Wird der Bürgermeister von Duisburg abgewählt??

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 12.02.2012, 19:24

Benutzeravatar
rotchamp1
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 13.11.2010, 13:05
Wohnort: Steueroase Deutschland
Heute zeigt sich ob das Volk willens ist zu entscheiden!

smilie_12

......oder ob der Kandidat an seinem Sessel klebt!

Übrigens gibt es da ja noch so einen Spezialisten, der aber leider nicht vom Volk abgeewählt werden kann!

Beitrag 13.02.2012, 08:44

wolleblockshop
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 02.06.2010, 17:31
Ja er ist bereits abgewählt. smilie_24

Leider gibt es zu wenig über das ein Volk entscheiden sollte smilie_04

Na gut aber vielleicht würde das auch ein Chaos auslösen bei den vielen und vielleicht auch nicht

immer seriösen Meinungen.

*** Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden *** smilie_01


Aristoteles

Beitrag 13.02.2012, 14:28

TomTomGo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 07.01.2012, 15:58
Wohnort: Heilbronn
Dazu bräuchte es doch keinen Volksentscheid um zu erkennen, dass A. Sauerland als Bürgermeister der Stadt Duisburg nicht mehr tragbar ist.
Am kostbarsten sind immer die Dinge, die keinen Preis haben!

Beitrag 13.02.2012, 14:36

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
TomTomGo hat geschrieben:Dazu bräuchte es doch keinen Volksentscheid um zu erkennen, dass A. Sauerland als Bürgermeister der Stadt Duisburg nicht mehr tragbar ist.
Da fallen mir aber auch noch ganz andere ein ... :wink:
http://www.titanic-magazin.de/uploads/p ... eit_01.jpg

Beitrag 13.02.2012, 19:07

TomTomGo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 07.01.2012, 15:58
Wohnort: Heilbronn
Datenreisender hat geschrieben:
TomTomGo hat geschrieben:Dazu bräuchte es doch keinen Volksentscheid um zu erkennen, dass A. Sauerland als Bürgermeister der Stadt Duisburg nicht mehr tragbar ist.
Da fallen mir aber auch noch ganz andere ein ... :wink:
http://www.titanic-magazin.de/uploads/p ... eit_01.jpg
Durch die dahinterstehende Tragik (die ich bei aller Antipathie zu unserm BP nicht erkennen kann) ergibt sich ein ganz anderes Bild der Situation. Für mich ist es schon was Anderes, den Tod von vielen Menschen auf andere zu schieben und sich klammernd an seinen Posten zu halten, anstatt eines Kredits (der im Vergleich zu anderen Machenschaften die wir wohl nie erfahren werden sehr gering ausfiel) wegen vom Amt enthoben zu werden.
Am kostbarsten sind immer die Dinge, die keinen Preis haben!

Beitrag 13.02.2012, 19:11

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Ich glaube das sind zwei unterschiedliche Baustellen.

Chinese
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 14.02.2012, 10:55

Maren
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2012, 10:45
Zum glück ist der Sauerland mal vom Amt abgewählt worden smilie_12

Beitrag 14.02.2012, 12:20

Seeman79
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 14.02.2012, 12:07
Ja,

der ist mit 35% abgewählt.
finde ich auch richtig nachdem was da abgelaufen ist.

Beitrag 14.02.2012, 14:55

Tedo007
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2010, 03:39
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:
muss man jedes schwachsinn hier bei GOLD.DE disskustieren?
dafür gibt es genügend andere plattformen!!!

also bitte nicht unsere goldreine gesellschaft :-) zumüllen...

Beitrag 14.02.2012, 18:37

Benutzeravatar
rotchamp1
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 13.11.2010, 13:05
Wohnort: Steueroase Deutschland
So wie ich das hier sehe ist der Thread für solche Themen durchaus gedacht!
Aktuelles zu Wirtschaft, Börse und Nachrichten




Es braucht schließlich keiner mitzudiskutieren oder drauf zu antworten wenn er nicht will.
Genau aber das was diese " Typen " da abziehen wird unserer ehrenwerten Gesellschaft noch mal Kopf und Kragen kosten.
Für mich ist dieses Verhalten unserer Politiker ( auch der Manager ) durchaus kein Schwachsinn sondern es sollte noch viel öfter offen dagegen angegangen bzw. per Volksentscheid abgestimmt werden.
smilie_54

Beitrag 14.02.2012, 19:27

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
rotchamp1 hat geschrieben:So wie ich das hier sehe ist der Thread für solche Themen durchaus gedacht!
Aktuelles zu Wirtschaft, Börse und Nachrichten




Es braucht schließlich keiner mitzudiskutieren oder drauf zu antworten wenn er nicht will.
Genau aber das was diese " Typen " da abziehen wird unserer ehrenwerten Gesellschaft noch mal Kopf und Kragen kosten.
Für mich ist dieses Verhalten unserer Politiker ( auch der Manager ) durchaus kein Schwachsinn sondern es sollte noch viel öfter offen dagegen angegangen bzw. per Volksentscheid abgestimmt werden.
smilie_54
smilie_01 smilie_01
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 14.02.2012, 20:04

Benutzeravatar
Onepiece
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 11.12.2011, 15:38
Jop, finde auch, dass wir endliche Volksentscheide für wichtige Fragen in der "Verfassung" (ja, schlagt mich Tod, ich weiß, wir haben nur ein "GG"...) verankern sollten.
Vielleicht haben wir ja Glück und die Blöd-Polit-Clowns machen in ihrer Populismus-Gier und Streben nach Stimmchen den Fehler, uns diese Freiheit zuzugestehen... dann gings schnell rund :)


Und bevor jetzt wieder kommt, dass man das nicht machen könnte...
WARUM NICHT?
Schuld an der Politikverdrossenheit und Ignoranz der Menschen gegenüber diesen Themen scheint mir vor allem anderen die Sicht zu sein, dass man DOCH NICHTS ÄNDERN KANN... (sprichwörtlich steht für mich da die Formulierung "die da oben"...)

Ich bin sogar der Meinung, dass Volksentscheide sehr viel ändern könnten, weil es eigentlich genau das ist, was Politiker tun sollen: Entscheiden, was das VOLK WILL, bzw. die, die sie gewählt haben. Diese sind VOLKSVERTRETER, d.h., eigentlich soll nur das Volk entscheiden... für mich ein guter, aber wahrscheinlich leider nicht bald eintretender Weg...

P.S.: Zum Sauerland: Auch, wenn man das nicht gerne hört, so bin auch ich der Meinung, dass eine Verurteilung OHNE richterliche Ergebnisse nicht sehr sinnvoll ist, weil es doch eher auf "einen Sündenbock" hinausläuft. Klar, emotional und "anständig" wäre es einfach nur gewesen, wenn er - auch, wenn nicht direkte Schuldigkeit bestand - von seinem Amt zurückgetreten wäre. Aber ich kenne die Politik dort nicht wirklich, daher keine näheren Aussagen zu Sinn oder Unsinn...

Beitrag 14.02.2012, 20:14

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Onepiece hat geschrieben:Jop, finde auch, dass wir endliche Volksentscheide für wichtige Fragen in der "Verfassung" (ja, schlagt mich Tod, ich weiß, wir haben nur ein "GG"...) verankern sollten.
Vielleicht haben wir ja Glück und die Blöd-Polit-Clowns machen in ihrer Populismus-Gier und Streben nach Stimmchen den Fehler, uns diese Freiheit zuzugestehen... dann gings schnell rund :)

Ein Volksentscheid bringt meiner Meinung -- NIX

Beispiel : Stuttgart 21, das Volk hat abgestimmt, das der Bahnhof gebaut wird
Aber die Gegner des Projektes geben nicht auf, demonstrieren weiter auf Steuerzahlers
Kosten.
Im Endeffekt wird es auch durch Volksentscheide keinerlei Einigungen geben, egal wie
man es wendet.
Meine Meinung smilie_13
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 14.02.2012, 20:29

Alteisen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 23.12.2010, 21:50
Volksentscheide machen es den 'Richtungsweisenden' nur noch einfacher, Entscheidungen in Ihrem Interesse herbeizuführen.
Denn anstatt teurer Schmiergelder (mit allen dazugehörigen Schwierigkeiten wie Vertuschung etc.) an die gierigen Politmarionetten zu zahlen, machen sie dann einfach ein paar verhältnismäßig günstige Werbe- bzw Stimmungs-Aktionen und manipulieren das Volk direkt.
Und jeder glaubt, danach, das passt schon so.
S21 war ein gutes Beispiel, wie sich die Meinung der breiten Masse relativ schnell ändern lässt.

Beitrag 14.02.2012, 20:43

TomTomGo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 07.01.2012, 15:58
Wohnort: Heilbronn
Alteisen hat geschrieben:Volksentscheide machen es den 'Richtungsweisenden' nur noch einfacher, Entscheidungen in Ihrem Interesse herbeizuführen.
Denn anstatt teurer Schmiergelder (mit allen dazugehörigen Schwierigkeiten wie Vertuschung etc.) an die gierigen Politmarionetten zu zahlen, machen sie dann einfach ein paar verhältnismäßig günstige Werbe- bzw Stimmungs-Aktionen und manipulieren das Volk direkt.
Und jeder glaubt, danach, das passt schon so.
S21 war ein gutes Beispiel, wie sich die Meinung der breiten Masse relativ schnell ändern lässt.
Sorry, aber da muss ich dir leider widersprechen. In den Medien wurde doch recht einseitig berichtet (Die guten Parkschützer setzen sich für die Bäume in Stuttgart ein) was die Stuttgarter von diesem Projekt halten..
Wenn du sagst, dass FÜR den Weiterbau Werbung gemacht wurde, dann wurde aber auch auf der anderern Seite ein Vielfaches mehr FÜR den Ausstieg aus S21 geworben..
Am kostbarsten sind immer die Dinge, die keinen Preis haben!

Beitrag 14.02.2012, 20:56

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Stimmt, für den Ausstieg wurde mehr geworben, aber der Volksentscheid war eindeutig.
Es wird weitergebaut.
Warum akzeptieren die Gegener nicht einen VOLKSENTSCHEID ?
Und was ist, wenn der Ob den Entscheid nicht akzeptiert und im Amt bleiben will?
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Antworten