Trump der nächste US-Präsident

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 11.11.2016, 17:56

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3234
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Thomasio hat geschrieben:Und der Händler wird soooooooooooooo froh sein, dass er im letzten Moment vorm Absturz noch ein paar Idioten gefunden hat die jetzt die Verluste tragen.
smilie_01, ich war nicht under den Käufern smilie_02
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 11.11.2016, 18:12

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Ich habs unter Goldpreisprognosen gleich mehrmals aufgeschrieben, ich behalte was ich habe, weil der Verlust nicht so gross wird, dass sich der Aufwand von Verkauf - Neukauf lohnt, aber ich kaufe vor Frühjahr auch nichts nach.

Beitrag 11.11.2016, 18:15

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3234
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich hab Mitte Oktober etwas gekauft, warte aber für weitere Zukäufe auch auf Januar, Februar, März und versuche noch mal ein Tief zu erwischen.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 11.11.2016, 19:38

olso
[]
Thomasio hat geschrieben:Ich habs unter Goldpreisprognosen gleich mehrmals aufgeschrieben, ich behalte was ich habe, weil der Verlust nicht so gross wird, dass sich der Aufwand von Verkauf - Neukauf lohnt, aber ich kaufe vor Frühjahr auch nichts nach.



? ? ? ? ? ?

Willst du behaupten, du spekulierst mit physischem Gold

smilie_20



smilie_15

Beitrag 11.11.2016, 19:55

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
olso hat geschrieben:Willst du behaupten, du spekulierst mit physischem Gold
Auch das habe ich mehrfach hier im Forum aufgeschrieben.
Ich erwarte einen globalen Bankencrash und ich lege mir eine "Privat-Versicherung" für alle Fälle an, die zur Hälfte aus Bargeld und zur Hälfte aus Gold besteht.
Ich weiss halt nicht, ob Gold durch die Decke geht, oder ob es Hyperdeflation geben wird, wo Geld sich in der Kaufkraft vervielfacht, darum horte ich beides zur Hälfte, dann kann eins wertlos werden ohne dass ich Verluste mache, weil sich gleichzeitig das Andere im Wert verdoppelt.

Darum hebe ich ALLES Geld was auf der Bank ankommt, also Rente meiner Frau, Verkaufserlöse meiner ..... (Eigenwerbung darf ich nicht), direkt ab und alle paar Monate oder 1x im Jahr oder so, stocke ich meine Goldbestände so auf, dass die in etwa genauso viel wert sind wie das Bargeld was ich habe.
Logisch versuche ich mit diesen Goldkäufen so zu taktieren, dass ich einen möglichst günstigen Zeitpunkt im Jahr erwische.
Eigentlich wärs an der Zeit, dass ich etwas Gold nachkaufe, aber (und das habe ich hier im Forum mehrfach aufgeschrieben) ich habe erwartet, dass sich durch die Wahlen in USA (von einem kurzen "Schluckauf" im Preis abgesehen) nichts am Goldpreis ändert und der lange Trend bis zu den Wahlen in Frankreich abwärts geht, ergo kaufe ich erst im nächsten Frühjahr Gold nach.

Zum Schluss sage ich noch dazu, nein, wir reden hier nicht über grosse Summen, im Vergleich zu dem nach was das jetzt klingt, mache ich das Ganze eher mit Kleingeld.

Beitrag 12.11.2016, 14:09

fragnet
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 22.07.2015, 19:04
Trump wird die Mehrheit seiner befremdlichen Ideen genauso wenig umsetzten, wie er sich weitere Grabsch-Attacken auf Frauen leisten wird, jetzt da er noch bekannter ist. Allerdings haben weder er noch die USA bislang wirklich begriffen, dass er gar nicht gewählt wurde, um zu regieren. Er ist nur ein Platzhalter, eine Metapher, ein Symbol der amerikanischen Unzufriedenheit.

Trump ist in keiner Weise für das Präsidentenamt qualifiziert. Ab 2017 hält die Zukunft eine Myriade von Ereignissen und Vorkommnissen bereit, an denen sich das zeigen wird.

