Zypern! Der nächste Kandidat für den Rettungsschirm

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 16.03.2013, 06:47

31,103
Komme gerade von der Nachtschicht und habe auf den Bayern 5 Nachrichten gehört:
Zypern schlüpft unter den Rettungsschirm.
Sie wollten 17 Mrd, bekommen aber "nur" 10 Mrd.
Den Rest holen Sie sich von den Sparern.
Genauer: ab 100.000 € werden dieses Wochenende von den Sparern 10% vom Konto abgebucht und unter 100.000 € werden 6,5% fällig. So bringt es der Staat nochmal auf satte 6,5 Mrd €.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 89211.html

Beitrag 16.03.2013, 07:15

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1288
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Und damit finanziert unser Staat die russische Mafia. Herrlich. Schäuble, früher hat er wenigstens nur Schmiergeld, pardon "Spenden", von Waffenhändlern unter der Hand angenommen. Jetzt hilft er aktiv Menschenschiebern. Lustig ist, wie die CDU ihre Retorik verändert hat. Am Anfang war noch von Mafia die Rede. Dann von Oligarchen. Heute werden diese als "Investoren" bezeichnet.

Der ESM-Vertrag, schon dieser ist ein Schlag ins Gesicht, sieht nur eine Hilfe vor, wenn das EURO-Währungsgebiet zu wanken droht. Man sieht, Zypern mit einer Wirtschaftskraft einer deutschen Großstadt, gefährdet jetzt schon den Euro. Was für ein Hirngespinst.

Wollte der Wowereit nicht schon oft die Schulden des Landes Berlin auf den Bund umlegen?? Wowi, NUN ist DEINE Chance. Nimm den ESM! "Arm aber sexy", das Motto Berlins, ist Geschichte. Das blöde Gesicht der Politiker würde ich zu gern sehen.

LG
smilie_06

Beitrag 16.03.2013, 07:44

Fata.Sibyllina
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 02.01.2012, 11:01
Ob die deutschen Sparer auch mit 6-10% Verlust davonkommen werden, wenn die Masken unserer 'Vorzeigeinstitute' fallen? Ich rechne nicht damit, den letzten beißen bekanntlich die Hunde!

Interessant finde ich Klaus-Peter Willschs Gastbeitrag zum Thema im Handelsblatt, vielsagend seinen absurden Vergleich: "Das BIP der Stadt Essen ist in etwas so groß wie das von Zypern". Die Währungsunion wird zunehmend als reines Politikum und zugleich als ökonomischer Nonsens enttarnt.
Hier der Link: http://www.handelsblatt.com/meinung/gas ... 29828.html
Sapere aude, incipe!

Beitrag 16.03.2013, 09:21

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Schuldenstaat
Euro-Länder bitten Zyperns Bankkunden zur Kasse

Das gab es noch in keinem Euro-Krisenland: Wer Geld bei einer zyprischen Bank liegen hat, zahlt für die Rettung Zyperns vor der Staatspleite mit. Bei Beträgen ab 100.000 Euro ist fast ein Zehntel weg.

http://www.welt.de/wirtschaft/article11 ... Kasse.html

Beitrag 16.03.2013, 09:44

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
31,103 hat geschrieben:Zypern schlüpft unter den Rettungsschirm.
Sie wollten 17 Mrd, bekommen aber "nur" 10 Mrd.
Womit der geplante Betrug durch EU/ESM endgültig bewiesen wäre:
10 Milliarden Euro Kredit auf nur 85.000 Einwohner macht 117.647,05 Euro pro Kopf.
Dieser Kredit kann und wird durch Zypern niemals zurückgezahlt werden ...

Beitrag 16.03.2013, 10:17

Bregenpuschel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 06.12.2011, 21:15
Wohnort: Österland
Ach und Griechenland zahlt zurück ? Und Spanien auch ? Warum nennt man das eigentlich "Kredit" ? smilie_08
Zukunft und Vergangenheit sind relativ,
denn jede Vergangenheit war einmal eine Zukunft und jede Zukunft wird einmal eine Vergangenheit sein... (Julian Max)

Beitrag 16.03.2013, 10:54

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Bregenpuschel hat geschrieben:... Warum nennt man das eigentlich "Kredit" ?
Kommt von lat. credere, glauben ... ;-)
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 16.03.2013, 11:48

Benutzeravatar
Rider on the storm
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 13.02.2011, 17:23
Datenreisender hat geschrieben:
31,103 hat geschrieben:Zypern schlüpft unter den Rettungsschirm.
Sie wollten 17 Mrd, bekommen aber "nur" 10 Mrd.
Womit der geplante Betrug durch EU/ESM endgültig bewiesen wäre:
10 Milliarden Euro Kredit auf nur 85.000 Einwohner macht 117.647,05 Euro pro Kopf.
Dieser Kredit kann und wird durch Zypern niemals zurückgezahlt werden ...
Wie kommst Du auf 85.000? Es sind m.W.n. eine gute Million. D.h. pro Kopf knapp 10.000.-

Beitrag 16.03.2013, 17:09

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
«Das ist eine Katastrophe»

Die EU-Finanzminister beschlossen in der Nacht, private Anleger an der Abwendung des Staatsbankrotts in Zypern zu beteiligen. Hunderte versuchten ihr Geld von der Bank zu holen, doch sie kamen zu spät.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/eur ... y/19403726

Beitrag 16.03.2013, 17:16

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Laut SPON kam die Forderung nach dem Haircut und dem Bank Holiday aus Deutschland (sowas wird sonst ja meist als Eichelburgsche Verschwörungstheorie verlacht), da wissen wir ja, was uns hier demnächst erwartet:

Einigung in Brüssel: So müssen die Bankkunden Zypern retten
Wer ein Konto in Nikosia hat, wird jetzt Zypern-Retter: Erstmals werden Bankkunden in großem Stil zur Rettung eines Euro-Krisenlandes gezwungen - bis zu zehn Prozent der Einlagen werden eingefroren. Das sieht die Einigung von Brüssel vor.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 89230.html

Beitrag 16.03.2013, 17:26

Benutzeravatar
Silver Soldier
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 01.10.2012, 16:31
Rette sich wer kann vor diesen sozial demokratischen Volkszertretern. Das wird immer schlimmer je mehr Mitglieder die Parteien verlieren. Die Ideen werden immer bekloppter und zerstörerischer während sie ihren Untergang schon sehen können. Die Leute lassen sich das nicht mehr lange gefallen. Siehe Hamburger Schulreform und Stuttgart 21.

Beitrag 16.03.2013, 18:27

31,103
Nach der Wahl wissen wir mehr wie es bei uns weiter geht.
Ich vermute es werden schwere (teure) Zeiten auf uns zukommen und so wie in Zypern läuft es bei uns bestimmt auch nicht ab. Ich rechne mit einer pauschalen Zwangsabgabe für jeden Bürger. Es spielt also keine Rolle
ob man sein Geld in Gold, Grundstücke oder sonstwas steckt, es wird jeden treffen!

Beitrag 16.03.2013, 20:41

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1474
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 15.05.2013, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 16.03.2013, 22:03

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6661
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
"[Die] monetäre Beherrschung einer Gesellschaft beruhte auf drei entscheidenden Voraussetzungen:
– der Kontrolle über die Geldmacht, Geldschöpfung und Geldregulierung;
– dem Einsatz kriegerischer Mittel zum Aufbau einer enormen Staatsverschuldung;
– einer harten, repressiven Besteuerung des Volkes, die dem Betrug weiteren Vorschub leistete.

(Zarlenga)

Tja, ist ein offenes "Geheimnis", wie es läuft:

"Dies führte zu einer wachsenden Verachtung der Regierung, die heute darin gipfelt, daß manche grundsätzlich die Notwendigkeit einer Regierung in Frage stellen ..."

Wo eigentlich wieder mal die Frage gestellt werden müsste, wer denn die "Gewinne" dieser Maschinerie einstreicht? Erstaunlich ist, dass dieses Konzept seit Jahrhunderten (mindestens) "trägt" und allen historischen Wendungen zum Trotz Bestand haben konnte, so dass man heute (siehe oben im Text) eine Beschreibung der Zustände nach der Gründung der Bank von England in den Raum stellen kann und sie beschreiben überraschend treffgenau das, was heute zu beobachten ist.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 16.03.2013, 22:31

Tandem
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 02.09.2011, 11:54
Wohnort: Tutzing
Gleichzeitig (das ist jetzt natürlich nur reeiiner Zufall) dreschen wir mal aufs gute Gold ein:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 87321.html

"Zu gerne beschimpfen Goldbullen auch goldkritische Analysten und verbreiten tollkühne Thesen - wie zum Beispiel diese: Notenbanken, Geschäftsbanken und Mainstream-Medien seien Teil einer Goldverschwörung, in der der Goldpreis bewusst gedrückt werde, damit keine Verunsicherung entstehe. "

Wußten wir nicht alle schon längst, daß Dimitri Speck eigentlich bloß ein verblödeter Pfosten ist?

Ja, also wer streicht da die Gewinne ein? Wer kennt diese Gestalten, die die Medien kontrollieren und die Regierungen?
Ich schonmal nicht, mir bleibt nur die Flucht (z.B. in EM), und wahrscheinlich auch nicht mehr lang- die Steuerschraube wird früher oder später auch dort angesetzt.

Beitrag 16.03.2013, 22:44

abd
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 24.12.2011, 12:08
Und wo wird in dem Artikel jetzt auf Gold eingedroschen? :?

Beitrag 16.03.2013, 22:45

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Also, der spanische Finanzminister hat versprochen, dass die zypriotische Lösung (kleiner Haircut für alle) nicht auf andere Länder übertragen wird. Wir werden ihm doch hoffentlich glauben, oder haben Politiker jemals die Unwahrheit gesagt. smilie_07

OK, ist spanisch. Aber google-Translations kann hilfreich sein.

http://economia.elpais.com/economia/201 ... 122.html[i]

(Spanisch -> Englisch)
The Spanish Government considers that the European bailout to Cyprus is the result of a "good deal" that "can not be extrapolated to any other country." "It's a good deal because it solves the problem of Cyprus", have noted from the Government, and added that it is a "clear message" about the stability and sustainability of the euro.[/i]

Der Kommentar eines Lesers auf diesen Artikel: (Spanisch -> Deutsch)

Montag empfehlen Leeren des Kontos, jetzt, wenn Sie Ihr Geld sicher wollen, sind Sie ein Spekulant geworden, weil sie diejenigen sind, die tatsächlich regieren und beherrschen die EU sind. Gold ist immer ein sicherer Hafen in Zeiten der Krise, je nachdem, ...
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 16.03.2013, 23:11

Tandem
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: 02.09.2011, 11:54
Wohnort: Tutzing
@abd Wenn du wolltest, daß ich heute groteske Träume habe, hast du´s jetzt geschafft, toll...bäm, bäm hahaa du kleiner Sovereign, dir werd ichs zeigen bäm bäm...:-)

Mir fällt halt die unzweideutige Gleichzeitigkeit auf, mit der sowas wie Zypern und so ein Godlbasherartikel,äh, passiert.
Als ich die Zypernsache gelesen habe, schwiff mein Blick flugs den Online-Spiegel entlang, ob da nicht ein klitzekleines bißchen Motivationshilfe zu finden sei, betreffs der verabscheuungswürdigen Flucht aus dem Euro; und schwupps, welch Zufall...

Beitrag 16.03.2013, 23:55

Benutzeravatar
thEMa
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2010, 15:04
Also ich muss sagen, ich bin echt ein wenig geschockt. smilie_18
Da sehen wir doch jetzt tatsächlich eine Vermögenssteuer auf alles. Selbst auf die Taschengeldkonten der zypriotischen Grundschüler.
Ich glaube ich muss schnell mal ein bisschen Geld abheben.
Ceterum censeo anatocismum esse delendum

Der Zins, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Beitrag 17.03.2013, 02:41

Benutzeravatar
RM958
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: 04.08.2011, 19:57
Wohnort: Niedersachsen
Dieses Vorgehen der Euro-Finanzminister ist ein deutliches Warnzeichen für uns alle: Die Herrschenden weichen nicht mehr davor zurück, Menschen teilzuenteignen, um der Euro-Krise Herr zu werden. Das Privatvermögen ist nicht mehr sicher!

http://www.freitag.de/autoren/cyterion/ ... -in-zypern

Antworten