Lebensversicherungen nach dem Crash

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 07.08.2011, 18:38

Hobbit
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2011, 11:57
MapleHF geht in einem anderen Thread davon aus, dass unser Währungssystem noch maximal 3-5 Jahre Bestand haben wird. Ich selbst glaube, dass es nicht mehr so lange dauern wird. Frage: Was würde dann z.B. mit Lebensversicherungen oder anderen Sparveträgen nach dem endgültigem Crash passieren? Hintergrund meiner Frage ist: Bei mir wird ne LV Anfang 2017, also in gut 5 Jahren fällig. Zum Einen habe ich die Hoffnung, dass unser Geldsystem noch so lange durchhält, zum Anderen überlege ich, die LV vorzeitig zu kündigen um das Geld anderweitig anzulegen. Ist aber so "kurz" vor der Fälligkeit eigentlich nicht empfehlenswert. Da sparst du jahrzehntelang auf etwas hin um im Alter trotz 40-jährigem Malochen nicht am Existenminimum leben zu müssen und um dir auch dann noch etwas gönnen zu können und dann kommen diese Verbrecher und erzählen dir, dass alles fürn A.sch war und für dich als gesetzlich Sozialversicherter und Steuerzahler halt blöd gelaufen ist. Gut, auch wenn das System zusammenbricht und es gibt ne Währungsreform und ich hab meinetwegen € 100,- in 200,- fizzlibutzlis getauscht bekommen, ist doch die Frage, was bekomme ich dann für die fizzlibutzlis?

Gruß
Hobbit
Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung ändern können

Beitrag 07.08.2011, 18:42

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Keine Sorgen, ist alles innerhalb der EU bereits normiert smilie_15 , LOGO !!
Das Verhältnis fizzlibutzlis - Euro beträgt 18000: 1, 374, die Unze Gold wird auf max. 50324,- Butzis beschränkt !! smilie_20
Alternativ 12 Bananen... smilie_45
Zuletzt geändert von Historix am 07.08.2011, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 07.08.2011, 18:45

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Ja das genau ist die Frage.

Auf jeden Fall weniger wie du gespart hast in einer LV (was auch ohne Crash meist so ist).

Wenn ich mir deine Namen anschaue: "Ring der Macht?" smilie_10

Beitrag 07.08.2011, 18:45

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
Bin jetzt nicht der Versicherungsprofi, da sind hier andere unterwegs, aber kündigen ist mit ziemlicher Sicherheit so kurz vor Ende nicht ratsam. Frag doch mal, ob Du die Versicherung ab jetzt beitragsfrei stellen kannst und welche Auswirkungen das auf die Auszahlungg hat.

Von den monatlich/vierteljhl./jhl. gesparten Einzahlungen kannst Du dann EM kaufen.

Beitrag 07.08.2011, 18:48

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Hobbit hat geschrieben:MapleHF geht in einem anderen Thread davon aus, dass unser Währungssystem noch maximal 3-5 Jahre Bestand haben wird. Gruß
Hobbit

Davon gehen ich und mein Freundeskreis (Unternehmer, Anwälte, Bänker, Steuerberater ) schon seit 1980 aus.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Beitrag 07.08.2011, 18:49

Benutzeravatar
rombub
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 27.02.2011, 07:29
Wohnort: Oberbayern
leider kann Dir da keiner einen Tip geben und in die Zukunft blicken.
Früher waren 5 Jahre relativ konstant und absehbar- heutzutage kann sich alles schnell verändern und
ist wenig planbar.
Ob Du eine LV vorzeitig lösen sollst, hängt von vielen Faktoren ab...klassisch oder auf Fonds, mit Garantie oder ohne, mit BU und vorallem, wie Hoch ist die Ablaufsumme, bzw. der mögliche Verlust?
Zuletzt geändert von rombub am 07.08.2011, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.
erfolgreich gehandelt mit:(2x) stefan230576, woku2912,(4x) sw_trade, irgwer, silberjohann, ennius, molch 40, Foxhel, Silbersucher,Powersaver,

Beitrag 07.08.2011, 18:49

silverlion
Also beitragsfrei bringt nix. Entweder Du löst jetzt auf und kaufst Sachwerte,
oder Du glaubts an das System und hältst noch die paar Jahre durch.
Meine "Verluste" durch vorzeitige Auflösung habe ich durch EM-Wertsteigerung
längst drin bzw. überboten. Aber das kann jeder nur selbst entscheiden.

Beitrag 07.08.2011, 19:01

Hobbit
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 20.07.2011, 11:57
@ puffi

"Ring der Macht"??? - Nein, bezieht sich eher auf meine Körpergröße und Breite - nur meine Füße können mit den Hobbits nicht mithalten
smilie_57

In diesem Sinne: Möge die Macht mit dir sein! smilie_24
Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung ändern können

Beitrag 07.08.2011, 19:29

MapleHF
Hobbit hat geschrieben:MapleHF geht in einem anderen Thread davon aus, dass unser Währungssystem noch maximal 3-5 Jahre Bestand haben wird. Ich selbst glaube, dass es nicht mehr so lange dauern wird.
... maximal bedeutet ja, dass es auch früher sein kann ;)

Aber ich bin ja nicht der Eichelburg, der behauptet nächste Woche bricht die Welt zusammen, daran glaube ich auch nicht, weil die Regierungen um jeden Preis (vermutlich um den Preis des noch größeren Crashs) auf Zeit spielen werden.

Meine beiden Lebensversicherungen wären 2014 fällig gewesen. Ich habe sie bereits 2006 aufgelöst und in Edelmetalle umgewandelt, weil ich nicht überzeugt davon war, dass die Währung bis 2014 hält.

Wenn Du nicht mal glaubst, dass die Währung noch max. 3 - 5 Jahr hält, stellt sich mir die Frage, warum Du noch eine LV hast, die bis 2017 läuft. Hier hättest Du schon lange reagieren müssen und hättest dabei noch günstigere Kurse erwischt, als jetzt.

Eine Meinung oder Überzeugung zu haben ist das Eine; diese Meinung auch konsequent in die Tat umzusetzen ist das Andere.

MapleHF

Beitrag 07.08.2011, 19:34

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
vertrauen kann/sollte man nur zu Menschen und Firmen haben die mit ihr privaten persönlichen Vermögen

inkl. finanzieller Sippenhaft über 3 Genarationen einen Gläubiger gegenüber haften

zur not mit ihr Ehrenwort des Lebens smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 07.08.2011, 19:43

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Von mir eine Buchempfehlung zum Thema:

Michael Grandt
Der Crash der Lebensversicherungen: Die enttarnte Lüge von der angeblich sicheren Vorsorge
http://www.amazon.de/Crash-Lebensversic ... 590&sr=8-1

Beitrag 07.08.2011, 20:42

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Und jetzt mal ohne Ironie:

LV sind Blödsinn (und ich habe selber noch 2 davon und die laufen in 7 Jahren aus). Als ich diese abgeschlossen hatte habe ich noch eine Familie zu versorgen und das Risiko war es mir damals Wert, ohne das ich gerechnet habe.

Und es handelt sich hier um noch die alten mit 4% Verzinsung. Als ich mal nachgerechnet habe, was diese an effektiver Verzinsung bringen, komme ich auf Sparbuch Niveau und ein bischen drunter.

Eine Auflösung zum Rückkaufswert oder Freistellung oder Verkauf (was auch möglich ist) beschneidet noch mehr. Also bezahle ich weiter (der wahre Zocker zahlt lächelnd).

Bei einer Währungsumstellung kann man (Mann) genauso spekulieren was kommt (Glaskugel) und der kleine Mann hat daruf keinen Einfluß (die französische Revolution mal abgesehen).

Puffi

PS: mein Verhältnis von Größe zu Gewicht ist auch leicht gestört.....
und meine Söhne kaufen jeden Monat ein bischen Au, macht in 40 Jahren??????????

Beitrag 07.08.2011, 20:49

silverlion
puffi hat geschrieben:Und jetzt mal ohne Ironie:

LV sind Blödsinn (und ich habe selber noch 2 davon und die laufen in 7 Jahren aus). Als ich diese abgeschlossen hatte habe ich noch eine Familie zu versorgen und das Risiko war es mir damals Wert, ohne das ich gerechnet habe.
Für solche Fälle gibt es die Risiko-LV ohne Kapitalangespare.

Beitrag 07.08.2011, 20:51

leo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 08.06.2010, 17:15
Habe auch noch ne Direkt-LV über meinen Arbeitgeber, habe keine Ahnung, ob ich die überhaupt kündigen, oder ruhen lassen könnte, wie auch immer, im Falle einer Währungsreform sind wohl auch Bertiebs-, und staatliche Rente dahin.

Beitrag 07.08.2011, 21:02

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Ja weis ich auch.....

aber RLV haben auch ihre Tücken....
und mit 30 und recht guten Verdienst denkst du nicht daran.....

Und 20 Jahre später ist man ein bischen weiser...

und wenn ich gewußt hätte wohin EM geht als ich zum ersten Male in Kontakt damit gekommen bin (280 $ pro OZ habe ich im Kopf) und ich habe 15000DM für USA Urlaub ausgegeben mit der Family (Madam geht shopping) und nur 10% in Au investiert (1989) hätte......hätte....hätte....

LG

Puffi

Beitrag 07.08.2011, 21:04

silverlion
Ja der Herr Hätte, der ist auch täglich Gast in meinem Gehirn 8)
Zuletzt geändert von silverlion am 07.08.2011, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 07.08.2011, 21:06

leo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 08.06.2010, 17:15
That´s live :D
Mein Kollege sagt immer, mach dir keinen Kopf, ist doch nur Geld, und du hast doch immer gut gelebt...

Beitrag 07.08.2011, 21:13

Benutzeravatar
platypusi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 210
Registriert: 20.06.2011, 20:39
Wohnort: am Wasser
leo hat geschrieben:Habe auch noch ne Direkt-LV über meinen Arbeitgeber, habe keine Ahnung, ob ich die überhaupt kündigen, oder ruhen lassen könnte
genau, wie sieht es denn damit aus??? hab auch eine übern arbeitgeber, in die ich seit 2006 monatlich 50€ einzahle (also bis jetzt ca. 3.000€) . wieviel würde ich da bei ner kündigung zurückbekommen.
und soll ich überhaupt kündigen. das ding hat halt noch ne laufzeit von über 30ig jahren.

wäre gut eure meinung dazu zu hören. aber bitte kein:" musst du selber wissen!" wenn ich es wüsst was ich damit tun soll, würd ich ja nicht fragen :mrgreen:

Beitrag 07.08.2011, 21:18

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
platypusi hat geschrieben:das ding hat halt noch ne laufzeit von über 30ig jahren.
Die durchschnittliche Lebensdauer einer Papiergeldwährung beträgt nur 27 Jahre:
https://forum.gold.de/friedhof-der-papi ... html#47011

Beitrag 07.08.2011, 21:20

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
@ leo

Das ist ein sehr zweischneidiges Schwert:

Direktversicherungen über den Arbeitgeber sind zwar steuerlich begünstigt, aber.......

1. Übertragung zu einem anderen Arbeitgeber kommen immer auf das Kleingeduckte an.
2. Die Versprechungen, die gemacht werden, kannst du in die Mülltonne klopfen.
3. Genau rechnen.
4. Versicherungsvertreter arbeiten nicht umsonst.

Nach 25 Jahren Personalwesen und Informatik habe ich ein eigenes Anschauungsbild:

KEINER ARBEITET UMSONST!

Antworten