Trump der nächste US-Präsident

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 09.11.2016, 22:31

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Reagan war damals die perfekte Handpuppe der Reichen.
Irgendwo auf YT gibt es eine Doku dazu, Link bin ich grad zu fault zum Suchen.
Reagan war derartig planlos, die haben ihn irgendwo hin gekarrt, ihm irgendwas gezeigt, ein paar passende Kommentare dazu abgelassen und schon hat Reagan die passenden Gesetze dazu gemacht.

Von den Demokraten in USA wir die sogenannte "Reagonomics" bis heute als der Anfang vom Niedergang der USA angesehen.

Beitrag 10.11.2016, 00:59

Benutzeravatar
Goldmärker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 15.05.2012, 09:31
Wohnort: U.S.EU.
Kontaktdaten:
Thomasio hat geschrieben:Herrlich, Trump hats gewonnen.
Nu könnt ihr euch anschauen, was passiert, wenn man rechte Demokraten gegen rechte Republikaner austauscht, also so etwa, als ob in D die Regierung von CDU zu AfD wechselt.

Der DOW hat im Moment über 800 Punkte verloren, er fällt schneller weiter als ich hier tippen kann, der DAX fällt gerade unter 10.000, selbst in Shanghai gehts abwärts.
Der Euro hat zum Dollar über 2 Cent gewonnen und der Goldpreis ...... da liegen Welten zwischen der Ansicht in Euro (+27€) und der Ansicht in Dollar (+$63) und selbst diese Zahlen sind schon wieder veraltet, bevor ich diesen Beitrag fertig habe.

Die Nacht ist noch nicht rum, wenn nachher die Börsen in Europa den offiziellen Handel beginnen geht der Erdrutsch wohl weiter und wenn dann die Börsen in USA eröffnen .......... eieieieieieiei.

Bleibt zu hoffen, dass Europa was draus lernt, ohne das unbedingt nachmachen zu müssen.
Ja und nun 2 Tage später sind wir im Dax wieder bei 10660, der Dow ist bei 18600 und damit auf Allzeithoch! Zumindest wenn ich mir auf Onvista den 10 Jahres Chart ansehe war er im August 2016 das letzte mal bei 18600.
Also wieder mal ein Sturm im Wasserglas! "Wenn Trump gewählt wird crashen die Börsen und kurz danach geht die Welt unter..." Alles Schwachsinn und Panikmache wie immer.
Wer fällt denn noch auf diesen Blödsin rein. Wie beim Brexit am Tag der Entscheidung -2,5% im Dax und zwei Tage später waren wir wieder beim alten Kurs. Was ein Quatsch!

Beitrag 10.11.2016, 01:24

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Goldmärker hat geschrieben:Was ein Quatsch!
Vorhersagbarer Quatsch halt, den ich tatsächlich genau so vorhergesagt habe.

Am 31.07., als Clinton in ALLEN Umfragen weit vorne lag habe ich auf Seite 1 in diesem Faden geschrieben
Thomasio hat geschrieben:... und das bedeutet, Trump wird die nächsten Wahlen mit einem überwältigenden Vorsprung gewinnen, während die Grünen in USA vermutlich das beste Wahlergebnis ihrer Parteigeschichte einfahren werden.
Am 27.10. kam auf Seite 5, immer noch in diesem Faden von mir:
Thomasio hat geschrieben:Dem Goldpreis wird es egal sein. (Meine Meinung)
Clinton und Trump sind BEIDE stramm rechte Politiker, beide autoritär.

...

Ergo wird sich in der Wirtschaft nichts ändern, da geht alles nur noch ein bisschen weiter in dieselbe Richtung, in die es seit 30 Jahren geht.

....

