Vorbild Griechenland

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 12.06.2013, 09:26

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1381
Registriert: 05.11.2011, 21:59
"Griechenland stellt staatlichen Rundfunk ein "

Der staatliche Rundfunk sei ein Beispiel für „unglaubliche Verschwendung“, sagte ein griechischer Regierungssprecher am Dienstag. Noch in der Nacht wurde ein Sender nach dem anderen abgeschaltet, Tausende gingen auf die Straße."

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m ... 18508.html

Die Reformbemühungen in Südeuropa tragen Früchte, inzwischen können wir von den Griechen lernen.

Herrlich sind einige Kommentare..

/Sap
smilie_24

Beitrag 12.06.2013, 10:43

Benutzeravatar
Sarina
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 26.03.2013, 10:55
Wohnort: Stuttgart
So ein Schwachsinn. Man kann doch nicht einfach den Rundfunk abschalten. Die sollten wo ganz anders ansetzten.
Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt - plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern.

Ephraim Kishon

Beitrag 12.06.2013, 11:10

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
Griechenland wird erstes Schwellenland der Euro-Zone

http://www.handelsblatt.com/finanzen/bo ... 36656.html
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 12.06.2013, 11:15

Gladius
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 481
Registriert: 11.12.2011, 16:10
Die drehen den Laden zu, damit es keiner daheim mit bekommt, wenn sie die Staatspleite verkünden. smilie_10 smilie_20

Beitrag 12.06.2013, 15:17

Benutzeravatar
SilberBug100
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 01.05.2011, 01:04
Sarina hat geschrieben:So ein Schwachsinn. Man kann doch nicht einfach den Rundfunk abschalten. Die sollten wo ganz anders ansetzten.
nicht abschalten, aber radikal runterstutzen! wer braucht hunderte radiosender und tv sender?

Beitrag 12.06.2013, 17:45

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1381
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Sarina hat geschrieben:So ein Schwachsinn. Man kann doch nicht einfach den Rundfunk abschalten. Die sollten wo ganz anders ansetzten.
Nein kein Schwachsinn, absolut sinnvoll. Hier wie dort nutzen die Medienvertreter im ÖR ihre Medienmacht, um der Allgemeinheit das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die GEZ-Gebühr hierzulande ist nicht mehr oder weniger als eine verkappte Kopfsteuer. Dafür leisten sich ARD & ZDF riesige Wasser köpfe, so hat allein der WDR als Regionalanstalt der ARD selbst
zwei Funkhäuser in Köln und Düsseldorf,

acht Regionalstudios in
Aachen (Regio Aachen),
Bielefeld (Ostwestfalen-Lippe),
Bonn (Bonn/Rhein-Sieg),
Duisburg (Niederrhein),
Essen (Ruhr),
Münster (Münsterland),
Siegen (Südwestfalen) und
Wuppertal (Bergisches Land).

Unterhält auf Kosten der Beitragszahler
- das WDR Sinfonieorchester
- das WDR Rundfunkorchester
- den WDR Rundfunkchor und
- die WDR Big Band

hält sich eine überbezhalte Intendantin
https://www.focus.de/kultur/medien/rund ... 41149.html
http://www.sueddeutsche.de/medien/inten ... l-1.986404

Sendet fünf Voll-Rundfunkprogramme 1LIVE, WDR 2, WDR 3, WDR 4, WDR 5 und mir RB Funkhaus Europa, sowie die Teilprogramme 1LIVE diggi, WDR Event, KiRaKa und VERA. Daneben wird für die ARD Kanäle 3sat, ARTE, KiKA und PHOENIX und ARD Digital produziert und für WDR.de und ARD.de.

Kontrolliert wird der WDR vom 47 köpfigen Rundfunkrat und einem neunköpfigen Verwaltungsrat die über mehr als 4000 MItarbeiter gebieten, die über 1,3 Mrd. Euro pro Jahr verfrühstücken.

und... das ist nur der WDR. Daneben gibt es noch
den SWR,
den NDR
den BR,
den MDR
den HR,
RBB
den SR
und RB.

In Summe kostet der ÖR pro Jahr 8 Mrd Euro. Gerne werden Beträge von 100 Millionen und mehr für Sportrechte ausgegeben, die auch in den privaten gesendet werden könnten (und würden.. es geht ja um Werbung).
http://www.bz-berlin.de/kultur/fernsehe ... 90708.html

... und wozu? Um einen hochfrequentierten Propagandakanal für die etablierten Parteien Schwarz, Geld, Rot und Grün vorzuhalten.

Die Griechen machen es genau richtig...

Beitrag 12.06.2013, 18:27

donnyflame
Lasst uns aber bitte die Liveübertragungen aus dem Bundestag, da hat man wenigstens etwas zu lachen :) Hollywood hätte gerne solche Schauspieler.


Spaß bei Seite:

Ich finde 1-3 öffentliche Sender müssen bleiben, ob das nun Parteisprechorgane sind oder nicht.
Die Mischung muss bleiben, ich will mich nicht nur auf die privaten verlassen.

