Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
vom: 06.09.2017, 10:34
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die grundsätzliche Frage ist doch, ob es noch zeitgemäß ist, den Renteneintritt vom Lebensalter abhängig zu machen.

Viel vernünftiger erschiene mir dies nach Arbeits-Beitragsjahren mit Altersgrenze zu machen.

Wer heute einen handwerklichen Beruf lernt, muß körperlich hart arbeiten und tritt meist schon mit 16 oder 17 Jahren ins Berufsleben ein. Das heißt dann bis 67 schon 50 oder 51 Berufsjahre bei Renteneintritt mit 70 wären das nochmal 3 Jahre mehr.

Andererseits treten diejenigen, die studieren, erst mit 23 - 25 Jahren ins Berufsleben ein und müssen zudem meist körperlich nicht so hart arbeiten, die hätten dann 7 bis 8 Berufsjahre weniger und das mit deutlich geringerer körperlicher Belastung.

Da läuft irgendwas gewaltig schief, denn der gesunde Menschenverstand besagt doch genau das Gegenteil, nämlich dass ein Bauarbeiter rein körperlich nicht solange arbeiten kann, wie z.B. ein kaufmännisch im Büro tätiger Mensch ...

Nach der aktuellen Lage muss er aber etliche Jahre länger arbeiten als der Bürohengst.

lifesgood
_________________
Begib Dich nie auf das Niveau eines Idioten ...
vom: 06.09.2017, 14:28
Knudelhuber Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die CDU hat dies weder beschlossen, noch will sie das. Es gab nur einzelne CDU-Mitglieder, das für gut halten.

Frau Merkel selber hat das abgelehnt. Daraus könnte man schließen, dass es nicht in der nächsten Legislaturperiode kommt.

Aber man soll sich nichts vormachen: Wenn die Menschen immer älter werden und damit die Rente immer länger finanziert werden muss, muss man auch einen Weg finden, dies zu bezahlen...entweder bezahlen alle Werktätigen MEHR dafür oder diese zahlen länger ein, wodurch sich die Rentenzahlzeit verkürzt....

Wenn die Menschen irgendwann alle 140 werden, ist es utopisch anzunehmen, dass sie dann auch nur noch bis 55 arbeiten müssen. Lehrer ausgenommen Smile
vom: 06.09.2017, 15:45
Ken.Guru Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rechne dir bitte selbst aus wieviel du in die rentenkasse einzahlst und wieviel du dafür wieder herausbekommst.
und dann sage mir wo das geld hin ist was du in die rv einbezahlst hast und nie wieder siehst.
dann rechne dir aus wieviel du bei eigenmanagement herausbekommst.
dann musst du mir noch erklären wie bei unserer heutigen verseuchten welt die leute 140 werden können.
und was hat der rautenkasper mit all dem zu tun ? smilie_02
_________________
Die Diskussion mit verbildeten Akademikern und von sich überzeugten Ekschperten ist das Schlimmste was man sich nach Zahnschmerzen vorstellen kann.

Ha Ke Feng
alter chinesischer Philosoph
vom: 06.09.2017, 15:58
Bastian78 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knudelhuber hat Folgendes geschrieben:

Frau Merkel selber hat das abgelehnt. Daraus könnte man schließen, dass es nicht in der nächsten Legislaturperiode kommt.


Frau Merkel hat selber sooooo viel schon abgelehnt und trotzdem ist jede Menge gekommen, was sie angeblich nicht wollte. Sich z.B. gestern hinstellen, dass die SPD ja nichts durchgedrückt hat, was die CDU nicht wollte... Ich sag mal ganz spitzbübig: Gleichgeschlechtliche Ehe Wink
Ach, man könnte noch so einige Beispiele aufzählen.
Das ist ja auch der Grund, warum so viele Menschen Politikverdrossen sind. Im Grunde ist es egal, was man wählt. Nach der Wahl macht eh jeder so, wie es ihm/ihr gefällt.
Und das die Große Koalition schon beschlossene Sache ist, hat man Sonntag ja gesehen.

