Wenn der Interviewer klingelt..Zensus 2011

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 29.03.2011, 13:09

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Verstehe ich das richtig, dass alle Immobesitzer befragt werden?
Will man die Kapazitäten der ökotechnischen Zwangs-Notwendigkeiten der Gebäudesanierung eruieren?

-------------

"Deutschland bereitet ein statistisches Mammutprojekt vor: den Zensus 2011. Bald werden Interviewer an den Wohnungen klingeln und um Auskunft bitten. Die 14 wichtigsten Fragen und Antworten zur Volkszählung."

"Außerdem bekommen die etwa 17,5 Millionen Verwalter oder Eigentümer von Wohnraum Fragen vorgelegt, um Daten über die Wohnsituation zu gewinnen."

"Wohnungseigentümer müssen auf ihrem Fragebogen zum Beispiel angeben, wann das Haus gebaut wurde, wie es geheizt wird, ob es ein Reihen- oder Mehrfamilienhaus ist und wie viele Wohnungen darin sind. Über die Wohnungen wollen die Statistiker wissen, wie groß sie sind, wie viele Personen darin leben und ob es eine Badewanne oder Dusche und eine Toilette gibt."

"Wer ausgewählt wird, muss auch mitmachen, das schreibt das Zensusgesetz vor. Laut Bundesstatistikgesetz muss die Antwort auch „wahrheitsgemäß und vollständig“ sein."

"Datenschützer und Bürgerrechtler haben gegen das Zensusgesetz geklagt. Allerdings wurde die Beschwerde vom Bundesverfassungsgericht im September 2010 nicht angenommen, unter anderem mit der Begründung, dass man nicht ausreichend dargelegt habe, inwiefern das Recht auf informationelle Selbstbestimmung damit angekratzt werde."

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 06881.html
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 29.03.2011, 15:17

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
das sind Arbeitsbeschaffungsmassnahmen smilie_22

für die nachwachsenden Stühle besetzten ,die nicht weniger werden smilie_02

Verwaltungen sollten reformiert werden , anstatt auf gestockt smilie_02

im Land der nichtarbeitenden Bevölkerung (grins)

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 29.03.2011, 15:24

aurelian
lenca hat geschrieben: "Wohnungseigentümer müssen auf ihrem Fragebogen zum Beispiel angeben, wann das Haus gebaut wurde, wie es geheizt wird, ob es ein Reihen- oder Mehrfamilienhaus ist und wie viele Wohnungen darin sind. Über die Wohnungen wollen die Statistiker wissen, wie groß sie sind, wie viele Personen darin leben und ob es eine Badewanne oder Dusche und eine Toilette gibt."

"Wer ausgewählt wird, muss auch mitmachen, das schreibt das Zensusgesetz vor. Laut Bundesstatistikgesetz muss die Antwort auch „wahrheitsgemäß und vollständig“ sein."
Eine Tatsache ists daß tagtäglich Hirnzellen absterben.Auch bei mir ist das nicht anders.
Und irgendetwas sagt mir daß es Situationen geben könnte in welchen ich mir eines urplötzlichen Demenzschubes jetzt schon sicher bin.

Macht der Schnüffler...äh..der kompetent geschulte Befrager die Tür dann mitleidsvoll von außen zu ist eine Spontanheilung aber nicht ausgeschlossen. :mrgreen:

Beitrag 29.03.2011, 15:52

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
aurelian hat geschrieben:
Eine Tatsache ists daß tagtäglich Hirnzellen absterben.Auch bei mir ist das nicht anders.
Und irgendetwas sagt mir daß es Situationen geben könnte in welchen ich mir eines urplötzlichen Demenzschubes jetzt schon sicher bin.

Macht der Schnüffler...äh..der kompetent geschulte Befrager die Tür dann mitleidsvoll von außen zu ist eine Spontanheilung aber nicht ausgeschlossen. :mrgreen:
smilie_20

Ich befürchte ebenfalls von derartigen Spontansymptomen akut befallen zu werden.....wäre ja auch kein Wunder in meinem hohen Alter :wink:

Selbst 100.000 DM Schubladen-Schäuble und Spenden-Kohl hatte dieses Leiden ergriffen und das Erinnerungsvermögen ausser Kraft gesetzt..........

Damit die äussere Umgebung nicht den Anschein der Gemütlichkeit vermittelt, wird, so es denn sein soll, der Plausch im etwas nüchternen Treppenhaus stattfinden!

My home is my castle.........gelle!
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 29.03.2011, 16:10

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
smilie_02

vermutlich wird bald,wieder ,wie es bei Merkel üblich war in der DDR der HGL alias Blockwart

und Staasi-Strassenwächter eingeführt smilie_02 smilie_20

Was derzeit in Deutschland abgeht , ist einfach nur noch ekelerregend ,Metropilis (grins)

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 29.03.2011, 16:43

homologia
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 28.02.2011, 18:05
Wohnort: Europa
alibaba hat geschrieben:smilie_02

vermutlich wird bald,wieder ,wie es bei Merkel üblich war in der DDR der HGL alias Blockwart

und Staasi-Strassenwächter eingeführt smilie_02 smilie_20

Was derzeit in Deutschland abgeht , ist einfach nur noch ekelerregend ,Metropilis (grins)

Gruss
alibaba (grins)
Toll, vielleicht wird es dann auch wieder Karl-Eduard von Schnitzler geben?

Beitrag 29.03.2011, 17:30

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
homologia hat geschrieben:[quote="alibaba"

vermutlich wird bald,wieder ,wie es bei Merkel üblich war in der DDR der HGL alias Blockwart

und Staasi-Strassenwächter eingeführt smilie_02 smili

Was derzeit in Deutschland abgeht , ist einfach nur noch ekelerregend ,Metropilis (grins)

Gruss
alibaba (grins)
Toll, vielleicht wird es dann auch wieder Karl-Eduard von Schnitzler geben?[/quote]

den gibt es doch schon , den Überzeugungstäter smilie_02 smilie_20

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 04.04.2011, 18:40

Benutzeravatar
lenca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 22.03.2011, 11:38
Wohnort: Bayern
Zweifel an Vertrauenswürdigkeit der Volkszählung
4. April 2011

Zur Info

Antworten der Behörden auf Bürgeranfragen offenbaren gravierende Mängel bei der Umsetzung der Volkszählung 2011.

Bei den Erhebungsstellen werden vielfach Sicherheitsvorkehrungen missachtet und Anforderungen des Bundesverfassungsgerichtes ignoriert.

http://zensus11.de/2011/04/zweifel-an-v ... kszahlung/
„Jeder Politiker sieht auf die Dauer so aus, wie er ist.“
Helmut Schmidt (*1918), dt. Politiker (SPD), 1974-82 Bundeskanzler

Beitrag 04.05.2011, 21:45

Benutzeravatar
KarlWalterEduard
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 04.10.2010, 20:02
Zensus 2011: Was tun, wenn der Fragebogen kommt?

Hier mal eine Zusammenfassung von der Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf


http://www.ferner-alsdorf.de/2011/03/mi ... ehrsrecht/

smilie_01

Beitrag 04.05.2011, 22:02

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
auch komisch das man auf eine Zensus-Frage , nicht juristisch belangt werden kann/darf

vermutlich um den Papst nicht zu verschrecken smilie_02

nich das der noch vom Glauben abfällt smilie_02 in der Glaubensfrage smilie_16

Gruss
alibaba (grins)
PS. zwei Jahre sicher arbeit für die Zensus-Büros ,wie sicher ist dein Arbeitsplatz ?
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 04.05.2011, 22:45

Benutzeravatar
Kabelaffe-XXL
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 10.03.2011, 15:40
Wohnort: Essen
Interessante Frage am Anfang, aber kaum eine Antwort.
Die Fragen im Bezug auf Grundstücke und Gebäude sind doch eigentlich antwortmäßig schon irgendwo beschrieben, gezeichnet und hinterlegt. Im Kartasteramt sind alle relevanten Informationen über das Grundstücke abgelegt, im Bauamt sind alle Daten über die Gebäudestrucktur und Gebäudemaße abgelegt und im Einwohnermeldeamt sind die Personen gemeldet. D.h. sollte Mann oder Frau sich gesetzmäßig verhalten haben, also Umbauten im oder am Haus oder Grundstück beantragt und sich bei Umzügen umgemeldet haben, liegen alle Daten fragmentiert vor. Wo liegt hier also das Problem wenn die Stadt, das Land oder Vater Staat nochmals danach fragt. Denn eins steht doch fest; auf Facebook und anderen Seiten fast alles freiwillig preisgeben, aber wenn "der Große Bruder " fragt, sofort Zeter und Mordio schreien. Siehe Google-Streetview tausende von Leuten haben ihre Gebäude unkenntlich machen lassen, ohne zu wissen wie alles eigentlich aussieht. Ein Mieter von zehn Mietern im Haus möppelt und das Haus ist unkenntlich. Apropos der Mieter wohnt in der fünften Etage.
Also harren wir der Dinge die auf uns zukommen.
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!" (J.W. von Goethe, Faust)

Kabelaffe-XXL

Beitrag 04.05.2011, 22:55

silverlion
http://www.die-rechtsanwaelte.eu/wer-wi ... 010411.pdf
Ratgeber zum Zensus, auf WEs Seite gefunden.

Beitrag 05.05.2011, 10:40

Benutzeravatar
Kabelaffe-XXL
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 10.03.2011, 15:40
Wohnort: Essen
Und wieder ist der Tenor erst schießen dann Fragen.
Nicht dass man den Bürger vorher informiert (nur jeder 10. wird befragt), nein, hier wird jeder Bürger zum Wiederspruch annimiert und ein Arbeitsaufwand und damit Kosten geschaffen (Vermieter, Verwalter, ...).
smilie_10 Oder sucht da jemand Kunden (Klienten)?
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!" (J.W. von Goethe, Faust)

Kabelaffe-XXL

Beitrag 08.05.2011, 18:11

Benutzeravatar
Kabelaffe-XXL
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 10.03.2011, 15:40
Wohnort: Essen
Hey, als Info für die Ängstlichen.
Ich habe heute den Befragungsbogen für Hausbesitzer gekriegt, hier also die Fragen :

Für das Gebäude selber:
1. Um welche Art von Gebäude handelt es sich
2. Wieviele Wohnungen sind im Gebäude
3. Welcher Gebäudetyp entspricht dem Gebäude
4. Wann wurde das Gebäude gebaut
5. Wer ist Eigentümer des Gebäudes
6. Welches ist die überwiegende Heizungsart.

Für jede Wohnung im Haus die Fragen
1. Wer ist Eigentümer der Wohnung
2. Vor und Nachnahme des/der Mieter max 2 Namen
3. Wie wird die Wohnung genutzt (eigennutzung, vemietet, leerstehend, gewerblich)
4. Größe der Wohnung
5. Anzahl der Räume
6. Befindet sich in der Wohnung ein WC
7. Befindet sich in der Wohnung eine Dusche oder Bad
8. Wieviele Personen wohnen in der Wohnung
9. Art der Nutzung (Ferien oder Freizeitnutzung, Diplomatennutzung, keines von beiden)

Sonstige freiwillige Angaben.

Also, wo liegt das Problem bei den Fragen bzw. Antworten?

smilie_10 Natürlich wenn man ein nicht angemeldetes Gewerbe in einer Wohnung betreibt
(z.B. Bordel , Spielkasino , Gärtnerei "Canabisplantage", "Steuerhinterzieher" Entschuldigung Steuerberater),
dann gibt es Probleme. smilie_10
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!" (J.W. von Goethe, Faust)

Kabelaffe-XXL

Beitrag 08.05.2011, 19:33

Goldlutze
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 21.04.2011, 21:07
Wohnort: Mitteldeutschland
Richtig, wo liegt das Problem, auf solch "brisante" Fragen eine Antwort zu geben ?
Beim normalen Zensus ist es ähnlich, da wird schwerpunktmäßig nach Bildung, beruflicher Beschäftigung und Herkunft gefragt (nicht nach Einkommen, Kontoständen oder vergrabenen Goldbarren !). Und wenn man man bei den ca. 40 Fragen mal nicht ehrlich antwortet, ist dies auch kein Problem, solange die Antwort nicht völlig unplausibel ist (dann kann es eine Nachbefragung durch die Erhebungsstelle geben).
Übrigens ist diese Aktion nicht etwa der DDR-Herkunft der Kanzlerin zu verdanken, sondern von den EU-Deppen für alle Mitgliedsstaaten verordnet worden.

Beitrag 08.05.2011, 21:43

Telefon
Diese ganze Befragung ist eh Mist und überflüssig, denn bis sie zur auswertung kommt, ist sie wieder veraltet! smilie_02
Immobilien wechseln häufig die Besitzer.....Mieterwechsel, Leerstand usw. Alles kann schnell gehn. Also was um alles in der Welt, soll dieser Sch*** ??
Warscheinlich nur eine Daseinsberechtigung für gelangweilte Beamte . smilie_11

Beitrag 08.05.2011, 22:58

Benutzeravatar
Goldhaehnchen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 25.01.2011, 16:38
Telefon hat geschrieben:Diese ganze Befragung ist eh Mist und überflüssig, denn bis sie zur auswertung kommt, ist sie wieder veraltet! smilie_02
Immobilien wechseln häufig die Besitzer.....Mieterwechsel, Leerstand usw.
Mag ja sein - nur leider werden auch sehr indiskrete Fragen zu meinem Berufsstand gestellt inkl. PLZ des Arbeitgebers. Da frage ich mich, was zum Geier geht das jemanden an und wozu benötigen die diese Angaben?
Maximal dämlich finde ich die Frage nach der Wohngegend - sind die Interviewer zwecks Datenschutz blind oder einfach nur dumm?
Angesichts leerer Kassen finde ich eine solche sinnlose Geldvernichtung, mehr als bedenklich und skandalös. Ich schätze mal ich werde dem Interviewer einfach nicht öffnen.
Ihr Rat gefällt mir nicht! Haben Sie vielleicht einen anderen für mich?

Beitrag 09.05.2011, 06:02

Telefon
@Goldhaehnchen

Genau, nicht aufmachen. smilie_01
Plz des Arbeitgebers hab ich nicht, da ich keinen Arbeitgeber habe. Soll aber nicht bedeuten, daß ich nix zu tun hätte.
Übrigens, sind wir derartige schwachsinnige Aktionen seitens des Staates nicht schon ein bischen gewohnt?? smilie_02 Fakt ist für mich jedenfalls, das Land mittelfristig ganz zu verlassen und nur ab und zu auf Besuch nach Deutschland zu kommen. Menschen mit viel Geld werden hier eh nur "bestraft" für ihr Vermögen. Interessant allerdings wäre zu wissen, was hinter diesem ganzen Zensus-Mist steckt. Denn "nur" um eine statistische Erfassung geht es sicherlich nicht.....

Beitrag 09.05.2011, 07:29

Benutzeravatar
Goldhaehnchen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 25.01.2011, 16:38
Telefon hat geschrieben:Genau, nicht aufmachen.Plz des Arbeitgebers hab ich nicht, da ich keinen Arbeitgeber habe. Soll aber nicht bedeuten, daß ich nix zu tun hätte.
Fakt ist für mich jedenfalls, das Land mittelfristig ganz zu verlassen und nur ab und zu auf Besuch nach Deutschland zu kommen. Menschen mit viel Geld werden hier eh nur "bestraft" für ihr Vermögen. Interessant allerdings wäre zu wissen, was hinter diesem ganzen Zensus-Mist steckt. Denn "nur" um eine statistische Erfassung geht es sicherlich nicht.....
Naja nach dem 2. Versuch bekomme ich ja den tollen Fragebogen zugesandt. Mal gucken wie ich die Fragen regelkonform beantworten werde und dennoch Verwirrung stiften kann smilie_02
Für Personen die Selbstständig sind, sind allerdings auch Fragen vorgesehen - kannst natürlich auch ankreuzen, suche keine Arbeit, dann ist der Fragebogen beendet.
Das mit dem Land verlassen ist sicherlich nicht die schlechteste Idee, aber dazu gehört ja auch das nötige Kleingeld und die Problematik der familiären Verpflichtungen, wäre bei mir persönlich auch zu beachten.
Aber welches Land bietet schon die entsprechende Sicherheit sei es wirtschaftlich, politisch, geologisch, infrastrukturell etc. irgendwas ist ja bekanntlich immer.
Aber nach der Befragung wird ja alles optimal auf die Bedürfnisse der Bürger in good old Germany abgestimmt oder um im X-Factor Deutsch zu sprechen, dann sind wir alle gesaved smilie_10
Ihr Rat gefällt mir nicht! Haben Sie vielleicht einen anderen für mich?

Beitrag 09.05.2011, 07:30

silberjüngling
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 09.05.2011, 07:26
Wohnort: Jena
hallo,
ist es richtig, dass das beantrwortend es fragebogens pflicht ist --> also ein nichtantworten bestraft werden kann?

Antworten