Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
zurück 1 2 3 
 ... 
 28 29 30 
 ... 
 34 35 36 weiter
vom: 06.04.2017, 09:17
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
... die Frage ist, ob sie es überhaupt abschaffen oder begrenzen müssen.

Ich denke mal, das ergibt sich durch den Generationenwandel ganz von selbst. Wenn ich mir das bei uns im Laden ansehe, dann liegt die Kartenquote (wir akzeptieren nur EC, keine Kreditkarten) sowohl bei Umsatz wie auch bei Kundenzahl, im Schnitt schon um die 50% - Tendenz jährlich steigend.

Wenn in 20 Jahren die Oldies weg sind, wird sie ohnehin bei 80/90 oder mehr Prozent liegen. Dann werden eben viele Händler kaum noch Wechselgeld vorhalten und es wird laufen wie jetzt schon bei vielen Tankstellen, dass große Scheine einfach nicht mehr akzeptiert werden.

Nein, ich finde das nicht gut, aber die Entwicklung ist da und ich denke nicht, dass der Trend umkehren wird.

lifesgood
vom: 06.04.2017, 16:38
Chinese Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ohne Emotionen und neutral betrachtet ist die Bezahlung per Karte oder zukünftig verstärkt per Handy nicht schlecht. Eigentlich einfacher und sicherer als Bargeld.

Was mich und sicherlich auch andere stört ist das wir zu unserem Staat kein Vertrauen haben (können) und wissen das wir uns seiner totalen Kontrolle ausliefern. Dummerweise übt er diese totale Kontrolle immer mehr aus. Dies ist eigentlich die eigentliche Dramatik dieser Entwicklung.
_________________
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein
vom: 06.04.2017, 16:55
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
... aber wir sind doch nur Verschwörungstheorethiker Chinese und gemessen an der Gesamtbevölkerung unbedeutend.

Die große Masse läßt sich doch einlullen und manipulieren (ein anderes Wort fällt mir nicht ein, wenn ich mir aktuell die Berichterstattung in den Mainstream-Medien ansehe).

Fakt ist, die Nutzung bargeldloser Zahlungsmöglichkeiten steigt ständig und wenn die das ein wenig pushen wollen, dann wird da mal medial groß drüber berichtet wie gefährlich Bargeld für den Nutzer ist, wegen der Keime die sich dran befinden.

lifesgood
vom: 06.04.2017, 17:31
Grandmaster Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bargeldzahlungen einfach unattraktiv machen. Durch z.B. Gebühren beim Abheben an Automaten (ist gerade in Mache) und zusätzliche Gebühren (evtl. 1% - 3%) bei jeglichen Bezahlvorgängen in bar gegenüber bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten, die dann keine Gebühr kosten oder andersrum bargeldloses Zahlen mit Rabatten belohnen (wird sicherlich in der Art kommen). Dann noch ein bisschen Medienwerbung contra Bargeld. Und schon hat sich das Thema Bargeld in Kürze erledigt. Auch ohne staatliches Verbot...
vom: 06.04.2017, 17:45
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
So ungefähr wird es laufen. Hier
http://norberthaering.de/de/27-germ....at-zur-bargeldabschaffung
die Überlegungen von Norbert Härung zu dem Thema.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 29.05.2017, 18:55
Herebordus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Auch Kleingeld ist betroffen. Manche Länder schaffen s bereits ab.


Warum die Abschaffung der Mini-Münzen sinnvoll ist
https://www.welt.de/finanzen/articl....Muenzen-sinnvoll-ist.html
vom: 30.05.2017, 06:28
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Top informativer Artikel. Viel interessantes zum Thema Kleinmünzen und ihre Verbreitung. Kein Wischi-Waschi Gebabbel, sondern unprätentiöser Bericht zu einem Teilthema des Münzwesens.

smilie_01
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 13.06.2017, 20:04
Herebordus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Swish-Effekt könnte deutsche Bargeld-Liebe beenden

https://www.welt.de/finanzen/articl....argeld-Liebe-beenden.html
vom: 27.06.2017, 12:53
Herebordus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vom: 27.06.2017, 14:41
Knudelhuber Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Um uns herum kommen die Einschläge ja immer näher. Mit 10.000 Euro Bargeldgrenze geht es uns ja noch gut...habe gar nicht gewusst, dass es schon so viele Länder gibt, wo es noch viel geringer ist:

