Vermögensabgabe und Zwanganleihen gefordert

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 11.07.2012, 10:18

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Hallo Forum,

bitte erstmal setzen und dann weiterlesen!

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin; mit Sitz in Berlin ist das größte deutsche Wirtschaftsforschungsinstitut; zur Hälfte staatsfinanziert übrigens) fordert allen Ernstes eine Vermögensabgabe und/oder Zwanganleihen zur Lösung der Schuldenkrise.
Seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 sind die Staatsschulden in fast allen OECD-Ländern deutlich gestiegen. Die Europäische Schuldenkrise hat sich in den letzten Wochen wieder verschärft. Mit Zwangsanleihen und einmaligen Vermögensabgaben könnten Privathaushalte mit hohen Vermögen und Einkommen zur Refinanzierung und zum Abbau der Staatsschulden herangezogen werden, ohne dass eine Dämpfung der Konsumnachfrage zu befürchten wäre. Damit würde auch der gestiegenen Ungleichheit in der Vermögensverteilung entgegengewirkt. Die Erhebung solcher Abgaben ist aber nicht einfach, da die Vermögenswerte ermittelt sowie Steuerflucht und -hinterziehung unterbunden werden müssen. Die Schätzung der Aufkommenseffekte solcher Abgaben für die Krisenländer ist mangels Daten nur schwer möglich. Für Deutschland ergeben Simulationsrechnungen des DIW Berlin bei einem persönlichen Freibetrag von 250 000 Euro (Ehepaare 500 000 Euro) eine Bemessungsgrundlage von 92 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Eine Zwangsanleihe oder eine Abgabe in Höhe von zum Beispiel zehn Prozent auf diese Bemessungsgrundlage könnten somit gut neun Prozent des Bruttoinlandsprodukts - rund 230 Milliarden Euro - mobilisieren. Betroffen wären die reichsten acht Prozent der erwachsenen Bevölkerung. Vermutlich lassen sich in den europäischen Krisenländern auf diesem Weg ebenfalls erhebliche Einnahmen erzielen. Damit wäre ein wichtiger Schritt zu einer Konsolidierung der öffentlichen Haushalte getan, und wachstumsfördernde Reformen würden erleichtert.
http://www.diw.de/sixcms/detail.php?id= ... .405712.de
Langfassung unter http://www.diw.de/documents/publikation ... 2-28-1.pdf

smilie_40

Bei einem Vermögens-Freibetrag von ner viertel/halben Mio kommen da schon normale Kleinbürger (alleinstehen/verwittwet bzw. verheiratet) in einem geerbten Häuschen im Münchner Speckgürtel in den "Genuss" des angedachten staatlichen Enteignungsdiktates smilie_40

Vom Bürger zur Bank, so lautet der neue Rettungsweg der Umverteilung smilie_40
das fordert Stefan Bach vom DIW,

wer seine Visage schonmal im Gedächtnis speichern möchte findet sie unter
http://www.diw.de/de/diw_01.c.10672.de/ ... tefan.html
Sein Lebenslauf zeigt übrigens auf, dass er nie in der freien Wirtschaft tätig war und Zeit seines Lebens am Tropfe des Staates "wissenschaftlich" tätig war. An der Qualität lässt sich zweifeln, wem solch freiheitsfeindlich-diktatorisches Gedankengut durch Kopf und Feder spuken.

Umverteilung ist Diebstahl und der Zwang nur durch zunehmende totalitäre Machtapparate realisierbar.
Es fehlt Deutschland gerade noch dass seine sog. Wissenschaftler dem Weg in eine neue Diktatur nach dem Mund reden. - Wo ist der Kotzsmiley?

Goldhamster

Edit: Freibetragsformulierung präzisiert.
Zuletzt geändert von Goldhamster79 am 11.07.2012, 13:44, insgesamt 2-mal geändert.
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 11.07.2012, 10:25


