SPD will 500-Euro-Scheine abschaffen

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 04.05.2016, 22:27

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Aus für 500-Euro-Schein
Kommt jetzt das Ende des Bargelds?

Die Europäische Zentralbank schafft den 500-Euro-Schein ab. Ist das der Durchbruch im Kampf gegen die organisierte Kriminalität? Oder der Anfang vom Ende des Bargelds? Fünf Fragen, fünf Antworten.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 90883.html

Beitrag 05.05.2016, 04:30

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich dachte, die SPD macht das?!

;-)
Andere gibt es schon genug

Beitrag 05.05.2016, 10:50

Goldunze
Wurde ja auch Zeit. Meinetwegen können die 200er auch abgeschafft werden. Spielen im täglichen Leben eh keine Rolle.
Ich ärger mich schon jedes mal, wenn der Geldautomat 50er ausspuckt.

Beitrag 05.05.2016, 16:06

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Ladon hat geschrieben:Ich dachte, die SPD macht das?!

;-)
Ich verstehe nicht ganz, was der Ironie-Button ausdrücken soll. In der Thread-Überschrift steht nicht, dass die SPD das "macht", sondern dass sie das "will". Die SPD als Partei hätte allein, gerade angesichts ihres schwindenden Wähleranteils, nicht die Macht, einen solchen, die ganze Euro-Zone betreffenden, Vorgang allein umzusetzen. Das sollte eigentlich jedem klar sein. Bislang sind mir aber von dieser Partei auch keine nennenswerten Proteste gegen die EZB-Entscheidung bekannt. Insofern erkenne ich keinen Gegensatz der Interessen.

Beitrag 05.05.2016, 16:11

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Goldunze hat geschrieben:Wurde ja auch Zeit. Meinetwegen können die 200er auch abgeschafft werden. Spielen im täglichen Leben eh keine Rolle.
Ich ärger mich schon jedes mal, wenn der Geldautomat 50er ausspuckt.
Dagegen gibt es heute schon zwei Möglichkeiten. Man drückt statt "50" nur "20" als auszuzahlenden Betrag beim Geldautomaten ein. Oder man setzt sich gleich an solche Automaten, bei denen man im Falle einer Auszahlung garantiert nur kleinere Stückelungen erhält:

http://wizardofodds.com/games/images/sl ... ks-big.jpg

Beitrag 05.05.2016, 20:22

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2580
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... also bei dem Automaten, an dem ich immer mein Geld hole, kann man die Scheine wählen bis zum 100er, größer nicht.

lifesgood

Beitrag 06.05.2016, 00:10

Goldplättchen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2016, 23:58
Wohnort: Schweiz
Bei uns in der Schweiz am Bankautomatn auch 200 Franken Scheine, wenn man grosse Stückelung wählt, anstatt kleine Stückelung bsp. 400 Franken Bezug. Ob die Bankautomaten auch 1000 Franken ausspucken, entzieht sich meiner Kenntnis, weil nie ausprobiert.

Beitrag 06.05.2016, 03:29

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Ich habe mich hier ja stoisch aus der Diskussion bewusst raus gehalten.

Nur jetzt wurde für mich mit dem Abschaffen großer Scheine durchaus eine Grenze überschritten. Der Vorwand mit Terrorismus und anderem Übel ist doch etwas lächerlich. Die Substitute sind viel zu einfach zu finden. Schon allein aus einfachem Bauchgefühl habe ich meine Bank angewiesen für nächste Woche genug kleine Scheine zu besorgen damit ich einen fünfstelligen Betrag abheben kann.

Mir ist nicht wohl bei der Sache. Und im Schließfach ist es ebenso sicher wie praktisch unverzinst auf dem Konto. Also warum nicht noch etwas Platz für grünes Papier opfern.

Wahrscheinlich gehts darum zu verhindern, was die Münchner Rück testweise mit ihrem Bargeld im Safe unter München eingeführt hat. Und dann ists besser auch privat etwas auf Vorrat zu haben.
LG
Zuletzt geändert von IrresDing am 06.05.2016, 04:35, insgesamt 1-mal geändert.
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 06.05.2016, 04:14

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 651
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
lifesgood hat geschrieben:... also bei dem Automaten, an dem ich immer mein Geld hole, kann man die Scheine wählen bis zum 100er, größer nicht.

lifesgood
Also ich habe erst gestern Mittag am Bankautomaten der Sparda Bank GEld abgehoben
und mir auch einen 500 er mit auszahlen lassen!
Kann man dort immer und auch immer noch von 10 - 500 €,die Stückelung zur Ausgabe wählen!
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Beitrag 06.05.2016, 07:32

Retsamator
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 24.03.2014, 13:53
Also ich bin absolut gegen die Abschaffung von großen Scheinen oder überhaupt des ganzen Bargeldes. Ich wechsel recht oft mein Fahrzeug. Um also ein neues Kfz zu kaufen, fahre ich dann meist mit dem Zug quer durch Deutschland zu einem Fahrzeug meiner Wahl. Da man mit Karte keine 25.000,- mit einmal bezahlen kann, nehme ich bewusst große Scheine mit, da man diese besser z.Bsp in den Schuhen unter den Socken transportieren kann. Weil in Jacke oder Tasche möchte ich diese nicht verstecken. Man kann ja im Zug auch einmal einschlafen.
Sollte ich dies in Zukunft vielleicht nur mit 10 Euro Scheinen machen müssen, na dann Prost. 2000 10er in den Socken. Sieht bestimmt toll aus.

Beitrag 06.05.2016, 11:45

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
gullaldr hat geschrieben:
Ladon hat geschrieben:Ich dachte, die SPD macht das?!

;-)
Ich verstehe nicht ganz, was der Ironie-Button ausdrücken soll.
...
Mit dem linken Fuß aufgestanden?
Ich - und jeder andere hier - muss sich nicht erst vorher versichern, ob jedem das Setzen eines Ironie-Smiley verständlich ist.

Aber ist ja kein Problem, kann man leicht aufklären:
Der Ironie-Smiley drückt aus, dass das Statement nicht ganz ernst gemeint ist. Zu diesem Zweck werden sie meines Wissens benutzt.

Und die Thread Überschrift ist sicher nicht falsch ... sie ist aber genauso sicher schwer missverständlich. Meines Wissens wollen so ziemlich alle die Scheine abschaffen. Warum also eine Gruppe herausgreifen und ihr damit die gesamte Verantwortung zuschieben.
Kurz: die Überschrift ist schlecht gewählt und deswegen muss man gelegentlich auf genau diesen Punkt aufmerksam machen.



Ich fürchte, dass das eben so ist, wie es ist.
Mag sein, dass es mir nicht gefällt, dass es anfangs jeden Jahres kalt ist ... es wird trotzdem auch in Zukunft wieder passieren.
Deswegen muss man nicht resignieren.
Aber die persönliche Freiheit mit dem Vorhandensein von 500 Euro Banknoten zu verknüpfen ... na ja, wenn man nichts anderes fürchtet, dann ist's doch das Paradies.
Aber vielleicht habe ich einfach zu wenig Geld um das zu verstehen.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 06.05.2016, 12:43

BOB
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 14.01.2012, 20:12
Ladon hat geschrieben: Aber die persönliche Freiheit mit dem Vorhandensein von 500 Euro Banknoten zu verknüpfen ... na ja, wenn man nichts anderes fürchtet, dann ist's doch das Paradies.
Aber vielleicht habe ich einfach zu wenig Geld um das zu verstehen.
Nimmt man die 500-EUR-Maßnahme für sich allein, hast Du sicherlich recht. Es gibt viel Schlimmeres auf dieser Welt.

Meine Sorge ist jedoch, dass dies nur eine weitere Scheibe in der Salami-Taktik ist. Auch außerhalb dieses Forums sagen viele, dass es sie nicht kümmert, und manche ergänzen, dass sie im Alltag schon den 200er und den 100er nicht benutzen und daher für überflüssig halten. Einschränkende Regelungen betreffen aber fast immer nur eine Minderheit, die aber oft dann verbreitert wird. Ähnliches erlebt man immer wieder, z.B. bei der Diskussion einer Vermögenssteuer, bei der mögliche Freigrenzen auch immer gerade so gesetzt werden, dass die große Mehrheit der "Normalbürger" nicht betroffen ist. Und wir sollten nie vergessen, dass auch die Besitzer von Gold und Silber außerhalb des Schmuckbereichs eine Minderheit sind.

Was mich eigentlich ärgert ist, dass interessierte Kreise mit bewussten Un- und Halbwahrheiten immer mehr Bürger gegen das Bargeld allgemein in Stellung bringen. Denn an dessen unterem Ende werden ja auch die Stimmen lauter, dass man die lästigen Kupferstücke weglassen soll. Seltsamerweise werden wir aber weiterhin mit "...,99"-Preisen gelockt. Dem wegen der Cent-Münzen jammernden Handel steht es doch auch heute schon frei, beim Wechseln einfach immer zu Gunsten des Kunden zu runden. Und wenn sich umgekehrt Kunden wegen ihrer schweren Geldbeutel beklagen, können sie ihre kleinen Münzen gern in die Spardose an der Kasse werfen.

Ich sehe diese und weitere Dinge im Kontext einer angestrebten vollständigen Kontrolle aller Zahlungsströme.

Beitrag 06.05.2016, 12:59

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2580
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
So sehe ich das auch.

Auf den 500er kann ich gerne verzichten. Aber es ist ein erster Schritt, dem vermutlich weitere folgen werden.

Manche Argumente, wie Bekämpfung der Schwarzarbeit sind auch nur vorgeschoben.

Es wird wohl keiner bei seiner nicht angemeldete Putzfrau so viele Stunden zusammenkommen lassen, bis er sie mit einem 500er bezahlen kann smilie_10

Zudem sollte spätestens nach dem Auftauchen der Panama Papers jedem klar sein, dass Steuerhinterziehung und Terrorfinanzierung nicht zwangsläufig Bargeld benötigt.

lifesgood

Beitrag 06.05.2016, 15:47

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 262
Registriert: 24.09.2012, 16:10
lifesgood hat geschrieben:... also bei dem Automaten, an dem ich immer mein Geld hole, kann man die Scheine wählen bis zum 100er, größer nicht.

lifesgood
An "meinem" Automaten sind 50 das Maximum.

Beitrag 06.05.2016, 18:45

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Ladon, natürlich hast Du recht, dass nicht nur die Sozialdemokraten den 500 Euro-Schein abschaffen wollen. Der Thread-Titel wurde damals von Datenreisender nicht willkürlich gewählt, sondern bezog sich konkret auf die Überschrift eines von ihm verlinkten FAZ-Artikels vom Januar. Dass sich daraus dann hier eine bis heute dauernde allgemeine Diskussion um das Bargeldverbot entspinnen würde, konnte er damals eben nicht ahnen.

Beitrag 08.05.2016, 12:03

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 427
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Nochmal ein Artikel bei SPON.


Bargeld ist mehr als buntes Papier

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 91279.html

Beitrag 09.05.2016, 07:02

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
gullaldr hat geschrieben:Ladon, natürlich hast Du recht, dass nicht nur die Sozialdemokraten den 500 Euro-Schein abschaffen wollen. Der Thread-Titel wurde damals von Datenreisender nicht willkürlich gewählt, sondern bezog sich konkret auf die Überschrift eines von ihm verlinkten FAZ-Artikels vom Januar. Dass sich daraus dann hier eine bis heute dauernde allgemeine Diskussion um das Bargeldverbot entspinnen würde, konnte er damals eben nicht ahnen.
Stimmt. Hast eigentlich recht.

.. also "fröhlich" weiter und wir nehmen's als so eine Art BILD-Zeitungs Headline.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 09.05.2016, 15:34

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3319
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Kunden aufgepasst!

Aldi-Kunden bezahlen doppelt

Wegen eines technischen Fehlers wurden in der vergangenen Woche Kunden, die bei Aldi-Süd per EC-Karte einkauft haben, die Beträge doppelt vom Konto abgebucht. Was Betroffene jetzt wissen sollten:

http://www.n-tv.de/ratgeber/Aldi-Kunden ... 52166.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 11.05.2016, 12:42

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Vertrauen in Euro gefährdet
Bundesbank: Bargeld ist das einzig sichere Geld für die Bürger
Zentralbereichsleiters Stefan Hardt von der Deutschen Bundesbank zeigt in seiner Stellungnahme für den Landtag in NRW, dass es keinen sachlichen Grund für eine Obergrenze für Bargeld gibt. Eine solche soll in den kommenden Wochen auf EU-Ebene beschlossen werden.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... e-buerger/

Obergrenze ist unzulässig
Bundesbank spricht offiziell vom „Krieg gegen das Bargeld“
Bei einer Anhörung zur Bargeld-Obergrenze hat der Sachverständige der Deutschen Bundesbank erstmals offiziell von einem „War on Cash“ gesprochen, den internationale Finanzkreise führen. Aus Sicht der Bundesbank schränkt eine Obergrenze das Bargeld als gesetzliches Zahlungsmittel in unzulässiger Weise ein.
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... s-bargeld/

Beitrag 12.05.2016, 08:34

Krümel
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 22.07.2013, 15:25
ich gehe felsenfest davon aus, daß die Diskussion um 500€uro-Scheine und 5000€uro-Obergrenze noch lange nicht das Ende der Bargeld-Debatte darstellt. Man spricht immer davon, daß Negativzinsen dann umgangen werden könnten. Das ist zwar richtig. Aber viel wichtiger ist doch, daß massenhafte Bargeldverfügungen den Ruin des Bankwesens bedeuten würde. Egal ob das Geld verfügt wird, weil die Menschen in Panik sind (s. Giechenlandkrise/Bankrun) oder weil sie keine Verwahrgebühr für ihr Bargeld bezahlen wollen. In nichts bin ich mir sicherer als bei diesem Thema.

Viele Grüße

Antworten