Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
vom: 25.03.2012, 13:10
HerrHansen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Für diesjenigen, die sich mit dänischen Unzen der Polar- und Andersen-Serie eingedeckt haben:

So langsam bilden sich auch auf diesen Exemplaren die ersten Milchflecken!
In meinem Bestand fängt es gerade bei den ersten Exemplaren mit den Motiven "Polarlicht" und der "kleinen Meerjungfrau" an.
_________________
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen
vom: 25.03.2012, 14:16
goldrichtig Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
der Vollständigkeit halber:
Panda 1oz 2010 ebenfalls mit Milchflecken. Sad
Ich habe die Münze erst Anfang Februar 2012 gekauft und könnte schwören, dass sie zu diesem zeitpunkt noch keine Flecken aufwies...
vom: 25.03.2012, 16:05
ex-Maplefan Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
So ganz verstehe ich die Argumentation einiger hier nicht.

Angenommen, es kommt eine neue Unze heraus, wie z.B. die "Arche". Eine zwar hübsche, aber dennoch wenig sammelwürdige Standard-Unze. Käufer A legt sich 100 Stück hin, die beginnenden Milchflecken sind ihm egal, ist ja bloß eine Silberanlage, und Unze bleibt Unze.

Käufer B beschwert sich beim Händler, der zeigt sich erst unwillig, tauscht aber nach einigem Mailwechsel die Münzen gegen einwandfreie um.

Nach 5 Jahren wird Geld gebraucht, beide Käufer stellen die Münzen ins Ebay. Beide bekommen ungefähr den aktuellen Slberpreis, denn verkauft wird im einem Fall "Tube ungeöffnet wie gekauft", im Fall B "Münzen in einwandfreiem Zustand". Unterschied: fast keiner.

Also: wieso über Milchflecken aufregen?

So, und nun spielen wir das Ganze noch einmal durch.
Eine neue Unze kommt raus, nichts Besonderes, sogar wieder nur eine "billige" Agenturausgabe, die man bei Banken bekanntlich schlecht los wird.
Aber diesmal ist es der Ruanda Bergorilla. Günstigster Händlerpreis z.Zt. 150 Euro, teurer als die PP-Ausgabe (!), Mehrpreis zur billigsten Unze: rund 122 Euro. Pro Münze!
Macht für die 5 Tuben rund ZWÖLFTAUSEND EURO MEHRWERT!

Wetten, dass Käufer B so grinst, dass sich die Mundwinkel am Hinterkopf treffen, Käufer A jedoch das eigene Gebiss im eigenen Hintern hat?


Ergänzung:
Habe soeben ein Kangaroo at Sunset PP bekommen - 3 Milchflecken, gleich neben der Sonne. Grund ist auch klar: war in der Viereckkapsel von MDM, sprich: wurde bei MDM umgekapselt, und hat sich dabei wohl das eingefangen, was die Flecken verursacht. Sind auch kleine Körnchen in der Mitte eines jeden Milchflecks erkennbar.
vom: 26.03.2012, 15:44
Dannira Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zitat:
Versuchs mal mit Kinderzahncreme ( für Milchzähne ).
Damit habe ich bislang gute Erfahrungen gemacht.
Einfach nur vorsichtig zwischen den Fingern verreiben.


Danke für den Tipp aber ist das nicht etwas riskant bei einer PP Münze?
Hab die noch nie aus der Kapsel genommen, geschweige denn versucht etwas an dem Fleck zu machen.
vom: 26.03.2012, 19:26
rotchamp1 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hallo

Ich würde das erst mal mit ner Standard Bullion probieren. Das Problem ist die Zahncreme. Nicht alle Rezepturen sind gleich.
Aber nen Versuch ist's allemal wert.
Ich hab das auch schon mal mit ner PP gemacht. Der damalige Käufer hat die Münze mit einer Lupe untersucht und nix gefunden.

smilie_01
vom: 26.03.2012, 20:29
Dannira Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Machst du das mit blosen Fingern oder mit Handschuhen? Wie säubert man die Münze nachher am besten?
vom: 27.03.2012, 11:26
Klecks Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dannira hat Folgendes geschrieben:
Machst du das mit blosen Fingern oder mit Handschuhen?


Keine Handschuhe! In Stoffhandschuhen können Waschmittelreste sein. Und auch mit Gummihandschuhen spürst du nicht, wenn ein Körnchen Dreck dazwischen kommt.

Zitat:
Wie säubert man die Münze nachher am besten?


Waschen Mr. Green
vom: 27.03.2012, 11:48
Nixgefunden Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotchamp1 hat Folgendes geschrieben:
Hallo

Ich würde das erst mal mit ner Standard Bullion probieren. Das Problem ist die Zahncreme. Nicht alle Rezepturen sind gleich.
Aber nen Versuch ist's allemal wert.
Ich hab das auch schon mal mit ner PP gemacht. Der damalige Käufer hat die Münze mit einer Lupe untersucht und nix gefunden.

smilie_01


Bei PP ohne Kratzer smilie_08

Entweder war die Lupe defekt oder der Käufer hatte einen Sehfehler. Jede Art von "Bearbeitung" erzeugt auf PP Münzen Spuren, die im Normalfall auch ohne Lupe deutlich sichbar sind.

Gruß vom Nixgefunden
_________________
Dives qui sapiens est!
vom: 27.03.2012, 11:49
Goldhamster79 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nixgefunden hat Folgendes geschrieben:

Entweder war die Lupe defekt oder der Käufer hatte einen Sehfehler. Jede Art von "Bearbeitung" erzeugt auf PP Münzen spuren, die im Normalfall auch ohne Lupe deutlich sichbar sind.


Normalerweise schon.

Und so wissen wir jetzt auch beide bei wem wir keine PP Münzen kaufen werden...
_________________
"Mit 90 % aller Menschen nicht übereinzustimmen,
ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit."
Oscar Wilde
vom: 27.03.2012, 15:53
rotchamp1 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smilie_02

PP Münzen kommen für mich nicht in Frage!
Die eine die ich zum Probieren genommen habe war sozusagen eine " Zugabe " um mir ein Geschäft schmackhaft zu machen.
Für mich zählt in erster Linie " die Unze " Silber oder was auch immer.
Das ganze rumgehype mit den PP Münzen finde ich zum Teil äußerst Fragwürdig.

Im übrigen möchte ich mal sehen wer Kratzer kleiner gleich 1ym mal eben so mit ner Lupe feststellen kann. smilie_08
vom: 27.03.2012, 18:27
Nixgefunden Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rotchamp1 hat Folgendes geschrieben:
smilie_02

Im übrigen möchte ich mal sehen wer Kratzer kleiner gleich 1ym mal eben so mit ner Lupe feststellen kann. smilie_08


Hallo rotchamp1,

wenn Du eine Zahncreme kennst, die bei PP Münzen lediglich Kratzer im Mikrometerbereich verursachen und dann noch Milchflecken wegrubbeln - bist Du ein gemachter Mann smilie_09

Seit Jahren suchen weltweit Münzsammler dieses Reinigungsmittel. Ich bin gerne bereit mit Dir ein start-up ins Leben zu rufen. Mit dem zu erwartenden Gewinn könnte ich meinen Job an den Nagel hängen

Gruß vom Nixgefunden
_________________
Dives qui sapiens est!
vom: 01.04.2012, 11:27
Silber100 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wer weiß, wie die Milchflecken wieder weggehen, kann hier reine Milchflecken-Maples kaufen, nehme ich mal an: http://s240491478.e-shop.info/shop/....m=cid%3D22%26aid%3D115%26
vom: 12.04.2012, 10:00
Silberlord Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das mit der Zahncreme wäre mir auch wirklich neu - schon Alles ausprobiert, aber nix erreicht.... smilie_04
_________________
Silber ist das Gold des kleinen Mannes, aber so klein bin ich eigentlich gar nicht...
vom: 12.04.2012, 12:34
Markolam
Interessant wäre es ja zu wissen, warum die Flecken überhaupt entstehen bzw. aus was sie bestehen. Dazu habe ich noch nichts Im Internet gefunden. Wo sind die Chemiker hier im Forum? smilie_24 Wahrscheinlich muss man es als normales Verhalten des Elements Ag akzeptieren.
vom: 12.04.2012, 16:02
AuCluster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hat jemand angelaufende Maples Leafs? Werden auch die Milchflecken mit der Zeit braun?
_________________
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.
vom: 12.04.2012, 23:14
Datenreisender Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Markolam hat Folgendes geschrieben:
Interessant wäre es ja zu wissen, warum die Flecken überhaupt entstehen bzw. aus was sie bestehen. Dazu habe ich noch nichts Im Internet gefunden. Wo sind die Chemiker hier im Forum? smilie_24 Wahrscheinlich muss man es als normales Verhalten des Elements Ag akzeptieren.

Weisse Flecken Maple Leaf
http://www.silber.de/forum/weisse-flecken-maple-leaf-t3309.html

AuCluster hat Folgendes geschrieben:
Hat jemand angelaufende Maples Leafs?

Ich habe heute spasseshalber mal eine Original-Tube Maple Leaf aus dem Jahr 2010 aufgemacht. Von den 25 Münzen waren fünf weiss angelaufen: Eine hatte nur zwei bis drei kleine, kreisrunde, weisse Punkte, eine hatte weissliche Verfärbungen am geriffelten Rand und drei hatten grossflächige (bis zum Drittel der Münzoberfläche) weissliche Schattierungen. Münzen in Tubes der Jahrgänge 2011 und 2012 hingegen waren hingegen (noch?) einwandfrei.

AuCluster hat Folgendes geschrieben:
Werden auch die Milchflecken mit der Zeit braun?

Das konnte ich bisher noch nicht beobachten.
vom: 13.04.2012, 00:13
AuCluster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Markolam hat Folgendes geschrieben:
Interessant wäre es ja zu wissen, warum die Flecken überhaupt entstehen bzw. aus was sie bestehen. Dazu habe ich noch nichts Im Internet gefunden. Wo sind die Chemiker hier im Forum? smilie_24 Wahrscheinlich muss man es als normales Verhalten des Elements Ag akzeptieren.


Garantiert nicht! 9999/1000 Silberplatten für technische Anwendungen (Ag-Sputtertargets) bekommen keine Milchflecken!
_________________
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.
vom: 13.04.2012, 07:33
Nixgefunden Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Markolam hat Folgendes geschrieben:
Interessant wäre es ja zu wissen, warum die Flecken überhaupt entstehen bzw. aus was sie bestehen. Dazu habe ich noch nichts Im Internet gefunden. Wo sind die Chemiker hier im Forum? smilie_24 Wahrscheinlich muss man es als normales Verhalten des Elements Ag akzeptieren.


Hier die offizielle Antwort der Royal Canadian Mint auf eine Anfrage. Diese Aussage trifft für alle milk spots zu!

The white stains (or "milk spots") result from the planchet (flan) cleaning and preparation process.

Gruß vom Nixgefunden
_________________
Dives qui sapiens est!
vom: 13.04.2012, 09:13
Toto Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich habe leider auch Eagles mit Spots. Aber im Verhältnis zu den Maples wirklich deutlich seltener.
Entsetzt war ich bei den Lunaren. Da hat es von den colourieten sogar die 1/2 oz Drache pp
erwischt.
_________________
Toto
vom: 13.04.2012, 09:39
Markolam
Der Thread auf silber.de ist ja schon erstaunlich lang smilie_16 . Das mit dem Silberchlorid war für mich als ehemaliger Hobby-Chemiker nachvollziehbar. Manche Kunststoffe enthalten ja chlorhaltige Verbindungen (PVC) - allerdings sind die üblichen durchsichtigen Kapseln nicht aus PVC. Jedenfalls Danke für die Hinweise! smilie_14
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany