10 Euro Münzen mit Silber für 10 Euro sind Geschichte!!!

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 03.04.2011, 16:39

MapleHF
... mir geht es jetzt nicht um das 1 g Gewichtsunterschied, sondern um die Anzahl der Münzen.

Um genau zu sein; ich besitze momentan exakt 1.180 Silberzehner (lauter 925er). Wenn ich die nun zu 14,50 € das Stück (was bei der Menge schon schwierig wäre) verkaufe, ergibt das 17.110 €. Der billigste Halbunzer Libertad kostet aber 15,99 €, das heißt ich bekäme nur noch 1.070 Halbunzer Libertad dafür, hätte als 110 Münzen verschenkt.

Was den Silbergehalt angeht, so gibt es genug Publikationen zu den einzelnen Münzen im Net (auch von der Bundesbank), die den Silbergehalt belegen. Außerdem befinden sich unter den 1.180 Stück auch 300 Belgier "Georges Simenon", das steht sogar auf dem Blister drauf, dass es 925er Silber ist (die sind etwas schwerer als die deutschen 10er und haben daher sogar 17,34 g Feingewicht).

[img]http://www.muenzauktion.info/auction/up ... 00359b.jpg[/img]

Daher mache ich mir um die Akzeptanz wenig Sorgen.

Ich denke sogar, dass ich die Silberzehner mit einem ausgedruckten Nachweis des Silbergehalts und vor allem den Georges Simenon mit den Angaben auf dem Blister (Silbergehalt, Limitierung, Gewicht usw.) leichter an einen Bauern oder sonstwas geben kann, als einen Halbunzer Libertad.

Frag doch einfach mal einen Laien, der kein Silber kauft, ob er den Libertad kennt! Die Antwort wird zu 99,9 % "NEIN" lauten.

Und Du weißt ja, was der Bauer nicht kennt ... Wenn der Bauer dann womöglich schon mit ihm unbekannten Münzen betrogen wurde, mußt Du froh sein, wenn er Dich samt Deiner Libertads nicht mit der Schrotflinte vom Hof jagt.

Bevor ich mich mit Silber beschäftigt hatte, kannte ich den Maple, den Eagle und den Britannia (Philharmoniker gab es damals noch nicht) und ich denke, dass viele Laien nicht mal die kennen.

Aber selbst wenn es etwas leichter sein sollte, die Libertads an den Mann zu bringen, wäre mir das nicht 110 Münzen oder fast 10% des Zehnerbestandes wert.

MapleHF

Beitrag 03.04.2011, 17:06

skeptisch4ever
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2011, 23:40
Wohnort: Germania Superior
Silberbug hat geschrieben:Ich habe alle meine 10erle (es waren fast 200) verkauft, denn was nützt mir die Nennwert Absicherung, wenn es den Euro nicht mehr gibt? ...
und was nützt Dir der Verkaufserlös (den Du wohl in Papiergeld bekommen hast), wenn es den Euro nicht mehr gibt???
(es sei denn, Du hast in eine noch werthaltigere Anlage als Stirling-10er umgeschichtet)

Beitrag 03.04.2011, 17:12

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
MapleHF hat geschrieben: Und Du weißt ja, was der Bauer nicht kennn ...
Eben drum, welcher Bauer kennt schon 10 Euromünzen und vor allem "ausländischen" wo nur auf dem Papier versprochen wird, das diese Silber enthalten sollen. Auf Bullions steht direkt drauf was drin ist. Und nun leg mal nem Bauern nach einem Finanzcrash 10 Euro (925) und eine 0,5 Oz Silbermünze hin. Glaubst du im ernst, dass er zur gecrashten Währung greift, der ja schon zu Zeiten der angeblichen Stabilität mehr als die Hälfte der Bürger den Rücken zugekehrt hat.
Ich weiß, ist alles eine Glaubensfrage....
MapleHF hat geschrieben: Selbst wenn es etwas leichter sein sollte, die Libertads an den Mann zu bringen, wäre mir das nicht 110 Münzen oder fast 10% des Zehnerbestandes wert.
Na da hab ich ja Glück gehabt, das ich meine Sammlung im Verhältnis 1:1 (10 Euro gegen 0,5 Oz Libertad) umtauschen konnte. smilie_01 Tja und ich hatte auch noch das Glück alle 10erle zum Nominal zu bekommen. Im Einkauf liegt eben der Gewinn :mrgreen:
Zuletzt geändert von Silberbug am 03.04.2011, 17:22, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 03.04.2011, 17:18

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
skeptisch4ever hat geschrieben:und was nützt Dir der Verkaufserlös (den Du wohl in Papiergeld bekommen hast), wenn es den Euro nicht mehr gibt???
(es sei denn, Du hast in eine noch werthaltigere Anlage als Stirling-10er umgeschichtet)
Silberbug hat geschrieben:Den gleichen Gedanken hatte auch ich und setzte vom Erlös einen Großteil in kleinere Stückelungen (Libertads) um...
und den Rest in anderes Anlagesilber.
@skeptisch4ever Damit hat sich deine Frage erübrigt. :D

Beitrag 03.04.2011, 17:43

MapleHF
Silberbug hat geschrieben:
MapleHF hat geschrieben: Und Du weißt ja, was der Bauer nicht kennn ...
Eben drum, welcher Bauer kennt schon 10 Euromünzen und vor allem "ausländischen" wo nur auf dem Papier versprochen wird, das diese Silber enthalten sollen. Auf Bullions steht direkt drauf was drin ist. Und nun leg mal nem Bauern nach einem Finanzcrash 10 Euro (925) und eine 0,5 Oz Silbermünze hin. Glaubst du im ernst, dass er zur gecrashten Währung greift, der ja schon zu Zeiten der angeblichen Stabilität mehr als die Hälfte der Bürger den Rücken zugekehrt hat.
Ich weiß, ist alles eine Glaubensfrage....
... nicht nur eine Glaubensfrage.

Du schreibst hier immer es steht drauf, was drin ist. Nun, ich trage immer eine 1 Oz-Libertad als Glücksmünze in der Hosentasche. Die habe ich mir gerade mal genauer angesehen, ob da wirklich Argentum 999 oder Silber 999 drauf steht.

Nö, steht nicht, sondern Ley 999. Nun habe ich im Net nach Bildern von Halbunzern gesucht, da steht aber auch Ley 999 drauf.

Ich denke, dass die Zahl der Menschen in Deutschland, die wissen, dass es Zehner aus Silber gibt, deutlich größer ist, als die Zahl derer die wissen, dass es eine Silbermünze namens Libertad gibt.

Mir selbst war bis gerade eben nicht bewußt, dass das Ley drauf steht und das obwohl ich einige 1 Ozer der Libertads besitze.

Da möchte ich als Mäuschen danebensitzen und zuhören, wenn Du versuchst dem Bauern zu erklären, dass Ley Silber heissen soll smilie_20

Da ist mir ein Ausdruck der Bundesbank oder einer anderen vertrauenswürdigen Quelle über den Silbergehalt meines 10ers schon lieber.

Fakt ist doch, dass nicht mal jede Bank den Libertad annimmt, weil sie die Münze teilweise nicht kennen, aber beim Bauern setzt Du Sachkenntnis voraus, die der Bänker nicht hat ... viel Spass dabei.

Dabei sollten wir es aber dann auch belassen. Jeder von uns hat das gemacht, was er für richtig hält und gut.

MapleHF

P.S.: Deutlich über 200 Zehner hatte ich auch zum Nennwert bekommen ;)
Zuletzt geändert von MapleHF am 03.04.2011, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 03.04.2011, 17:45

Der Telefonmann
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09.03.2011, 23:54
Obwohl ich selber einige Libertads besitze, glaube ich, daß der Bauer mit den 10 Euro Münzen

mehr anfangen kann (Insbesondere, weil MapleHF ein netter,vertrauenswürdiger Kerl ist).

Im übrigen kann ich Euch für befürchtete Tauschgeschäfte folgende Silberlinge ans Herz legen :

Scheidemünzen aus dem Kaiserreich

1 Mark Münze 900er Silber (5 Gramm Feinsilber)

1/2 Mark Münze 900er Silber (2,5 Gramm Feinsilber)

Die wird kaum einer so schnell kopieren.

Außerdem sehnen sich nach einer Euroentwertung doch sowie alle wieder nach der guten, alten Mark.

Ich habe gehört, daß in den ländlichen Regionen Bayerns die Teile noch heute als offizielles

Zahlungsmittel gelten (Stimmt doch MapleHF ?!) smilie_10



Viele Grüße vom Telefonmann

Beitrag 03.04.2011, 17:49

MapleHF
... das mit der Makr ist sicherlich richtig (aber nicht dass sie noch Zahlungsmittel sind :D ).

Davon habe ich aus dem Nachlass meines Vaters noch einige hier. 5 Mark und 10 Mark-Stücke.

Ich mag den Libertad auch, weil er meines Erachtens die schönste Bullion-Münze ist, aber ich gehe eben nicht davon aus, dass ihn in Deutschland eine breite Masse kennt.

MapleHF

Beitrag 03.04.2011, 17:58

skeptisch4ever
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2011, 23:40
Wohnort: Germania Superior
Silberbug hat geschrieben:
skeptisch4ever hat geschrieben:und was nützt Dir der Verkaufserlös (den Du wohl in Papiergeld bekommen hast), wenn es den Euro nicht mehr gibt???
(es sei denn, Du hast in eine noch werthaltigere Anlage als Stirling-10er umgeschichtet)
Silberbug hat geschrieben:Den gleichen Gedanken hatte auch ich und setzte vom Erlös einen Großteil in kleinere Stückelungen (Libertads) um...
und den Rest in anderes Anlagesilber.
@skeptisch4ever Damit hat sich deine Frage erübrigt. :D
nicht ganz ...

hast Du in Libertads und Anlagesilber jetzt mehr kg fein als zuvor in den Stirlingzehnern oder weniger?

(davon hängt m.E., der ich die Vorlieben der EM-Bugs in den 2020er Jahren noch nicht einschätzen kann, ab, was die werthaltigere Anlage ist)

Beitrag 03.04.2011, 18:03

MapleHF
... wenn er wirklich für den Silberzehner soviel bekommen hat, wie er für den Halbunzer Libertad bezahlt hat (was mir unwahrscheinlich erscheint, weil die Preise der Halbunzer immer über dem Level waren, das für Silberzehner bezahlt wurde) hat er 16,65 g Fein gegen 15,55 g Fein getauscht, also nun pro Münze 1,1 g Fein weniger.

Aber wie ich Silberbug kenne hat er bestimmt auch mehr Silber dafür bekommen ... ;)

MapleHF

Beitrag 03.04.2011, 19:03

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 670
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
...ich finde das eine etwas alberne Diskussion...

wenn die Zeiten wiederkommen, wo man mit Silber alternativ bezahlt, wird nicht nur jeder Bauer, sondern jeder in ganz EUROLAND genau wissen, was für ein Silbergehalt der derzeitige Silber-Zehner, Libertad & Co. haben. Welchen man dem Bauer anbietet wird völlig irrelevant sein, nur die Anzahl der Silbergramms wird wichtig sein...

...ich hoffe nicht, daß wir diese Zeiten erleben werden...

smilie_13
gregory

Beitrag 04.04.2011, 12:28

Benutzeravatar
zockbude
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 01.04.2011, 13:13
Wohnort: Oberfranken
1107greg hat geschrieben:...ich finde das eine etwas alberne Diskussion...

wenn die Zeiten wiederkommen, wo man mit Silber alternativ bezahlt, wird nicht nur jeder Bauer, sondern jeder in ganz EUROLAND genau wissen, was für ein Silbergehalt der derzeitige Silber-Zehner, Libertad & Co. haben. Welchen man dem Bauer anbietet wird völlig irrelevant sein, nur die Anzahl der Silbergramms wird wichtig sein...

...ich hoffe nicht, daß wir diese Zeiten erleben werden...

smilie_13
Die Zeiten brechen, fürchte ich, jetzt schon an...

Beitrag 04.04.2011, 16:23

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

wurde mehrmals erwähnt. Einfach eine 15 Euro Münze oder aber gleich 20 Euro. Aber keine Münzen ohne Silber.

Gruß Blaubronco :D
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 08.04.2011, 08:15

Goldkäfer
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 12.11.2010, 16:51
Wohnort: Norddeutschland
Habe auch mal eine Rechnung aufgemacht:
Das letzte mal (in 2010), als bekannt gegeben wurde, daß die 10er vorzeitig ausgegeben werden, lag der Materialpreis bei 9,10 EUR. Rechnet man das um auf die 10er mit 10g Silber und einen Materialpreis von 9,10 EUR, so kommt man auf einen Spotpreis pro Unze von 28,30 EUR.

Da sind wir bald angekommen!
Bin mal gespannt, ob die nächte Ausgabe auch wieder vorgezogen wird oder doch eingeschmolzen. smilie_08
Es sollen ja schon zwei Ausgaben geprägt worden sein.