In Italien zB gehört die ganze Mediasetgruppe(privat) Berlusconi. Wenn sie die öffentlichen abschalten würden wäre das ein desaster. In Griechenland ist mir die Lage nicht bekannt. Aber ich vermute stark, dass wenn die öffentlichen einfach abgeschaltet werden können, es nicht so starke Parteisprechorgane gewesen sein könnten, oder zumindest keine größere "Macht" dahinter steckt die das einfach so zulassen würde.

Vielleicht kennt sich da jemand besser aus.


Grüße
DF

Beitrag 12.06.2013, 18:41

Goldmade
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2010, 07:09
Es geht doch nicht darum, den Rundfunk abzuschalten. Samaras hat wieder mal die Troika im Land. Also schlägt er drei Fliegen mit einer Klappe. Erstens tut er so, als wolle er sparen und kündigt vollmundig die Rundfunkschließung an. Dass das nichts werden kann, weiß er selber. Damit hat er sich selber als Tatmensch hochgejazzt und gleichzeitig zweitens einen Riesenproteststurm ausgelöst, denn wenn einer weiß, wie man Krach macht, dann wohl ein Rundfunkmann, der von Arbeitslosigkeit und Zukunftsängsten geplagt wird.

Und so setzt Samaras drittens seine politischen Gegner unter Druck, die nun ebenfalls etwas tatähnliches vorweisen müssen, um ernst genommen zu werden. Er kann ja jederzeit sagen: Seht, ich wollte ja was machen.

So ganz nebenbei kommt auch die Troika, Deutschland und der IWF unter Druck, denen jetzt vorgeworfen werden kann, die Schlinge zu eng gezogen zu haben.

Mit anderen Worten: Viel Lärm um nichts.

Beitrag 12.06.2013, 19:03

Benutzeravatar
maxmax
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 14:08
Wohnort: Zürich, Kanton
Knapp 2900 Personen verliern ihren Job,
wiedereinstieg in den neuen Staatssendern ist möglich

Bisher:
Kosten 300Millionen/Jahr

Sender: 3 Fernsehsender
7 Landesweite Radiostationen
19 Regionalsender

Beitrag 12.06.2013, 20:47

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1381
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Deutscher Rundfunk teurer...

Die griechische Regierung schaltet den staatlichen Rundfunk ab - sie will mit einer neuen Anstalt angeblicher Verschwendung ein Ende bereiten. Vorbild soll auch das deutsche System sein. Das ist keine gute Idee.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 05375.html

Beitrag 12.06.2013, 23:27

Rebellchen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 16.02.2013, 12:13
Alle Sender die nicht nur von Werbung leben SOFORT verschlüsseln.
Und wer den Mist schauen will, soll sich wie bei der Zeitung ein Abo holen.. Das ist Fairer Handel.

Aber was ist in der BRD schon Fair!!

Beitrag 13.06.2013, 06:04

Suedwester
Staatliche Sender als eine Art "Grundversorgung" für die Bürger... Dafür zahlt man Steuern. Wenn man sie abschaltet, sollten dann aber auch die Steuern SINKEN. Tun sie das (in Griechenland)?

Beitrag 13.06.2013, 08:21

Benutzeravatar
Bumerang
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 465
Registriert: 08.08.2011, 17:43
Suedwester hat geschrieben:Staatliche Sender als eine Art "Grundversorgung" für die Bürger... Dafür zahlt man Steuern. Wenn man sie abschaltet, sollten dann aber auch die Steuern SINKEN. Tun sie das (in Griechenland)?
Ja, deshalb werden die Sende abgeschaltet.
Gruß

Bumerang
—--------------------------------------------
Alan Greenspan: US Can Pay Any Debt It Has Because It Can Print Money To Pay It

Beitrag 13.06.2013, 17:02

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2273
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Suedwester hat geschrieben:Staatliche Sender als eine Art "Grundversorgung" für die Bürger... Dafür zahlt man Steuern. Wenn man sie abschaltet, sollten dann aber auch die Steuern SINKEN. Tun sie das (in Griechenland)?
Nein, das wäre doch dann nicht produktiv im Sinne des Schuldenabbaus. Wenn plötzlich die Steuern um den Betrag gesenkt würden, der für den staatlichen Runkfunk ausgegeben wird, dann wäre die Ersparnis für den Staat ja gleich Null.