Zitat:
Frankreich: Barzahlungsgrenze 1000 Euro, Rechnungsausstellung ab 1.500 Euro verpflichtend.
Spanien: Barzahlungsgrenze 2.500 Euro, bei Verstoss dagegen können 25% der Barzahlung als Strafe einkassiert werden
Italien: Barzahlungsgrenze 3.000 Euro, respektive 2999,99 €. Wer darüber bar zahlt, riskiert eine Strafe von 3000 Euro, maximal bis zu 40% der Barzahlungssumme
Portugal: Barzahlungsgrenze 1.000 Euro
Belgien: Barzahlungsgrenze 3.000 Euro, bei Verstössen drohen Strafen bis zu 250.000 Euro
Slowakei: Barzahlungsgrenze: 5.000 Euro
Griechenland: Barzahlungsgrenze 1.500 Euro, Ausnahme Autokauf


gefunden auf: http://anlagegold24.blog/2017/06/27....uf-5000-schon-in-planung/
vom: 28.06.2017, 12:59
Kursprophet Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herebordus hat Folgendes geschrieben:
Wenn das Bargeld lacht

http://www.faz.net/aktuell/wirtscha....rgeld-lacht-15078544.html


Zitat
``Und seit Montag dürfen zumindest anonyme Bargeld-Geschäfte nur noch bis 10.000 statt wie bisher bis 15.000 Euro abgeschlossen werden.``Insbesondere die Geldwäsche und die Terrorfinanzierung sollen bekämpft werden, indem der Staat die Geldbewegungen stärker kontrolliert.``

Ja klar , also wenn sich Terror irgendwie bekämpfen lässt dann natürlich so ! Rolling Eyes

Man könnte natürlich auch mal sämtliche Geldflüsse aus Saudiarabien genauer unter die Lupe nehmen aber das wäre ja sinnvoll und sinnvolles will man hierzulande gar nicht sondern es ist doch viel wichtiger den Bürgern mit Nonsens auf den Sack zu gehen !

Aber ich verstehe schon ,, wenn Bösewichte sich in Mohlenbeek immer nur noch 10 000€ in die hand drücken dann kann der Staat nichts machen aber sind es 10 001€dann haben sie sie praktisch sofort an den Eiern, hmmmhm ja sichi

Wen kann man mit so einem Blödsinn überhaupt verarschen ? Hier geht es um Kontrolle und Überwachung der normalen Bürgerschaft und man nutzt den Begriff Terror als Alibi für Schweinkram ! Confused

Bei den ganzen Flitzpiepen fragt man sich ob es wirklich Zufall war das Geldscheine hergestellt wurden die keine Fingerabdrücke der Spurensicherung abnehmen lassen , die eigentliche Frage ist ob man die passenden Koffer dazu für Schiebereien direkt in Berlin und Brüssel kaufen kann ?

Model ``Kohl und Kaiser`` oder so

Ist doch alles Bürgerverblödung smilie_13
vom: 28.06.2017, 13:48
atoms Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Logik der Politik:
Erkenntnis: Jeder Terrorist hat Schuhe getragen.
Schlussfolgerung: Jeder Schuhträger ist Terrorist!
Maßnahme: Die Regierung verbietet das Tragen von Schuhen.
Resultat: Terrorismus beseitigt!

Oder sehe ich da was falsch???
vom: 28.06.2017, 14:28
Knudelhuber Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aber der absolute Gag des Jahres ist es doch wohl, dass man den BANKEN erlaubt, Gold anonym bis 15.000 Euro zu verkaufen und den Händlern nur bis 10.000 Euro - woraus erklärt sich diese Ungleichbehandlung?

Siehe: https://www.bullion-investor.com/bl....banken-geldwaeschegesetz/
vom: 28.06.2017, 15:49
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sieh's doch mal positiv:

Bei Firmen, die im Handelregister "Handel mit Edelmetallen" stehen haben, ist es ein Ware - die sich zum verstecken von Schwarzgeld eignet und deswegen muss dieser Handel beschränkt werden.

Aber!
Bei Banken gilt Gold sozusagen als Geld und kann bis 15 Tsd "getauscht" werden (Devisenbeschränkungen wird es bei anderen Währungen auch geben).

Das ist doch toll
smilie_15
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 28.06.2017, 16:00
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ladon hat Folgendes geschrieben:
Sieh's doch mal positiv:

Bei Firmen, die im Handelregister "Handel mit Edelmetallen" stehen haben, ist es ein Ware - die sich zum verstecken von Schwarzgeld eignet und deswegen muss dieser Handel beschränkt werden.

Aber!
Bei Banken gilt Gold sozusagen als Geld und kann bis 15 Tsd "getauscht" werden (Devisenbeschränkungen wird es bei anderen Währungen auch geben).

Das ist doch toll
smilie_15


Joh, bei den Banken ist zudem Edelmetall auch immer deutlich günstiger als bei den Händlern smilie_10 .
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 29.06.2017, 06:39
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aber zum Thema:

Meiner Überzeugung nach muss es kein wirkliches "Verbot" geben.

Es ist wie mit den meisten historischen "Goldverboten". Im Grunde waren es oft Handelsbeschränkungen.
So läuft das hier auch. Die Obergrenzen werden schrumpfen bis auf das Maß des "Alltäglichen". Und man muss doch bloß mal zu den Nachbarn schauen. Der Mensch macht es mehr oder weniger freiwillig.

Nicht zuletzt ist die Eindämmung von Bargeld ein Schritt zur Steuerung des Geldwesens. Bargeld kann dem Umlauf entzogen werden. Im großen Stil wird es zu einem unkalkulierbaren Faktor, weil die TATSÄCHLICH umlaufende Bargeldmenge signifikant kleiner ist als die Menge der ausgegebenen Banknoten.
Auch wenn es einem auf den ersten Blick nicht so erscheint, ist dies - zumal in einem "Fiat-Geldsystem" - ein höchst unbefriedigender Fakt. Eine Unsicherheit, welche die Zentralbanker mit sinkender Bargeldmenge immer weiter einschränken können:
Gibt es, im Extrem, ausschließlich Giralgeld, ist zu jedem Zeitpunkt die "wirksame" Geldmenge bestimmbar.
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 29.06.2017, 12:11
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hier

http://norberthaering.de/de/27-german/news/851-bankgeheimnis
ein weiterer lesenswerter Beitrag von Norbert Häring, der deutlich macht, wo es hinführt.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 03.07.2017, 07:47
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nun, eigentlich schreibt der Mann ja nur darüber, was in Bezug auf "Bankgeheimnis" in letzter zeit passiert ist. Da hat er ja auch recht. Insbesondere, wenn er davor warnt, dass man eine Infrastruktur aufbaut, die in den falschen händen böses anrichten kann.

Aber darf die Konsequenz sein, auf Fahndung zu verzichten? Ich denke nicht - aber wir müssten die demokratischen Kontrollen (und nicht nur diesbezüglich) stärken! ... gut, äh, Verzeihung, das führt jetzt zu weit.

Denn, wenn man jetzt mit dem Autor den Bogen schlägt und gleichzeitg oben angemerktes berücksichtigt, dann ist eine drohende Bargeldabschaffung zwar nach wie vor ein Baustein einer "Finanzüberwachung" ... aber eben, wie gesagt, doch unabwendbar.
Jede Zeit hat in punkto Geldformen stets das "technisch mögliche" gemacht (wie bei Waffen).
Da gibt es keinen "Protest", wie ihn der Autor einfordert. Das ist wie Protestieren gegen den Winter.

Oder um ein dazu passendes "Gleichnis" zu bemühen:
Eine Armbrust ist auch heute noch ein zuverlässiges instrument, das in der Notsituation evt. ausgesprochen gute Dienste leisten kann. Aber im direkten Vergleich mit was modernem, wird man, nur mit ihr ausgerüstet, eher chancenlos sein.
So wird es dem Bargeld ergehen.

Bleibt uns bloß noch Gold? smilie_16
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 07.07.2017, 00:19
Herebordus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Deutsche bezahlen am liebsten mit Scheinen und Münzen

http://www.faz.net/aktuell/finanzen....und-muenzen-15092778.html
vom: 07.07.2017, 18:43
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zitat:
Infrastruktur aufbaut, die in den falschen händen böses anrichten kann.

Aber darf die Konsequenz sein, auf Fahndung zu verzichten? Ich denke nicht - aber wir müssten die demokratischen Kontrollen (und nicht nur diesbezüglich) stärken! ... gut, äh, Verzeihung, das führt jetzt zu weit.


Schau das mal im Zusammenhang an, was da läuft. Bankgeheimnis, Bargeld, Meinungsfreiheit. Wir sind schon mitten drin, in der "Schönen neuen Welt". Fahndung brauchst du dann gar keine mehr, die Spitzbuben sind schon dingfest, ehe sie was anstellen können. Jedenfalls die kleinen.

Die Daten, die unter den Umständen abgegriffen werden können, sind in jeder Art Regierung in den falschen Händen.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
zurück 1 2 3 
 ... 
 28 29 30 
 ... 
 34 35 36 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany