Trump der nächste US-Präsident

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 10.10.2016, 13:01

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Ich empfinde es als Pest vs. Cholera.

Die USA hat wie viele andere Demokratien (u.a. auch Deutschland) das Problem, dass zwar eine freie Wahl gewährleistet ist. Diejenigen die sich aber mit erfolgsaussicht aufstellen lassen, werden schon vorher mittels den Parteien ausgesiebt und den Lobbyisten korrumpiert. Also, was gibt es dann noch zu wählen? Diesen nur nach dem eigenen Vorteil suchenden Bodensatz wähle ich nicht. Klingt politikverdrossen? Könnte so sein.
smilie_06

Beitrag 10.10.2016, 13:21

glaubnix
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 09.07.2015, 08:39
Wohnort: Deutschland
IrresDing hat geschrieben:Ich empfinde es als Pest vs. Cholera.

Also, was gibt es dann noch zu wählen? Diesen nur nach dem eigenen Vorteil suchenden Bodensatz wähle ich nicht. Klingt politikverdrossen? Könnte so sein.
Wie sagt Pispers so treffend " das ist nicht Politikverdrossenheit sondern Politikerverdrossenheit "
Und von denen die " Politiker verdrossen " sind gibt es jede Menge.

Ich bin auch einer davon!
" Ich kann nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte " (Zitat Max Liebermann )

Beitrag 10.10.2016, 13:30

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Sehr richtig @glaubnix
Auch der Vergleich von @IrresDing mit Pest und Cholera passt prima.

Pispers hat auch mal gesagt: "Es macht einen Unterschied, ob man wählen gehen darf, oder eine Wahl hat."

Beitrag 10.10.2016, 19:02

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Wer hinter Trump steht?
Das ist gar nicht so leicht zu beantworten.
Clinton steht weiter rechts, also sind die Konservativen auf Clintons Seite.
Clinton steht auch der Wallstreet näher, also sind auch die Reichen auf ihrer Seite.
Clinton ist auch der grössere Kriegstreiber, also ist auch das Militär auf ihrer Seite.
Trotzdem ist Trump nur ein durchgedrehter Irrer, darum steht auch der Mittelstand (zähneknirschend, weil die eigentlich Sanders wollten) hinter Clinton.

Ich vermute hinter Trump stehen hauptsächlich dieselben Leute, die in D hinter der AfD stehen.
Eine bunte Mischung aus Rechtsextremen, verzweifelten Arbeitslosen und denen, die den Einheitsbrei der beiden grossen Parteien einfach satt haben, die alle aus irgendeinem Grunde glauben man könne die ökonomischen Probleme eines Landes lösen, wenn man sich vom Ausland abschottet, möglichst hohe Mauern baut, den Reichen noch mehr Geld schenkt, die Löhne noch weiter senkt und die gesetzliche Krankenversicherung abschafft.

Beitrag 11.10.2016, 21:25

Mehrgoldfüralle
Das wird alles noch sehr lustig. Clinton steht ja auch auf der Gehaltsliste der Saudis, und nicht zu knapp. Die erste Klage läuft schon und Horden gieriger Anwälte sitzen in den Startlöchern, da kommt eine Lawine in Gang. Dummerweise sind das keine armen Schwarzen, die man einfach erschießen kann. Mal sehen, was sie da machen will, falls sie gewählt wird.

Die schlechten Werte für Trump sehe ich relativ, stellt sich ja kaum einer vor laufende Kameras und erklärt, daß er ihn wählt. Die mittlerweile 60 Millionen food-stamps-Empfänger haben ja kaum alle Volkswirtschaft studiert. Seitens der Medien wird ja auch vieles vollkommen verzerrt dargestellt. Ich gehe nach wie vor davon aus, daß der nächste Präsident Donald Trump wird.

Ich jedenfalls erhöhe meinen Autarkie-Grad, lehne mich zurück und lasse mich überraschen.

Beitrag 12.10.2016, 00:57

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Das wird ganz genauso ausgehen wie mit dem Brexit.
In Umfragen lagen die Remainer vorne, aber am Ende sind die meisten die drin bleiben wollten nicht zur Wahl gegangen, weil ihnen der Unterschied zwischen drin und draussen nicht wichtig genug war.
Ist ja auch nicht wichtig, denn wo Cameron ein Konservativer ist und UKIP noch weiter rechts steht, gibt es für Normalverbraucher so gut wie keinen Unterschied, da wird in BEIDEN Fällen für die Normalverbraucher alles schlechter.
Zur Wahl gegangen sind dann die, die unbedingt Veränderung wollten, egal obs besser oder schlechter wird, Hauptsache anders als bisher.

Genau dasselbe wird in USA auch passieren.
Ich vermute es gibt die niedrigste Wahlbeteiligung der Geschichte, weil weiten Teilen der Anhänger BEIDER Parteien der Aufwand zur Wahl zu gehen zu gross ist für den Unterschied der dabei raus kommen könnte.
Effektiv macht es auch wirklich keinen Unterschied, denn sie wollen BEIDE Reiche-Leute-Politik machen und ob Clinton den Krieg in Syrien ausweitet und Wallstreet weiter dereguliert oder ob Trump den Reichen noch mehr Steuergeschenke macht und Sozialleistungen kürzt, was dann Bürgerkrieg im eigenen Land auslöst, macht im Gesamtbild nicht wirklich viel Unterschied.
Zur Wahl gehen dann die, die Veränderung wollen, egal ob besser oder schlechter, Hauptsache anders und der Einzige, der zumindest Änderung verspricht ist Trump.

Beitrag 12.10.2016, 06:04

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
tippe auch auf Trump

man könnte einen neuen Tipfaden aufmachen, wer wird US Präsi?

https://www.youtube.com/watch?v=fFUqD61JYMk

da kann man seine Vorhersagequalitäten testen

Thomasio?

Beitrag 12.10.2016, 08:36

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Weia ..... immer diese Anfragen an mich mitten in der Nacht.
Hast ja Glück, dass ich heute früh aufstehen musste, weil der jährliche Check meiner Heizung fällig war und mein Installateur auch so früh aufsteht.

Zur Frage:
Für mich reicht dieses Thema hier eigentlich, denn der Titel mit Fragezeichen am Ende sagt doch eigenlich genau das, oder nicht?
Zumindest wüsste ich nicht, was im neuen Faden dann geschrieben werden könnte, was hier nicht auch hin passt.

Beitrag 15.10.2016, 10:45

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3665
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
"Russland hat entschieden

"Putin mischt im US-Wahlkampf mit

Hillary Clinton oder Donald Trump? Russlands Staatschef Putin bekommt es mit einem vierten US-Präsidenten zu tun. Er macht auch keinen Hehl daraus, wen er lieber im Weißen Haus sehen würde:

http://www.n-tv.de/politik/Putin-mischt ... 50491.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 15.10.2016, 12:34

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Na prima.
Die gesammelte Presse der westlichen Welt in einhelligem Putin-Bashing, isses nicht herrlich?

Vielleicht mal langsam zum Mitschreiben: Putin hat mit dem Wahlkampf in USA genau so viel zu tun wie Flüchtlinge mit Wirtschaftskrise, nämlich GAR NICHTS.
Putin muss für Clinton denselben Sündenbock spielen, den Flüchtlinge für die Wirtschaftspolitik spielen, eine selten dämliche Ausrede, an der nicht das Geringste dran ist, die nur von den tatsächlichen Problemen, bzw. den Verursachern der Probleme ablenken soll.

Oder sagen wir es anders?
Selbst WENN Russland hinter den Enthüllungen um Clintons E-Mail-Skandal stecken würde, dann bleibt dabei das einzige tatsächliche Problem immer noch der E-Mail-Skandal selbst.
Der Skandal ist nämlich NICHT, dass da einer Geheimnisse verraten hat, der Skandal ist, dass es diese Geheimnisse tatsächlich gibt.
Russland wäre, selbst WENN die Anschuldigungen stimmen würden, nur der "Messenger", den man bekanntlich nicht erschiessen soll, das Problem ist und bleibt eine korrupte, kriminelle, selbstsüchtige, machtgeile Familie Clinton.

Beitrag 16.10.2016, 20:22

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Wikileaks veröffentlicht mittlerweile 2x täglich neue Serien von E-Mails, die allesamt immer wieder belegen und die Beweislast immer weiter erhöhen, dass Clinton UND die gesamte demokratische Partei durch und durch korrupt, teilweise sogar schlicht kriminell sind.
In der vorletzten Batch gab es dann sogar Belege, dass Clinton versucht sich militärisch gleichzeitig mit Russland und China anzulegen.

