie_16
Würd ich nicht trinken, außer ich leide an Verstopfung und möchte diese unbedingt loswerden... :oops: smilie_02

Im Abwasser sind doch Drogen drin. Frag mal Volker Beck. Der kennt sich damit besser aus. smilie_02

Beitrag 12.11.2018, 09:46

Benutzeravatar
Tipechs
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 26.06.2014, 07:35
Ladon hat geschrieben:
10.11.2018, 09:20
Tipechs hat geschrieben:
09.11.2018, 13:14
...
Für 250, 400, 550 EUR (1, 2, 3 Personen) hat man für 6 Wochen Nahrung und Wasser ...
Ich verstehe das nicht.
Für 6 Wochen? Das ist doch normale Haushaltsführung. Nudeln, Reis, Getreide. Marmelade, Konserven, Wein, Bier, Wasser ist doch immer da. . . .
Wenn es für Dich völlig automatisch geht, ca. 40 Tagesmahlzeiten für 3 Personen + 200 Liter Wasser/Getränke im Rotationsverfahren zu lagern, dann gibt es für Dich keine wirklichen Probleme smilie_02 :-)
Für mich wäre das schon eine echte Herausforderung und ich wäre nach jedem Einkauf im "Katastrophenmodus", wenn ich beim Einräumen diesen Lagerraum vor Augen hätte.
Ich bin nun wirklich kein Prepper/Verschwörungstheoretiker/Panikmacher, aber man weiß ja nie.
Und ich rechne eigentlich nicht wirklich damit, dass ich das Zeugs jemals benötigen werde.
Daher mein einfacher Vorschlag einer Notbevorratung, die, einmal angeschafft, Ruhe für die nächsten Jahrzehnte bietet.
Hier doch einmal einige Hinweise im Falle eines Größeren Stromausfalls für echte Angsthasen:
- die Strom-/Gas-/Pellett-/Ölheizung fällt sofort aus
- das Telefon/DSL fällt sofort aus
- das Mobilfunknetz fällt nach ca. 1 h aus
- die Gas- und Wasserversorgung fällt, je nach Anbieter, sofort oder nach einigen Stunden aus
- die Tankstellen fallen sofort aus
- die Photovoltaikanlage fällt sofort aus, wenn sie nicht für Insellösung/Ersatzstromsystem ausgelegt ist
- tiefgefrorenes kann nach dem auftauen nicht einmal gegart werden
- Krankenhäuser, Katastrophenschutz und Rundfunk sind Notstromversorgt und laufen weiter
Gruß
Tipechs

Beitrag 12.11.2018, 10:27

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46
hlzeiten für 3 Personen + 200 Liter Wasser/Getränke im Rotationsverfahren zu lagern, dann gibt es für Dich keine wirklichen Probleme
Für mich wäre das schon eine echte Herausforderung und ich wäre nach jedem Einkauf im "Katastrophenmodus", wenn ich beim Einräumen diesen Lagerraum vor Augen hätte.
Okay, Platz muss sein. Aber ansonsten ist das - mit Verlaub - doch einfach nicht wahr. Oder kaufst Du immer nur exakt den Bedarf der nächsten Woche (oder so) ein?
Ich habe durchgesehen: Wir haben momentan einen halben Zentner Getreide, 20 Pack Nudeln, 5 Kilo Reis, 7 Kilo fertiges Mehl, ca. 100 Gläser selbst gekochte Marmelade plus diverse Konserven im Haus.
Da wird nix geplant, kein Buch geführt. Wenn wir einkaufen waren kommt das Neue halt hinten ins Regal. Lagerrotation macht jeder Einzelhändler. Das geschieht "von allein".
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46
...
Hier doch einmal einige Hinweise im Falle eines Größeren Stromausfalls für echte Angsthasen:
Hm: Wir sind hier nicht in den USA, wo riesige Gebiete nur mit einer dicken Leitung versorgt werden!
Damit hier nicht innerhalb eines Tages wieder Spannung auf der Leitung ist, muss es wirklich katastrophal werden. Also so wirklich, meine ich.
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46
- die Strom-/Gas-/Pellett-/Ölheizung fällt sofort aus
Stimmt. Ist das größte Problem. Notstrom - in welcher Weise auch immer - ist angeraten.
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46

- das Telefon/DSL fällt sofort aus
- das Mobilfunknetz fällt nach ca. 1 h aus
Die Frage ist nicht wann, sondern wie lange.
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46
- die Gas- und Wasserversorgung fällt, je nach Anbieter, sofort oder nach einigen Stunden aus
dito; wohl dem der einen Campingkocher und Heizer hat (1-2 Gasflaschen dürften dann auch vorhanden sein.
Zisterne ist auch nicht schlecht. 100er von Litern befinden sich in der Heizung. Nicht lecker, aber es gibt ja (s.o.) Reinigungsfilter. In der allergrößten Not frisst der Teufel Fliegen.
Ach ja: in fast allen Konserven ist eine Menge Wasser.
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46
- die Tankstellen fallen sofort aus
Ich fahr eh nicht Auto. Nein, das ist nicht ernst gemeint, aber: wieviel willst Du denn bunkern, damit es einen Sinn hat? Um bis an den Atlantik zu kommen? Oder nur bis in die nächste Stadt?
Dann ist vielleicht die Lösung die "der Marsianer" im Film macht, besser.
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46
- die Photovoltaikanlage fällt sofort aus, wenn sie nicht für Insellösung/Ersatzstromsystem ausgelegt ist
Nein. Es ist zwar nicht erlaubt, aber die PV Anlage ist in kurzer Zeit (je nach technischem Können) zum direkten Versorger gemacht. Der Strom wird nur aus Abrechnungsgründen normalerweise ins Netz gepumpt. Auf diese Regulierungen kann man in solcher Situation pfeifen.
Der Umbau zu einer "Inselanlage", wie man sie heute auf Campingplätzen oder Booten hat, ist wahrlich keine Alchemie. Es ist nicht die Technik, sondern die Vorschrift!
Tipechs hat geschrieben:
12.11.2018, 09:46
- tiefgefrorenes kann nach dem auftauen nicht einmal gegart werden
Deswegen ist ein Sack Reis besser als die Kühltruhe.
Selbst bei in unseren Breiten kannst Du im Sommer mit einem Solarofen kochen! Wir haben mal welche bei einem Kindergeburtstag (also mit Pappe und Alufolie und schwarzer Farbe) gebastelt. Das ist keine graue Theorie, die ich so daher schwätze.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 12.11.2018, 23:49

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2197
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Ladon hat geschrieben:
12.11.2018, 10:27
Ich habe durchgesehen: Wir haben momentan einen halben Zentner Getreide, 20 Pack Nudeln, 5 Kilo Reis, 7 Kilo fertiges Mehl, ca. 100 Gläser selbst gekochte Marmelade plus diverse Konserven im Haus.
Auf wieviele Personen bezieht sich dieser Vorrat denn? Für einen durchschnittlichen Drei- bis Vierpersonenhaushalt finde ich das schon ungewöhnlich hoch. Insbesondere, dass ihr neben dem Mehl noch so viel Getreide habt. :o
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 13.11.2018, 08:05

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Glaubst mir nicht? ;-)

Momentan gibt's noch 20 Liter Apfelsaft (regional), einen Kasten alkoholfreies Bier, 7 Flaschen normales Bier, 5 Weinflaschen und einen Kasten Wasser (halb leer, also wird die Tage ein neuer hingestellt und schon wieder rotiert was).

Wir backen selber Brot. Da ist ein Sack Getreide günstig und praktisch. Bedeutet eben, dass praktisch immer was da ist. Wie beim Wasser: der neue kommt, wenn der alte so zu 3/4 leer ist. Rotation automatisch.

Aber das Wichtigste: Das ist keine Vorratshaltung!
Das sage ich doch. Wir kaufen eher größere Mengen, statt täglich einzukaufen, das stimmt. Ich / Wir haben noch nie einen Gedanken daran verschwendet, dass unsere Einkäufe eine Notration sein könnten.
Ich habe es bloß hier in diesem Zusammenhang überschlagen.

Momentan noch Vier-Personen Haushalt (nicht mehr alle Kinder wohnen daheim).
"Mehrgenerationenhaus". Das Getreide und die Marmelade teilen wir mit meiner Mutter. Das unterschlug ich, weil ich andererseits ihre eigenen "Vorräte" nicht gezählt hatte.

Meine einzige Aussage ist:
Ich halte es für unnötig, sich für einen relativ kurzen Zeitraum (es ging hier um 6 Wochen!!!) mit ansonsten unbrauchbaren Notrationen einzudecken.
Andere gibt es schon genug

Antworten