Trump, wie lange noch?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 08.12.2017, 00:09

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
https://www.cnbc.com/2017/12/07/this-in ... allet.html

Hier bekommt man ein Gefühl wie sich die Steuerlast der verschiedenen Einkommensschichten abhängig vom Bundesstaat entwickelt.

Beitrag 19.12.2017, 05:35

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Kursprophet hat geschrieben:...
Und wäre es nicht ebenso ein verdammt gutes Recht, soetwas gut zu finden, ohne sich verbalen Angriffen auszusetzen ?...
Nur mal prinzipiell geantwortet:
So lange Du Dich einfach konsequent weigerst, mal zu sagen von welchen verbalen Angriffen Du sprichst, ist das nur heiße Luft, um andere anzuschwärzen.
Vor allem ist es wohl der Versuch vom Thema abzulenken.

Daher: btt, bitte

====================

Vielleicht sind es gar nicht die großen plitischen Themen? Dass eine solche Figur wie DT äußerst kontrovers beurteilt werden würde, war klar.
Vielleicht sind es die kleinen Dinge, die einen nachdenklich stimmen müssten. Dinge, die keine große Pesse bekommen.
Da wäre zum Beispiel die neue Trumpsche "Wörterbenutzungsverordnung".
Kein Witz. Die Regierung verbietet dem CDC (Center for Disease Control) Worte wie "fetus" oder "science-based" (!) in 2018er Budget-Dokumenten zu verwenden.

Nochmal:
Die Trump Administration verbietet einer wissenschaftlichen Organisation die Benutzung von bestimmten Worten.
#MAGA ?
Andere gibt es schon genug

Beitrag 28.12.2017, 07:28

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Mal ganz unter uns:
Warum hat eigentlich von den Trump-Anhängern oder Gut-Findern nicht einer mal eine Liste seiner Erfolge hier gepostet?

Es ist ja nicht so, dass der Mann nichts getan hat. Und außer dem Wahlkampfmodus, passiert natürlich was.
Man kann viel streiten über das, was da geschieht, ob es gefährlicher Kindergarten, völlige Selbstüberschätzung oder brutaler, erfolgreicher Pragmatismus ist, aber wenn man "für" den ist, muss man doch mal schreiben können warum.

Muss ich das jetzt auch noch machen?
Natürlich ist schwierig, zwischen all den alternativen Fakten Substanzielles zu finden. Es ist jedoch nicht abzustreiten, dass zumindest der Versuch unternommen wird, die Agenda durchzusetzen.

Beispiel: Ich halte den "Muslim-Bann" für ein unwürdiges Schauspiel hilfloser Politik, mit einem tüchtigen Schuss Populismus ...
... aber er stand auf der Liste und ist durch den legislativen Prozess auch nicht völlig gestutzt worden. Mithin ist das - auch wenn's vielen nicht passt - ein Erfolg.

Nun erklär' mal einer, warum "Trumpisten", statt so etwas aufzuzählen, immer bloß rumheulen, wie schlecht sie behandelt werden - was ojektiv gesehen nicht mal stimmt?
Andere gibt es schon genug

Beitrag 29.12.2017, 20:17

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 481
Registriert: 17.12.2010, 13:08
hier heult nur einer smilie_11

Beitrag 02.01.2018, 05:43

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Und der nächste argument- und faktenfreie Post.
Man wäre ja schon mit einem klitzekleinen Beitrag zufrieden.

Da Du Deinen Standpunkt offensichtlich nicht vertreten kannst, dann lass es doch einach.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 02.01.2018, 12:59

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 08.01.2011, 11:41
mir gefällt an Trump dass er gesagt hat dass er die Macht des 'Deep State' (FED, ihre Eigentümer und Konsorten) einschränken will

und tatsächlich, bisher hat er zwar heftig gerasselt aber noch keinen Krieg vom Zaun gebrochen

wenn er das bis zum Ende seiner Amtszeit durchhält wäre es gut
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 02.01.2018, 20:54

Mehrgoldfüralle
@Krösus
mir gefällt an Trump dass er gesagt hat dass er die Macht des 'Deep State' (FED, ihre Eigentümer und Konsorten) einschränken will
Mir gefällt manchmal auch, was Leute sagen. Bisher hat er aber ziemlich genau das Gegenteil getan. Es gibt wohl keinen Präsidenten vor ihm, der sich dermaßen mit Generalen und Bankern umgeben hat. Der Mann ist doch selbst die Inkarnation des deep state. Und die Mehrheit seiner Wähler hat er in beispielloser Weise verarscht. Siehe Obamacare, siehe die "größte Steuerreform aller Zeiten". Letztere wird übrigens in der Wirtschaft gar nichts bewegen. Die Vereinigten Staaten sind nämlich seit einiger Zeit selbst die größte Steueroase der Welt und kein amerikanisches Großunternehmen zahlt heute auch nur die jetzt reduzierten Steuersätze.