Aber in der Presse gibt es das genaue Gegenteil, da wird aufgrund anzüglicher Bemerkungen die Trump vor über 10 Jahren gemacht hat und ein paar Belästigungen die NOCH länger her sind erklärt, er sei so gut wie aus dem Rennen, man rechnet schon damit, dass er nächste Woche aus dem Rennen ausscheidet.

Da muss ich nicht mal schätzen, da ist es nach den Gesetzen reiner Logik absolut unvermeidlich, dass eine der beiden Seiten in 3 Wochen einen ganz heftigen Realitätscheck erleben wird.

Eine besonders interessante E-Mail fand ich die, wo Clinton geraten wird im Vorwahlkampf auf keinen Fall die Gesundheit von Bernie Sanders anzuzweifeln, denn wenn der seine Arztberichte offen legen würde, wäre das so etwa das Schlimmste was Clinton passieren könnte.
Die Schlussfolgerung daraus steht nicht in der Mail, sondern ist vom Kommentator, der sinngemäss sagt: Das kann eigentlich nur bedeuten, dass Clintons eigene Arztberichte hochexplosiver Zündstoff sind.

Beitrag 17.10.2016, 06:44

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@Thomasio:
Die Eine Million neuen Hartz4 ler die von Merkel so grosszuegig nebst Anhang in die Deutschen Sozialsysteme eingeladen wurden sind sehr wohl ein negativer Wirtschaftsfaktor weil die Abgaben erhöht werden um die Asylanten zu bezahlen
Schon jetzt wurden die Krankenkassenbeitraege und das Renteneintrittsalter erhoeht
Der Euro wird auch deswegen schwaecher weil zuviele davon an die Asylbetrüger verschenkt wurden die einen Gutteil davon an ihre Familien im Ausland versenden ohne dass dafür Waren oder Dienstleistungen ins Land kommen

Beitrag 17.10.2016, 12:04

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
.... und wie hängt das jetzt mit der Wahl in USA zusammen?
Oder bist im falschen Thema gelandet?

Aber wenn du schon die Anmerkung machst, dann gebe ich dir für deine Antwort, in welches Thema die auch rein sollte, noch eine Rückfrage mit auf den Weg:

"einen Gutteil davon ..... im Ausland versenden ohne dass dafür Waren oder Dienstleistungen ins Land kommen"

Ist das nicht PRÄZISE die Definition von Exportüberschuss und ist das nicht präzise der Grund den unsere Ökonomen für niedrige Arbeitslosenzahlen und brummende Wirtschaft angeben?
Ist der Grund für Schäubles schwarze Null nicht präzise die Tatsache, dass immer mehr und mehr Geld und Waren aus Deutschland ins Ausland verschenkt werden, ohne dass irgendwas zurück kommt, einfach weil auch verschenkte Exporte den deutschen Arbeitnehmern die Arbeitsplätze sichern?

Beitrag 18.10.2016, 06:59

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Oder exportieren wir gar unsere Inflation, wenn ein Haufen Geld nach Afrika geht?

Außerdem kaufen die dafür von uns doch Hühnerfüße zum Essen (ja, das ist so, und zwar im großen Stil) und Klamotten aus der Sammlung, die dort getragen mehr kosten als neu hier beim H&M. Vom Elektronik Schrott ganz zu schweigen.
Außerdem ist praktisch jede technische Innovation dort nur mit gekauftem Know-how und gekaufter Technik möglich.
Da fließt also schon was zurück.



... und ich weiß jetzt auch nicht, ob ein Ironiebutton hier hin gehören würde.
Eigentlich ist es nicht lustig - und vor allem nicht so einfach.

Und jetzt wenden wir uns vielleicht wieder dem Herrn "Ich-hatte-alle-Chance-es-mir-aber-selbst-dümmlich-verbockt-Trumpe" zu?
Oder interessiert es keinen mehr, wer von den beiden Verbrechern die Kriege der USA in Zukunft befehlen wird? Das werden beide tun, denn in den USA gilt seit dem Kalten Krieg: Macht ist nichts, wenn man sie nicht ausübt - und wirkliche Macht ist, wenn du sie missbrauchen kannst.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 18.10.2016, 08:19

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@Ladon: man möge mir den Abschweifer verzeihen, ich konnte mich nicht zurückhalten auf das themenfremde Dummgeschwurbel von Thomasio wenigstens in einem Punkt zu antworten

Kommt nicht mehr vor, werde Thomasio in Zukunft ignorieren

Hat sich eigentlich einer der Kandidaten zum Thema Volksabstimmungen geäussert?

