10-15.000€ investieren

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.01.2020, 13:04

Edgecution
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2020, 15:33
Guten Tag,
bin neu hier im Forum und hoffe den richtigen Bereich erwischt zu haben.

Bin seit einigen Jahren in Bitcoin investiert und wollte zur Diversifikation nun mit Gold und Silber anfangen.
Erstmal auf 5-10 Jahre und dann mal sehen wie es sich entwickelt.
Hatte das nie so richtig auf dem Schirm aber durch Kettner Edelmetalle auf Youtube bin ich in den Bereich gekommen.

Dazu einige Fragen:
Was haltet ihr von Kettner Edelmetalle? Preis-Leistung ok? Auswahl ok? Bei Krypto ist es so, dass die Youtuber mit den meisten Abos eher Müll reden.
Wie ist das mit den Münz-Auflagen? Wenn es nur 50 Stk. weltweit gibt, warum hat Kettner Edelmetalle dann mehrere davon auf Lager? Wird ja wohl noch zig andere Händler weltweit geben.

Wenn ich sagen würde, ok, 10.000€ in Gold und 3-5.000 in Silber. Paar gängige Münzen und kleine Anlagemünzen gemischt. Kann man die von Kettner empfehlen oder gibt es die wirklich seltenen und guten Anlagemünzen nur unter der Hand oder auf anderen Portalen und alles was online angeboten wird, ist eher für die Masse und wird als selten angepriesen obwohl es deutlich bessere Stücke gibt?
Hätte sonst gesagt, ok, Maple Leaf in Gold und Silber und ein paar Anlage Münzen mit limitierter Stückzahl die in 5-10 Jahren mal steigen könnten. Ganz dumm hätte ich gesagt, Donald Duck Serie wegen Kult und Dagobert Duck. Koala Münzen wegen 2020 Waldbrand in Australien. China Motive, da das Land extrem wächst und viele neue "Reiche" Leute hervorbringen wird. Sets wo bestimmte Münzen mit wenig Auflage drin ist usw.

Vielleicht kann mir da jemand einige Antworten zu geben, muss ja nicht alles sein. ^^

Grüße

Beitrag 14.01.2020, 14:11

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Willkommen im Forum.

Meiner Meinung nach gehört Kettner zu den guten Händlern der auf gold.de gelisteten Händlern. Meine Bestellungen liefen immer einwandfrei. Viele Händler haben ihre Nieschen, in denen sie sich von anderen Händlern abheben. Du wirst hier niemanden finden der die komplette Produktpalette eines Händlers bewerten kann.

Hinweis: der Goldanlagerechner auf gold.de gibt einem vernünftige Einblicke für Neueinsteiger, dieser kann übrigends auch auf Silber umgestellt werden.

Zu Deinen Absichten in Silber zu investieren, ich würde als reine Edelmetallanlage so günstig wie möglich Silber kaufen (Deine Wahl des Maple Leaf ist nicht die falscheste). Für eine Silbermünze zahlst Du momentan 3-4 € Aufpreis auf den Tageskurs von Silber. Damit Du rein vom Silberwert Dein Investment irgendwann wieder raus bekommst, muss der Silberpreis um 25 -30 % steigen. Ist also eher längerfristig zu sehen.

Wenn Du Einzelstücke aus dem Sammlerbereich kaufen möchtest, macht dies meiner Meinung nach nur Sinn, wenn man sich in den speziellen Bereich eingearbeitet hat. Wenn man vorhat ein Stück aus dem Sammlerbereich zu verkaufen und der Händler/Käufer merkt das man sich nicht richtig auskennt, wird man meistens keine guten Preise bekommen. Ich würde vom Sammlerbereich abraten, wenn man selber nicht vorhat zu sammeln. Stücke aus dem Anlagebereich sind relativ einfach wieder zu verkaufen, Stücke aus dem Sammlerbereich bedeuten beim Verkauf einen erhöhten Aufwand, weil man hier erst den richtigen Sammler für sein Stück finden muss.

Beitrag 14.01.2020, 14:48

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 279
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

Wertzuwächse durch Sammlermünzen können "passieren",
meistens klappt das aber - zumindest bei mir - nicht. :roll:

Ich persönlich wäre auch nicht bereit hohe Aufschläge zu zahlen,
nur wegen geringer Auflage bzw. einer dünnen Chance auf Wertsteigerungen.
Bei relativ geringen Aufpreisen, relativ kleinen Prägezahlen und ersten Ausgaben (z.B. aktuell Super Pit)
kann man allerdings schon mal darüber nachdenken....

Ansonsten: gängige, bekannte, akzeptierte Münzen zum akzeptablen Preis kaufen
und Du hast schon mal nichts falsch gemacht!
Ich würde auch mal auf die 20 Mark und Sovereign Goldmünzen gucken:
knapp 1/4 Unze, stabil und nahe am Goldpreis....

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 14.01.2020, 15:13

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1594
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Wilkommen bei den "Goldjunkies" smilie_24

EM ins Portfolio zu nehmen ist ganz sicher nicht die schlechteste Idee :wink:
Es gibt aber ein paar grundsätzliche Punkte, die du dabei beachten solltest:

- Gold eignet sich nicht für Spekulation auf große Gewinne. Es dient vorrangig zur Absicherung gegen Totalverlust.

- Silber ist ein industriell genutzter Rohstoff und daher volatiler, birgt also größere Chancen aber auch Risiken. Sollte aber dennoch als "Krisenwährung" mit ins Portfolio.

- Wenn es um reines Investment geht: Halte dich an gängige Anlagemünzen oder Barren. Diese werden nah am Materialwert gehandelt und sind jederzeit zu einem kalkulierbaren Wert leicht wieder verkäuflich.

- Spekulation auf zukünftige Sammlerzuschläge ist nichts anderes als Wetten. Wie Marek schon geschrieben hat: Wertzuwächse durch Sammlermünzen können "passieren", tun es aber meistens nicht. Sammlerinteressen wechseln schnell. Von den vielen Münzserien der sog. modernen Numismatik haben nur sehr wenige Sammlerwerte erreicht, der große Rest wurde mit zu hohem Aufschlag ge- und mit deutlichen Abstrichen wieder verkauft.

- Eine niedrige Auflage ist kein Garant für spätere Wertzuwächse sondern oft nur Zeichen geringer Nachfrage.

- So nah wie möglich am Spot kaufen. Das funktioniert bei Gold meist am Besten mit ehemaligen Handelsmünzen und deren Nachprägungen. Zum reinen Material bekommt man auch noch ein Stück Geschichte, da wurde schon so mancher vom Anleger selbst zum Sammler.

- Die Aufgeldtabelle hier bei Gold.de ist ein nicht zu unterschätzendes Hilfsmittel.

- Anlagegold darf auch schön anzusehen sein smilie_16

Vie Spaß! :D
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 14.01.2020, 16:51

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2622
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
EM_Sammler hat geschrieben:
14.01.2020, 14:11

Zu Deinen Absichten in Silber zu investieren, ich würde als reine Edelmetallanlage so günstig wie möglich Silber kaufen (Deine Wahl des Maple Leaf ist nicht die falscheste). Für eine Silbermünze zahlst Du momentan 3-4 € Aufpreis auf den Tageskurs von Silber. Damit Du rein vom Silberwert Dein Investment irgendwann wieder raus bekommst, muss der Silberpreis um 25 -30 % steigen. Ist also eher längerfristig zu sehen.
Stimmt so nicht ganz. Aktuell liegt der Spotpreis bei 16,00 €. Kaufen kann ich den 2020er Maple bei Engel für 19,10 €. MP hat aktuell 2016er für 18,82 € im Angebot.

Der Ankaufspreis von MP für verschiedene Jahrgänge liegt bei 18,12 € (also 2,12 € über Spot). Selbst pro aurum zahlt noch 16,85 €, also 85 Cent über Spot.

Also selbst wenn man für 19,10 € kauft und relativ günstig zu 16,85 € verkauft, liegt der Kaufpreis nur 13,4 % über dem Verkaufspreis. Nimmt man den Ankaufspreis von MP mit 18,12 € und die 2016er Maple für 18,82 €, sind es gerade noch knapp 4%.

Von daher braucht man keine 25-30% Steigerung um sein Investment wieder rauszubekommen. Das liegt einfach daran, dass seit der Einführung der Differenzbesteuerung die Händler im Ankauf deutlich über Spot bezahlen.

lifesgood

Beitrag 17.01.2020, 00:00

Edgecution
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2020, 15:33
Mh also wie ich so heraus lese, sollte man wohl einfach die bekannten Marken als Münzen kaufen und auf Sammlerstücke verzichten.
Was die Sache aber etwas langweilig macht. :D Aber stimmt schon, man kann sich ja nicht sicher sein, ob sie wirklich im Wert steigen und dafür 100% Aufpreis etc. ist wohl auch zu viel.
Ich habe mir mal ein Portfolio 70/30 zusammengestellt wie ich es wohl auch kaufen würde.
https://www.bilder-upload.eu/bild-c24c9 ... 9.jpg.html
Vielleicht könnte jemand kurz 2,3 Worte dazu sagen, ob das an sich passt oder ob da viel Müll dabei ist. :D
Der Anlagezeitraum sollte dabei 5-10 Jahre+ dauern (je nachdem). Entweder behalte sich sie für immer oder wenn es schlecht läuft, liquidiere ich ein paar, solange der Preis nicht 50% geringer ist.

Grüße

Beitrag 17.01.2020, 01:07

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 19.09.2017, 14:36
@Edgecution
Dein Portfolio ist einfach nur grausam,sorry.
1).Baumwollhandschuhe gibt es in jedem Baumarkt,das Dutzend für 8€.
2.) 1/10 Unze kostet ca.153€ keine 180€,das ist zu teuer.Was willst Du mit dem Kleinkram?Kauf lieber Vreneli,Sovereign,Kaiserreich,Rand,Wilhelmina uä.Die kennt jeder,daher Verkauf an Handel und privat viel einfacher.
3.) Gold 1 Unze würde ich nicht kaufen,kleinere Stückelungen lassen sich leichter verkaufen,immer zweigleisig fahren,später an Händler und privat verkaufen,deshalb lieber Babenberger und 100 Goldeuro.
4.) Platin?Was willst Du mit einer Münze?denk auch an die Mwst., Platin lieber als ETFs.
5.) Silber ok,hier auf Qualität achten,aktuell sind Maple Leaf 2018-2020,Krügerrand und Britannia die günstigsten.
Bei Silber würde ich noch ein paar Wochen warten,es dürfte im Kurs noch etwas nach unten gehen.
.
Ist alles nur meine persönliche Meinung,jeder soll machen wie er will.
Nur 10 bis 15000€ auf einen Schlag investieren wäre mir aktuell zu riskant,lieber im kleinen,heute 4-5 Sovereign bei der ESG in 14 Tagen 4-5 Vreneli bei Silber Corner und in 1 Monat 75 Britannia AG bei Münzen Engel usw.
Da lernt man auch die Händler kennen.
Träumer erwachet.

Beitrag 17.01.2020, 02:38

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 17.12.2010, 13:08
@ Edgecution
Nimm es mir nicht krumm , du hast gefragt :roll:

Ich würde von dieser Auflistung bei der geschilderten Situation so gar nichts kaufen außer den Silber Maples
und die auch nur bei einem bessere EK als jetzt smilie_13

Muss aber auch jeder für sich selbst entscheiden :roll:

Würde mich aber auch gar nicht wundern wenn du einfach in ein paar Tagen diesen Entscheidungsprozess nochmal von Vorne beginnst das das Ergebnis ganz von alleinen völlig anders aussehen würde.

Also weiter damit befassen , suchen überlegen abwägen...und wenn du dann genau weisst was genau du haben willst dann suchst du dir für jede Position den günstigsten Anbieter heraus , der Gewinn liegt erstmal im EK.

Es kommt der Tag wo du es für dich hast und nichtmehr um die Meinung anderer Fragst und dann wird das für dich auch richtig sein aber bis dahin frag unbedingt weiter denn ob angenehm oder nicht jede Antwort wird dich für dich selbst mit diesem Thema vorwärts bringen da du dich auch weiter damit auseinander setzt und das ist das wichtige .

Gruß Frosch smilie_15

PS: Baumwollhandschuhe ?
Du hast nur zwei Sorten Silber Bullions aufgelistet ,. wofür brauchst du da Handschuhe ?
Nimm jeweils ein Grabbelstück raus zum befingern wenn du lustig bist und die dürfen dann auch Patina bilden
und der Rest bleibt in Tuben oder Kapseln .

Ansonsten liegt Salami6 gar nicht so schlecht auch wenn man über Punkt 3 streiten kann :wink:
Zuletzt geändert von Kursprophet am 17.01.2020, 04:32, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 17.01.2020, 03:29

Benutzeravatar
Grandmaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 09.10.2016, 18:27
Edgecution hat geschrieben:
17.01.2020, 00:00
Mh also wie ich so heraus lese, sollte man wohl einfach die bekannten Marken als Münzen kaufen und auf Sammlerstücke verzichten.
Was die Sache aber etwas langweilig macht. :D Aber stimmt schon, man kann sich ja nicht sicher sein, ob sie wirklich im Wert steigen und dafür 100% Aufpreis etc. ist wohl auch zu viel.
Ich habe mir mal ein Portfolio 70/30 zusammengestellt wie ich es wohl auch kaufen würde.
https://www.bilder-upload.eu/bild-c24c9 ... 9.jpg.html
Vielleicht könnte jemand kurz 2,3 Worte dazu sagen, ob das an sich passt oder ob da viel Müll dabei ist. :D
Der Anlagezeitraum sollte dabei 5-10 Jahre+ dauern (je nachdem). Entweder behalte sich sie für immer oder wenn es schlecht läuft, liquidiere ich ein paar, solange der Preis nicht 50% geringer ist.

Grüße
Als erstes würde ich nicht bei Kettner kaufen, da der Laden meiner Meinung nach viel zu teuer ist. Schau dir die Händlerliste hier bei Gold.de an, da kann man die Preise der Händler vergleichen.

Zweitens kaufe dir Gold in der Stückelung 1/4 bis 1 Unze, Vrenelis oder Sovereigns. Am besten ein Misch aus den Münzen. Nichts mit großen Aufpreisen zum Goldspotpreis. Bei Silber, wenn es denn Bullion sein soll/muss, Standard Maple Leafs ab 2018. Bei 15.000€ würde ich 2/3 Gold und 1/3 Silber machen.

Beitrag 17.01.2020, 04:22

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Edgecution hat geschrieben:
17.01.2020, 00:00

Der Anlagezeitraum sollte dabei 5-10 Jahre+ dauern (je nachdem). Entweder behalte sich sie für immer oder wenn es schlecht läuft, liquidiere ich ein paar, solange der Preis nicht 50% geringer ist.

Genau das ist meiner Meinung nach schon grundsätzlich falsch gedacht ,
ich bevorzuge da eher sowas wie
wenn es gut läuft und mir der Zeitpunkt gut scheint dann wäre ich bereit einen Teil mit 50% 75% 100% ...+ abzustoßen und wenn es eher schlecht läuft behalte ich meine Bestände auf jeden Fall , dann heisst es aussitzen und der Hauptsinn einer EM Anlage ist ja eine Vermögensabsicherung für den Fall das alles den Bach runter geht .

EM ist zudem wenn möglich nicht für die Krise sondern ``für nach einer Krise`` , sicher auch ein Notgroschen für eine Notsituation aber von vorne herein mental zu akzeptieren das man mit Verlust verkaufen würde weil man vielleicht kalte Füsse kriegt wenns mal nach unten geht zeigt auf das der Primärsinn von physischem EM als sicherer Hafen gar nicht verstanden wurde .

Sorry nur meine Meinung , soll jeder machen wie er denkt aber EM mit Verlust zu verkaufen ohne Not ist alles nur nicht schlau und die Hauptwahrscheinlichkeiten einer persönlichen privaten Not oder einem Engpass deckt man durch diverse Cashbestände ab und nicht mit EM.

Ich lege Geld nur in EM an das ich vorraussichtlich erstmal eben nicht benötige wegen irgendwelchen Alltagsnöten die entstehen könnten sondern ich versuche so gut es geht die Entscheidung ob und wann ich EM Abstoße in eigener unbedrängter Option für mich zu wahren
und die kann nicht lauten`` ich verkaufe mit Verlust ``.

Vielleicht wäre es sinnvoll erstmal nur mit 2000-3000 in die Materie EM einzutauchen und erste Erfahrungen zu sammeln und sich darüber bewusst zu werden welchen Sinn genau EM für einen persönlich Darstellen und Erfüllen soll , zudem In and Out Szenarien und Strategien für sich zu überdenken , ein klares Muster was man in welchen Situationen machen und was lassen würde denn wer das nicht macht starrt jeden Tag aufs neue auf die Kurse und dreht sich wie ein Hund der den eigenen Schwanz jagdt Marke `` Immerwieder Sonntags kommt der Zweifel `` ganz egal in welche Richtung sich da was an Kursen bewegt !

`` Soll ich kaufen oder verkaufen , oder doch nicht hmmmm das geht runter oh Gott oh Gott ...``

Eine Nerverending Story die nichts gutes bringt 8)
Zuletzt geändert von Kursprophet am 17.01.2020, 06:05, insgesamt 3-mal geändert.

Beitrag 17.01.2020, 04:30

Benutzeravatar
Peter L
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 17.01.2017, 02:43
Wie schon einige Mitforisten geschrieben haben, solltest Du vorher die Preise über Gold.de vergleichen.

Es ist verständlich, dass man anfangs sich gerne Münzen aussucht, die einem gefallen.
Manchmal hat man damit sogar Glück und erzielt später eine Wertsteigerung, aber oft es so, dass nur wenige bereit sind einen größeren Aufpreis beim Ankauf zu zahlen (vergleiche einfach mal bei gold.de die von dir ausgesuchten Münzen, wie diese im An- und Verkauf gehandelt werden - speziell auch die Platinmünze).

Wenn man nicht alles in Sovereigns, Kaiserreich oder sonstige LMUs investieren möchte (die ohne Zweifel eine sehr gute Wahl sind - speziell auch was die Fungibilität angeht), kann man sich nach Münzen umschauen, die mit akzeptablem Aufpreis angeboten werden und von vielen gesammelt werden (China Panda, von der Perth Mint die Lunar-Serie, Koala Kookaburra, etc.).

Wichtig ist, sich vorher darüber im Klaren zu sein, ob man Münzen sammeln möchte, weil sie einem gefallen (und deshalb auch bereit ist einen Aufpreis dafür zu bezahlen) oder ob man gedenkt damit später einen Gewinn zu erzielen (= Spekulation).

Gold sollte man in erster Linie als Werterhaltung betrachten (also eine Art Versicherung sein Vermögen auch in Zukunft im Wert zu sichern).
In diesem Fall kann es nur heißen Gold (und auch Silber) möglichst günstig am Spot (also nur mit geringem Aufpreis) zu erwerben.

Beitrag 17.01.2020, 05:48

Benutzeravatar
John Galt
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 01.04.2018, 07:35
Mein Tip: Cost Average

Also nicht die 10-15k€ auf einmal in Gold (&Silber) umschichten, sondern jeden Monat ca. 1000€.
Das hat mehrere Vorteile für Dich:
1. Du besitzt es anonym, da bis 2000€ der physische Kauf im Laden das zuläßt.
2. Lernkurve - Du siehst nach den ersten Monaten was dir gefällt und was nicht und kannst so die Auswahl anpassen.
3. Timingrisiko minimiert gegenüber Sofortkauf mit voller Summe

Mache ich seit etlichen Jahren so und fühle mich sehr wohl damit. Vor allem Pkt. 3 hat mir sehr geholfen zu günstigen Preisen mehr als zu hohen Preisen einzukaufen. Also in meinem Fall mit jeweils 10k€ 10 Unzen Gold als der Preis günstig war und nur 7 Unzen als Gold teuer war eingekauft.

Antworten