Alle Silbermünzen die Milchflecken bekommen...

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 22.11.2015, 08:07

Benutzeravatar
Mehrgoldfüralle
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1944
Registriert: 09.11.2015, 21:27
Wohnort: Erde
Zurrak75 hat geschrieben:Bild

1 oz Perth Mint Kangaroo 2016. Sind das Milchflecke?
Ja, aber bei der Münze wohl eher kein Problem. Das Silber ist ja da, und wenn du sie brauchen kannst, interessiert es keinen. Bei sowas die Tuben einfach zu lassen.
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.

Beitrag 23.12.2015, 03:56

Niedersachse
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.09.2015, 18:58
Wohnort: Niedersachsen
[img]https://forum.gold.de/userpix/7734_date ... 3_02_1.jpg[/img]

Am 11.09.2015 gekauft, direkt in eine Kapsel ohne sie zu berühren eingepackt und das ist das Ergebnis. Habe noch ein paar andere die sind teils noch o.k. teils fangen die auch schon ganz leicht an milchig zu werden. Ich glaube das ich in Zukunft wohl mir keine mehr kaufen werde.[/img]

Beitrag 20.12.2016, 20:13

Zordanus
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2016, 19:21
Der letzte Stand der Milchflecken Krankheit war:

1. Maple Leaf (sehr häufig)
2. Australien Kangaroo (häufig)
2. Wiener Philharmoniker (häufig)
3. Canadian Wildlife (teilweise)
4. Libertad (selten)
5. American Eagles (sehr selten)

Hat dazu jemand eine Korrektur oder Ergänzung? Wie sieht es mit Armenien Arche Noah oder anderen Anlagemünzen aus aus?

Beitrag 20.12.2016, 20:28

Benutzeravatar
Goldunze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 24.02.2016, 20:26
2 Oz Queens Beast's ... zumindest der 2016er Lion.

Beitrag 20.12.2016, 20:50

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3904
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Zordanus hat geschrieben:Der letzte Stand der Milchflecken Krankheit war:...
Da hat sich seit Jahren nix geändert:
Milchflecken sind DAS Echtheitszeichen der Silbermünzen ,das fälscht kein Fälscher.
smilie_02
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 20.12.2016, 20:53

Benutzeravatar
Libertad1999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 561
Registriert: 30.04.2011, 16:18
Wohnort: Im Zelt am Creek
1. Maple Leaf (sehr häufig)
2. Australien Kangaroo (häufig)
3. Wiener Philharmoniker (häufig)
4. Canadian Wildlife (teilweise)
5. Libertad (selten)
6. American Eagles (sehr selten)
7. Ruanda African Ounce (teilweise)
8. China Panda (äußerst selten bis nie)
9. Kookaburra (nie)
10. Koala (sehr selten)


habe mir mal erlaubt zu ergänzen - jedoch nur aus MEINEN Erfahrungen....
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles.."

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

LIBERTAD1999

Beitrag 21.12.2016, 01:55

Benutzeravatar
gullaldr
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: 22.02.2013, 01:35
Libertad1999 hat geschrieben: 5. Libertad (selten)
6. American Eagles (sehr selten)
(...)
8. China Panda (äußerst selten bis nie)
(...)
10. Koala (sehr selten).
Wenn Milchflecken auf diesen Münzen so selten sind, dann ist das ja fast schon wieder ein Sammelkriterium. So nach dem Motto: "Koala Oz Auflage 350.000, Koala privy Oz Auflage 10.000, Koala Milchflecken Oz Exemplare 110" :shock: smilie_11 Wer weiß, vielleicht zahlen die Leute in Zukunft für einen Eagle mit Milchflecken ein ziemliches Aufgeld. Zudem es ja auch noch eine Art Echtheitsgarantie ist...
Zordanus hat geschrieben: Wie sieht es mit Armenien Arche Noah oder anderen Anlagemünzen aus aus?
Ich habe ein paar wenige Arche Noah gekauft. Es ist keine riesige Menge, aber es sind zumindest mehrere Exemplare, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten erworben wurden. Ich kann auch nach längerer Lagerung zu meinen Exemplaren sagen: "Absolut milchfleckenfrei." smilie_01

Beitrag 21.12.2016, 02:11

Montgomery
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 04.10.2015, 14:39
Wohnort: Freistaat
5. Libertad (selten)
6. American Eagles (sehr selten)
Bei meiner Jahrgangssammlung in 1oz merkwürdigerweise jeweils fast alle Jahrgänge seit ca. 2000, am schlimmsten beide 2016er :shock: smilie_04

Ich habe die Lust verloren, unverkapselte Silbermünzen zu sammeln. Libertads und AE habe ich gekauft, weil ich sie als unanfällig für MF hielt - Pustekuchen... oder ich bin ein tragischer Einzelfall smilie_08

Beitrag 21.12.2016, 02:22

Benutzeravatar
stargate
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 17.12.2009, 23:30
Libertad1999 hat geschrieben: 9. Kookaburra (nie).
da muss ich dich leider enttäuschen, zumindest die Kilo-Kookaburras bekommen gerne mal Milchflecken. Das Schauspiel mit den Milchflecken geht ja jetzt schon zig Jahre oder Jahrzehnte. Die Mints haben scheinbar kein Interesse dagegen etwas zu unternehmen. Wenn man an das Problem mal gescheite Leute setzten würde, würde man auch sicher eine Lösung finden. Es könnten sich auch mal mehrere Mints zusammenschließen und gemeinsam an den MF forschen. Vermutlich nehmen noch zuviele Kunden die Milchpest einfach hin. Eigentlich sollte man jede Münze mit MF sofort reklamieren, damit die Händler mal den Druck auf die Mints erhöhen. Wegen der Milchpest habe ich den Kauf von teuren Sammlermünzen fast komplett eingestellt. Ich habe einfach keinen Bock mehr, überteurte Silbermünzen zu kaufen, die durch die Milchpest nur noch den Schmelzwert bringen.

mfg stargate

Beitrag 21.12.2016, 09:17

Zordanus
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2016, 19:21
D3n kann ich mich eigentlich nur Anschließen. Ich weiß, daß es Anlagemünzen sind. Ab3r ich kann mich mit der Milchflecken Krankheit nicht anfreunden. Bin daher fast komplett auf Gold umgestiegen bis ich eine Alternative habe.

Das was ich bisher gelesen habe, heißt die Alternative "Arche Noah" im orginal verschweißte Tube mit der Gasfüllung (Gasfüllung verhindern Milchflecken) smilie_23

Beitrag 21.12.2016, 11:04

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Also unterm Strich bekommen offenbar alle Anlagemünzen Milchflecken. Als reine Anlage unproblematisch, da Händler diese auch mit der Verzierung nehmen.

Mal ungeachtet der derzeitigen Unattraktivität von Silberbarren. Gibt es da Langzeiterfahrungen? Die letzten Kilobarren die ich hatte sind alle schon weg, waren aber zum Zeitpunkt der Veräußerung allesamt tadellos (bei mir ca. 4 bis 5 Jahre Lagerzeit).
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 16.07.2017, 15:53

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Staubig hier....

Hier mal eine Methode, die evtl. vor Milchflecken schützen könnte....

https://www.youtube.com/watch?v=KQULwYk2sTg

Der YTer beschreibt die Erfolgsaussichten mit 70/30.


Interessant ist auch dieser Beitrag:
"A spotted coin is doomed from birth, and its a matter of when the outbreak kicks in, not if."

Bei manchen Silbercoins offenbar ein nicht behandelbarer "Gendefekt". Was für ein Vergleich. Sofern "bei Geburt" noch keine Erkrankung vorliegt, kann diese im späteren Leben einer Silbermünze aber auch nicht ausgeschlossen werden. Der Vergleich erinnert irgendwie an Krebs...
smilie_12
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 16.07.2017, 15:55

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 08.09.2017, 12:19

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Diese Woche habe ich mal wieder meine AG Maples und Philis aus dem Jahre 2008 inspiziert. Kaum Milchflecken drauf. Die vereinzelten, die ich feststellen konnte, waren auch vor ein paar Jahren schon drauf.

Woran liegt es? Ich bewahre die Teile unter Luftabschluss und zusätzlich mit austauschbaren Silica-Beuteln auf. Ist es die fehlende Luftfeuchtigkeit, die Milchflecken vermeidet?
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 08.09.2017, 18:22

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 503
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Tja, die 'modernen' Anlagemünzen mit ihren Milchfleckenkrankheiten. Hauptsache schnell und günstig produziert und dann mit 'ner schönen Marge verkauft...

Was ist eigentlich mit spotnahem Silberkram wie zB -5DM 625er -10DM 925er -Reichsmark -junk silver wie zB die Olympiamünzen der 80er und 90er? Da sind mir keine Milchflecken bekannt.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Milchflecken erst in diesem Jahrhundert ' erfunden ' wurden. Oder hat jemand Gegenbeispiele?
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 08.09.2017, 19:12

Benutzeravatar
Kleinvieh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 19.06.2016, 16:12
sw_trade hat geschrieben:
Woran liegt es? Ich bewahre die Teile unter Luftabschluss und zusätzlich mit austauschbaren Silica-Beuteln auf. Ist es die fehlende Luftfeuchtigkeit, die Milchflecken vermeidet?
Bewahre meine Silberunzen, alle in Kapseln, und zusätzlich in kleinen Druckverschlussbeutelchen auf,schon alleine deswegen, damit ich mein Schildchen mit meiner " Inventarnummer ",aufkleben kann. Inventarnummer deswegen, damit ich weiß, bei wem, ich wann, welche Münze gekauft habe !
Sieht dann so aus :

[img]https://forum.gold.de/userpix/8171_silb ... ox_2_1.jpg[/img]

"SM", klasse gell....

Dann alles zusammen, mit ca.15 Silicatbeutelchen 3g, ab in eine Pappschachtel, ins Bankschliessfach- keine Michflecken ! Ob es tatsächlich an den Beutelchen liegt ? Zugegeben, der Tresorraum der Bank, hat meiner Ansicht nach, immer die gleiche Temperatur, und als subtropisch würde ich das Klima dort auch nicht bezeichnen. Da hinterm Tresorstahl zwangsläufig kein Licht zu finden ist, könnte es auch daran liegen !
Das gleich wird mit den Goldmünzen gemacht, und die haben auch noch keine Kakaoflecken !
Ach so, ich vergessen, das im Tresorraum meiner Bank, jede Nacht, Mozarts kleine Nachtmusik gespielt wird, kostet zwar 7,88 € im Jahr mehr, aber.......
Ich möchte mit Gold und Silber nicht reich werden, ich hoffe nur mit diesen später nicht arm zu sein... smilie_48

Beitrag 08.09.2017, 19:23

Benutzeravatar
Kleinvieh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 19.06.2016, 16:12
Meine Barren habe ich zu Hause in der Gefriertruhe, im Suppengrün gelagert, und davor Schwiegermama postiert - Keine Chance mehr für Parasiten...! smilie_10
Ich möchte mit Gold und Silber nicht reich werden, ich hoffe nur mit diesen später nicht arm zu sein... smilie_48

Beitrag 08.09.2017, 19:29

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Kleinvieh hat geschrieben:
sw_trade hat geschrieben:
Woran liegt es? Ich bewahre die Teile unter Luftabschluss und zusätzlich mit austauschbaren Silica-Beuteln auf. Ist es die fehlende Luftfeuchtigkeit, die Milchflecken vermeidet?
Bewahre meine Silberunzen, alle in Kapseln, und zusätzlich in kleinen Druckverschlussbeutelchen auf,schon alleine deswegen, damit ich mein Schildchen mit meiner " Inventarnummer ",aufkleben kann. Inventarnummer deswegen, damit ich weiß, bei wem, ich wann, welche Münze gekauft habe !
Sieht dann so aus :

[img]https://forum.gold.de/userpix/8171_silb ... ox_2_1.jpg[/img]

"SM", klasse gell....

Dann alles zusammen, mit ca.15 Silicatbeutelchen 3g, ab in eine Pappschachtel, ins Bankschliessfach- keine Michflecken ! Ob es tatsächlich an den Beutelchen liegt ? Zugegeben, der Tresorraum der Bank, hat meiner Ansicht nach, immer die gleiche Temperatur, und als subtropisch würde ich das Klima dort auch nicht bezeichnen. Da hinterm Tresorstahl zwangsläufig kein Licht zu finden ist, könnte es auch daran liegen !
Das gleich wird mit den Goldmünzen gemacht, und die haben auch noch keine Kakaoflecken !
Ach so, ich vergessen, das im Tresorraum meiner Bank, jede Nacht, Mozarts kleine Nachtmusik gespielt wird, kostet zwar 7,88 € im Jahr mehr, aber.......
Alle Silbermünzen einzeln verpacken wäre mir etwas zu viel Aufwand für den geringen Wert (einer einzelnen Münze). Daher sind alle in der Tube luftdicht verschlossen. Sämtliche Tubes sind in einem luftdichten Behältnis, welches wiederum mit den Silica-Beuteln befüllt ist.

Die Nachtmusi muss schon sein.

smilie_16
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 08.09.2017, 19:46

Benutzeravatar
Kleinvieh
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 19.06.2016, 16:12
Es geht nicht um den Wert, wenn du ein Aua hasst klebst du dir auch ein Silik..äh ein Pfalster auf !
Selbst unserer 2 Euro Sammlung liegen etliche Beutelchen bei, allerdings haben die Euros Bekanntschaft mit Ballistol gemacht ! Ballistol könnte Silbermünzen bestimmt nicht schaden....
Ich möchte mit Gold und Silber nicht reich werden, ich hoffe nur mit diesen später nicht arm zu sein... smilie_48

Beitrag 09.09.2017, 16:39

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Also haben deine Silbercoins auch noch keine Flecken (oder nur minimal). D.h., es könnte tatsächlich an der Luftfeuchtigkeit liegen.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Antworten