Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
zurück 1 2 3 
 ... 
 112 113 114 
 ... 
 117 118 119 weiter
vom: 20.03.2018, 09:38
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Russland soll ja auch 2017 wieder 200 to aufgestockt haben.

https://www.xetra-gold.com/gold-new....nken-wieder-in-kauflaune/

lifesgood
vom: 20.03.2018, 09:49
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
2017 machte die Goldnachfrage der Zentralbanken ca. 8,7 % der gesamten Goldnachfrage aus.

Quartal 1 9, 1 %
Quartal 2 9, 6 %
Quartal 3 9,5 %
Quartal 4 6,7 %

So das World Gold Council https://www.gold.org/data/gold-supp....-demand/gold-market-chart
vom: 20.03.2018, 09:49
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lifesgood hat Folgendes geschrieben:
... das brauchen die gar nicht.

Dimitri Speck kommt ja in seinem Buch "Geheime Goldpolitik" zu dem Schluss, dass die großen Banken an der Comex im Auftrag den Goldpreis drücken, bzw. den Anstieg bremsen.

Den wie sagte Greenspan so treffend "Gold ist das Fieberthermometer der globalen Finanzmärkte". Und um nicht zu offensichtlich werden zu lassen, dass diese massiv Fieber haben, wird das Thermometer ein wenig unters kalte Wasser gehalten Wink

Für 2017 gibt es noch keine Gesamtzahlen, aber es standen wohl Russland und die Türkei auf der Käuferseite. Die haben wohl eher ein Interesse an eigener Absicherung als daran den Goldpreis fallen zu lassen.

Deutschland hat in 2017 wohl gut 3 to des Zentralbankgoldes verkauft.

@Vfl: ich empfehle Dir, falls noch nicht geschehen "Die Goldverschwörung" von Ferd. Lipps zu lesen. Da geht es z.B. auch darum, wie die Schweiz "gezwungen" wurde, ihr Zentralbankgold deutlich zu verringern.

Dieses Buch und auch "Das Silberkomplott" von Reinhard Deutsch, sehe ich als Standardwerke für den Edelmetallanleger.

lifesgood


Die Bücher, bis auf "Das Silberkomplott" hab ich gelesen, kann ich auch empfehlen.
Die Tatsache, dass Zentralbanken den Goldpreis drücken (können) ist mir wohl bekannt, wollte nur ausdrücken, dass deren Macht durch die Zukäufe in dieser Hinsicht immer größer wird, wobei das aber sicher nicht die Hauptintention für die Zukäufe sein wird.

Man sollte sich nur mal vorstellen (oder lieber nicht) was das für den POG bedeuten würde, die würden große Teile der Goldreserven in den Markt geben Embarassed .

Mal ne andere Frage: Kaufen Zentralbanken eigentlich auch andere Edelmetalle (Silber, Platin, Palladium), oder ausschließlich Gold?
Falls ja hab ich davon noch nie gehört oder es wieder verdrängt.
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 20.03.2018, 09:56
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wobei die Zentralbankreserven im Verhältnis zur Verschuldung ohnehin lächerlich sind.

Nehmen wir nur mal exemplarisch die beiden Länden mit dem höchsten offiziellen Goldbesitz und gehen wir mal davon aus, dass die Zahlen stimmen:

USA - 8.133,5 to = ca. 344 Milliarden $ / Verschuldung über 20 Billionen $ (das Zentralbankgold entspricht 1,7% der Verschuldung)

Deutschland - 3.387,1 to = ca. 116 Milliarden Euro / Verschuldung knapp 2 Billionen Euro (das Zentralbankgold entspricht ca. 6% der Verschuldung)

... und hier handelt es sich um die Länder mit dem offiziell größten Goldbesitz.

In vielen anderen Ländern sieht es noch deutlich düsterer aus.

lifesgood

EDIT: @Vfl: Den Status als Währungsreserve hat nur Gold. Silber (ehem. Münzsilber) wurde wohl in den letzten Jahrzehnten massiv verkauft, so dass mittlerweile nichts mehr da sein dürfte. Und hier liegt auch das Dilemma $/Gold. Beides wird als Währungsreserve von den Zentralbanken gehalten. Hier profitiert der $ 47 Jahre später immer noch davon, dass er mal ans Gold gekoppelt war.
vom: 20.03.2018, 09:59
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Lifesgood

Danke. Sehr gute Erklärung. Besonders zu den verscherbelten Silberreserven. smilie_16 Aber die Zentralbanken bilanzieren die Goldreserven unter der Rubrik Währungsreserven. Das heißt, dass sie zwischen Schulden und Gold nicht unterscheiden. 4 Jahre BWL Studium genügen, dass unsere Banker so weit sind. Die ganz "Schlauen" schaffen das in 3 Jahren. Ist ähnlich wie bei den Politikern. Bei denen kommt der Strom in der Nacht auch aus der Steckdose und nicht aus dem Kraftwerk.