Beitrag 11.07.2012, 10:32

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Die Bemessungsgrundlagen der Grundsteuern könnte
man zunächst auch für die Erhebung von Zwangsanleihen
oder Vermögensabgaben verwenden. Allerdings
sind die Steuerwerte häufig nicht sehr aktuell, etwa die
Einheitswerte in Deutschland von 1964. Daher müssten
verkehrswertnahe Bewertungen durchgeführt werden.
Ferner müsste man bei den Abgaben wohl die Schulden
berücksichtigen, die auf den Immobilien lasten. Ansonsten
droht eine Überschuldung von Besitzern mit
hohen Kreditbelastungen, die auch Folgewirkungen auf
die Immobilienwirtschaft und den Finanzsektor auslösen
kann. So ist in Spanien das Ende des Immobilien-
Booms ein wesentlicher Grund für die Rezession und
die Instabilitäten im Bankensystem.
Auch bei kleineren und mittleren Unternehmen drohen
Liquiditäts- und Finanzierungsprobleme, wenn diese
unabhängig von der Ertragslage zu Kredit- oder Abga-
benleistungen herangezogen werden.
http://www.diw.de/documents/publikation ... 2-28-1.pdf

Ja das geht ja gar nicht wenn man dem Volk damit den Boden unter den Füßen wegzieht, das würde ja deren Existenz und somit der Steuerzahlereigenschaft schaden smilie_40
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 11.07.2012, 10:46

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Goldhamster79 hat geschrieben:Bei einem Vermögens-Freibetrag von ner halben Mio kommen da schon normale Kleinbürger in einem geerbten Häuschen im Münchner Speckgürtel in den "Genuss" des angedachten staatlichen Enteignungsdiktates smilie_40
Hier ist die Rede von einem Freibetrag von nur 250.000 € pro Person:

Zwangsanleihe für Reiche
Hilfe für Krisenländer: DIW schlägt Zwangsanleihe für Reiche vor. Der Staat könne das Vermögen entweder durch eine einmalige Abgabe, die dann sukzessive abgezahlt werde, belasten. „Man könnte das aber auch mit einer Zwangsanleihe kombinieren, indem die betroffenen Abgabepflichtigen Schulden übernehmen müssen“.
http://www.mmnews.de/index.php/politik/ ... uer-reiche

Beitrag 11.07.2012, 10:53

Knipser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 15.09.2011, 14:05
Hamster denk`an Deinen Blutdruck...... smilie_24

Hier etwas zur Entspannung:


http://www.youtube.com/watch?v=MNS0XyYe ... ure=relmfu

smilie_02

Beitrag 11.07.2012, 11:07

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
irgendwann sind dann halt entwedr alle im Ausland mit der Kohle oder es gleicht sich irgendwie aus

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/s ... -1.1409299

smilie_20

smilie_10

jemand heute morgen dabei? smilie_13
res ipsa loquitur

Beitrag 11.07.2012, 11:12

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Mein Blutdruck ist bestens und ich werde meinen Mund aufmachen solange ich lebe!

Bemerkenswert ist ein Teil der Systempresse, die den Vermögens-Freibetrag bewusst oder inkompetent (?) in einen Einkommens-Freibetrag umdichtet, so wird schnell aus dem Einfamilienhaus der Großverdiener und damit der Aufschrei im Volk vermieden?

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Edit: Und es sind eben nicht Zwangsanleihen für Reiche, es sind Zwangsanleihen für den schuftenden Mittelstand. Die Reichen sind mit globalisiertem Vermögen einfach in der Lage hier auszuweichen, noch leichter sofern sie zu der Gruppe zählen bei der das geduldet wird...
Zuletzt geändert von Goldhamster79 am 11.07.2012, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 11.07.2012, 11:13

Stefonator
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 251
Registriert: 10.11.2011, 18:46
Wohnort: Hannover
Und das würde sogar durchkommen. Das gemeine Wahlvolk wäre nicht betroffen, sondern es wird ja "nur von den Reichen" genommen. Damit ist es mehrheitsfähig. Die Alternative wäre eine höhere Steuer für alle und dann ist klar, wofür sich die Mehrheit entscheidet.

@Hamster: Meinst du den? Bild
Erfolgreich gehandelt auf Gold.de: 7 mal verkauft, 2 mal gekauft, 1 mal getauscht. Nur positive Erfahrungen bisher.

Beitrag 11.07.2012, 11:30

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Knipser hat geschrieben:Hier etwas zur Entspannung:

http://www.youtube.com/watch?v=MNS0XyYe ... ure=relmfu
Habe ich mir angeschaut - und dann kam mein Chef ins Büro :oops:

Beitrag 11.07.2012, 11:38

Silbersparer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 07.03.2011, 14:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Das war aber klar, das solche Vorschläge irgendwann kommen.

