Soforthilfe

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 29.03.2020, 18:45

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Für alle hessischen Selbstständigen und Firmen:

Soforthilfe info von heute zur Antragstellung ab Montag unter:

https://wirtschaft.hessen.de

Beitrag 31.03.2020, 07:02

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Danke. Gute Idee hier auch mal solche Tipps zu geben.

Vielleicht gibt's noch mehr hilfreiche Adressen? Ich weiß, dass man sich in Bayern an die jeweiligen Regierungsbezirke wenden muss (Adressen im Netz leicht zu finden)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 31.03.2020, 12:34

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Bin gerade vom Steuerberater zurück.....

Ich empfehle jedem bevor Antragstellung sich beraten zu lassen, es scheint so als dies nicht alles Gold ist was glänzt und sich meine Abneigung gegen die "Politische Elite" anscheinend bestätigt.

Es dreht sich um den Begriff "Betrieb" und dessen Liquidität versus private Liquidität (besonders bei Solofirmen!)

"Fürchte die Danaer auch wenn sie Geschenke bringen!"

Beitrag 31.03.2020, 14:06

infla
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 31.07.2011, 20:26
Wohnort: Paderborn
Hallo an die Runde,

ich habe es für mich und andere durchgerechnet.

Für mich lohnt es sich nicht. Ich würde von den 9000 Euro meine EK-Steuer zahlen müssen und käme einmalig über Einkommensgrenzen für eine weitere Förderung, worüber ich 7200 Euro "verlieren" würde.

Als weitere Einschränkungen sind in NRW auch die Punkte anzukreuzen, daß die Förderung nur eine "Billigkeitsentscheidung" und eine Rückforderung bei "Überkompensation" ist. Hier werden jedoch keine Regeln ersichtlich - daher ist später behördliche Willkür noch möglich.

Bei Unternehmer, die wirklich kein Geld / Rücklagen haben, kann sich das lohnen, bevor er in Grundsicherung geht. Preisfrage: Gibt es überhaupt einen Unternehmer, der keine Rücklagen für Rente & Co. gebildet hat?

Für mich ist das "Angebot" eine Frechheit.

Freundliche Grüße

infla

Beitrag 31.03.2020, 14:57

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Bezogen auf den letzten Satz: ja ist es beim 2. Hingucken.

Beitrag 01.04.2020, 12:45

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Ich habe eine Nachricht meines Rechtsanwaltes/Steuerberaters bekommen bezüglich der Soforthilfe. Ich stelle diese info per PN zur Verfügung bei Personen von denen ich annehme/weis, dass sie ein berechtigtes Interesse haben.
Bitte dann per PN anfragen.

Beitrag 02.04.2020, 07:03

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Eine Billigkeitsentscheidung zeichnet sich logischerweise dadurch aus, dass keine "Regeln" bestehen.
Die aktuelle Situation hat kein Regelheft. Alles steht momentan unter gewissem Vorbehalt.

Ich habe bislang die Sache mit der Soforthilfe weder so negativ, noch so schwierig gesehen. Ist aber wohl auch von Bundesland zu Bundesland verschieden. Und es ändert sich dauernd! Hier geht es seit ein paar Tagen auf einmal nur noch online.
Einige Fragen und Bedingungen sollen schlicht Betrug verhindern (oder wenigstens eindämmen, es wird genug Schlawiner geben, die sich ein paar Tausender unberechtigt einstecken, aber das darf kein Hindernis sein. Ich schaffe ja auch Gesetze nicht ab, weil sie übertreten werden können).
Ich sehe es als eine durchaus sinnvolle Sache, mit der eine ansonsten verkrustete, gelähmte Politik kreativ und schnell gehandelt hat. Sicher nicht ideal, aber besser als "Aussitzen".

Natürlich gibt es Selbständige, die keine wirklichen Rücklagen haben. Und zwar nicht, weil sie es nicht drauf haben! Da kann es Tausend gute Gründe geben.
Von Kunst und Kultur (immerhin identitäsbestimmend für eine Nation) will ich garnicht reden. Das sind oft sowieso prekäre Verhältnisse.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 02.04.2020, 08:53

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Stimmt schon Ladon.
Es gibt gewiss Leute die keine Rücklagen haben und dies bestimmt nicht schuldhaft. Ich sehe die Unterstützung auch nicht negativ; sie ist richtig und gut.
ABER
Es ist und wird immer noch verkauft als selbstlose Hilfe zum Überleben kleiner Betriebe und PERSONEN. Und genau das ist es nicht. Es dient ausschließlich der Überleben des Betriebes nicht des Inhabers auch wenn diese eine Personalunion darstellen und sehr schlecht auseinander dividiert werden können. Und die Billigkeitsentscheidung bezieht sich nur auf die Gewährung nicht darauf das eine spätere Überprüfung und Rückforderung.
Der personenbezogene finanzielle Engpass soll durch die Lockerung der H IV Regeln kompensiert werden.

Ohne jetzt ins steuerrechtliche Detail zu gehen: das gewährte Geld ist betriebliches Einkommen.......

Ansonsten richtig: all subject to change.......

Beitrag 15.05.2020, 16:00

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4108
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
smilie_54


Verdächtiger soll Gold von erschlichener Corona-Hilfe gekauft haben

Die unbürokratischen Regeln für Soforthilfen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie haben nicht wenige als Einladung zum Betrug verstanden. Die Landeskriminalämter ermitteln - jetzt sind sie auch in Nordrhein-Westfalen fündig geworden:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/nrw-v ... bb894ad316
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 15.05.2020, 16:18

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1767
Registriert: 05.11.2011, 21:59
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
15.05.2020, 16:00
smilie_54


Verdächtiger soll Gold von erschlichener Corona-Hilfe gekauft haben

Die unbürokratischen Regeln für Soforthilfen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie haben nicht wenige als Einladung zum Betrug verstanden. Die Landeskriminalämter ermitteln - jetzt sind sie auch in Nordrhein-Westfalen fündig geworden:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/nrw-v ... bb894ad316

Keine Überraschung. Wenn völlig ohne Kontrolle Geld verteilt wird, sind Betrüger nicht fern.
https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/b ... a-hilfe-ab
https://www.thueringer-allgemeine.de/le ... 67485.html
Gehirnwäsche funktioniert wie richtige Wäsche - wenn sie das Objekt lang und heiß genug waschen, schrumpft es. (c) Volker Pispers

Beitrag 23.09.2020, 07:06

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Nachdem nun einige Zeit ins Land gegangen ist, hier mal ein Update was momentan an Hilfen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit und für Hessen) möglich ist und durch eigene Erfahrung gedeckt:

1. Mikrokredit der Wi Bank. Eine deminimis Förderung des Landes. Beantragung nur durch Kooperationspartner (normalerweise Steuerberater kostet natürlich). Eigene Erfahrung: Erteilung nach kompletten Antrag 3 Tage. Nähere info per PN falls gewünscht.

2. Corona Hilfe (bei mir in Bearbeitung, d.h. Antrag gestellt).

3. Entschädigung für entgangene Einnahmen Lt Seuchenschutz. Antrag in Vorbereitung durch RA.

Für alle Maßnahmen ist zwingend eine G+V für 2019 notwendig sowie eine vorläufige 2020!
Ich empfehle DRINGEND sich professionelle Hilfe zu versichern! "Gesunder Menschenverstand" ist unzureichend und kann ein böses Erwachen nach sich ziehen. Merke: auch hier gilt Corona frisst Hirn auch in der Bürokratie.

puffi smilie_24

Beitrag 23.09.2020, 18:17

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2340
Registriert: 08.03.2012, 05:49
puffi hat geschrieben:
23.09.2020, 07:06
Für alle Maßnahmen ist zwingend eine G+V für 2019 notwendig sowie eine vorläufige 2020!
Was ist eine G+V?
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 23.09.2020, 18:23

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Gewinn und Verlustrechnung. Gehört zur Buchführung wenn keine doppelte Buchführung vorgeschrieben ist . Auch manchmal BWA genannt obwohl steuerlich nicht das selbe.

Und bevor jetzt wieder die Schlauen kommen: Ja auch bei doppelter Buchführung gibts ne G+V und doppelt muß führen : Alle Kaufleute nach § 1-6 HGB (dazu zählen Istkaufleute, Kannkaufleute, Fiktiv-, Schein-, und Formkaufleute)
Gewerbliche Unternehmer mit einem Jahresumsatz von mehr als 600.000 € oder einem Jahresgewinn von mehr als 60.000 € nach § 140 ff. AO...

Sollte reichen zur Erklärung.....

Antworten