Die Welle der Forderungen nach Annullierung der Wahl, einem Amtsenthebungsverfahren oder einer anderen Möglichkeit, dem Mann, der Steuerhinterziehung zu einer Angelegenheit des Nationalstolzes gemacht hat, die Macht wieder zu entziehen, kommt erst noch auf uns zu. Der Einbruch an den Märkten ist nur der Vorläufer der Entwicklungen, die einer tiefgreifenden Umwälzung unweigerlich vorausgehen: zunehmende Volatilität und die Instabilität aller etablierten Systeme. Die Regierungszeit von Trump wird kurz und katastrophal sein.

Quelle: http://www.goldseiten.de/artikel/308267 ... s-nun.html

Verspricht ein spannendes Jahr 2017 zu werden :-)

Beitrag 12.11.2016, 14:25

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
fragnet hat geschrieben:Der Einbruch an den Märkten ist nur der Vorläufer der Entwicklungen, .....
Der "Einbruch" äussert sich derzeit in nie dagewesenen HÖCHSTständen im DOW, fast 4% Aufwertung des US$ gegenüber dem Euro und massiv fallendem Goldpreis.
An positiven Erwartungen der Märkte für das was Trump bewirken könnte, ist das kaum zu übertreffen.

Allerdings wird Trump nicht liefern können, da sind wir uns wohl weitgehend einig.
Trump wird genauso wenig irgendwas ändern wie irgendeiner seiner Vorgänger.

Gewählt wurde Trump, weil das amerikanische Volk die Schnauze gestrichen voll hat von "business as usual".
Das Volk will Veränderung, egal was, Hauptsache anders.
Mittlerweile ist es sogar schon egal ob es Veränderung zum Besseren oder zum Schlechteren wird, Hauptsache nicht weiter wie gehabt.

Schaun mer mal, wer in 4 Jahren der nächste Versuch wird was zu ändern, der auch wieder gewählt wird und auch wieder nichts ändern kann.

Beitrag 12.11.2016, 19:56

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Klar ist wer sich nur auf die Lügenpresse verläßt ist verunsichert aber selber schuld. Heute lief den ganzen Tag im NTV Ticker Hunderte demonstrieren gegen Trump, WAHNSINN WIRKLICH HUNDERTE smilie_20 kein einziger Bericht über die Jubelfeiern nach der Wahl! Lasst den Mann doch mal machen, Fakt ist TTIP wurde schon mal auf Eis gelegt, die Annäherung auf Augenhöhe an Russland und dadurch schnellere Befriedung Syriens finde ich sehr wichtige Punkte. Mauerbau zu Mexiko gibt es schon längst (Clinton, Bush) hat sich da jemand aufgeregt die jetzt so tun als würde die Welt untergehen. Und das illegale Kriminelle aus dem Land rausgeschmissen werden sollen find ich Klasse! Zu den auf der Cassette aufgenommenen Gesprächen von 2005 das hat Hillarys Billy Boy alles in die Tat umgesetzt, man munkelt sogar von Zahlungen an Vergewaltigungsopfer. So das mußte mal sein :twisted: P.S. Killary hat genug Zeit gehabt (30 Jahre) ab in die Rente smilie_15

Beitrag 13.11.2016, 01:57

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Proteste gegen den Wahlsieger sind nichts Neues, die gabs damals gegen Bush auch schon, die legen sich auch wieder.
Gabs beim Brexit auch, 4 Mio. Unterschriften oder was hatten die, dass sie das Referendum wiederholen wollen, da ist die korrekte Antwort (die sie auch bekommen haben), dass solange sie nicht mehr Unterschriften gesammelt haben als es Ja-Stimmen beim Brexit gab, brauchen sie mit der Forderung nach neuem Referendum gar nicht zu kommen.

Was Trump angeht, rudert der jetzt schon, also 2 Monate bevor er überhaupt im Amt ist, kräftig zurück.
Die Mauer soll nur noch ein etwas verstärkter Zaun werden, Obamacare soll nicht abgeschafft sonder nur "verbessert" werden und von Ausländer raus will er auch nichts mehr wissen, bzw. hat er nu auf genau das reduziert, was auch Obama gemacht hat.
(Wers nicht weiss, Obama hat mehr illegale Einwanderer deportiert als jeder republikanische Präsident vor ihm.)

