Wo ist unser Gold?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 03.12.2010, 16:01

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Wo ist unser Gold?

Nach offiziellen Statistiken besitzt Deutschland mit rund 3446 Tonnen Gold (110,6 Millionen Unzen) den zweitgrößten Goldschatz der Erde, die zweitgrößten Gold-Reserven der Welt. Dieses Gold ist Eigentum des Deutschen Volkes. Doch was ist damit geschehen, und wo befindet es sich?

http://www.mmnews.de/index.php/gold/690 ... unser-gold

Beitrag 03.12.2010, 16:33

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Puh Leute - das Thema hatten wir doch schon!

Formal betrachtet besaß Deutschland (die Reichsbank) nach dem Krieg praktisch KEIN Gold mehr (Das haben die Nazis alles für den Krieg rausgehauen (oder privat in die Schweiz geschafft - aber das ist ein anderes Thema))
Weit über 90% des jetztigen Goldbestandes wurden in den 50er und 60er Jahren von der Bundesbank neu erworben!
Niemals wurde dieses Gold aus Deutschland herausgebracht - es war nämlich niemals in Deutschland.

Daran gibt es nichts zu rütteln! Alles haarklein belegbar.

Deutschland hat in Wirtschaftswunderzeiten einfach seine Super-Außenhandelsbilanz "vergoldet". Alle anderen Behauptungen sind unseriös und schlicht falsch.

Die Frage wem es wirklich gehört ist allerdings schwierig zu beantworten, weil die BuBa ja ein einmaliges Rechtskonstrukt ist. Ich persönlich bezweifele, dass es rechtlich gesehen "Deutschland" gehört. Garantiert gehört es NICHT "den Deutschen".

Statt immer wieder die olle "Unser Gold wurde nach Fort Knox geschafft" Tour zu reiten, sollte man sich lieber mit den tatsächlich sehr komischen Besitzverhältnissen beschäftigen - aber es liegt wahrscheinlich durchaus im Sinne der Mächtigen, dass immer wieder das beliebte Märchen vom gestohlenen Gold durchgekaut wird, statt die wirklich seltsamen Dinge näher zu betrachten.
Zum Beispiel beantwortet nicht mal die Bundesbank selbst auf Anfrage, wem sie denn gehört - man erhält nur den Hinweis auf ihren einmaligen Rechtsstatus (wahrscheinlich ein fertiger Text).
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 03.12.2010, 16:34

allessilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 13.05.2010, 12:46
Wenn die Aussage zu den 111 Mio. oz stimmt, dann frage ich mich, ob es nicht möglich ist, bei 86 Mio. Bürgern, dass noch einmal jeder 1 oz. dazukauft. Im Durchschnitt gesehen. Dann müßte doch die ganze Welt nach unserer Pfeiffe tanzen und es wird nicht erst alles in $ eingekauft und umgerechnet. Nimmt denn niemand mal das Ruder in die Hand ? ........ Hallo, Frau Merkel..........Herr Westerwelle......hallo!

Beitrag 03.12.2010, 17:16

yinbi
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 03.12.2010, 16:51
Ihr könnt ja mal selber nachschauen, was vom "Volkseigentum" in Gold noch so da ist. Siehe: http://www.focus.de/finanzen/doenchkolu ... 38834.html - einfach die Fähnchen zählen. ;)

Grüße
Yinbi

Beitrag 03.12.2010, 17:24

silverlion
Wie immer gilt: Der Aussenhandelsbilanzüberschuss wird real von anderen Nationen
einbehalten, verkonsumiert oder sonstwie nie zurückbezahlt. Uns bleibt die Ehre smilie_12

Beitrag 03.12.2010, 17:31

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Auch der "Locus" (Fakten, Fakten, Fakten) schwadroniert von "Rücktransport" ...

... wo es keinen Hintransport gab.

Kein Wunder dass die Herren investigativen Journalisten von diesem Möchtegern-Magazin keine Antwort bekommen. Ich habe stets auf meine Anfragen, die bestimmt aquch unbequem waren, eine Antwort von der BuBa erhalten - wenn auch nicht immer eine befriedigende.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 03.12.2010, 18:57

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Nochmal bildhaft:

Bild

Man beachte: "Goldbestand der Bundesbank" - denn die hat's erworben! Beziehungsweise der wurde es "übertragen". Niemand hat dieses Gold jemals aus Deutschland entfernt und im Ausland eingelagert.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 03.12.2010, 19:00

silverlion
Na das sieht mal komisch aus, wer hat denn da mittig den Querbalken rausgenommen?

Beitrag 03.12.2010, 19:15

Benutzeravatar
Gringo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 07.06.2010, 23:02
:mrgreen:

Da brauchte bestimmt einer bisschen Gold für 'peanuts' :wink:

Beitrag 03.12.2010, 20:04

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
1978 wurde irgendwas mit dem IWF und dieser komischen internationalen Verrechnungswährung (Sonderziehungsrechte, SZR) gedeichselt. In diesem Zuge kam es zu größeren Verschiebungen bei den Goldbeständen. Ich vermute, dass das den "fehlenden Balken" erklärt. Jedenfalls handelt es sich dabei wahrscheinlich weniger um Verkauf, so wie unsereins sich das vorstellt, sondern eher um eine Art Umbuchung im Zuge der abgeschafften Goldparität, des IWF Treuhandfonds und diesen ganzen undurchschaubaren Geschichten.

Das mal so in den Raum gestellt. Belastbare Fakten müsste ich selber erst nachsehen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 03.12.2010, 20:27

silverlion
Und die "Verluste" danach sind wahrscheinlich für die 100Euros
verwendet worden.

Beitrag 03.12.2010, 21:28

goldmünzenonkel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 18.08.2010, 13:29
Wohnort: Münsterland
@ silverlion

Habs gerade mal berechnet:

Seit 2001 sind für alle Goldmünzen zusammen ( goldene Abschiedsmark, 200 Euro, 100 Euro, 20 Euro )
gerade mal 67,0475 Tonnen Gold verprägt worden.

Passt alles zusammen bequem in einen Würfel mit der Kantenlänge von 1,87 mtr.

bg

Beitrag 03.12.2010, 22:04

silverlion
na das könnte ja dann hinkommen.

Beitrag 04.12.2010, 08:03

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich weiß es zwar nicht 100%ig, aber ich glaube nicht, dass das Gold für die Münzen aus dem Bestand der BuBa kommt. Ich denke, das wird extra eingekauft.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 04.12.2010, 17:18

silverlion
Also so weit ich jetzt weiss, kauft das Bundesfinanzministerium von der Buba
das Gold für die Dinger an. Belegen kann ich es nicht.

Beitrag 04.12.2010, 18:19

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
silverlion hat geschrieben:Also so weit ich jetzt weiss, kauft das Bundesfinanzministerium von der Buba
das Gold für die Dinger an. Belegen kann ich es nicht.
Das wird schon so sein, weil die BuBa ja die "Außengeschäfte" des Bundes abwickelt.
Ich meinte, ich weiß nicht genau, ob die BuBa aus ihrem Bestand verkauft. Sie könnte ja (und das vermute ich) auch als "Zwischenhändler" fungieren - einfach weil es irgendwie komisch wäre, wenn da ein Bundesbanker in den Keller geht, zwei Barren hoch holt und zur Prägeanstalt schickt ...
Ich glaube, für sowas wird auf dem Markt gekauft (also dem Goldmarkt, meine ich, nicht dem Wochenmarkt am Rathaus smilie_02 ) Die Bestände der Notenbanken dienen doch ganz anderen Zwecken.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 04.12.2010, 18:34

silverlion
Also 2009 hat wohl die Buba ihren Goldbestand verringert um 6500kg, dieser
sei an das BMF geflossen.
Aber weisst Du was, eigentlich ist es auch schei..egal.
Hauptsache ich habe das jetzt zum Teil :mrgreen:

Beitrag 05.12.2010, 08:44

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
silverlion hat geschrieben:...
Aber weisst Du was, eigentlich ist es auch schei..egal.
Hauptsache ich habe das jetzt zum Teil
Grundsätzlich hast Du 100% recht!

Trotzdem ... in Bezug auf die Bundesbank und ihr Treiben sähe ich in vielerlei Hinsicht gerne mehr Transparenz. Aber irgendwie machen die den Eindruck, als ob sie die wuchernde Mythen- und Legendbildung gar nicht so ungern sehen.
Warum auch immer.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 05.12.2010, 11:35

silverlion
Vielleicht will ja die Buba auch, dass die Herren Politiker nicht glauben, man
käme so leicht an das Gold ran. Ist ja nicht das 1. Mal, dass die gerne was
verkauft hätten...

Beitrag 08.12.2010, 22:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Handelt es sich bei der Bundesbank eigentlich um eine "Bundesbehörde" im Sinne des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG)? Wenn ja, müssten sich Auskünfte über den deutschen Goldbestand (juristischer Eigentümer, genaue Menge und Lagerorte, Zu- und Abflüsse usw.) ja auf Grundlage dieses Gesetzes notfalls auch auf dem Wege eines Verwaltungsgerichtsverfahrens erzwingen lassen?

Informationsfreiheitsgesetz (IFG)
http://de.wikipedia.org/wiki/Informatio ... eitsgesetz

Antworten