Beitrag 03.01.2018, 08:33

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6608
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Naja, es ist doch legitim, einen Politiker wegen seiner Aussagen zu mögen ... oder eben nicht.

Wäre nicht das ständige "Ich hab den längsten - insbesondere länger als Obama" Gefasel, dann wäre es wie bei jedem Politiker: Zwischen Anspruch, Versprechen und der Wirklichkeit klafft eine ziemliche Lücke. Das Wahlvolk wird verarscht und die meisten merken es nicht einmal.
Business as usual im Politgeschäft.

Es ist eine andere Frage, wie man zum Anspruch und den Versprechungen steht!
Andere gibt es schon genug

Beitrag 03.01.2018, 09:38

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 08.01.2011, 11:41
ich messe einen Präsidenten daran inwieweit er es schafft Wohlstand zu schaffen und Leben zu bewahren

bisjetzt wurde unter jedem US Präsidenten seit 1913 irgendwo von den USA ausgehend Krieg gemacht oder eine Revolution finanziert

letztendlich um den $ zu stärken

wenn Trump dies in seiner Amtszeit unterlässt, also sich gegen den Deep State (die FED bzw. deren Eigentümer und deren Lakaien) durchsetzen kann wäre das schon eine grosse Leistung

im Interessee aller Amerikaner und der Welt
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 03.01.2018, 15:27

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
hier könnt ihr etwas lesen über trumps erfolge. aber wenns es nicht von der tagesschau etc. kommt sind es ja eh nur fakenews oder alternative fakten oder was weis ich.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/2 ... 10340.html

und nein, ich möchte darüber nicht diskutieren. es ist nur mal so zum lesen weil immer nach fakten gefragt wird.
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Beitrag 03.01.2018, 21:07

Mehrgoldfüralle
Schlampig recherchiert. Es fehlt die großartige und wegweisende Verkleinerung der Naturschutzgebiete smilie_20

Warum ein so erfolgreiches, glückliches Volk 2016 64.000 Drogentote hatte, 2017 wohl noch mehr, weiß ich nicht. Auch nicht, wievieler Konsumenten es dafür bedarf.

Beitrag 03.01.2018, 23:51

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 03.05.2012, 06:42
Mehrgoldfüralle hat geschrieben: Warum ein so erfolgreiches, glückliches Volk 2016 64.000 Drogentote hatte, 2017 wohl noch mehr, weiß ich nicht. Auch nicht, wievieler Konsumenten es dafür bedarf.
ich hatte wohl vergessen zu erwähnen das er übers wasser laufen kann, er der messias ist und damit sämtliche probleme dieser sündhaften welt löst. smilie_02
Zuletzt geändert von Ken.Guru am 03.01.2018, 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Beitrag 03.01.2018, 23:54

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
US-Präsident Trump versprach in seiner Wahlkampagne, das amerikanische Militär wiederaufzubauen. Dafür unterschrieb er den Nationalen Verteidigungs-Autorisierungs-Akt für 2018. Das Grundbudget von 2017 (523,9 Milliarde Dollar) wird für 2018 aufgestockt auf 626 Milliarde Dollar.
'wiederaufzubauen' - der war gut smilie_20

Wie viel geben noch mal die globalen Mitwettbewerber für Rüstung aus?

Will ja nicht alles schlecht reden. Wenn sich für viele Bürger die eigene wirtschaftliche Situation verbessern sollte, soll´s recht sein. Denke, das wird man erst in ein paar Jahren beurteilen können.

Beitrag 04.01.2018, 05:54

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Das amerikanische Imperium hat mit Trump sicherlich einen Präsidenten der mit gewissen Gepflogenheiten bricht. Ob dies nun besser oder schlechter ist kommt immer auf die Sichtweise und Standpunkt des Betrachters an.

Aussenpolitisch setzt er viel in Bewegung. Inwieweit dies aus meiner Sicht betrachtet positiv sein wird wird man sehen. Zunächst legt er zumindest den Finger in manche Wunden.

Und man sollte nicht vergessen er hat den größeren Knopf.

Das Imperium hat die Macht und twittert dies auch.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 06.01.2018, 12:40

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 481
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ken.Guru hat geschrieben:hier könnt ihr etwas lesen über trumps erfolge. aber wenns es nicht von der tagesschau etc. kommt sind es ja eh nur fakenews oder alternative fakten oder was weis ich.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/2 ... 10340.html

und nein, ich möchte darüber nicht diskutieren. es ist nur mal so zum lesen weil immer nach fakten gefragt wird.
Danke für den Link smilie_01

Beitrag 06.01.2018, 22:32

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1292
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Ladon hat geschrieben:Naja, es ist doch legitim, einen Politiker wegen seiner Aussagen zu mögen ... oder eben nicht.