Oder gibt es das in 'gods own country' nicht?

Volksabstimmungen wären das Beste, dann werden keine unschuldigen Länder mehr bombardiert

Wie gesagt Killary hat sich für 2 Kriege persönlich eingesetzt, die ist also meiner Meinung nach die schlechtere Wahl,

Dumb hätte die Chance weniger Leid über die Welt zu bringen, eine Versöhnung mit Russland wäre auch gut

Beitrag 18.10.2016, 11:19

Gladius
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 11.12.2011, 16:10
Volksabstimmungen w�ren das Beste, dann werden keine unschuldigen L�nder mehr bombardiert
Naja, dann explodiert halt wieder wo ein Schiff, oder wird eine US-Militärbasis zerbombt oder ein Schiff wird beschossen oder Flugzeuge fliegen wo rein oder die besitzen halt böse Massenvernichtungswaffen oder es gilt das Land in die Demokratie zu bom,..führen.

Edit: tut hat im anderen Faden eine interessante Frage aufgeworfen - Wer sind die Vize Kandidaten?

Bei Trump wohl Mike Pence und bei Clinton wohl Tim Kaine.

Beitrag 20.10.2016, 11:25

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3665
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Trump kann nicht punktenClinton entscheidet letzte Debatte für sich

Verbrannte Erde war angekündigt worden, doch Donald Trump zeigt sich bei der dritten TV-Debatte gegen Hillary Clinton vergleichsweise zurückhaltend. Um am Ende doch mit einem krassen Tabubruch aufzuwarten:

http://www.n-tv.de/politik/Clinton-ents ... 96846.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 20.10.2016, 13:40

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Stimmt, das TV-Duell war eine totale Pleite für Trump, ich habs live gesehen.
Clinton war perfekt vorbereitet, hatte auf alles eine Antwort und hat es geschafft von ihren eigenen Problemen abzulenken.
Trump die ganze Zeit in der Defensive und sehr schlecht vorbereitet.

Ich fürchte das kostet ihn die entscheidenden Prozente durch die er die Wahl verlieren könnte.
Die Amis sind schon ein merkwürdiges Volk, wo ein paar Worte in einem Fernsehauftritt wichtiger sind als das, was die Politiker in ihrer Agenda stehen haben.

Beitrag 20.10.2016, 14:13

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3912
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Thomasio hat geschrieben:...Die Amis sind schon ein merkwürdiges Volk, wo ein paar Worte in einem Fernsehauftritt wichtiger sind als das, was die Politiker in ihrer Agenda stehen haben.
Ach ja?
Icke schau da nur um mich herum in D.--ein noch merkwürdigeres Volk:
lassen sich sogar von einem der "Erwählten" als Pack titulieren...
Na und---Dekadenz ist Teil des Systems und deswgen auch global und auch gefährlich.

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 20.10.2016, 14:46

Thomasio
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 02.08.2013, 10:17
Wohnort: Italien
Klar, die Deutschen sind noch merkwürdiger, keine Frage.
Ein Land in dem ALLE sparen wollen ......
Aber darum gehts ja hier nicht.

Bei uns gäbe es immerhin noch Parteien für jeden Bedarf, von autoritär rechts bis liberal links, dass die Wähler gegen ihre eigenen Interessen wählen liegt zumindest nicht daran, dass es keine Alternative gäbe.

In USA ist die Wahl zwischen rechtsextrem-autoritär und rechts-extremautoritär, andere Möglichkeiten werden den Wählern nicht gelassen.
Ich frag mich eh, warum das "freie Land für freie Bürger" mit Vorliebe autoritäre Politik wählt.

In Deutschland ist es eher logisch, warum autoritäre Politik gewählt wird, denn in Deutschland glaubt die Mehrheit, dass sie sich zwar selber gut benehmen können, aber die Nachbarn bestimmt ganz böse Kriminelle sind, die von einem autoritären Staat unter Kontrolle gehalten werden müssen.

Antworten