Goldkäfer

Beitrag 08.04.2011, 09:18

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 333
Registriert: 07.01.2011, 17:51
MapleHF hat geschrieben: Fakt ist doch, dass nicht mal jede Bank den Libertad annimmt, weil sie die Münze teilweise nicht kennen, aber beim Bauern setzt Du Sachkenntnis voraus, die der Bänker nicht hat ... viel Spass dabei.
Die Bauern sind nicht so doof wie allgemein vermutet. Bei Bankstern wäre ich mir dagegen nicht so sicher was ihre Intelligenz betrifft.
Nach dem 2.WK wurden Bauern innerhalb kürzester Zeit zu Fachleuten bzgl. Edelmetalle, Antiquitäten, Teppiche, Schmuck,... Sprecht mal mit den wenigen übriggebliebenen Zeitzeugen...

Beitrag 08.04.2011, 10:08

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3914
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
amabhuku hat geschrieben:
MapleHF hat geschrieben: Fakt ist doch, dass nicht mal jede Bank den Libertad annimmt, weil sie die Münze teilweise nicht kennen, aber beim Bauern setzt Du Sachkenntnis voraus, die der Bänker nicht hat ... viel Spass dabei.
Die Bauern sind nicht so doof wie allgemein vermutet. Bei Bankstern wäre ich mir dagegen nicht so sicher was ihre Intelligenz betrifft.
Nach dem 2.WK wurden Bauern innerhalb kürzester Zeit zu Fachleuten bzgl. Edelmetalle, Antiquitäten, Teppiche, Schmuck,... Sprecht mal mit den wenigen übriggebliebenen Zeitzeugen...
Sogar noch schlimmer :
In Berlin kannst Du bei KEINER :evil: Bank mehr EM in andere Währungen tauschen,
im Ostteil war das immer schon so,im Westteil wurde "beigetreten" smilie_10
Da bleibt nur privat --logisch auch Bauern ("Bauernschläue" smilie_22 ) bzw. Händler.
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 11.04.2011, 01:26

Benutzeravatar
silbermaxx
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.2011, 13:21
goldundsilberfreak hat geschrieben:LautMedienberichten soll es bald keine 10 Euro Münzen mehr geben
http://www.wallstreet-online.de/nachric ... geschichte
Wenn das stimmt sollte man sich meiner Meinung noch einige Münzen kaufen smilie_01
Hat vielleicht noch jemand einen Tipp bezüglich einem guten Händler, der die 925er Silberzehner zu einem vernünftigen Preis anbietet?
Sorry für diese Zwischenfrage.
Mit freundlichen Grüßen
silbermaxx

<<< "Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach nur verprasst." >>>
George Best, britische Fußball-Legende

Beitrag 11.04.2011, 09:18

Orini
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 09.04.2011, 19:14
im Moment wohl unter den Händlern bundesweit der preiswerteste: http://s240491478.e-shop.info/shop/cate ... =cid%3D%26

Beitrag 11.04.2011, 09:25

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Ich kann nur jedem empfehlen, mal wieder in die Sparkassen und Banken zu laufen ... die Liszt sind zwar fast überall weg, dafür gibt es mit etwas Glück wieder Rückläufer im guten alten 925er Silber. Nachdem die 10er jetzt aus 625er sind, hat das "Jagdtreiben" deutlich nachgelassen, daher bleiben wieder Rückläufer liegen. Die Bänker rücken diese immer nur auf explizite Nachfrage raus, gefragt wird aber fast immer nur nach dem "neuen 10er" :)

Hab am letzten Freitag bei der Suche nach Liszt-10ern zwar keine mehr bekommen, dafür aber 40 Stück 925er mit vielen älteren Jahrgängen.

smilie_23

Beitrag 11.04.2011, 10:29

silberschreck
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 18.02.2011, 11:28
Wohnort: zuhause
Ich gehe die letzten Wochen regelmäßig in die Sparkassen und frage nach
10€ Gedenkmünzen sogar Deutschlandweit da ich viel unterwegs bin mom ist gar nichts zu bekommen smilie_04


mfg Silberschreck

Beitrag 11.04.2011, 11:15

Benutzeravatar
Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27.01.2011, 21:07
Ich gehe die letzten Wochen regelmäßig in die Sparkassen und frage nach
10€ Gedenkmünzen sogar Deutschlandweit da ich viel unterwegs bin mom ist gar nichts zu bekommen smilie_04
Ich habe am Freitag noch 10 Stück bei der Sparkasse bekommen.

Antworten