Ich bin in einem handwerklichen Unternehmen tätig und ich kann nur genau das bestätigen, was lifesgood geschrieben hat. Ich habe Angestellte, die sind seit über 30 Jahren hier angestellt. Die können mit 55+ einfach nicht mehr die Leistung auf der Baustelle bringen. Ich will auch mit 70 keinen auf die Leiter schicken, alleine schon vom Arbeitsschutz her smilie_10

Ich kann aber allerdings auch nicht alle über 50 jetzt auf mein Büro packen. Des Weiteren hat die gesamte Handwerksbranche das riesen große Problem, das man kaum Nachwuchs bekommt. Und über die Einstellung und Motivation der Jugend brauchen wird kaum reden. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, ist das Bild erschreckend.

Hinzu kommt, dass in den letzten 2 Jahren nahezu 2 Millionen Menschen nach Deutschland gekommen sind, von denen mindestens 90% hier niemals in irgendwelche Sozialsysteme einzahlen werden.
Es wird daher gar nichts anderes über bleiben, als das Renteneintrittsalter immer weiter nach oben zu verschieben.

Grüße
vom: 06.09.2017, 17:04
AVGVST II. Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richtig so, ran an die Arbeit, verdammtes faules Proletenpack smilie_11

Wer arbeitet und auf ne dicke Rente hofft, dem ist nicht mehr zu helfen!

smilie_20
_________________
- Invictis victi victuri -
vom: 06.09.2017, 18:51
halligalli Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
https://www.facebook.com/alternativ..../videos/1615955131768153/


Wirklich nur für diejenigen, die u.a wissen möchten, weshalb Erika Steinbach nach 40 Jahren die CDU verlassen hat....wirklich nachvollziehbar smilie_09
Start 19 Uhr
vom: 07.09.2017, 06:58
Chinese Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerecht wäre sicherlich die Rente an der Lebensarbeitszeit festzumachen. Dies würde zu einer gewissen Akzeptanz für längere Lebensarbeitszeiten in der Bevölkerung führen. Gerade der Handwerker der früh zum Arbeiten anfängt wäre hier nicht oder nur gering betroffen.

Man könnte wenn man möchte, bringt aber anscheinend keine nennenswerten Wählerstimmen.

Da ist der Teil der Bevölkerung die keine oder wenig Lebensarbeitszeit haben schon interessanter als Ziel bzw. wählergruppe. Zudem habe ich den Eindruck das diese Bevölkerungsgruppe eher zunimmt und die handwerkliche arbeitende Bevölkerungsgruppe eher abnimmt.

Letztendlich endlich geht's nicht um die Sache sondern um die Wählerstimmen und den damit verbundenen Machterhalt.
_________________
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein
vom: 07.09.2017, 09:10
tdklaus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ken.Guru hat Folgendes geschrieben:
rechne dir bitte selbst aus wieviel du in die rentenkasse einzahlst und wieviel du dafür wieder herausbekommst.
und dann sage mir wo das geld hin ist was du in die rv einbezahlst hast und nie wieder siehst.
dann rechne dir aus wieviel du bei eigenmanagement herausbekommst.
dann musst du mir noch erklären wie bei unserer heutigen verseuchten welt die leute 140 werden können.
und was hat der rautenkasper mit all dem zu tun ? smilie_02


1. bei mir wird das, statistische Lebenserwartung vorausgesetzt, so etwa 1:1 rauskommen
2. da die gesetzliche RV ein Generationen- und kein Sparvertrag ist: in eine auskömmliche und wohlverdiente Rente für meine Eltern.
3. bei Eigenmanagement - keine Ahnung. Für wie gut in Geldanlageentscheidungen soll ich mich denn halten? Gar nicht so leicht, ohne Risiko die Inflation zu schlagen...
4. die 140 sind natürlich plakativ, aber dagegentröten ändert nichts an der tatsächlich statistisch steigenden Lebenserwartung.
5. wenig. Grundlegende Entscheidungen im Rentensystem wurden traditionell im breiten Parteienkonsens getroffen, von hin und her nach jeder Wahl hat keiner was.