Irgendwer muss die ganze Sache bezahlen.

Entweder die Ausgaben werden gekürzt, bestehende Steuern erhöht oder die Reichen extra geschröpft.

Selbst wir haben es seit 40 Jahren nicht geschafft, einmal in einem Jahr Kredite beim Bund zurückzufahren.

In Italien gibt es sehr viele reiche Menschen, der Staat hat trotzdem leider kein Geld. Dort gibt es genügend Steuerhinterzieher , Schwarzarbeiter usw.

In verminderter Form ist das doch auch bei uns der Fall.

Es weden ständig neue Ausgaben beschlossen und man wundert sich das man es nicht schafft einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen.

Entweder man geht den Weg der Ausgabenkürzung und Steuererhöhung zwecks Schuldenreduktion oder man bekommt irgendwann den Big Bang mit einer Währungsreform.

Das ist einfach Realität.

Beitrag 11.07.2012, 11:46

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Als bekennender Hobbyschwabe sage ich da nur (auch gleich mit im Namen meiner Sippschaft!): "Mir habbet nix, mir gebbet nix!" :wink:

a) Eigenheim?! Was'n das?? Wir wohnen, wie es sich für richtige Menschen gehört, zur Miete in einem großstädtischen Proletenviertel.

b) "Vermögen"?! Ja mei, also ich habe ein Girokonto mit 'ner gaaanz klein fünfstelligen Eurotz-Zahl drauf. Darf ich das behalten, "Pappi" Staat? Ja?! Echt?!? Prima! smilie_14

c) Unsere Firma ist in Schweden angemeldet. Wie will das BRD-System da ran? smilie_24

d) Und wer behauptet, ich hätte sowas wie EM, der kriegt die Hucke voll. Außerdem können "die" lange suchen. Solange die nur in der BRD suchen...
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 11.07.2012, 11:52

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
es gibt eine Statistik de besagt dass die Gesamtsumme der eingenommenen Steuern am Hoechsten ist wenn der Gesamtsteuersatz um die 50% des Einkommens ist

das haut so ungefaehr hin derzeit denke ich mal

also machen die es schon richtig

wenn eine (Immobilien-)vermoegensabgabe kommen sollte wird das zu Immopreisverfall und Leistungsverweigerung fuehren

also weniger Steuereinnahmen generieren

die Kuh sollte schon noch genug zu fressen und zu saufen haben sonst gibt sie weniger Milch!

Beitrag 11.07.2012, 12:06

Silbersparer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 07.03.2011, 14:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Die Steuern sind hoch, doch greifen sie halt auch nicht gleichmäßig.

Ich denke Potential ist bei einer Mehrwertsteuer Vereinheitlichung, Grundsteuer Erhöhung und Wiedereinführung einer Vermögenssteuer (diese müsste dann hoch genug sein, um auch über die Kosten hinaus Erträge zu generieren).

Es sollten diese vielfältigen Steuerabschreibungsmodelle eingeschränkt werden (geschlossene Imobilienfonds und was es noch so alles gibt).

Desweiteren wären halt auch mal die Ausgaben zu prüfen und zu reduzieren.

Wir wären damit relaitv schnell dabei Schulden zu tilgen. Damit wäre allen gedient auch denjenigen, welche höhere Vermögen haben. Längerfristig würde das unser Staatswesen stabilisieren und das Eigentum aller somit schützen.

Ich Vertrete damit hier wohl eher eine Minderheiten Meinung, ich denke aber das wir bei uns und in Europa die Haushalte der Staaten sanieren müssen sonst verlieren wir noch mehr als mit moderaten Steuererhöhungen und Ausgaben Senkungen.

Beitrag 11.07.2012, 12:11

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Mithras hat geschrieben:Als bekennender Hobbyschwabe sage ich da nur (auch gleich mit im Namen meiner Sippschaft!): "Mir habbet nix, mir gebbet nix!" :wink:


c) Unsere Firma ist in Schweden angemeldet. Wie will das BRD-System da ran? smilie_24
Im Rahmen gut nachbarschaftlicher Beziehungen mit dem Königreich Schweden, kommt es zu einem bilateralen Kooperationsabkommen, dass den Zugriff auf Vermögenswerte durch deutsche Finanzbeamte im [s]nicht sozialistischem[/s] befreundeten Ausland regelt.
Zuletzt geändert von AuCluster am 11.07.2012, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 11.07.2012, 12:11

Benutzeravatar
marco11111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 08.05.2012, 18:33
Das wird nicht der einzige "Vorschlag" bleiben. Das Prinzip ist jedes Mal gleich: Testballon aufsteigen lassen, Reaktionen testen, und dann im Halbfinale oder Finale durchwinken. Was einem aber zu wirklich denken geben sollte: Die Reaktionen der wahren Geldvermögenden bleiben (noch) größtenteils aus. Sie haben (jedenfalls teilweise; es gibt ja auch viele Erben, die seit jeher auf der Sahne schwimmen) mit viel Fleiß ihr Vermögen gemacht, geben aber jetzt die Verantwortung dafür an "Papiertiger Family Office" weiter, die es dann versenken.

Dabei ist doch alles relativ einfach, jedenfalls für viele hier, die sich Silberunze für Silberunze im Kleinen berappeln und ihre Sinne geschärft halten ...

Beitrag 11.07.2012, 12:56

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Ja richtig marco,

das schlimme ist allerdings - und das habe weder ich noch die Medien bisher angesprochen - dass es hierbei genauso Altersvorsorge von Selbstständigen trifft die in Form von was auch immer mit eingerechnet wird (im Gegensatz zu erworbenen Rentenpunkten) und noch viel schlimmer,
es Landwirtschaftsbetriebe trifft, die mit ein paar Hektar notwendigem Produktionsfaktor Boden schneller über die Grenzen stolpern als man Güllegrube schreiben kann.

Irrsinn im Quadrat, das ist unser Staat smilie_40
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 11.07.2012, 13:07

Knipser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 15.09.2011, 14:05
smilie_05
Zuletzt geändert von Knipser am 12.07.2012, 06:45, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 11.07.2012, 13:10

Silberblitz
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 08.07.2012, 09:04
Wohnort: Großherzogtum Baden
Hallo Goldhamster,

hierzu brauchen wir keine Institute! Kirsten Lühmann von der SPD hat erst neulich im Bundestag einen
erneuten Lastenausgleich gefordert. Siehe hierzu auch Lastenausgleichsgesetz.Also solche Überlegungen werden schon offen in der Politik diskutiert. Kann man ja dann auch alles bei Youtube und co sowie inzwischen auch in diversen Wirtschaftsmagazinen nachlesen.
Beste Grüße Euer Silberblitz

Beitrag 11.07.2012, 13:16

goldddollar
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 06.07.2012, 09:10
Wohnort: boostedt
Tagchen auch

hat jemand Info über das "Memorandum of Understanding" welches Spanien mit seinen Euro-Partner abgeschlossen hat beim letzten Gipfel. Das Memorandum soll Info darüber enthalten : KLEINSPARER SOLLEN ZUR ADER GELASSEN werden" .

MFG
goldddollar
golddollar

Beitrag 11.07.2012, 13:26

kleinanleger
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 20.07.2011, 16:27
Wohnort: NRW
Mithras hat geschrieben:Als bekennender Hobbyschwabe sage ich da nur (auch gleich mit im Namen meiner Sippschaft!): "Mir habbet nix, mir gebbet nix!" :wink:

a) Eigenheim?! Was'n das?? Wir wohnen, wie es sich für richtige Menschen gehört, zur Miete in einem großstädtischen Proletenviertel.

b) "Vermögen"?! Ja mei, also ich habe ein Girokonto mit 'ner gaaanz klein fünfstelligen Eurotz-Zahl drauf. Darf ich das behalten, "Pappi" Staat? Ja?! Echt?!? Prima! smilie_14

c) Unsere Firma ist in Schweden angemeldet. Wie will das BRD-System da ran? smilie_24

d) Und wer behauptet, ich hätte sowas wie EM, der kriegt die Hucke voll. Außerdem können "die" lange suchen. Solange die nur in der BRD suchen...
... ich habe gerade zwei Herren im Mantel, Hut und Sonnenbrille gesehen, die sich mit einem Spaten bewaffnet auf den Weg nach Schweden gemacht haben - Goldgräberstimmung...
hier im Forum gehandelt mit: belzebub 59, Wiedehopf, Mitchi, Hucky, vonwallenstein, ms, ebsas, Mr-blueee, rosab2000, Montgomery, Olli-Nbg, derjaeger, Kralle, Kilimutu

Antworten