Beitrag 13.06.2013, 17:20

Bregenpuschel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 06.12.2011, 21:15
Wohnort: Österland
Also den staatlichen Rundfunk abschalten ist schon die Härte, das hat ja was von Ausnahmezustand. Also ich finds schlimm, meinetwegen eine Sparversion erstellen, aber vollkommen weg ? Da kommt mir gleich mal "Dawn Of The Dead" in den Sinn. :?
Zukunft und Vergangenheit sind relativ,
denn jede Vergangenheit war einmal eine Zukunft und jede Zukunft wird einmal eine Vergangenheit sein... (Julian Max)

Beitrag 13.06.2013, 18:26

Goldinho
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 30.05.2013, 18:46
Suedwester hat geschrieben:Staatliche Sender als eine Art "Grundversorgung" für die Bürger... Dafür zahlt man Steuern. Wenn man sie abschaltet, sollten dann aber auch die Steuern SINKEN. Tun sie das (in Griechenland)?
Sie sollten überhaupt erst einmal anfangen Steuern zu zahlen.

Beitrag 14.06.2013, 08:11

Rebellchen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 16.02.2013, 12:13
Goldinho hat geschrieben:
Sie sollten überhaupt erst einmal anfangen Steuern zu zahlen.
Typische Zionistische Redensweise,
die Hauptsächlich von Leuten verwendet wird, die in der Europäischen Union das Heil der Welt sehen.
Um so etwas sagen zu können musste erst ein Griechischer Präsident ins Eck geschossen werden, weil er sich erdreistete eine Volksabstimmung zu fordern.
Der dann von Goldman Sachs Bankern ersetzt wurde um so den Griechen das Heil ^^ der Welt zu bringen.
Früher interessierte es keinen wie die Griechen ihren Haushalt gestalteten, heute da man sie zwangsweise in die EU geführt hat, echauffieren sich Deutsche über deren Staatshaushalt.


Es soll ja bekanntlich Länder geben in denen kaum Steuern bezahlt werden. Brunei kann ich da empfehlen.

Beitrag 14.06.2013, 08:30

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1781
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Rebellchen hat geschrieben:
Typische Zionistische Redensweise,
Sag mal, weißt du überhaupt was ein Zionist ist? In Anbetracht deiner Postings bin ich mir da nicht wirklich sicher.... smilie_08

Zwei Posts bisher und keines davon enthält mehr als heiße Luft. Das erste besteht lediglich aus einer hohlen BILD-Phrase, das zweite ist 'ne dumpf-nationalistisch angehauchte Dampfblase - toller Einstand! Du hast es drauf, echt jetzt!
smilie_10

.

Beitrag 14.06.2013, 09:11

Benutzeravatar
enderlin5
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 26.10.2011, 14:44
Eine Überheblichkeit gegenüber den Griechen ist tatsächlich fehl am Platz. Im Euro-Raum schafft es derzeit niemand, ein auch nur mittelfristig überzeugendes System zu betreiben. Regionale Unteschiede in Zahlen zusammenzustellen, die belegen sollen, dass einfach alle, bei denen die Banken zusammenbrechen, schlicht zu faul und zu blöd sind, hilft nicht weiter. Es lenkt nur um vom Kernproblem, dass wir alle gemeinsam lösen müssten, auf Anfeindungen zwischen Gruppen, die eigentlich alle vor den selben Problemen stehen.
Und es ist richtig: Bevor die künstliche Abhängigkeit aufgebaut wurde, hat sich niemand an der Lebensweise der Griechen gestört. Im Gegenteil, dass man da vieles scheinbar stressfreier und mit südländischer Unbefangenheit angegangen ist, galt eher als Vorbild für uns Workaholics, die zwar viel genialere Maschinen bauen konnten, aber dabei versäumten, das Leben zu genießen.


Die Steuern werden nach der Abschaltung der Sender sicher nicht gesenkt, aber eine mutmaßlich geringer ausfallende Erhöhung der Steuern kann man ja auch als Steuersenkung verkaufen.

Beitrag 14.06.2013, 10:32

Rebellchen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 16.02.2013, 12:13
Klecks hat geschrieben:
Sag mal, weißt du überhaupt was ein Zionist ist? In Anbetracht deiner Postings bin ich mir da nicht wirklich sicher.... smilie_08 .
Ja weiß ich.
Wenn du einer sein möchtest dann kaufe dir ein Mietshaus und verlange von allen Mietern (mit verschiedenen Kulturen) die gleiche Lebensweise. Zum Schluss nimm ihnen die Geldörse weg und verfüge über deren Konto, das nennst du dann Mieter-ESM. Spätestens dann nennen sie dich Zionist.
Gut ..viele andere nennen das anders, aber ein Z steckt auch in diesem Wort.
Zwei Posts bisher und keines davon enthält mehr als heiße Luft. Das erste besteht lediglich aus einer hohlen BILD-Phrase, das zweite ist 'ne dumpf-nationalistisch angehauchte Dampfblase - toller Einstand! Du hast es drauf, echt jetzt!
smilie_10


Zwei Kommentare begründen sich auf die Tatsache das halt nicht jeder schreiben darf was er mag. Das nennt sich dann Meinungsfreiheit. Diese Leute werden dann in Foren gelöscht oder Wochenlang unschädlich gemacht,.... durch Sperrung..
Und sollte ich mich jetzt nicht mehr melden, dann hat wieder ein -Z- zugeschlagen..



smilie_10

Antworten