VfL Bochum 1848 hat Folgendes geschrieben:

Mal ne andere Frage: Kaufen Zentralbanken eigentlich auch andere Edelmetalle (Silber, Platin, Palladium), oder ausschließlich Gold? Falls ja hab ich davon noch nie gehört oder es wieder verdrängt.


Die kaufen alles, die EZB sogar Staatsanleihen von Griechenland Mr. Green
Wenn man selber Geld drucken kann fällt einem das Kaufen eben nicht schwer.

Aus der Seite der Schweizer Zentralbank:

"Die Anleihenportfolios der Devisenreserven enthielten Ende 2016 Anleihen von Staaten und staatsnahen Instituten, supranationalen Organisationen, lokalen Gebietskörperschaften, Finanzinstituten (hauptsächlich Pfandbriefe und vergleichbare Papiere) und übrigen Unternehmen. Die Aktienportfolios der Devisenreserven setzten sich aus Aktien mittel- und grosskapitalisierter Unternehmen und zu einem kleinen Teil aus Aktien kleinkapitalisierter Unternehmen (Small Caps) aus Industrieländern zusammen. Seit 2015 wird ausserdem ein kleiner Teil der Aktien in Unternehmen aus Schwellenländern investiert... " https://www.snb.ch/de/iabout/assets/id/assets_structure
vom: 20.03.2018, 10:17
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smilie_14 Euch Beiden.

Empfehlen kann ich auch das Buch "Investieren in Gold" von Norman Schwarze, wenn auch mittlerweile etwas veraltet (2009).

Off Topic: meine Frau arbeitet im Buchhandel, die erzählt mir schon mal so Anekdoten, da werden momentan Bücher als Geschenk zur Kommion nachgefragt, oder auch (Kunde): "Ich hätte gerne das Buch ..., da hab ich nämlich gute Rezessionen drüber gelesen" smilie_20
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 22.03.2018, 21:36
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nichts zum Danken.

Den meisten "Investoren" wäre wahrscheinlich schon geholfen, wenn sie wenigstens wüssten in was sie nicht investieren sollten. Das ist zwar eine Binsenweisheit, aber sie ist Gold wert. Anders als der Kurs der größten Bank in Deutschland


Bild: Langfrist Chart Deutsche Bank (in den 90er sogar noch mit hohen Handelsumsätzen)

Sieht nicht gut aus obwohl sich der Dax noch relativ nahe an seinen alltime highs bewegt. Falls der DAX die nächsten Tage unter 12.000 Punkte taucht könnte die Talfahrt freilich erst so richtig in Schwung kommen. Dann wird es eng mit der Kapitalanlage. Keine Zinsen und Verluste mit Aktien. Das ganze bei Höchstschuldenständen aller Ort. Wann werden wir die nächsten Hilferufe nach noch mehr Steuergeld für die Bankenbosse hören?

Hier noch ein kurzer Auszug aus dem Geschäftsbericht der Deutschen Bank:

"Wir gehen davon aus, dass es weitere Zinserhöhungen in den USA geben und das Net Asset Purchase Program der EZB 2018 auslaufen wird. Die Marktvolatilität dürfte zunehmen, so dass die Handelsaktivitäten an den Finanzmärkten wieder auf ein normales Niveau zurückkehren sollten."

Gut erkannt würde ich meinen.

Zumindest den Punkt mit den "anormalen Zuständen" auf den "Finanzmärkten" .
vom: 23.03.2018, 00:33
Salami6 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Indiana Jones
Den meisten Investoren wäre schon geholfen wenn Sie in eine werbungsfreie Börsenzeitung investiert hätten.
Dann hätten Sie sich schon lange von der Deutschen Bank mit Gewinn verabschiedet.
Der Buchgewinn meiner Aktienbestände ist in den letzten ca. 8 Wochen um ca.10% gefallen.
Ich sehe keinen Grund zur Panik,aussitzen heißt die Devise.
Bisher habe ich noch keine Alternative zu Aktien gefunden,investiert bin ich 70% Aktien,15% Edelmetalle,15% Cash.
Wohne schuldenfrei im eigenen Haus,Lebensunterhalt verdiene ich mit Arbeit.
Wer mir eine sinnvolle Alternative anbieten kann bitte melden.
Bitte nicht zu viel in den Rückspiegel schauen,es geht immer vorwärts. smilie_08
_________________
Träumer erwachet.
vom: 23.03.2018, 09:30
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lifesgood hat Folgendes geschrieben:
...
Deutschland hat in 2017 wohl gut 3 to des Zentralbankgoldes verkauft.
...

Ausschließlich für Goldmünzen, soweit ich weiß. Habe es aber nicht "verifiziert".

Allerdings kauft das Finanzministerium von der BuBa Gold,
lässt daraus Münzen prägen und bringt sie über die Bundesbank, bzw. über Agenturen "in Umlauf".

Ändert nichts daran, dass jährlich eine gewisse Menge verkauft wird.
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 23.03.2018, 10:38
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ja, war für Münzprägungen.

Aber es spielt ja keine Rolle wofür, der Bestand ist entsprechend gesunken. Man hätte das Gold für die Prägungen ja auch zukaufen können und den Bestand dadurch stabil halten.

Andererseits ist so eine Veränderung im Promillbereich des Gesamtbestandes sicherlich auch nicht strategisch veranlaßt

lifesgood
vom: 29.03.2018, 17:29
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dirk Müller: Crash-Gefahr bei DAX und Dow nimmt zu – aber kein Hype bei Gold

https://www.youtube.com/watch?v=fBnM71Uz97U


P.S.: Ein bisschen blass um die Nase ist der Gute geworden smilie_16
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 29.03.2018, 17:41
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stimmt. Ich hab schon Gespenster gesehen, die hatten mehr Farbe im Gesicht. Versteh sowieso nicht, warum sich der Mann den ganzen Mist überhaupt noch gibt. Hat der noch nicht bemerkt, dass seine zumeist herausragend informativen Berichte wie Perle vor den Säuen verpuffen ? Die Leute springen doch so oder so zum nächstbesten Banker oder Versicherungsvertreter und lassen sich einfach alles aufschwatzen, wo die höchsten Prozente drauf stehen
vom: 29.03.2018, 20:56
Salami6 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gold heute um 1,12% gefallen,Deutsche Bank um 1,34% gestiegen.
Da hat ,,Indiana Jones" wohl umgeschichtet smilie_08
_________________
Träumer erwachet.
vom: 29.03.2018, 21:18
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Moment.

Noch ist es nicht so weit.



smilie_24
vom: 29.03.2018, 22:04
Zamszyk Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VfL Bochum 1848 hat Folgendes geschrieben:
Dirk Müller: Crash-Gefahr bei DAX und Dow nimmt zu – aber kein Hype bei Gold

https://www.youtube.com/watch?v=fBnM71Uz97U


P.S.: Ein bisschen blass um die Nase ist der Gute geworden smilie_16


hast du schon mal deine Zunge im Spiegel gesehen?
nein ? dein lästere nicht über Dirk Müller !

hier passt die Farbe und er lebt noch ...
https://www.youtube.com/watch?v=CHXqiiCZSbM

smilie_23
schöne Grüße an alle Honigmann Freunde !
_________________
http://www.youtube.com/watch?v=65Jw03152TE
vom: 30.03.2018, 00:59
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Salami6 hat Folgendes geschrieben:
Gold heute um 1,12% gefallen,Deutsche Bank um 1,34% gestiegen.
Da hat ,,Indiana Jones" wohl umgeschichtet smilie_08


Und was machen die Doofen, die seiner Goldpreisprognose gefolgt sind? Die kriegen unter ihrer Brücke einen Schokoosterhasen. Oder was?
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 30.03.2018, 08:39
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sind doch lecker. Außerdem hab ich nur gesagt, dass Gold entweder vor oder nach Ostern über die 1.360 Dollar steigt. Also alles im grünen Bereich...
vom: 30.03.2018, 09:16
san agustin Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Indiana Jones hat Folgendes geschrieben:
Sind doch lecker. Außerdem hab ich nur gesagt, dass Gold entweder vor oder nach Ostern über die 1.360 Dollar steigt. Also alles im grünen Bereich...


du siehst indi:

mit solchen provokanten prognosen wirst du schnell im forum zum ,,prügelknaben,,
nicht immer ist 1+1 = 2 und auch 2x2 ist nicht immer 4

es braucht (viel) zeit bis wir wieder einen orgasmus beim betrachten der EM notierungen bekommen
aber he: die zeit habe ich smilie_15
_________________
mehrmals hier schon gehandelt / bekannt auch mit selben avatar auf SILBER.DE
vom: 30.03.2018, 12:07
Lucky Hans Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ist doch egal wie der Goldpreis steht,meine Münzen sind immer noch schön!! smilie_01
_________________
Wer länger schläft,wird später wach!
vom: 30.03.2018, 12:25
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich seh das ähnlich sportlich wie Lucky Hans. Wenn es Ende nächster Woche noch unter 1.360 Dollar rum dümpelt kann ich mir eben den Goldschwan 2018 etwas günstiger kaufen. Kein Grund zur Panik

smilie_24
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
zurück 1 2 3 
 ... 
 112 113 114 
 ... 
 117 118 119 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany