Anfängerfehler - oder was?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 12.04.2018, 12:31

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 12.10.2016, 17:33
heppus123 hat geschrieben: ... Bin ich mir nicht sicher, kaufe ich doch nichts! Und dann noch mit Verlust Goldmünzen irgend wie wieder loswerden zu wollen, geht erst recht nicht in meine Rübe rein. Da fehlt mir vielleicht das Abitur! smilie_11 Und dann noch Reichsgold! Geht gar nicht! smilie_13
ich finde es ok, wenn man auch mal was verkauft. Ich hab auch schon meine 2012 Silberdrachen mit Verlust verkauft, um mir aktuelle Lunare nachkaufen zu können. War zwar ein Minusgeschäft. Aber dafür waren die Hühner und Hunde günstig und ich bekomme so auf lange Sicht mehr Edelmetall in den Bunker als wenn die Preise nach 2012 weiter durch die Decke gegangen wären. Eine Preisexplosion wie beim Bitcoin vor gut einem Jahr werden wir bei den Edelmetallen noch früh genug sehen.

Beitrag 12.04.2018, 13:13

Goldunze
lifesgood hat geschrieben:Wurscht sein sollte einem die Ratio nicht.

Stell Dir mal den Extremfall vor, Du hättest Ende 2008 bei einer Ratio von 82 Silber anstelle von Gold gekauft und dieses Silber dann im April 2011 bei einer Ratio von 32 in Gold getauscht.

Dann hättest Du (auch unter Berücksichtigung des Händlerspreads) danach doppelt so viel Gold gehabt, als wenn Du gleich 2008 für´s selbe Geld Gold gekauft hättest.

Klar die Extrempunkte erwischt man nie, war ja nur ein Beispiel. Aber eine hohe Ratio bietet durchaus Chancen für spätere Umschichtungen. Gerade wenn man noch 20 Jahre Zeit hat für die Vorsorge, sollte man diesen Aspekt nicht ganz außer Acht lassen.

Aber auch da muss jeder für sich persönlich den Weg finden, mit dem er sich wohlfühlt.

Ein Problem sehe ich persönlich bei Silberlagerung (auch bei größeren Mengen) nicht.

lifesgood
Da hat halt jeder seinen persönlichen Weg. Ich orientiere mich lieber am jeweiligen Spot von Gold und Silber um zu entscheiden, ob ich kaufen, oder verkaufen will.

Das mit der Lagerung ist ja auch ganz individuell. Für mich kommt eine externe Lagerung halt nicht in Frage. Und ich wüßte nicht, wo ich mal so einfach 50kg Silber Zuhause lagern sollte ... zumal das meiste ja kleine Münzen wären. Aber auch für 50 Kilo-Münzen hätte ich keinen Platz.

Aber jeder nach seinem Gusto. smilie_01

Beitrag 13.04.2018, 07:29

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

ich kann das ganz gut nachvollziehen,
das man als "Anfänger" erst mal was zum "ausprobieren" kauft.
Habe ich auch so gemacht:
bischen informiert, Preis passt, Zack!

Leider stellt man dann aber auch bei manchen Sachen fest das die einfach "nix sind".
Bei mir waren das z.B. Gulden und kleine Barren
bzw. bei Silber günstiger "Milchfleckenschrott".
Sowas muss dann halt wieder weg, und kleine (5- 10 €) Verluste
sind bzw. waren mir dann lieber als Sachen die ich überhaupt nicht mag rumliegen zu haben.

Der "Anfängerfehler" im Beispiel lag somit für mich nur darin
das der Verlust ("10 % wegen Ebay" /- gebühr wahrscheinlich)
für mich zu groß gewesen wäre.
Mehr Gelassenheit / Zeit beim Verkauf ist da nützlich.

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 16.04.2018, 11:37

lento
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2018, 21:20
Wohnort: Berlin
Hallo,

Danke für die guten Tipps, da sind ja ein paar gute Ideen dabei. smilie_14
Ratio hin oder her, Edelmetalle sind halt etwas für die lange Bank und ich kaufte halt fürs Auge. Da werde ich erst einmal drüber nachdenken müssen wie das in Zukunft laufen soll.
Ich schau mir noch die ein oder andere Münze an und vielleicht behalte ich die beiden Goldjungen ja auch.

Gruss
lento

Beitrag 16.04.2018, 13:42

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
@lento Ich schau mir noch die ein oder andere Münze an und vielleicht behalte ich die beiden Goldjungen ja auch.

Hallo lento !

Richtig !!!

smilie_01 smilie_01 smilie_01
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Antworten