50 Euro Goldmünzen der Münze Österreich

Edelmetall-Themen, neue Bullion- und Sammlermünzen, historische Hintergründe, Fachwissen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 26.08.2011, 11:29

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
Hallo,
ich würde hier gern einmal die Frage an das Forum weitergeben " Was haltet Ihr von den 50 € Goldmünzen der Münze Österreich die es seit 2004 jährlich einmal erscheint.
Diese 50 € sind von einer Feinheit gearbeitet und sind zudem auch in der Prägequalität Proof gefertigt wurden.
Nun wird der Eine und der Andere meinen was sind schon die 50 € Goldmünzen vom Staat Österreich gegen die Goldmünzen anderer Prägeanstalten wie den Kanadischen Ampel Leif, Lunar, die 100 € Goldmünze aus Deutschland ist sowieso die schönste. Ich könnte dies noch weiter fortsetzen.
Die 50 € Goldmünzen sind vom Feingewicht, mit 10 g Feingold her für mich auch sehr anspruchsvoll. Beim Preis für Sammler ist sind diese Münzen gegenüber anderen Münzen weit überlegen und nach meinen Geschmack für das Geld auch sehr gut gearbeitet.
Ich möchte Euch bitten nicht nur auf eine Anfrage herum zuhacken sondern ich würde mir schon einige Antworten (positiv oder negativ) erhoffen.
Ich lege mal ein Bild von eine Sammlung der 50 € Goldmünzen bei. ( Große Komponisten)
Also bis dann und liebe Grüße
Bettina
javascript:emoticon('smilie_14')
Bild

Beitrag 26.08.2011, 11:38

Benutzeravatar
EM-Hamster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 842
Registriert: 15.07.2011, 15:59
Diese 50.- € Münzen sind mit 10 Gramm knapp 1/3 Unze und eine echte Alternative zu den
doch eintönigen Barren. Auch die unterschiedlichen Motive finde ich fast noch schöner,
als unsere 100.- € Münzen. Ich selbst habe auch welche und finde sie Top smilie_01
Aurum, quo vadis - et argentum?
die EM-Hamster smilie_24

Beitrag 26.08.2011, 11:46

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
mir gefallen die Münzen smilie_01 wobei mir andere Serien z.B. Wiener Jugendstil oder Kunstschätze Österreichs vom Motiv her mehr zusagen. Die Schatullen würde ich aber nicht extra kaufen, wenn ich solche Boxen bekomme verwahre ich die immer extra in einem Umzugskarton.

Naja, ich kann leider nicht alles kaufen smilie_04 daher bleibe ich bei den Vrenelis bzw. der LMU und ab und an mal was anderes
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 26.08.2011, 11:46

MarcusSZB
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 31.03.2011, 13:37
Das sind durchaus schöne Münzen, welche allerdings eher die Münzsammler ansprechen als die Anleger. Das verhält sich ähnlich wie z. B. bei den Münzen zum dt. Wald. Hier macht der relativ hohe Ausgabeaufschlag die Münze für reine (Gold-)anleger recht uninteressant. Ich persönlich finde die Münzen schön, allerdings für mich nicht relevant wg. des allgemeinen Beliebtheitsproblems.

Beitrag 26.08.2011, 11:58

tgwg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011, 18:28
Aktuell kosten diese Münze bei der Münze Österreich 458,13 EUR. Das entspricht rund 1.425 EUR pro Unze. Damit liegen sie natürlich deutlich über den Anlagemünzen aber auch deutlich unter dem "Deutschen Wald".

Da die Münzen bei der Münze Österreich noch vorrätig sind, scheint die Nachfrage nicht sonderlich hoch zu sein. Fazit: Als Anlagemünze weniger geeignet und als Sammlermünze offensichtlich auch nicht sehr interessant. Aber wer sie kauft, weil ihm die Motive gefallen, der hat natürlich diese Freude als Rendite und das ist selbstverständlich ein Kaufargument. (Das fällt für mich aber in die Katergorie Liebhaberei, aber ich habe ja auch Hobbys oder fahre in Urlaub, was sich aus finanzieller Sicht ganz sicher nicht rechnet. :wink:)

Beitrag 26.08.2011, 12:03

silverlion
Auch die Vorgänger in 500 Schilling sind nicht zu verachten,
zum grössten Teil in 8g fein, also ca. 1/4 Unze,
oder die grösseren 1000 Sch./100 Euro mit 16g.
Kleine Auflage, Dukatengold, (früher) oft unter Spot,
keine Fälschungen bekannt.
Zwischendurch gab es auch mal ein paar mit 995er.
Die 50 Euro Gold gibt es übrigens bereits seit
2002, als 2. Hälfte der 4tlg. Serie 2000J. Christentum

Beitrag 26.08.2011, 12:49

Rumburak
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 20.08.2011, 10:39
Ich hatte mir bisher alle, jeweils einmal jährlich erscheinenden 50-Euro und 100-Euro-Goldmünzen der Münze Österreich seit deren Erscheinen gekauft, werde aufgrund der zwischenzeitlich enorm gestiegenen Preise und sehr hohen Ausgabenaufschläge aber mein Abonnement mit Ablauf dieses Jahres wieder einstellen.