Wäre nicht das ständige "Ich hab den längsten - insbesondere länger als Obama" Gefasel, dann wäre es wie bei jedem Politiker: Zwischen Anspruch, Versprechen und der Wirklichkeit klafft eine ziemliche Lücke. Das Wahlvolk wird verarscht und die meisten merken es nicht einmal.
Business as usual im Politgeschäft.

Es ist eine andere Frage, wie man zum Anspruch und den Versprechungen steht!
Könnte ja sein, dass es den Befürwortern peinlich ist, offen zu den Erfolgen von Trump und seiner Regierung zu stehen. Trump macht sehr erfolgreich, was er versprochen hat: Seine Administration dekonstruiert den Staat. Ob nun die staatlichen Kassen geleert werden, die Naturschutzbehörde geschrumpft wird etc. es geht stringent in eine Richtung. Trump ist nur der Unkaputtbare, der mit der ihm eigenen Art von der echten Entwicklung ablenkt. Fast so wie Zaphod... Jeder Nachfolger wird viel weniger Spielraum haben, als der aktuelle Präsident. Genau das ist das Ziel.

P.S.
Die Drogentote gehen übrigens nicht auf das Konto von Trump, das ist eine Errungenschaft der US-Pharmabranche. Ich schreibe nur mal Opiate... Mit ein bisschen Nachdenken müsste auch klar sein, dass man in einem Jahr keine Epidemie von Drogentoten erzeugen kann. Das braucht schon einige Jahre.

Beitrag 06.01.2018, 22:50

Mehrgoldfüralle
@Kursprophet
Danke für den Link smilie_01
Ich will auch mal gelobt werden. Ich holze demnächst den Pfälzer Wald vollständig ab und ebne ihn ein. Ramstein ist zu klein. Das gibt Arbeitsplätze und jede Menge Holzpellets. Umweltfreundlich.

@Chinese
Und man sollte nicht vergessen er hat den größeren Knopf.
Ja. Das natürlich auch noch. Dumm daran ist nur, dass man jeden nur einmal umbringen kann. Kims Arsenal dürfte locker ausreichen, Südkorea vollständig auszulöschen. Trump in seiner unermesslichen Weisheit bringt dafür alle Nordkoreaner zehnmal um. Echt Klasse. Unabhängig davon will ich nicht wissen, was China und Russland machen, wenn in Grenznähe Atomsprengköpfe eingesetzt werden, selbst wenn es Neutronenbomben wären. Glücklicherweise scheint Kims Versicherung zu funktionieren.

Beitrag 06.01.2018, 23:01

Mehrgoldfüralle
@Sapnovela

Sorry, das hat sich überschnitten. Deshalb ein eigener Post. Die Idee mit der Dekonstruktion ist nachdenkenswert. Die Frage ist aber doch, was genau dekonstruiert wird und wem es nützt. Das zeichnet sich doch glasklar ab, oder? Den Sumpf auszutrocknen ist jedenfalls Vorwand, am Ende wird nichts mehr dasein außer Sumpf.

Das mit den Drogentoten war natürlich Polemik. Die sozialen Verhältnisse sind ja nicht seit Trump so, aber es wird immer schlimmer.

Beitrag 06.01.2018, 23:15

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 19.09.2017, 14:36
Trump hält den Kopf hin damit seine Mitarbeiter in der Regierung im Hintergrund in Ruhe arbeiten können.
Er macht das Problem mit Nordkorea öffentlich,er spricht über die Billigarbeiter die illegal aus Mexiko kommen,er versucht Terrorbekämpfung durch Einreisestop uä.
Trump ist gewählter Präsident, man sollte erst nach Ende seiner Amtszeit ein Urteil fällen.
Und dumm kann er nicht sein sonst wäre er kein Milliardär. smilie_14
Träumer erwachet.

Beitrag 06.01.2018, 23:49

Mehrgoldfüralle
@Salami6
Und dumm kann er nicht sein sonst wäre er kein Milliardär
Wenn mein Vater mir vor 30 oder 40 Jahren ein paar Millionen Dollar hinterlassen hätte, wäre ich das auch. Laut Buffet ist es eher kläglich, was er draus gemacht hat.
Er macht das Problem mit Nordkorea öffentlich,
Welches Problem genau meinst du? Das Coca Cola keine Brause verkaufen darf?
die Billigarbeiter die illegal aus Mexiko kommen
Wer hat die Globalisierung um jeden Preis voran getrieben? Industrielle Arbeitsplätze exportiert? Ach ja, das war Mexiko. Darum, her mit der Mauer.

Antworten