Problematischer ist, daß die entsprechenden Gesetze von Leuten gemacht werden, die zum allergrößten Teil mit dem gesetzlichen Rentensystem persönlich nichts zu tun haben. Die Klagen des alten Dachdeckers sind für die weit, weit weg...
vom: 07.09.2017, 11:20
Ken.Guru Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
- statistische lebenserwartung smilie_02
- generationenvertrag, ja es wurden generationen um ihr geld betrogen. "Griff in die Rentenkasse"
- eigenmanagment bedeutet selbstständiges denken und selbstverantwortung
- steigende lebenserwartung ? die toten der letzten wk fallen aus der berechnung raus.
- parteienkonsens ist wie dem hund die bewachung des fleischtopfes zu übertragen. siehe diätenerhöhung
_________________
Die Diskussion mit verbildeten Akademikern und von sich überzeugten Ekschperten ist das Schlimmste was man sich nach Zahnschmerzen vorstellen kann.

Ha Ke Feng
alter chinesischer Philosoph
vom: 07.09.2017, 12:32
tdklaus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ken.Guru hat Folgendes geschrieben:
- statistische lebenserwartung smilie_02
- generationenvertrag, ja es wurden generationen um ihr geld betrogen. "Griff in die Rentenkasse"
- eigenmanagment bedeutet selbstständiges denken und selbstverantwortung
- steigende lebenserwartung ? die toten der letzten wk fallen aus der berechnung raus.
- parteienkonsens ist wie dem hund die bewachung des fleischtopfes zu übertragen. siehe diätenerhöhung


Das ist jetzt nur noch Geblöke (und das mit dem Footer!) , aber weil grade Mittagspause ist, noch einen dagegen:

- "Betrogen" wird nur jemand, dem man erst Leistungen verspricht und dann vorenthält. Dafür kenne ich kein Beispiel. Was sich manche Leute selber versprechen zählt hier nicht...

- Die allgemeine gesetzliche Rente ist eine der besten Errungenschaften des Sozialstaats. Eigenverantwortung kann nicht jeder leisten. Aber wer es kann, darf und soll es ja gerne zusätzlich oberndrauf tun.

- ja, die fallen raus. So wie die Toten der großen Pest im 14. Jahrhundert. Es geht darum, wie lange jemand, der heute lebt wahrscheinlich _noch_ leben wird. Kommt wieder eine Pest, wird sie wohl Bezieher und Einzahler von Renten einigermaßen gleichmäßig dezimieren.

- Thema verfehlt, hat mit Rente nix zu tun. ich will fähige Parlamentarier, die dürfen meinetwegen gerne auch ordentlich bezahlt werden. Haben wir nicht, stimmt, aber durch schlechtere Bezahlung alleine wird das nicht besser...
vom: 07.09.2017, 14:05
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@tdklaus

Zitat:
"Betrogen" wird nur jemand, dem man erst Leistungen verspricht und dann vorenthält. Dafür kenne ich kein Beispiel.


Die Rente ist sicher. Hat mancher schon gehört und zitiert, den Satz. Wer Ursachen für die Misere finden will, muss tiefer graben. Bisher wurde nur die Oberfläche gekratzt. Seit wenigstens drei Jahrzehnten sinken die Lohnanteile am Produktivitätsfortschritt. Bei relativ sinkenden Einkommen muss man sich doch nicht über entsprechende Löcher in den sozialen Kassen wundern. Das betrifft ja nicht nur Renten, sondern Pflege und Gesundheit gleichermaßen. Analog gilt halt, dass wer das ändern will, dann auch anders ansetzen muss. Zum Beispiel, die Einkommen erhöhen, anstatt deutsche Exporte in alle Welt zu verschenken. Aber das ist weit weg, nicht einmal die Gewerkschaften machen noch ihren Job. So bleibt es was es ist, ein Wahlkampfthema. Bis 2021 dann.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.09.2017, 14:09
glaubnix Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wenn ich so einen Mist lese, der Generationenvertrag kann nicht funktionieren wegen der Demographie und das ist alles ungerecht den Jungen gegenüber und das System funktioniert nicht mehr und ein Hoch auf die private, Kapital gedeckte Altersvorsorge und arbeiten bis 70 und mehr.

Lasst euch doch nicht so einen Blödsinn einreden und informiert euch.
Wenn die gesetzliche RV nicht mehr funktioniert, liegt das daran das es Leute gibt die Interesse daran haben das die GRV den Bach runter geht . Und das ist nicht das " System" sondern Politiker die, die GRV kaputt machen.
Aus der GRV bedienen sich die Politiker nach " Gutsherrenart" seit Jahrzehnten, versicherungsfremde Leistungen nennt man das, kann man nach googeln sehr interessant, man könnte es auch Diebstahl nennen.
Kapital gedeckte private Altersversorgung - ja prima - und was ist nach einer Währungsreform, oder die Aktien auf die man gesetzt hat, den Bach runter gehen.
Genau auf Grund dieser Erfahrungen wurde das Umlageverfahren eingeführt.
Was ist mit den Menschen die jetzt schon kein Geld für private RV übrig haben?
Die 25% der arbeitsfähigen Bevölkerung die heute schon auf Transferleistungen angewiesen sind, ein großer Teil trotz Vollzeitarbeit.
Und was ist mit dem Versicherungsunternehmen, Aktienhändler, Fondsmanager die wollen alle an unsere privaten Altersversorgungen möglichst gut verdienen! Muss das sein? Meint ihr nicht das euch die Provisionen letztendlich von der PRV abgezogen werden?
Und zu guter Letzt die Generationen gegen einander aufhetzen. Zwietracht sähen hilft immer.
Die Jungen müssen nur zahlen und bekommen selber nichts mehr raus... was für ein Mist!
Muss ich erklären wie ein Generationenvertrag funktioniert? Und wie der Arbeitsmarkt in 40 Jahren aussieht kann doch keiner vorhersagen. Und baut nicht jede Generation auf dem Geschaffenen der vorhergehenden Generation auf? Verkaufe ich etwa die von mir geschaffene / bezahlte Infrastruktur und finanziere damit meinen Ruhestand, oder was? Ja natürlich die " Alten " hinterlassen verbrannte Erde und wollen auch noch durchgefüttert werden.
Lasst euch doch nicht von DENEN verdummen !
Das ist es was diese Leute wollen, das Volk verblöden, aufhetzen, abhängig halten und ausbeuten. Und das geht am Besten mit Armen und Dummen.

Es lebe die Lobbyisten Republik Deutschland
schönen Tag auch

Ich muss noch etwas ergänzen weil ich das so klasse finde: Versicherungsfremde Leistung das sind Leistungen die die BRD als ganzes betreffen, aber bezahlt wird es aus der Rentenkasse. Das bedeutet:Es Profitieren zwar alle davon, bezahlen tun aber nur die Arbeiter und Angestellten, alle eben die in die GRV zahlen.
In Summe ca. 600 Milliarden € über die Jahrzehnte.

Ist das geil?
Die Rentner geben einen aus, haben ja genug, im Alter braucht man ja nicht mehr so viel Wink
_________________
" Ich kann nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte " (Zitat Max Liebermann )
vom: 07.09.2017, 20:17
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@glaubnix

Zitat:
Und das ist nicht das " System" sondern Politiker


Doch, natürlich ist es das "System", sonst müsstest du ja annehmen, dass die Politik noch einen signifikanten Einfluß hätte, den sie nicht hat. Die Einheitsparteien, die die Mitte für sich vereinnahmen, können in der Hinsicht nur noch den Mangel verwalten. Das "System" menschlicher machen, gar zu einer sozialen Marktwirtschaft zurückkehren, können sie nicht. Sie haben die Macht dazu nicht, und wenn wir sie alle dreimal wählen würden.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 07.09.2017, 21:20
tut.anch.amun Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
@glaubnix

Zitat:
Und das ist nicht das " System" sondern Politiker


Doch, natürlich ist es das "System", sonst müsstest du ja annehmen, dass die Politik noch einen signifikanten Einfluß hätte, den sie nicht hat. Die Einheitsparteien, die die Mitte für sich vereinnahmen, können in der Hinsicht nur noch den Mangel verwalten. Das "System" menschlicher machen, gar zu einer sozialen Marktwirtschaft zurückkehren, können sie nicht. Sie haben die Macht dazu nicht, und wenn wir sie alle dreimal wählen würden.

