10 $ Indian Head, 1908, mit Motto, geriffelter Rand?

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 07.07.2024, 09:00

Benutzeravatar
Waschmaschine
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Guten Morgen,
ich habe mir gestern beim Händler 10 $ Indian Head gekauft. Jahrgang 1908, mit Motto, Philadelphia.
Natürlich habe ich auch über diese Münze im Anschluss etwas recherchiert.
Sollte diese Münze am Rand nicht 46 Sterne aufweisen? So steht es überall geschrieben und auf einem Video sah ich beim Jahrgang 1908 diesen Rand mit Sternen. Bei meiner Münze ist der Rand geriffelt.


Bild
Bild
Wir sollten viel öfter NEIN! sagen und konsequent dabei bleiben!

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muß, was er nicht will" *Jean-Jacques Rousseau

Beitrag 07.07.2024, 13:14

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Ist definitiv eine Fälschung, sieht auch so komisch aus. Wirklich vom Händler, welcher?
Unglaublich.
Es gab bloss mal eine 1907 Indian Head mit GLATTEM Rand. Sehr selten.
"Deine" Fälschung 2011 schon mal im Numismatikforum besprochen.
https://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?t=39879

Beitrag 07.07.2024, 14:24

Benutzeravatar
Waschmaschine
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
amabhuku hat geschrieben:
07.07.2024, 13:14
Ist definitiv eine Fälschung, sieht auch so komisch aus. Wirklich vom Händler, welcher?
Unglaublich.
Es gab bloss mal eine 1907 Indian Head mit GLATTEM Rand. Sehr selten.
"Deine" Fälschung 2011 schon mal im Numismatikforum besprochen.
https://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?t=39879
Vielen Dank!
Das habe ich mittlerweile auch gefunden (reeded edge) und ist auch das Einzigste dazu. Da muss es doch mehr zu geben, gerade in den USA, als lediglich diesen einen DE Thread.
MP war der Händler (war vor Ort). Jetzt bin ich wohl in der Nachweispflicht... und werde dann wohl in den sauren Apfel beissen müssen, auf Schmelzgold zu sitzen (Falschgold wird man mir dort bestimmt nicht angedreht haben). Kaufe schon der Hausmänner wegen kein Kaiserreichgold mehr, weil niemand die Echtheit garantiert.
M.E. sieht die Münze ansonsten gut und auch nicht gegossen aus. Warum sollte so eine "Allerweltsmünze" gefälscht werden?
*edit noch 3 Bilder hinzugefügt, Vergleich mit Liberty Head und auf der Waage (Auflösung 0,05 Gr.).
Dachte an einen evtl. "Minting-Fehler", welches hier und da ja auch gibt, habe leider auch keine andere zum Vergleich.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Wir sollten viel öfter NEIN! sagen und konsequent dabei bleiben!

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muß, was er nicht will" *Jean-Jacques Rousseau

Beitrag 07.07.2024, 16:22

Benutzeravatar
Alter Franke
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 15.04.2020, 07:32
Wohnort: Indigener Franke
Fälschung. Geriffelten Rand gibt es aus Ägypten , 900er Gold.

Beitrag 07.07.2024, 16:40

puffi
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 709
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Ich denk das Ding ist gegossen. Wenn ich mir den Schriftzug "United States" unter Vergrößerung bei dir anschaue und bei Ucoin ist es m.A. deutlich erkennbar. besonders die Punkte dazwischen Auch sieht die Oberfläche komisch aus.

Was mich aber viel mehr interessiert ist wie MP (die kenn ich schon einige Jahre und nie negativ) dazu stellt. Sowas sollte eigentlich bei nicht passieren besonders wenn man nen heftigen Aufschlag bezahlt hat.

Würdest du es bitte uns wissen lassen?

Beitrag 07.07.2024, 18:16

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Ja warum sollte sie gefälscht werden.....genaues weiss man erst wenn man sie mittig durchgesägt hat.
Ansonsten hat die Philadelphia Variante einen numismatischen Wert und die Indian Head als solches sowieso, wenn auch nicht exorbitant.
MP nimmt sie natürlich zurück, da bin ich sicher (P.S. nicht mehr ganz sicher). Mit den eigenen MP Verkaufsfotos ist (wäre) sie eindeutig zu identifizieren.
Wie Guss sieht sie aus, Liberty und so..........aber was weiss ich schon.....

P.S. Sehe gerade....vor Ort gekauft (ohne Fotos evtl.), ja das könnte schwierig werden.

Beitrag 07.07.2024, 19:02

Benutzeravatar
Waschmaschine
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Muss schauen, dass ich es am Dienstag zwischendurch dahin schaffe.
MP hat auf der Homepage keine eigenen Fotos.
https://www.mp-edelmetalle.de/artikel/g ... 1933)-(us)
Ob die die Dinger beim Ankauf fotografieren weiss ich nicht.
Da hatte ich auch mal gefragt, ob die für die Echtheit garantieren, es ging um Hausmänner. Sie meinte, dass könnten sie nicht. Bei den Hausmännern für mich verständlich. Zudem wird das Personal nicht aus ausgewiesenen Numismatikern bestehen. Die prüfen auf Goldgehalt und fertig. Verständlich, dass da nicht gewusst wird, dass auf den Rand Sterne gehören. Anfürsich dann eine sehr offensichtliche Fälschung. Passieren darf das dann natürlich nicht.
Folglich muss der Händler sich dafür in Zukunft eine Lösung suchen. Ich gehe davon aus, dass das bei vielen Händlern so oder ähnlich gehandhabt wird.
WIr hatten das Thema bereits vor einigen Jahren hier (ging um einen 5er, vermutlich Hausmann, auch von dort), man kann halt schlecht mit Lupe, Mikroskop und Co schlecht die Münzen vor Ort prüfen. Und vom Kunden darf auch nicht erwartet werden, dass dieser Numismatiker ist und wie erwähnt, umfangreiche vor Ort Prüfung ist nicht machbar. Dafür zahlt er zudem diesen hohen Aufpreis für ein Original. Dafür muss der Kunde / Käufer dem Händler vertrauen, tat und tu ich ja auch, wusste das bis dato mit den Sternen am Rand nicht.
Wir sollten viel öfter NEIN! sagen und konsequent dabei bleiben!

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muß, was er nicht will" *Jean-Jacques Rousseau

Beitrag 07.07.2024, 21:05

Benutzeravatar
amabhuku
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 07.01.2011, 17:51
Hausmänner/Schmidt ist komplizierter und ein weites Feld......
Das mit dem reeded edge darf jedoch nicht passieren. Jeder weiss doch das dies Spezialität der Chinesen war, auch bei anderen Münzen; sprich einfach den Rand zu kerben statt der originalen Randschrift.
Die ganzen zwei Haupt-Merkmale beim Indian Head kann sich doch selbst ein Lehrling merken.
Also wenn MP die nicht zurücknimmt wäre das schlimm; für MP und für das Vertrauen in Händler.
Dann gäbe es keinen Grund mehr vorrangig bei denen zu kaufen.

Beitrag 08.07.2024, 20:04

Benutzeravatar
guinee
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 15.04.2021, 14:57
Auf deren Website sind keine mehr verfügbar. Bin gespannt wie das ausgeht -.-
Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass jedes Jahr in den USA zwischen 1,4 und 3,7 Milliarden Vögel und zwischen 6,9 und 20,7 Milliarden kleine Säugetiere von Katzen getötet werden.

Beitrag 10.07.2024, 10:03

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 5970
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
@Waschmaschine,
gibt es denn schon irgendeine Stellungnahme seitens MP?
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 14.07.2024, 12:56

Benutzeravatar
guinee
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 15.04.2021, 14:57
Hmm, bin ein wenig enttäuscht. Keine Informationen mehr nach so einem Donnerschlag...
Bislang fühlte ich mich bei Händlern gut aufgehoben und würde erwarten, dass denen so etwas nicht passiert, wenn die Geschichte denn nun auch auf Tatsachen basiert.
Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass jedes Jahr in den USA zwischen 1,4 und 3,7 Milliarden Vögel und zwischen 6,9 und 20,7 Milliarden kleine Säugetiere von Katzen getötet werden.

Antworten