Lang haltbare Nahrungsmittel

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 19.01.2020, 18:46

Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Oder vielleicht einen Stausee in der Gegend kaufen................. smilie_01 smilie_02 smilie_02
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 19.01.2020, 19:17

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Hmm
eine kleine Forellenzuchtanlage wäre mir da lieber :lol:

Beitrag 19.01.2020, 20:01

Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Dazu einen Räucherofen und selbstverständlich genug Buchenholz eingelagert.
DAS könnte ich mir auch gut vorstellen, übertrifft aber wahrscheinlich meine Möglichkeiten um ein Vielfaches.
Obwohl hier bei uns auf dem Land gibt es einige Forellenhöfe...................eine Idee, die man anderweitig mal weiterspinnen müsste. smilie_22
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 20.01.2020, 09:14

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Kursprophet hat geschrieben:
19.01.2020, 14:30
Nö , ich hatte über einen 1000l Outdoortank nachgedacht aber die verdrecken recht schnell ( vorallem Algenwuchs ) und sehen immer nach Hillbillycamp aus was mir nicht gefällt , dachte auch schon an eine Batterie Blaue Weithalstonnen die ich dann behandeln würde und halbjährig neu ansetzen würde ...habe da aber noch keine Entscheidung getroffen , werde mir aber wohl zumindest mal Prophylaktisch erstmal noch ein wenig Micropurpulver oder Lösung einlagern ( Tabletten sind mir zu teuer )

und ansonsten
ich halte mich primär an Mineralwasservorräte ( und da habe ich auch noch einigen Platz mehr dafür und für mich noch die beste Variante von allen wenn man den frostsicheren Lagerplatz dafür hat )
halte einen Wasserfilter und Kanister vor
ca 500m entfernt ist ein offenes Gewässer was aber nicht ganz unbedenklich sein dürfte
Möglichkeiten für zb Regenwasser auffangen ist gegeben
ebenso auch um größe Mengen abkochen zu können falls nötig

heisst da geht einiges wenns nötig wäre aber es heisst eben auch arbeit wenns nötig würde :|

ist alles daher relativ suboptimal aber auch so schon sicher weit mehr
als geschätzte 95% der Bevölkerung wohl an Optionen vorhalten :roll:
1000l wie z.b. IBC Tanks outdoor sind nicht geeignet. Länger stehendes wasser verkeimt nach spätestens 3 Tagen wenn es dann noch warm wird ist es ne suppe.... kein wasser.
dann must du es abkochen und behandeln. (Clor ist die billigste alternative)
Indoor kannst du auch Mineralwasser nehmen, kühl und vor sonnenlicht geschützt verkeimt das länger nicht.
Wenn es Luftdicht verschlossen bleibt ist es praktisch unbegrenzt haltbar. Angegeben wird in Glasflaschen normalerweise 2 Jahre Plastik einem Jahr. Auserdem ist das Wasser schön Stapelbar. :-)
Übrigens.
Regenwasser direkt vom Himmel ist eigentlich unbedenklich. Also trinkbar. Wenn du es nicht länger offen lagerst.
Was in dem Zusammenhang auch immer gut ist. Die Umgebungsluft am einfachsten durch CO² ersetzen und / oder luftdicht verschließen. :-)
Wichtig sind Kanister oder Flaschen mit nem Deckel vorhalten der Luftdicht abschließt.

Ich bin sowieso der Meinung, dass das vorhalten von gewissem Material wichtig ist. Ich hab als beispiel immer genügen Sprit und Kettenöl für meine Motorsäge zuhause.
:-) Vorratshaltung halt. :-)

Beitrag 20.01.2020, 09:19

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 16.06.2015, 10:53
Kursprophet hat geschrieben:
19.01.2020, 19:17
Hmm
eine kleine Forellenzuchtanlage wäre mir da lieber :lol:
Tja Hydroponding sag ich da blos. Und wenn dann bitte Flusskrebse als Hummerersatzt. :lol:

Wobei so eine frisch geräucherte Forelle ist auch was leckeres. Die Brauchen leider aber fließendes Gewässer... und das ist nicht so einfach zu kriegen...
Einen Räucherofen brauch ich auch noch mal...... aber das kommt noch. Buchenholz und Kirschholz hab ich schon eingelagert... :-)
Übrigens kann man sowas ziemlich nett und Platzsparend aus IBC Tanks bauen.... Pinterest.

Beitrag 22.01.2020, 21:04

Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 29.09.2019, 15:35
rcp48 hat geschrieben:
20.01.2020, 09:19
Wobei so eine frisch geräucherte Forelle ist auch was leckeres. Die Brauchen leider aber fließendes Gewässer... und das ist nicht so einfach zu kriegen...
Also bei uns in der Gegend sind das mehrere, ziemlich große "rechteckige Teiche" wo die Forellen drin haben.
Möglicherweise halten die das Wasser künstlich in Bewegung und pumpen zusätzlich noch Luft (Sauerstoff) rein. Aber das weiß ich leider nicht so genau.
Beides wäre aber auch wieder nur über Strom möglich, was bei einem Stromausfall wieder ungünstig ist.

Heute ist unser Notfall-Gaskocher mit zig Gaskartuschen eingetroffen. smilie_09
Mein Plan war ja, uns in die unberührte Natur jenseits der Zivilisation zu begeben, um den Kocher mal auszuprobieren. Aber meine Frau will nicht in den Garten unserer "lieben" Nachbarn .................. smilie_02
Nun ja, dann halt in der heimischen Garage mit einer Dose "serbischer Bohneneintopf" testen.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 01.02.2020, 23:38

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
In wie fern und wie schnell einmal ein lang haltbarer Lebensmittelvorrat wichtig und sinnvoll werden könnte werden wir sehr wahrscheinlich schon bald genaustens in den in China unter Quarantäne gestellten Bereichen erkennen können denn da gehts offenbar schon für Millionen los mit dem Mangel an Nachschub für den Lebensmittelbedarf :|

Und ja dazu ist zwar schon einiges zu finden aber man kann wohl davon ausgehen das die Chinesische Regierung abermals keinen reinen Wein einschenkt wie die Sachlage wirklich schon ist .

Beitrag 13.02.2020, 19:54

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Heute mal wieder etwas mehr an Konserven eingekauft als üblich ,
billiger wirds eh nimmer und im Keller ist noch Platz :wink:
Werde das wohl noch ( im überschaubaren Rahmen ) die nächsten Wochen Stück für Stück weiter vorrantreiben.

ja es darf ein bischen mehr sein
keine ``Doomer Preppervorräte für Jahre`` aber für 3-4 Monate darf es schon sein denn im Zweifel reichts dann auch noch für ein paar Personen mehr zumindest für 6-8 Wochen und das halte ich für keine unsinnige Maßnahme.

Etwas Sprit ist auch schon eingelagert , einiges an Gasreserven
Batteriebestände muss ich auch mal wieder nachfüllen , Tabak und Alkoholika können sich auch noch aufstocken ...Salz Zucker Kaffee Honig Tee Nudeln Reis Kartoffelpüree Öl Mehl....kann auch alles noch ne Schippe von druff

Ach ja und ich hab heute mal wieder meinen Kleingeldtopf in den Münzautomat gehaun , mache ich so alle 3-4 Monate mal und davon kaufe ich dann auch mal außer der Reihe von so manchem wieder etwas mehr an Vorräten zusammen.

na ja , wie siehts denn bei euch so aus ?
Quieken schon die Mäuse oder stockt ihr auch noch ab und an etwas auf smilie_06

Beitrag 13.02.2020, 20:30

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Kursprophet hat geschrieben:
13.02.2020, 19:54

na ja , wie siehts denn bei euch so aus ?
Quieken schon die Mäuse oder stockt ihr auch noch ab und an etwas auf smilie_06
https://www.kaufhalle-des-ostens.de/det ... chsoljanka

https://shop.rewe.de/p/stollenwerk-jung ... 0g/4127234

Beitrag 13.02.2020, 21:38

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

ich kaufe z.T. etwas mehr ein wenn es Sonderangebote gibt.
Es ist jetzt nicht so, das ich hier ein Riesenlager habe,
aber es wird immer mal was hinzugefügt was mir nützlich erscheint.

Mein Einkaufstipp:
Sonderangebote (Jim Beam für 8,88 € oder 5 Liter Motoröl für 30 statt 50 €)
mit Sonderaktionen ("Wer 2x Jim Beam kauft zahlt 7,33 / Stück incl., 2x Glas übrigens smilie_07 )
und sonstigen Rabattaktionen ("Kauf für 75 € und du kriegst 5 € Extra)
und / oder sonstigen Rabatten
("Kleberabatte" mit Aufklebern, z.B. 15% bei Marktkauf=> 5 L Öl 25,5 € statt 50 bzw. 30 € smilie_01 )
verbinden.
(Ich habe heute 78 statt 128 € gezahlt und noch einen 5 € Gutschein dabei => rd. 57 %... :shock: )


Auf Dauer lohnt sich das übrigens (immer!):
"Coronavirusmasken" habe ich z.B. schon vor längerer Zeit richtig billig eingekauft,
weil ich immer mal wieder lackiere, dämme
oder anderen gesundheitsschädlichen Unfug betreibe. smilie_07
Das führt dann dazu, das ich die jetzt nicht zum Phantasiepreis beschaffen muss...
Weggeschmissen habe ich übrigens von dem Kram noch (gar) nichts,
ich vertraue auf das MHD als "Mindest H D" ...
5 Liter gutes Motoröl billiger als 1 Liter bei VW ist jetzt auch nicht so schlecht:
Da lohnt sich das stapeln....

Fazit:
Benzin, Alkohol und Lavazza Kaffee zu 10 € / Kg rules,
wenn man auf dem Land wohnt und damit die Lagermöglichkeiten hat.
Den anderen drücke ich die Daumen!
(Das meine ich ernst und nicht "irgendwie hintenrum fies"!!!!)

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 24.02.2020, 22:02

Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Aufgrund der besorgniserregenden Tatsachen aufgrund des Corona-Virus haben wir hier beschlossen, einen Notvorrat für ca. 3 Monate anzulegen.
Sollte die Pandemie auch hier in der BRD um sich greifen, so werden Produktions-, Liefer- und Handelsketten ebenfalls durch massive Personalausfälle davon betroffen sein.
Es wird ggf. Lieferengpässe in der Nahrungsmittelversorgung geben können.
Die Möglichkeit, das Wasser-, Gas- und Stromversorgung auch von Personalausfällen betroffen sein können bleibt mal außen vor.
Jeder der hier diese Zeilen liest, sollte zumindest mal drüber nachdenken bevor ich als "Panikmacher" angegangen werde.
Eine "Panik" bricht dann aus, wenn unvorhersehbare Dinge passieren. Die zu erwartende Pandemie mit allen möglichen Folgen ist aber auch hier in der BRD vorhersehbar. Vielleicht morgen, vielleicht in 3 Wochen.........
Wir haben anscheinend eine der größten, derzeit unbekannten, Virusinfektionskrankheit im weltweiten Umlauf und ein Ende ist nicht in Sicht.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 24.02.2020, 22:45

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Du Panikmacher bist doch bestimmt vom Einzelhandel gekauft worden , Fake News :lol:
smilie_10

Ich stocke diese Woche auch noch meine Vorräte auf , billiger wirds eh nimmer und im Keller ist noch Platz.
Die Vorstellung demnächst wie jetzt schon zum Teil in Italien in diversen Schlangen stehen zu müssen und Atemschutzkarnevall zu feiern um einzukaufen missfällt mir irgendwie , klar kann man auf Dauer eh nicht umgehen aber ein Nachteil ist es bestimmt auch nicht wenn man erstmal auch ein paar oder auch etliche Wochen auf einen ``Einkaufszwang`` verzichten könnte.

Wie schon Anfang Februar befürchtet und geahnt ... die Pandemie ist längst da bzw wohl nicht mehr aufzuhalten , die nächsten Monate werden wir alle damit noch viel mehr beschäftig sein als uns lieb sein wird . Vielleicht haben wir jetzt noch ein kleines Zeitfenster von 2-3-4 Wochen aber drauf verlassen sollten wir uns nicht denn in China wurde es ``offiziell ``auch erst vor knapp 3 Wochen ein Problem :lol:

Bin gerade am Einkaufszettel schreiben und morgen wird eingetütet denn besser haben als brauchen smilie_15
----
Und nur ums mal anzureißen wie schwierig das werden kann sich abzuschotten , da kann man sonstewas unternehmen aber wenn man es zb vergisst das ja auch der Postbote einem unwissentlich das Virus in den Briefkasten legen könnte zeigt schon auf wie weit man denken muss wenn man sich wirklich effektiv schützen will .
Was ist mit Besuch , was mit Arbeit ...kann man überhaupt alle Kontakte verhindern und will man das überhaupt bzw bis wohin will man das wenn es diesbezüglich sowieso keine endgültige Sicherheit geben kann ?
Jede Türklinke, jeder Raum , jede Begegnung ...kann alle Bemühungen egalisieren.