Alles in Allem ist jetzt schon vollkommen klar, dass sich unter Präsident Trump absolut GAR NICHTS ändern wird, bzw. alle Veränderungen in genau dieselbe Richtung laufen werden wie gehabt.
Steuern für die Reichen und die Unternehmen werden gesenkt und der Rest, also der Sozialabbau, ist die zwangsläufige Folge des Geldmangels aus den Steuersenkungen.
Schulden abbauen wird Trump nicht, er wird genau wie fast alle seine Vorgänger die Staatsschulden verdoppeln, WENN ihm nicht auf dem Weg dahin das Finanzsystem unterm Hintern zusammenbricht.

Beitrag 13.11.2016, 13:44

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Erster Besuch bei Trump Eurokritiker Nigel Farage. Auf jeden Fall hat Obamas kleine Deutsche Angestellte seit Mittwoch ein paar greise Haare mehr. smilie_11
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 14.11.2016, 08:38

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3234
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Nur ein symbolischer Dollar

Trump will auf Präsidentengehalt verzichten

Knapp eine Woche nach seinem Wahlsieg skizziert Donald Trump die Richtung seiner Präsidentschaft: Nein zu illegaler Einwanderung - Ja zur Homo-Ehe. Für Überraschung sorgt die Ankündigung, er wolle für seine Dienste am Land (fast) nicht bezahlt werden:

http://www.n-tv.de/politik/Trump-will-a ... 81331.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 14.11.2016, 19:25

fragnet
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 22.07.2015, 19:04
Trump: Buch-Empfehlung - Prognose - Die deutsche Situation
https://www.youtube.com/watch?v=jOUIVDgc0iA

Beitrag 14.11.2016, 20:55

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Die Laiendarsteller der EU hatten sich am Sonntag in Brüssel zum Sonderthema Trump verabredet. Ungarn, Großbritannien und Frankreich sagten schon im Vorfeld ab. Der Initiator Herr Steinmeier schaffte es irgendwie nicht. Hört sich für mich wie der Witz von Otto bezüglich der Jungfrauendemonstration in Hamburg an, wurde leider abgesagt, die eine war krank die andere konnte nicht kommen. Entweder der Wirklichkeit schon soooooo weit entrückt oder mit Juncker einen zuviel gebechert faselte Asselborn was von Supermacht EU smilie_20 smilie smilie_15 Das ganze wird immer peinlicher smilie_18
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 14.11.2016, 22:13

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Nein, das Ganze lebt sogar mit davon, dass es Leute gibt, die glauben die Brüssilanten seien doof.
Wenn sie es wären, gäbe es weder EU noch Euro.

Und "Supermacht EU"?
Auch da wäre ich nicht so voreilig. Ein zentraler Spieler der EU (F) ist Atommacht. Mit der jetzt vehement angestrebten europäische Armee, würde dieses Arsenal faktisch europäisch (vielleicht sogar formal).
Und die konventionellen Streitkräfte aller EU Staaten zusammen, ist auch kein Pappenstiel.

Die europäische Armee wird aufgebaut, um Kriege zu führen (und evt. Abtrünnige zu disziplinieren) und ich denke man sollte ihre Stärke nicht unterschätzen.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 14.11.2016, 22:37

Benutzeravatar
tut.anch.amun
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1302
Registriert: 18.12.2009, 21:23
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:
"Supermacht EU"?
Auch da wäre ich nicht so voreilig. Ein zentraler Spieler der EU (F) ist Atommacht. Mit der jetzt vehement angestrebten europäische Armee, würde dieses Arsenal faktisch europäisch (vielleicht sogar formal).
Und die konventionellen Streitkräfte aller EU Staaten zusammen, ist auch kein Pappenstiel.
Nicht Dein Ernst oder?
Vergess es, da schaffen nichtmal DE und F eine gemeinsame Linie zu fahren, vom ganzen Rest ganz zu schweigen, die Briten sind schon abgehauen und vermutlich werden auch noch noch weitere Staaten dem folgen.
Das ist die Realität von heute!
Recht unwahrscheinlich der Gedanke, dieser dürfte derzeit weiter entfernt sein als noch vor 10 Jahren.
Grüsse
Tut
" Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels "

Beitrag 14.11.2016, 23:24

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Jedes gute Feuerwerk hat zu Beginn 3 Böllerschüsse im Abstand von vielleicht 5 Minuten, die den Beginn ankündigen.
Syriza in Griechenland war der Erste, Brexit war der Zweite, Trump war der Dritte, der FN in Frankreich wird der Beginn der Hauptveranstaltung.