Uff...so manchmal, wirklich nur so manchmal frage ich mich echt...hat ihr allesamt überhaupt mal ansatzweise dieses System verstanden smilie_08
a) ihr bekommt überhaupt nix geschenkt...Rente ausreichend schon mal überhaupt nicht
b) für den Fall das man Punkt a) einigermaßen verstanden habt...macht euch besser Gedanken !
Wirklich übel ist allerdings der nächste Punkt
c) vergesst bitte die Wertigkeit von "nur Geld"...diese Illussion halbiert sich gewollt alle 20 Jahre...betrifft auch DEINEN RENTENANSPRUCH (für langsam denkende extra mal großgeschrieben)
Ist übel...ich weiß... die einzige Möglichkeit aus dieser modernen Sklavenhaltung überhaupt herauszukommen ist eine alternative Vorsorge ohne Vertrauen ins bekannte TransferSystem (da ist der nicht sofort sichtbare Beschiss ohnehin längst Bestandteil)
Letztendlich gehts nur ums schnöde haben... am besten doch von begehrlichen Dingen/Sachwerten... oder mal ganz anders gesagt:
Nur Geld oder gar lustige Rentenansprüche ist nur was für arme Leute... smilie_13
Musste mal gesagt werden !
Grüsse
Tut
_________________
" Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels "
vom: 07.09.2017, 21:38
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Es sind 29 Jahre* im Mittel, aber egal. Ich nehme für mich in Anspruch, dass ich es verstanden habe. Der Fehler liegt bei mir, ich müsste halt wirklich öfter einen Ironiebutton setzen.

* Durchschnittliche Lebensdauer von Fiatgeldsystemen
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 08.09.2017, 07:58
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hier
http://norberthaering.de/de/buchtipps/886-rentenluege
interessante Lektüre zum Thema.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 08.09.2017, 09:11
glaubnix Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
@glaubnix

Zitat:
Und das ist nicht das " System" sondern Politiker


Doch, natürlich ist es das "System", sonst müsstest du ja annehmen, dass die Politik noch einen signifikanten Einfluß hätte, den sie nicht hat. Die Einheitsparteien, die die Mitte für sich vereinnahmen, können in der Hinsicht nur noch den Mangel verwalten. Das "System" menschlicher machen, gar zu einer sozialen Marktwirtschaft zurückkehren, können sie nicht. Sie haben die Macht dazu nicht, und wenn wir sie alle dreimal wählen würden.


Ich habe schon mit Vielem als Reaktion gerechnet und nun bin ich ja echt enttäuscht, das nur so ein schwacher und völliger Blödsinn kommt.

Natürlich sind die Politiker unschuldig an dem aktuellen Zuständen es ist das " System " smilie_10
Das System ist ja gottgegeben, ein Naturgesetz sozusagen, da kann man nix machen! smilie_10
smilie_12 für die starke Leistung der Analyse!

DAS SYSTEM hat es so gewollt das 60 % nix haben und 10 % unermessliche Reichtümer.
Gottgewollt .... erinnert mich ein wenig an Monarchie ... König von Gottes Gnaden.

Bekommt ihr eigentlich noch etwas mit?

schönen Tag auch
_________________
" Ich kann nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte " (Zitat Max Liebermann )
vom: 08.09.2017, 09:24
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@glaubnix

Zitat:
DAS SYSTEM hat es so gewollt das 60 % nix haben und 10 % unermessliche Reichtümer.


Genau, so funktioniert es halt. Ich habe es nicht gemacht und wenn du ab und zu meine Beiträge lesen würdest, dann wüsstest du dass ich einer der schärfsten Kritiker bin.
Was gibt´s zu meckern wenn ich feststelle, dass die Politik "tief im Arsch der Finanzindustrie"* steckt? Die Politik hat die Macht nicht mehr was zu ändern, selbst wenn sie wollte.

*Zitat von Delaboetie

Edith sagt, wer das ändern will, muss was dafür tun. Bald ist Wahl und es werden wieder 70-80 % die Einheitsparteien der "Mitte" wählen. Was willst du da machen?
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 08.09.2017, 13:52
glaubnix Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
@glaubnix

Zitat:
DAS SYSTEM hat es so gewollt das 60 % nix haben und 10 % unermessliche Reichtümer.


Genau, so funktioniert es halt. Ich habe es nicht gemacht und wenn du ab und zu meine Beiträge lesen würdest, dann wüsstest du dass ich einer der schärfsten Kritiker bin.
Was gibt´s zu meckern wenn ich feststelle, dass die Politik "tief im Arsch der Finanzindustrie"* steckt? Die Politik hat die Macht nicht mehr was zu ändern, selbst wenn sie wollte.

*Zitat von Delaboetie

Edith sagt, wer das ändern will, muss was dafür tun. Bald ist Wahl und es werden wieder 70-80 % die Einheitsparteien der "Mitte" wählen. Was willst du da machen?



Ja genau - was willst du dagegen machen, so ist das System!
Das ist die richtige Antwort, ganz prima! smilie_10
Wenn unsere Vorfahren so gedacht hätten, hätten wir noch einen Kaiser, die französische Revolution hätte nie stattgefunden und wir lebten in Leibeigenschaft,

Ich weiß das es vielleicht etwas übertrieben ist, aber im Grund ist es doch so.

Wenn es doch einige gibt die erkennen was schief läuft, kann man doch nicht sagen "das SYSTEM ist eben so" und fertig.

Natürlich ist es im Augenblick nicht leicht etwas direkt gegen die Blockpartei CDUCSUSPDFDPGRÜN und deren neoliberalen Kurs zu unternehmen.
Aber muss man total resignieren und auch noch klatschen.

Wie Machtgeil unsere Regierung ist, hat man doch schon beobachten dürfen.

Wenn Gegenwind zu stark wird, mal eben eine 180° Wende hinlegen, kein Problem.
Politiker haben doch sowieso keine wirklichen Ideale, ein Konzept für eine bessere Zukunft.
Berufspolitiker die machen alles, Hauptsache es zahlt sich für sie aus.
Ich sage nur Energiewende / Kernenergie, oder wie sehr wird nun um die Flüchtlingskriese rumgeeiert, aus Angst vor der Abstrafung durch den Wählers mit der AFD.

Ich bin kein AFD Wähler, nicht das mir das jetzt unterstellt wird, das war ein Beispiel.

Aber es gibt da noch eine andere Wahlmöglichkeit um dem Parteienblock zu zeigen was wir nicht weiter wollen und sprechen sogar aus was hier schief läuft.

Einer hat hier im Bezug auf GRV irgendwas von " man bekommt nichts geschenkt "geschrieben.
Was für eine Unverschämtheit und wie dumm ist das denn?
Es geht in diesem Thema nicht darum etwas gescheckt zu bekommen, sondern darum, das die GRV nicht zu Gunsten einiger die davon profitieren, kaputt gemacht wird und die Versicherten um ihre Rente betrogen werden.
_________________
" Ich kann nicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte " (Zitat Max Liebermann )
vom: 08.09.2017, 14:50
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Glaubnix

Du greifst den Falschen an, mein Lieber. Falls du hier einen schärferen Kritiker des System findest, gib mir Bescheid. Öfter mal bringe ich auch Alternativen ins Spiel, wie Vollgeld, Freigeld, Transaktionssteuern und hätte mir hie und da ein bisschen mehr Zuspruch gewünscht. Darüber hinaus rufe ich schon seit einiger Zeit dazu auf, den etablierten Parteien einen Denkzettel zu verpassen. Ich tendiere auch nicht zur AfD.........
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany