Whisky als Invest

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 08.08.2016, 14:17

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
"Titan trinkt sicher sowas. smilie_10 Im Video mal ein Test."
Sicher NICHT !!!
Ohne Ironie
Icke wiedehole mir janz jerne für die,die nich willens sind selber zu lesen:
"Hier mal sowas wie eene Hausmarke:
http://www2.malts.com/index.php/de_de/U ... Dalwhinnie
und
http://www2.malts.com/index.php/de_de/U ... ies/Cardhu
Soviel zu een "billijen Jeschmack" von mir

Die Frage iss noch offen: wat issn een "Discounter" ??
T.
P.S.
Im Free-Bereich gab es von mir zum Whisky vor längerer Zeit einige Bemerkungen...
smilie_24
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 08.08.2016, 19:54

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Dalwhinnie hab ich gerade offen, eindeutig zu resch, Cardhu eher beliebig.

I love Caol Ila
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 14.08.2016, 10:53

pvdb
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 14.06.2014, 19:01
Wer auf diesem Gebiet Experte ist, wieso nicht.

Aber jeder der hier kein Fachwissen hat, sollte darüber gar nicht erst nachdenken. Es gibt ja dafür Alternativen ;)

Beitrag 14.08.2016, 12:18

olso
Ich glaube, ich sollte da auch anlegen. Nach einen lecker Braten wäre jetzt ein alter Whiski recht oder Cognac. Nichts im Haus.
smilie_04
Da bekommt man doch gleich eine Sammelleidenschaft. Gold-Oz lutschen....fad.

pvdb hat geschrieben:Wer auf diesem Gebiet Experte ist, wieso nicht.

Aber jeder der hier kein Fachwissen hat, sollte darüber gar nicht erst nachdenken. Es gibt ja dafür Alternativen ;)


Ja, da muss man halt üben, üben, üben. Seinen Horizont erweitern!!

Euch einen schönen sonnigen Sonntag




smilie_15

Beitrag 14.09.2016, 19:16

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 426
Registriert: 12.02.2016, 13:38
@Titan

Was meinst du nun?
Preisanstieg des Marktes in den ersten Monaten 2016 um fast 20%
http://www.scottishfinancialnews.com/10 ... m-barrier/

Beitrag 14.09.2016, 20:08

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Herebordus hat geschrieben:@Titan Was meinst du nun?
Ganz klar:
Prost mit einem meiner "Invests"
Icke koofe immer noch ,um zu genießen
smilie_15
T.
P.S.
Mein Ranking sieht logischerweise etwas anders aus...
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 15.09.2016, 09:41

Romi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 12.09.2016, 09:08
Schöner Thread. Doch bis hier scheint niemand das Thema Einkaufspreis erwähnt zu haben. Es geht ja nicht nur darum, was ich erwerben, sondern auch zu welchem Preis. Wenn ich beim Endverkäufer zuschlage, zahle ich üblicherweise den höchsten Preis. Der Händler verdient noch daran und würde eine Flasche nicht zum selben Preis zurückkaufen. Warum auch, er kauft ihn ja günstiger ein. Hier liegt meiner Meinung nach der entscheidende Hebel.

Im Krisenfall kann sich dies ändern. Aber die Frage lautet, reden wir hier von der Absicherung für einen Krisenfall oder von einem alternativen Investment. Meine Erkenntnis am Ende dieses Beitrags: Ich kann mir schon vorstellen, die eine oder andere Flasche (Beratung durch einen Kenner erforderlich) auf die Seite zu legen. Aber ich würde auf keinen Fall den Endverbraucherpreis bezahlen.

Beitrag 15.09.2016, 10:00

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2192
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Romi hat geschrieben:Schöner Thread. Doch bis hier scheint niemand das Thema Einkaufspreis erwähnt zu haben. Es geht ja nicht nur darum, was ich erwerben, sondern auch zu welchem Preis. Wenn ich beim Endverkäufer zuschlage, zahle ich üblicherweise den höchsten Preis. Der Händler verdient noch daran und würde eine Flasche nicht zum selben Preis zurückkaufen. Warum auch, er kauft ihn ja günstiger ein. Hier liegt meiner Meinung nach der entscheidende Hebel.
Jetzt schlag' mich tot. Gibt es Händler, die einen 80€-Whiskey aus einer unbekannten Quelle aufkaufen und sie als Original weiterverkaufen? Wer garantiert dann, was wirklich in der Flasche ist?
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 15.09.2016, 10:06

Romi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 12.09.2016, 09:08
Wer schreibt hier von unbekannter Quelle? Ich spreche hier vom Prinzip "Hersteller - Großhandel - Einzelhandel" smilie_01
Ganz schlaue kaufen direkt an der Destille... smilie_20

Beitrag 15.09.2016, 19:17

Benutzeravatar
goldmatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 02.06.2012, 16:29
Wohnort: Berlin
Die Alternative:
Bringt Euer Geld in die Kneipe -
nirgendwo bekommt Ihr mehr Prozente dafür.
Sage mir deinen Namen - und ich sage dir, wie du heißt.

Beitrag 15.09.2016, 19:34

Mehrgoldfüralle
Romi hat geschrieben:Schöner Thread. Doch bis hier scheint niemand das Thema Einkaufspreis erwähnt zu haben. Es geht ja nicht nur darum, was ich erwerben, sondern auch zu welchem Preis. Wenn ich beim Endverkäufer zuschlage, zahle ich üblicherweise den höchsten Preis. Der Händler verdient noch daran und würde eine Flasche nicht zum selben Preis zurückkaufen. Warum auch, er kauft ihn ja günstiger ein. Hier liegt meiner Meinung nach der entscheidende Hebel.

Im Krisenfall kann sich dies ändern. Aber die Frage lautet, reden wir hier von der Absicherung für einen Krisenfall oder von einem alternativen Investment. Meine Erkenntnis am Ende dieses Beitrags: Ich kann mir schon vorstellen, die eine oder andere Flasche (Beratung durch einen Kenner erforderlich) auf die Seite zu legen. Aber ich würde auf keinen Fall den Endverbraucherpreis bezahlen.
Soso. Derselbe, der in zunehmender Globalisierung Vorteile sieht und die Monsanto-Übernahme durch Bayer feiert, will den Handel ausschalten. Wie passt das zusammen? Kaufst du dein Glyphosat dann direkt bei Baysanto? Und dein Gold bei den Minen? Na dann, viel Glück.

Beitrag 18.09.2016, 16:57

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Ich habe mir 100 Flaschen Eierlikör zugelegt in der Hoffnung das Udo Lindenberg vorbei kommt und wir voll das Panik Saufen veranstalten werden würden.
Da kann man nur sagen Prost Ihr Eierköpfe.
Die Eier stammen aus einer besonderen Gattung von Volkshühnern aus Russland die auf Befehl leuchten können und dadurch Ihr besonderes Aroma verbreiten. Immer wieder der volle Genuss
aus der Panikpulle. smilie_10

Beitrag 18.09.2016, 17:36

999erKryptonit
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 12.09.2016, 13:05
Herebordus hat geschrieben:Die Preise gehen steil nach oben. Wer die richtigen Flaschen hat, kann da ordentlich Gewinn machen. Nicht jede Flasche eignet sich als Anlage.
ich denke, dass es sich beim Whiskey fast, aber auch nur "fast" wie bei den Münzen verhält.

Beim Whiskey gibt es Massenware, die man im Supermarkt um die 15 bis 30 Euro erstehen kann. Das pandon bei den Münzen sind Maples, Philis, American Eagles, Libertads, Kängurus usw.. Es gibt aber auch deutlich hochpreisigeren besonders edlen Whiskey. Dieser ist lange gereift, äußerst selten und auserlesen. Eben kein Verschnitt. Quasi selten und "teuer." Das pandon dazu im Münzbereich überlass ich gerne Eurer Fantasie. Für mich wäre es vielleicht die Lunar II 1 Oz Gold proof high relief Auflage 388 Stücke.

Falls die ganz große Krise käme könnte man den preiswerten Whiskey und die Bullionmünzen gut für Tauschhandel gebrauchen. Falls die Krise ausbliebe - auch gut! Die Sammlermünzen hingegen kann man wie den sehr sehr guten Whiskey nur für Eines wirklich sinnvoll gebrauchen, nämlich sich selbst daran zu berauschen. Was meint Ihr?
Mit besten Grüßen, krypto

Beitrag 18.09.2016, 17:40

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3280
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
999erKryptonit hat geschrieben:.... Die Sammlermünzen hingegen kann man wie den sehr sehr guten Whiskey nur für Eines wirklich sinnvoll gebrauchen, nämlich sich selbst daran zu berauschen. Was meint Ihr?
Mit besten Grüßen, krypto
Die Sammlermünzen gehen aber viel schlechter den Hals runter als der sehr gute Whiskey smilie_15 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 18.09.2016, 22:33

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Ach, immer diese Totalausfallszenarien und Tauschhandels-Angst. Egal was du an Edlem hortest, in einer Tauschgesellschaft verlierst du damit.

Selbst wenn es kracht: Aufgrund der europäischen, spätestens deutschen, Immobilien-, Gewerbe- und Industriewerten wird Deutschland innerhalb von ein paar Tagen eine neue Währung einführen können die ab dem Tag der Gültigkeit international immer Abnehmer finden wird. Siehe auch die Geschichte der Rentenmark. Mit der heutigen Digitalisierung des Geldes und Sichteinlagen ist das noch schneller und reibungsloser möglich als es jemals war. Wichtig ist dann trotz einer Währungsreform sein Eigentum nicht zu verlieren. Das ist einer der Sinne von Sachanlagen.

Wer Whisky hortet, der soll das aus Rendite, Werterhalt oder aus Faible machen. Aber nicht zum Tausch, das ist doch schade. Jack Daniels zum Tauschen zu horten, nein danke. Dafür wäre mir mein Platz im Keller zu schade. Nicht mal ein viertel Quadratmeter würde ich dafür hergeben. Aber selbst gemachte Marmeladen habe ich ein ganzes Regalfach voll. Wir freuen uns schon auf Weihnachten, leckere Gutsle mit Marmeladenfüllung. Mjam, die tauscht man auch zu guten Zeiten gerne! smilie_23
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 18.09.2016, 23:03

999erKryptonit
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 12.09.2016, 13:05
IrresDing hat geschrieben: Ach, immer diese Totalausfallszenarien ...
ja, aber nach einer Flasche

[img]http://up.picr.de/26865509bw.jpg[/img]

... scheint die Sonne vielleicht auch bald bei
Ihnen bei Nacht, "Miss Daisy Duck?" smilie_21

Beitrag 18.09.2016, 23:08

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1205
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
999erKryptonit hat geschrieben:
ja, aber nach einer Flasche

[img]http://up.picr.de/26865509bw.jpg[/img]

... scheint die Sonne bald auch bei Ihnen bei Nacht,
"Miss Daisy Duck?" smilie_21
Ich bin eher die profane Weintrinkerin. Der hat bei mir aber meist keine Chance überlagert zu werden. Da geht die Sonne auch auf, braucht nur etwas länger. smilie_15
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 19.09.2016, 11:15

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1858
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Bei welcher anderen Geldanlage gibt es sonst 40% und das auch noch krisensicher?

Beitrag 19.09.2016, 11:24

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3280
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
KROESUS hat geschrieben:Bei welcher anderen Geldanlage gibt es sonst 40% und das auch noch krisensicher?
Beim Stroh-Rum, da gibt's sogar 80% smilie_02 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 01.01.2017, 13:40

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 426
Registriert: 12.02.2016, 13:38

Antworten