Im direkteren Sinn gesprochen, nachdem der Mainstream es so gerade eben noch geschafft hat die Griechen auf Kurs zu halten, sind der Brexit und Trump zwei weitere Anzeichen dafür, dass eine Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung der westlichen Welt die Mainstream-Politik vehement ablehnt, völlig egal was die Alternative ist, Hauptsache es gibt eine Chance für Veränderung.

Solange der Mainstream keine Anstalten macht sich zu ändern, werden die Wähler bei jeder sich bietenden Gelegenheit dem Mainstream eine Abfuhr erteilen, so lange bis sich entweder der Mainstream bewegt, oder bis er abgelöst wurde.

Beitrag 14.11.2016, 23:28

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Thomasio hat geschrieben:..., so lange bis sich entweder der Mainstream bewegt, oder bis er abgelöst wurde.
smilie_20
Die Ablösung des Mainstream durch den Main...
smilie_20
Bravo
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 15.11.2016, 07:38

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 24.06.2013, 16:10
Frankreich ist militärisch gut aufgestellt stimmt! Aber für mich ist die jetzige EU eher ein zerstriitenes Häufchen das nur solange funktioniert wie Deutschland zahlt, als eine Supermacht. Hat jetzt Bulgarien nicht eine Putinfreundliche Regierung gewählt? 4 Dezember ist durch das Italien Referendum wieder ein entscheidender Tag geht auch das in die Hose ist der EU Kritiker Beppo Grillo mit seiner 5 Sterne Bewegung ganz vorne, ein weiterer Sargnagel für das Fehlkonstrukt.
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Beitrag 15.11.2016, 08:54

olso
Ladon hat geschrieben:
Die europäische Armee wird aufgebaut, um Kriege zu führen (und evt. Abtrünnige zu disziplinieren) und ich denke man sollte ihre Stärke nicht unterschätzen.
Da wäre viel zu tun. Und um so Glücklicher bin ich um die Aussöhnungsabsichten von Trump und Putin.
F.d. Leyen hat buchstäblich geschrien vor Angst als sie das Wahlergebnis vernommen hat.
Ihr Lieblingslied ist ihr im Halse stecken geblieben.

https://www.youtube.com/watch?v=lEIjwj9FtpI

Ihr Traum vom Marsch gegen Putin ist zerplatzt.
Demnächst wird sie die Wehrfähigkeit der deutschen Armee präsentieren müssen wenn die USA etwas zurücksteckt. Bzw was davon noch da ist. Davor hat sie Panik!
Die Demontage der deutschen Armee ist ihr vorzüglich gelungen. In einer EU Armee wird sie max. Kindertagesstätten zur Verfügung stellen.

Wer heute mangels Bildung nicht einmal im Lager eines Discounters Arbeit findet, kann nur noch in die Politik oder zur Bundeswehr. Fit sind ausschließlich die Franzosen und Großen Briten.

Jedoch sollte man vorrangig erst einmal vor der eigenen Türe zu kehren (persönlich gemeint), die deutsche Wirtschaft in Ordnung bringen als sich um Trump oder Autobahnverkauf zu kümmern. Wobei die Lügenpresse alles tut, um von den echten Problemen abzulenken.
Was ist denn von der deutschen Wirtschaft noch übrig??
Das Merkel wollte einen grünen als Bundespräsidenten .......Die Grünen haben sich an ihren Parteitag für RotRotGrün entschieden. Das gibt einen Spaß. Habt ihr noch gar nicht so mitgekriegt???
Und Trump wir Arbeitsplätze schaffen. Er wird erst einmal alle betrügerischen Autobauer aus dem Lande werfen und die ersten 2000 Arbeitsplätze werden bei Ford geschaffen. Dann fliegen die Banken…..


smilie_15

Beitrag 15.11.2016, 10:41

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich sagte: da wird etwas aufgebaut.
Und zwar von Leuten, die man a) nicht unterschätzen sollte und die b) ausgesprochen ehrgeizig sind.
Und c) sitzen sie bereits an Schalthebeln.
Und d) haben genau solche Leute auch EU und Euro "gebastelt".

Ich denke, man könnte diese hypothetisch zweitgrößte (die schlechtesten Rankings sagen viertgrößte) Armee der Welt nicht einfach ignorieren oder sie im Vorfeld als Kasperltruppe abtun.
Und es wäre eine deutlich offensiv ausgerichtete Armee.
Andere gibt es schon genug

Antworten