Panikmache oder Realismus ?

Beitrag 24.02.2020, 23:13

Austin Powers
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 16.04.2016, 00:07
Wohnort: München
Spätlese hat geschrieben:
24.02.2020, 22:02
Aufgrund der besorgniserregenden Tatsachen aufgrund des Corona-Virus haben wir hier beschlossen, einen Notvorrat für ca. 3 Monate anzulegen.
Sollte die Pandemie auch hier in der BRD um sich greifen, so werden Produktions-, Liefer- und Handelsketten ebenfalls durch massive Personalausfälle davon betroffen sein.
Es wird ggf. Lieferengpässe in der Nahrungsmittelversorgung geben können.
Interessant, weil ich genau diesem Thema (Corona+Vorratshaltung) in den letzten Tagen verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet habe. Alles Gute für Dich!

Wer Informationen sucht - ich empfehle Twitter und https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps ... 7b48e9ecf6 und Gelassenheit, bei 80% wird der Krankheitsverlauf als "mild" beschrieben (trotzdem ansteckend!)
Meine Bewertungen: http://www.gold.de/forum/austin-powers-t9994.html

Beitrag 24.02.2020, 23:28

Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Kursprophet hat geschrieben:
24.02.2020, 22:45
Du Panikmacher bist doch bestimmt vom Einzelhandel gekauft worden , Fake News :lol:
smilie_10
Nie und nimmer !! Aber "Wir lieben Lebensmittel" !!
So..........weißte Bescheid, wo Du kaufen sollst............ smilie_02 smilie_02

Ich finde es jedenfalls gut, das sich der Ein oder Andere Gedanken deswegen macht.
Hoffentlich finde ich noch alles in ausreichender Menge in meinem "EDEKA"-Markt meines Vertrauens............ smilie_07

Obwohl Netto, Aldi, Lidl und Konsorten gehen auch. Real hat jetzt bestimmt auch ein paar günstige Angebote, so kurz vor Peng. smilie_49
Zuletzt geändert von Spätlese am 24.02.2020, 23:32, insgesamt 1-mal geändert.
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 24.02.2020, 23:32

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Diese Woche Dosen Mais und Pilze im Angebot bei E*e*a hier , je 44 Cent :wink:
Bockwürstchen 1.- , Sardinen 66 Cent, die gute Unox Ochsenschwanzsuppe 1,19 ....etc etc

smilie_07

Beitrag 24.02.2020, 23:39

Spätlese
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: 29.09.2019, 15:35
Kursprophet hat geschrieben:
24.02.2020, 23:32
Diese Woche Dosen Mais und Pilze im Angebot bei E*e*a hier , je 44 Cent :wink:
Bockwürstchen 1.- , Sardinen 66 Cent, die gute Unox Ochsenschwanzsuppe 1,19 ....etc etc
smilie_07
Die Bockwürstchen haben wir auch auf´m Schirm.............mal für´n Fuffi in Würstchen investieren.
Mais ? Pilze? Hab ich erst mal googeln müssen die Worte.................. smilie_02 smilie_02
Anscheinend nichts von einer essbaren Nutztierrasse........... 8) smilie_02
Du kannst es nie allen Recht machen. Selbst wenn du über’s Wasser laufen kannst, kommt sicher einer und fragt, ob du zu blöd zum Schwimmen bist

Beitrag 25.02.2020, 05:19

Eridanus
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 29.08.2018, 06:59
Wohnort: An der Ems
Moin , moin im Forum ,
wir , meine Grazie und ich , waren gestern abend nach Arbeit " hamstern " .
Wasser , Linsensuppe , Fischbüchsen , Toilettenpapier , Zucker , Mehl ………. die Ladefläche vom Ranger war voll .
Heute noch mal nach anderen Lebensmitteln Ausschau halten und weiter Vorrat anlegen .
Ich glaube es könnte schlimmer kommen als man es sich vorstellen kann .
Bleibt alle gesund , dass ist das Wichtigste .
In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders .

Beitrag 25.02.2020, 09:53

Benutzeravatar
aerox
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 19.02.2020, 17:13
@ALLEN
bevor man sich riesige Vorräte anhäuft: erstmal aktuell für eine Woche kaufen und entsprechend "(über)leben"
Eigenes Wissen/Können als Tauschwährung. Lernen wie man einfache Kräuter/Gemüse/Obst anbaut (es gibt mini-Gewächshäuschen).
Für mich z.B. Knäckebrot, Pumpernickelbrot(schemect mir sehr), Essigsgurken, Milchpulver und Kaffee, Ovomaltine, Nüsse und eigenes Studentenfutter, Erdnüsse, Linsen(sehr viele Sorten aus Indien).

Alkohol(als Tauschwährung, wer weiß was alles in Krisenzeit "verkauft" wird, dazu passt Alki und Tabak...)

Außerdem wirr sind hier beim EM-Forum :-)
---Humor und EM's in diesen Tagen...sind lebensschonende Maßnahmen...
...Down with the SPY-Phone...

Beitrag 25.02.2020, 12:05

rcp48
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 16.06.2015, 10:53
@ Alle,,,,

ich wunder mich immer was ihr so kauft....


Esst ihr das Dosenzeug auch?


Also ich kauf nur das was ich sonst auch so esse... Das halt nur dann so dass ich davon einen Vorrat von ca. 2-6 Monate habe. Ich mein ist ja auch mal Schonzeit. Oder es gibt halt grad nix. Enten z.B. von November bis Juni.
Reis, Nudeln, Mehl, Zucker , Salz, Honig, Enten, Fleisch, Würste... etc. Hab vorgerstern erst einen geräucherten Hirschschinken und Hirschsalami gekauft.. Lecker.

Gut.. Milch.. aber die krieg ich immer wenn ich es will vom Milchbauern ums Eck. Und die Hefe fürs Brot muss im Zweifel muss man halt selber teilen.

Nur extrem wenig ist "Langzeitvorat" wobei es auch hier so ist...
Weizen, Hafer etc. wird auch nicht ewig gelagert sonder halt dann die Hühner verfüttert. Also da hab ich halt so nen halben bis ganzen Jahresbedarf... will ja nicht immer Fahren und Futter kaufen. Und die Rüben vom Herbst halten eingentlich das ganze Jahr.
Von der Raiffeisen kriegt man da immer mal nen Zentner Weizen oder direkt vom Bauern.. das dann ab in die Mühle und gut.
Die Viecher müssen dann halt mehr suchen und kriegen weniger Futter. Die Enten brauchen schon Futter.. sonst dauert es ewig bis die ansetzen. (aber das gute ohne Gensoja...... man glaubt nicht wie schwierig das zu kriegen ist)

@ Aerox... :-) tja.. das sollte man lernen wenn nicht (not am mann) ist.

Beitrag 25.02.2020, 13:44

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Also ich esse jetzt gerade Nudelsalat
aus Fussilli Mais Erbsen Möhren Pilzen Ei Schnitzelfleisch Pfeffer und Majo smilie_45
Bis auf Schnitzelfleisch und Eier alles aus dem Vorratsregal :wink:

Also ja ich esse das Dosen- Glas-zeugs auch , Fischkonserven , Passierte, Tomaten, eingelegte Gurken , Ragout Fin , Königsberger Klopse, Gulasch, Diverse Suppen, Mais, Erbsen, Möhren, Pilze, Bohnen, Grünkohl, Rotkohl ....ab und an auch mal ne Dose Ravioli oder Erbseneintopf etc

gehört bei mir alles mit zur Standardversorgung und wird auch ohne Krise immer wieder mitverbraucht
dazu auch einiges an TK Ware wie zb Rosenkohl Kohlrabi Kaisergemüse ...

im übrigen ist eigentlich alles was du aufgelistet hast Langzeitvorrat :lol:
nur Fleisch ist eben wohl eingefrohren , geräuchert oder einfach noch am leben :wink:
--------------
So eben erstmal einiges aufgestockt , n Kilo Tabak auch erstmal verhaftet, vollgetankt und nachher fahre ich nochmal los um so einige Angebote zu nutzen und ein wenig Brot und Butter will ich auch noch einfrieren smilie_15

Antworten