Vermutlich wird es im Vorfeld der Wahlen unruhige Märkte mit heftigen Kursbewegungen geben, aber die gehen nicht einheitlich nach oben oder unten, sondern werden Zickzack laufen.
Nach den Wahlen beruhigt sich das alles wieder, weil dann allen auffällt, dass sich für die Wirtschaft nicht das Geringste ändert.
Am selben Tag auch nochmal präziser:
Thomasio hat geschrieben:Ein kurzer Ausschlag nach oben ist gar nicht unwahrscheinlich.
Genau genommen dürfte der in jedem Fall kommen, nicht mal nur nach der Wahl, sondern auch direkt vor der Wahl, wenn die Anleger nervös werden.
Auch dass WENN Trump gewinnt nochmal ein Ausschlag nach oben kommen könnte ist möglich, aber der bröckelt dann auch wieder ab.
2 Beiträge weiter unten noch genauer:
Thomasio hat geschrieben:Ich denke eher, wenn Trump gewinnt, passiert so gut wie gar nichts
Dann schaust du dir mal an, was von anderen Usern zwischen meinen Beiträgen steht, dann weisst du, warum ich seit Juli darauf gewartet habe genau jetzt genau diesen Beitrag zu schreiben.
Dasselbe Bild findest du in vielen Diskussionen an denen ich beteiligt bin, was aber daran liegen mag, dass ich eine Vorliebe dafür habe, mir Foren zu suchen in denen ich eine Minderheitsmeinung vertrete, denn Foren wo alle dieselbe Meinung haben wie ich sind mir halt zu langweilig.

Du findest kaum mal ein Forum, nicht mal ein einzelnes Thema innerhalb eines Forums, wo im Nachhinein mal einer darauf kommen würde, dass wenn ich in sehr vielen Aussagen dieser Tragweite (fast) als Einziger Recht behalten habe, ich vielleicht auch mit anderen Dingen Recht haben könnte, im Gegenteil, in jedem neuen Thema erklären mich die meisten Anderen wieder für vollkommen verrückt und meine Behauptungen für offensichtlich absurd (wenn nicht Schlimmeres), so lange, bis ich am Ende halt wieder Recht habe.

Beitrag 10.11.2016, 02:19

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Derweil wiederholt sich in USA auch, was in GB nach der Brexit-Entscheidung passiert ist.
Massive Protestdemos in mehreren grossen Städten, unter anderem in New York direkt vor dem Trump Tower.
Der Goldpreis hat auch direkt reagiert und wandert gerade wieder aufwärts.
Das wird noch lustig die nächsten Tage.

Beitrag 10.11.2016, 07:36

glaubnix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 09.07.2015, 08:39
Wohnort: Deutschland
Moin,

ich kann dieses ganz dumme Gelaber in den Medien einfach nicht mehr hören.
Da wird jetzt schon wieder versucht uns Bürgern den Stacheldraht durch den Kopf zu ziehen, um uns bloß davon abzuhalten auch Protest zu wählen.

Was ist denn da passiert?
Die Menschen haben " nicht weiter wie bisher " gewählt, weil ihnen das Wasser bis zu Hals steht, die hätten wahrscheinlich auch Donald Duck gewählt nur um eine Wende herbei zu führen.
Den normalen US Amerikaner geht es wirtschaftlich schlecht , auch mit 1 oder 2 Arbeitsplätzen, was ja auch in vielen Berichten im Netz schon lange beschrieben wird.
Das wird auch bestätigt wenn man sich ansieht in welchen Bundesstaaten Trump gewonnen hat und mit welchem Abstand.
Die " Geld Eliten " und deren Profiteure haben den " Normalverdienern " so wenig Luft gelassen, das sie nun die Quittung bekommen haben " und fertig ".
Nun geht die Angst um in Europa, das es andere den Amerikanern nachmachen!
Was steht an Wählen und Volksabstimmungen an? Frankreich , Italien, Niederlande, Deutschland ....
Deshalb übernimmt unsere Propagandaabteilung die "Medien Kracke" mit den beklopptesten Wahlanalysen den Bürger den klaren Blick zu verstellen.
" Das die Deutschen bloß nicht auf die Idee kommen es den Amis nachzumachen".
Was da aufgeführt wird ist das altbewährte Muster, den ungeliebten Gegner diffamieren, Populismus und Nationalismus zieht immer, zumindest in Deutschland.
" Ich kann nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte " (Zitat Max Liebermann )

Beitrag 10.11.2016, 07:54

olso
Eure Diskussion was in Deutschland Rechts und Links ist, ist doch irrelevant.
Es gibt Merkel Unterstützer und Nazis.

Wobei der kleine fleißige Michel, der schon immer Deutschland hochgehalten hat, nur noch für das Arbeiten und Maul halten benötigt wird. Angst vor der Rente hat, wo bei Asylanten das Geld rausgeworfen wird.

Die Politiker sind völlig abgehoben und leben im Größenwahn.

Man ist unter gewissen Voraussetzungen bereit, mit Trump zusammenarbeiten.
Ein Steinmeier ist Stolz nicht zum Sieg zu gratulieren,die Meinung von ca. 180 mIllionen Menschen ignoriert. Der dicke Gabi kurz vor dem Platzen.

Was bilden sich diese Politwürstchen ein. Wer braucht die in der USA? Was ist ein Steinmeier?? Ein neuer Pizzaofenhersteller, Kondom für Übergrößen????
Wer braucht Deutschland??
Ein Land was außer sich selbst Europa zu Grunde richtet. Ein ZAHL-Land über das Italien,Spanien,Griechenland,Polen,Ungarn……sich Totlachen. Ein Land mit maroden Banken, einer Autoindustrie die nur noch durch Betrug überlebt? Einer Energiepolitik, die der Wirtschaft den Rest gibt und einer Wahnsinnigen die einen neuen Islamischen Staat gründet. Verbunden mit den Volksverdummungspolitikern der Grünen.
Dazu eine manipulierte, abgehobene Lügenpresse. Eine Kotz-Bericht Erstattung. Die Börsen werden zusammenbrechen…blablabla…..schreibe ich mal nichts dazu.

Nun die Bilder von Anti Trump Demos. Ein paar Grüppchen werden im deutschen TV begeistert gefeiert. Schaut euch die Typen im Interview an. Und da sind heute noch mehr Menschen bei den Pegida-Demos. Wo bleiben da ehrliche Berichte. Die großen begeisterten Siegesfeiern konnte man nur bei US Sendern sehen.
Dafür eine Berichterstattung von einer Mauer in München. 5 Armleuchter haben einen Check Point ala DDR aufgestellt. Demo gegen Fremdenhass. Mehr Reporter wie Demonstranten. Das wird groß in das Land gepumpt. Als vor kurzer Zeit nicht weit davon entfernt über 100 Menschen Marke Asylantenpack die Polizei angegriffen haben, hat man vergessen dies groß durch die Kanäle zu jagen.
Wo bleiben da ehrliche Berichte einer freien Presse?

Ob ein Reissack in China umfällt oder ein Hosensack in Berlin wird Trump nicht interessieren.
Meine Hoffnung ist eine gute Zusammenarbeit mit Putin, vielleicht China und ich sehe viel Frieden für die Welt.
Dann kann Deutschland alleine seine Wirtschaftssanktionen aufrechterhalten und weiter Putinhass schüren. Seine 5 funktionierenden Panzer gegen Osten schicken.


:twisted:

Beitrag 10.11.2016, 08:49

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Olso, wir beide gehören schonmal zu den 3% in D, die das Wahlergebnis gut finden. smilie_12

Knoxler
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 10.11.2016, 11:16

Retzbach
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 09.03.2015, 23:08
Ich betrachte Trumps Wahlsieg als Unglück. Sein Wahlkampf war geprägt von Hass, in allen Facetten. Dass dies belohnt wurde, erschüttert mich.

Aber ich sehe ihn nicht als apokalyptischen Reiter.
Es stellt sich doch nicht nur die Frage, was der Mann aus dem Amt macht, sondern auch, was das Amt aus dem Mann macht.
So viel Optimismus darf sein!

Beitrag 10.11.2016, 11:27

Benutzeravatar
Sinjawski
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 371
Registriert: 17.11.2012, 23:44
Fuer mich ist das ja kein Thread, in dem ich mich gerne zu Wort melde, aber ich sehe hier eine Naivitaet,dass ich einfach nicht an mich halten kann. Verstehen laesst sich das egtl. nur, falls die Beitraege alle von MultiMillionaeren verfasst werden, also den echten Gewinner-Typen, die wie Trump auf alles veraechtlich herunterblicken koennen, was nicht im gleichen Masse wie er ruecksichtslos und erfolgreich ist.
Glaubt denn wirklich einer der Unterschicht oder der amerikanischen Mittelschicht, es wird sich wirtschaftlich etwas zum Besseren wenden fuer sie? Trumps Kabinett wird aus Bankern, Industrie-Mogulen und reaktionaeren, abgehalfterten Altsenatoren bestehen. Die kennen nur Ihre Klasse. Man macht also eine bestimmte Wirtschaftselite zur neuen politischen Elite. Und glaubt auch noch, man habe dem Establishment mit dieser Wahl jetzt so richtig eins ausgewischt?

Dem kleinen Amerikaner, der nach 8 Jahren harter Arbeit nach der Wirtschaftskrise jetzt so langsam wieder auf die Beine kommt, der mit Obama Care ein klein wenig mehr Sicherheit erhalten hat, s.d. nicht ein kleiner Unfall oder Erkrankung gleich wieder das wirtschaftliche Aus fuer eine ganze Familie bedeuten muss, bekommt genau diese Sicherheit wieder entzogen. Dass man das in Deutschland gut findet, wo die Menschen sich in groesste Abhaengigkeit des Gesundheitssystems begeben und bei jeglichen Sozialeinschnitten (oder zu geringen Anhebungen von Sozialgeschenken) gleichermassen aufschreien, ist nicht wirklich logisch. Es sein denn, man vertritt die Sozialdarwinistischen Theorien, die man ja auch ab und an liest: wer krank wird, muss sich selbst darum kuemmern. Gesellschaftliche Verantwortung: Fehlanzeige.

Nein, normale Menschen kommen in der Welt dieser Regierenden nicht vor - im Gegenteil: Dieser notorische Luegner hat ueber 40 jahre lang seine Arbeiter ausgebeutet und betrogen und sich aufs schamloseste bereichert. Ein anderes Menschenleben hat fuer ihn so wenig Wert wie fuer Erdogan oder Putin, daher kann ich auch nicht glauben, dass hier von einer neuen friedlichen Zeit getraeumt wird. Soldaten sind Kanonenfutter, Menschen sind Maschinenfutter, damit die, die viel haben, in einigen Jahren noch mehr haben werden.
Die Verwuestungen, die er bei Menschen hinterlaesst, spielen keine Rolle. Ebenso wie in der Umwelt. Was kuemmert es einen Milliardaer, wenn in 30 Jahren wegen ansteigender Meeresspiegel hunderte Millionen Menschen ihre Heimat verlieren? Erst kommt das Geschaeft! Globale Hungerkatastrophen? Da koennen wir doch satt mit Spekulationen mitverdienen, fuer die 1000 Reichsten wird der Tisch immer gut gedeckt sein! Kampf fuer Gleichberechtigung in den letzten Hundert Jahren? Einfach weggewischt!
Stellt Euch einfach mal bildlich vor, Herr Steinmeier beleidigte, begrapschte oder vergewaltigte (oder noetigte) Eure beste Freundin / Ehefrau / Tochter? Super: machen wir ihn doch zum Bundespraesidenten! Das Frauenbild dieses Amerikanischen Chauvis T. hat mehr mit dem IS gemein als mit einer Demokratie des 21. Jahrhunderts.
Kommen noch rassistische Aeusserungen dazu, spricht er mindestens 80% der Menschen ihre Wuerde ab. Was waren das fuer Zeiten, als Monatelang ueber den Mittelfinger eines Fussballspielers diskutiert wurde? Ab sofort ist Erziehhung einzustellen: Zeigt Euren Kindern FoxNews: positive Vorbilder werden nicht mehr benoetigt - lernt Euch wie Ruepel zu benehmen, beleidigt. luegt, droht, ueberzieht alle Aufrechten mit Klagen, bis sie aufgeben, und ihr werdet belohnt. Alle anderen Laender der Welt sind uns egal, solange sie unsere Schulden zahlen.

Kommentatoren hoffen, es wird nichts so heiss gegessen, wie gekocht. Wenn aber doch?
Die einzigen Gewinner der Wahl werden die NRA und Patrioten sein - ja, man kann von einem grossen Amerika traeumen, es koennten aber auch Albtraeume werden.
1933 war der Start fuer [s]1000 [/s] 6 Jahre Frieden und 6 Jahre Krieg. Hoffen wir, dass der Frieden mindestens so lange haelt. Wirtschaftlichen Aufschwung gab es auch damals - in der Ruestungsindustrie! Arbeitslose wurden in Uniformen gesteckt, und durften die Strasse hoch und runter marschieren. Ging es 1939 wirklich allen wirtschaftlich besser, ausser denen, die eine neue Uniform im Schrank hatten? 1945 war die Uniform weg, der Traeger auch, und oft auch der Schrank und das Haus!

Leute, vergesst Euren (Zweck-) Optimismus. Ich erwarte nichts Gutes, weil von diesem Menschen bislang auch nichts Gutes zu hoeren und zu sehen war. Wenn sich Politik als Anti-Ideologie definiert, erinnert der Wahlkampf der letzten 12 Monate wirklich stark an andere Laender und andere Zeiten. Und die menschenverachtende Haltung dieses zukuenftigen 45. Praes. an andere Fuehrer unserer Zeit. Wer allerdings Menschenrechte, freiheitliche Selbstbestimmung, Pressefreiheit usw. als Luxus abtut, der kann weiter vom Ausfchwung traeumen, und sich eine Politik wuenschen wie in Russland, der Tuerkei oder vl. bald der USA?

Der einzige Funke Hoffnung ist, dass 70 Jahre Lotterleben. Alkohol-abusus etc. ihre Spuren hinterlassen und beim haeufigen Fremdgehen das Herz in den naechsten Wochen oder Monaten schlapp macht, das waere noch ein angemessenes Ende, und jeder Vizepraesident waere besser.

Zum Abschluss leider noch einmal Max Liebermann: "Man kann nicht so viel fressen, wie man kotzen moechte!"
Half of what he said meant something else,
and the other half didn't mean anything at all.
(Rosencrantz And Guildenstern Are Dead)

Beitrag 10.11.2016, 11:53

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
@oslo zu 100% den Nagel auf den Kopf getroffen smilie_01 P.S. Den nächsten Schlag in den Nacken für unsere Kreisklasse Politiker gibt es am 4. Dezember wenn das gefakte Wahlergebnis in Österreich revidiert wird!
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 10.11.2016, 12:14

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Thomasio hat geschrieben:...

Du findest kaum mal ein Forum, nicht mal ein einzelnes Thema innerhalb eines Forums, wo im Nachhinein mal einer darauf kommen würde, dass wenn ich in sehr vielen Aussagen dieser Tragweite (fast) als Einziger Recht behalten habe, ich vielleicht auch mit anderen Dingen Recht haben könnte, im Gegenteil, in jedem neuen Thema erklären mich die meisten Anderen wieder für vollkommen verrückt und meine Behauptungen für offensichtlich absurd (wenn nicht Schlimmeres), so lange, bis ich am Ende halt wieder Recht habe.

...
Meister! Du musst unglaublich reich sein. Wer so vorhersagen kann und das nicht ausnutzt muss - pardon - doch nicht ganz knusper sein.
Du machst das echt nur um in Foren recht zu haben? Hast Du keinen Verleger für Deine Ergüsse gefunden?

Hast Du eigentlich auch eine Liste, wo Vorhersagen nicht stimmten? So im Nachhinein ist's ja leicht nur die gelungenen Vorhersagen zu nennen.
Oder nein - bei Dir stimmt natürlich immer alles.

... bis auf die manchmal hanebüchenen Theorien. Und die haben NICHTS mit Deiner Vorhersage-Weisheit zu tun. Nicht "verrückt" oder "absurd" sondern eher ... nun, irgendwie niedlich in ihrer Zirkel-Beweisführung. Aber eben dadurch auch sinnlos.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 10.11.2016, 13:14

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1562
Registriert: 28.11.2011, 14:16
@ Sinjawski: smilie_01 Besser kann man es nicht schreiben smilie_14

@ die 3% Trump-Jubler: Googlet einfach mal nach Narzistische Perönlichkeitsstörung, Sympthome und Verhaltensschema. Was glaubt ihr wohl, wen ihr da wiedererkennt?
Und danach überlegt noch mal gründlich, ob ein solcher Soziopath als Oberbefehlshaber einer der größten Armeen der Welt mit dem größten Atomwaffenarsenal der Welt wirklich ein Grund zum Jubeln ist. Die ach so tolle Ohrfeige fürs Establishment hat nämlich die nächsten vier Jahre den Finger am Abzug!

@ Ladon: smilie_01

Edit sagt, ich soll mehr auf meine Rächtschraibunk achten :-/
Zuletzt geändert von Klecks am 10.11.2016, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 10.11.2016, 13:46

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Ladon hat geschrieben:Hast Du keinen Verleger für Deine Ergüsse gefunden?
Doch habe ich, aber als ich das hier erwähnt habe, warst es (glaube ich) du, der mich dafür 3 Tage gesperrt hat, darum erwähne ich das nicht mehr.

Beitrag 10.11.2016, 13:49

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3910
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Klecks hat geschrieben:@ Sinjawski: smilie_01 Besser kann man es nicht schreiben smilie_14
@ die 3% Trump-Jubler: Googlet einfach mal nach Narzistische Perönlichkeitsstörung, Sympthome und Verhaltensschema. Was glaubt ihr wohl, wen ihr da wiedererkennt?
@ Ladon: smilie_01
Ja,da gibt es von mir einen Artikel,der jetzt ganz gut hier rein passt

(Vor der U.S. Wahl noch Gold kaufen? vom 07.11.)

Hier ein Beispiel wegen der Wahlausgänge in den USA:
Der Vergleich mit Trump heute ist echt erfrischend

Der Spiegel schrieb in seiner Ausgabe vom 27. Oktober 1980:

Denn eigentlich ist dieser Ronald Wilson Reagan, 69, Ex-Sportreporter,
-Filmschauspieler, -Fernsehunterhalter, -Politreisender,
-Waschmittelwerber, Gouverneur, kaum von dem Holz, aus dem Amerika
gemeinhin Präsidenten schnitzt – oder zumindest früher zu schnitzen pflegte.
Von Freund und Feind als intellektuelles Leichtgewicht eingestuft,
(„Selbst wenn man durch Ronald Reagans tiefste Gedankengänge watet“, -so der Republikaner Peter Behr aus Kalifornien,
-„macht man sich nicht mal die Knöchel naß“),
verhaftet in einer Welt von gestern,ohne Verständnis für die Welt von heute oder
gar morgen,ist Reagan eher der typische „Know-nothing-Kandidat“
(so der US-Publizist Jeffrey Klein),
ein Meister der markigen Sprüche, eine „Kraft des Negativismus“ (Senator Edward Kennedy)
und ein Methusalem des Konservatismus. ...

NOCHMAL: DAS war 1980...was hat sich da geändert?
Nur eins-dank Inter-Welt die unmittelbare/direkte Möglichkeit selbst aus der Ferne
dabei zu sein...
Bitte jetzt nix über die Wandlung der Medien ranhängen

Das nenne ICH ganz einfach: Dekadenz
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 10.11.2016, 17:29

Andu0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.06.2016, 06:10
Ich finde es wirklich schade, dass in Deutschland dem Mainstream der Medien blind vertraut wird.
Was mich positiv stimmt ist der Wandel den man allmählich vermehrt beobachtet. Angeblich würden nur 3% in Deutschland Trump wählen? Das ist ein sehr gutes Beispiel wie stark wir uns von den Medien beeinflussen lassen. Frau Clinton wollte die syrische Armee zerbomben, was automatisch einen dritten Weltkrieg zur Folge hätte... Außerdem ist es bewiesen das sie Spenden von Leuten erhalten hat, welche ebenso Terroristen unterstützen. So eine Frau wäre den Deutschen also lieber??? Ich bete recht selten in meinem Leben muss ich gestehen, vor der Wahl hab ich es dennoch getan und ich danke allen Amerikaner, dass sie diesen Wandel ermöglicht haben.

https://m.youtube.com/watch?v=mX19dy5_08o

Bitte schaut euch das Video an, sowas wird in unseren Qualitätsmedien leider nicht gezeigt...

Beitrag 10.11.2016, 17:33

olso
Sinjawski hat geschrieben:Fuer mich ist das ja kein Thread, in dem ich mich gerne zu Wort melde, aber ich sehe hier eine Naivitaet,dass ich einfach nicht an mich halten kann.......................................... e!"
Jammern Ist Sinnlos. Die Wahl ist gelaufen. Das Volk will es zum großen Teil so. Nun ist angesagt sich darauf einzustellen.
Haben leider vergessen dass Gauck frei wird. Das wäre doch was mit Würde gewesen. Ein Wolf im Tigerpelz oder so.....


smilie_15

Beitrag 10.11.2016, 20:41

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 427
Registriert: 12.02.2016, 13:38
Was passiert, wenn Trump zur Amteinführung am 20. Januar nicht kann? Ein Fall wie JFK kkönnte sich wiederholen. Fanatiker gibt es genug.

Beitrag 10.11.2016, 21:04

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Herebordus hat geschrieben:Was passiert, wenn Trump zur Amteinführung am 20. Januar nicht kann? Ein Fall wie JFK kkönnte sich wiederholen. Fanatiker gibt es genug.
DEN Gedanken hatte ich schon als ich noch gehofft habe Bernie Sanders könnte gewinnen.
Meine Antwort oder Annahme ist: Das kann sich das "Establishment" nicht leisten.
Mit all den Verschwörungstheorien im Umlauf jetzt noch einen Präsidenten-Mord im Stil von JFK gäbe Bürgerkrieg und das wissen sie.

Was der Ablauf ohne Bürgerkrieg wäre, bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dann würde Trumps Vize zum Präsidenten und die Demokraten rund um Clinton hätten immer noch nichts gewonnen.

Beitrag 11.11.2016, 17:22

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3316
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Nach Trump-Wahlsieg: Britischem Händler geht das Gold aus

Der für viele überraschende Sieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen hat die Goldnachfrage in Europa über Nacht beflügelt:

http://www.goldreporter.de/nach-trump-w ... old/62051/
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 11.11.2016, 17:50

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Und der Händler wird soooooooooooooo froh sein, dass er im letzten Moment vorm Absturz noch ein paar Idioten gefunden hat die jetzt die Verluste tragen.

Antworten