Russland-Sanktionen werden jetzt teuer für uns

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 02.08.2014, 10:17

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Dax
Russland-Sanktionen werden jetzt teuer für uns

Die EU-Beschlüsse haben nun Folgen für hiesige Unternehmen: Wachstumsprognosen werden gesenkt, der Euro verliert an Wert, der Deutsche Aktienindex stürzt ab. Die letzte Hoffnung ruht auf der EZB.

http://www.welt.de/finanzen/article1307 ... r-uns.html

Beitrag 02.08.2014, 13:36

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Bankensystem
Sanktionen: Russische Zentralbank droht mit Crash des globalen Finanz-Systems

Mit der Aufnahme der russischen Sberbank auf die Sanktions-Liste könnten die EU- und US-Politiker einen verhängnisvollen Fehler gemacht haben: Die Bank wird von der russischen Zentralbank beherrscht. Diese kennt die internationalen Verflechtungen im Finanz-System genau. In einer geharnischten Stellungnahme drohen die russischen Banker unverhohlen mit einem Crash des Finanzsystems: Ein Drittel der Anteile an der Sberbank halten nämlich Investoren aus Europa und den USA.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... z-systems/

Beitrag 02.08.2014, 16:07

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Russland-Sanktionen
Europäischer Think Tank: Sanktionen sind Vorstufe zum Krieg

Wenn Waren die nationalen Grenzen nicht mehr überschreiten können, dann überschreiten Armeen diese Grenzen. Für den Think Tank Open Europe sind die Sanktionen der EU gegen Russland daher ein schwerer Fehler. Und sogar ausgemachte Putin Feinde wie Michail Chodorkovsky halten die Sanktionen für kontraproduktiv.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... zum-krieg/

Beitrag 04.08.2014, 09:04

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1846
Registriert: 08.01.2011, 11:41
ich denke die deutschen Exporteure sollten sich einen Pfurz um irgendwelche EU-Beschlüsse kümmern und einfach weiterhin nach Russland exportieren, dies auch ihren Geschäftspartnern signalisieren
zur Not wird halt nach Kasachstan oder China an eine deutsche Tochter oder einen Briefkasten exportiert und von dort dann weiter

Die Amis sollen doch ihre eigene Wirtschaft kaputtmachen und nicht die von Europa!

FUCK USA!!!

AMI GO HOME!!!

Beitrag 04.08.2014, 12:33

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Prima!
Dann gibt es jetzt endlich einen Schuldigen dafür, dass in Europa die Wirtschaft baden geht: die Russen!
Logisch ist das zwar nicht, aber wer fragt schon nach Logik?

Beitrag 04.08.2014, 19:14

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Geldsammler hat geschrieben:Prima!
Dann gibt es jetzt endlich einen Schuldigen dafür, dass in Europa die Wirtschaft baden geht: die Russen!
Logisch ist das zwar nicht, aber wer fragt schon nach Logik?
Nee nich die Russen, nein unsere Volksverdummer sind schuld, Mer, Stei, Gab. und das restliche frei gewälte Pa.. .
Aber macht ja nix, unsere Konjunktur läuft ja auf Hochtouren, da kann man schon ein paar Abschläge verkraften und die Obengenannten, Vollgefressen, Konto und Körper,interessiert der deutsche Mittelstand überhaupt nicht. smilie_43 :twisted:
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 30.10.2014, 03:32

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Sanktionen
Minus 26,3 Prozent: Deutsche Exporte nach Russland brechen ein

Deutsche Unternehmen bekommen die Sanktionen gegen Russland massiv zu spüren. Die Exporte sind massiv eingebrochen, die mittelständischen Unternehmen im Maschinenbau halten sogar einen Rückgang von 35 Prozent für möglich.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... echen-ein/

Beitrag 30.10.2014, 09:58

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1460
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Ich liebe die "Deutschen Wirtschafts Nachrichten": Der letzte Hort sauberer Recherche und seriöser Berichterstattung.
smilie_10

26,3% klingt natürlich erst mal ziemlich viel. Besonders dann, wenn eine solche Zahl ohne jeden Bezug plakativ präsentiert wird. Genau wie die im Artikel genannten 7 Milliarden Euro.

Und jetzt schauen wir mal genauer hin: 2013 hat Deutschland Waren im Gesamtwert von 1.093,9 Millarden Euro exportiert, das sind 1,09 Billionnen. Mehr las die Hälfte davon, nämlich 623,5 Mill. EUR entfallen auf die EU (Quelle hier). Der Rest ging in alle Welt, wobei die russische Föderation mit einem Volumen von 40,42 Millarden bei weitem nicht zu den größten Abnehmern gehört. Oder anders gesagt:

Russischer Anteil an deutschen Exporten: 3,69%
Rückgang der Exporte nach Russland: -26,30%
Gesamteinfluß auf deutsche Exporte: - 0,97%

Nicht mal ganz ein Prozent. Ist wahrscheinlich zu wenig für 'ne Schlagzeile...

Aus dem Impressum der DWN:
Aktuell, unabhängig, exklusiv: Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten berichten journalistisch unabhängig und verständlich über Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
...
Ein Team von Wirtschaftsjournalisten, Korrespondenten und Reportern recherchiert und analysiert die Ereignisse.
Von Gründlichkeit bei der Recherche und Neutralität bei der Analyse ist hier ebenso wenig die Rede wie von Wahrheitsgehalt und seriosität. Im Absatz "Redaktionelle Ausrichtung" wird sogar offen zugegeben, in welche Richtung die Berichterstattung eingefärbt wird.

Dieser Satz
Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten folgen in ihrer Berichterstattung den publizistischen Grundsätzen des Deutschen Presserats (Pressekodex).
ist dagegen klatt gelogen.

FAIL
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 30.10.2014, 10:41

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Tja, man muss Statistiken nicht fälschen. Man muss sie nur so interpretieren, dass das heraus kommt, was in die politische Absicht passt.

Natürlich gilt das für alle Statistiken. Und von jeder Seite. Es schadet also nicht, selbst zu denken und Fakten zu hinterfragen.
Danke Klecks, einmal mehr die Augen geöffnet. smilie_24

Beitrag 10.11.2014, 23:38

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Wer rettet die Europäische Union?

Die Führung der Europäischen Union, die die Fehlerhaftigkeit des antirussischen Kurses nicht zugeben will, ist genötigt, unter Bedingungen einer sich verschlechternden finanzökonomischen Situation in der Union zu handeln.

Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2014_11_07/Wer-re ... nion-8597/

Beitrag 21.11.2014, 12:21

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Bundestag
Eklat im Bundestag: Regierung verweigert Informationen über MH17

Vertreter der Bundesregierung wollen dem Linkspolitiker Alexander Neu keine klassifizierten Informationen über den Abschuss der MH17 in der Ukraine geben. Denn dieser sei nicht vertrauenswürdig. Neu hatte zuvor die Kalte-Kriegs-Rhetorik eines CDU-Obmanns im Verteidigungs-Ausschuss kritisiert.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... eber-mh17/

Beitrag 21.11.2014, 19:30

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Enthüllt:
Geheime Deals zur MH17 Untersuchung – Die niederländische Regierung schweigt

Die niederländische Regierung hat sich geweigert, Details eines geheimen Pakts zwischen den Mitgliedern des Gemeinsamen Ermittlungsteams preiszugeben, welches gerade MH17 untersucht. Laut dem Pakt haben die Teilnehmer, inklusive der Ukraine, das Recht, dass Informationen die sie nicht veröffentlicht sehen wollen, geheim gehalten werden.

http://www.rtdeutsch.com/6689/headline/ ... -schweigt/

Beitrag 21.11.2014, 19:46

plataoro
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.11.2014, 21:24
Weiß nicht ob das schon mal gepostet wurde. Finde das Video sehr interessant.

http://youtu.be/y_6Yh9zS41o

Beitrag 22.11.2014, 09:12

Gladius
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: 11.12.2011, 16:10
Da mein Betrieb viele Bauteile für Hersteller von Landwirtschaftlichen Geräte und Kommunalfahrzeugen liefert merken wir auch schon einen Rückgang in den Verkaufszahlen. Viele Aufträge wurden wegen den Sanktionen storniert, auch auf dem heimischen Markt. Richtig merken werden wir es erst nächstes Jahr.
Aber nicht nur Russland bricht weg. Auftragseingang aus USA ist auch bei -30% Unser Kunde kriegt einfach keine Maschinen mehr verkauft.

Beitrag 22.11.2014, 17:52

Senior Rossi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 20.11.2010, 23:30
Deutschland wechselt gerade die Seiten... und das wird teuer... klar!

Europa wird wegen Export und Energie leiden... aber das ist gut für die USA.

Und die Moral läßt es geschehen...

Schaut mal vorbei unter www.freie-sicht.eu

Beitrag 28.12.2014, 02:40

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Interview
Russland-Krise: Deutschland zahlt weltweit den höchsten Preis

Der Leiter der Kapitalmarkt-Analyseabteilung der Baader Bank, Robert Halver, sagt, dass die Währungsreserven Russlands drastisch zurückgehen. Die russische Krise werde kein Land der Welt so stark treffen wie Deutschland. Denn Russland hat in den vergangenen Jahren viele Probleme kompensiert, die der deutschen Wirtschaft aus der Euro-Krise erwachsen sind.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... ten-preis/

Beitrag 28.12.2014, 22:17

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2174
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Was Herr Halver tatsächlich gesagt hat:
Wenn Russland kollabieren sollte, werden weltweit die Deutschen den höchsten Preis dafür zahlen müssen.
Was die DWN daraus gemacht haben:
Deutschland zahlt weltweit den höchsten Preis
Wer da nur die Schlagzeilen und Teaser durchzappt, ist jetzt schon wieder falsch informiert. smilie_21

Beitrag 30.12.2014, 22:31

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Unabhängig was ein Herr Halver von sich gegeben hat, Deutschland zahlt für die Sanktionen den höchsten Preis. Auf jeden Fall wirtschaftlich aber auch politisch.

Zumindest sind die Fronten geklärt und die Russen wissen was sie von uns zu halten haben.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 31.12.2014, 01:59

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Geopolitik
EU irritiert über Sanktionen: USA bauen Handel mit Russland aus

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini empfindet Unbehagen über die Sanktionen gegen Russland: Während die EU Verluste zu verzeichnen hat, nimmt der Handel zwischen den USA und Russland zu. Die EU will nun Russland wieder stärker in die Weltpolitik einbinden.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... sland-aus/

Beitrag 31.12.2014, 19:08

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2174
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Chinese hat geschrieben:Unabhängig was ein Herr Halver von sich gegeben hat, Deutschland zahlt für die Sanktionen den höchsten Preis. Auf jeden Fall wirtschaftlich aber auch politisch.
Das ist ja halt die Frage. Laut Herrn Halver könnte es dazu kommen, aktuell scheint das aber nicht der Fall zu sein. Oder gibt es da Zahlen, die das belegen?

Antworten