Sicherlich sind die Münzen sehr fein und handwerklich excellent gearbeitet und zählen aus meiner Sicht - das liegt aber auschließlich im Auge des Betrachters - zu den schönsten Goldmünzen überhaupt. Ich bezweifle allerdings, dass deren Wert vor dem Hintergrund der Goldpreisentwicklung in gleicher Weise ansteigen wird oder damit auch nur mithalten kann.

Für "reine Münzsammler", denen es nicht vorrangig um eine Vermögenssicherung, den Werterhalt bzw. eine Wertsteigerung ihres Geldes geht, sondern die sich nur an den wunderschönen Motiven erfreuen wollen, sind sie jedoch bestens geeignet. Und irgendwann damit einen finanziellen Verlust zu erleiden, muss man wohl auch nicht zwingend befürchten.

Beitrag 26.08.2011, 12:56

silverlion
Würde die auch nicht bei der Münze Ö kaufen,
die bekommt man am Zweitmarkt deutlich
günstiger!

Beitrag 26.08.2011, 14:16

Benutzeravatar
motin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 29.01.2011, 12:08
Wohnort: Niederösterreich
Bisher bin ich nur bei der Serie "Kronen der Habsburger" engagiert. Sagt mir mehr zu, sowohl vom Motiv als auch von der Größe (Gewicht)
bisher gehandelt: JA - siehe meine Bewertungen http://www.gold.de/forum/motin-t5160.html#113777

Beitrag 26.08.2011, 14:48

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Ich finde fast alle Serien recht gelungen, gebe aber zu bedenken, dass man jetzt noch direkt bei der Münze Ösrterreich Serien von 2004 erhalten kann.
Anscheinend sind die Serien im Lande bei einer Auflage von 30.000 Stück nicht so beliebt, sonst wären sie schneller ausverkauft, oder?
Den Sammlerwert dürfte man daher wohl später mal nicht wiederbekommen, nur den reinen Schmelzpreis.
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 26.08.2011, 19:58

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Münzen die nach 7 Jahren bei einer Auflage von 30.000 Stück noch beim Herausgeber zu haben sind haben Sammler in Ö nicht allzu begeistert. Bei steigendem Goldpreis zieht der Preis für diese Münzen überproportional an, ich würde diese nicht bei der Münze Wien , sondern höchstens am zweitmarkt unter den Ausgabepreisen kaufen. Händer werden dies ez8u Goldpreisen verkaufen und vielleicht dann zu Bullionpreisen verkaufen ..... Die Münze Wien kassiert bei sammlermünzen ganz kräftig, die 10 € Silber werden sort über 30,00 € verkauft, am Zweimarkt um die 20,00 €. Nur bei Bullionmünzen in AU top. Grüße Silberhamster .
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 27.08.2011, 09:55

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
Hallo an Euch,
ich bin sehr beeindruckt über die durchweg sehr positiven Antworten in dem Thema zum 50 Euro Goldmünzen.
In vielen Antworten sehe ich dass genau so, Goldmünzen der Münze Österreich sind in der Tat nur etwas für Sammler. Goldmünzen sollten nach meiner Auffassung nur für Sammler geprägt werde.
Ich bin immer wieder fasziniert über genaue Prägung die alle Sondermünzen (Gold und Silbermünzen) zeigen.
Ich möchte hier den Meistern der Münzprägungen der Verschiedenen Münzprägestätten meine Achtung zollen.
Es gibt schon Große Könner in der Münzprägewelt. Ob in Deutschland ( hier sei Münzenmacher wie „Erich Ott, Bodo Broschat, Heinz Hoyer u.v.m. ) genannt.
Auch in Österreich, hier gibt es bekanntlich nur die Drei, Thomas Pesendorf – Helmut Andxlinger und Herbert Wähner.
Alle Goldmünzen die von diesen Händen geschaffen wurden sind Meisterwerke.
Ich wünsche mir für auch für die Zukunft das das so bleibt.
Also von meiner Seite noch mal vielen Dank für die Teilnahme am Thread.
Lg Bettina

javascript:emoticon('smilie_14')

Beitrag 27.08.2011, 09:59

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
EM-Hamster hat geschrieben:Diese 50.- € Münzen sind mit 10 Gramm knapp 1/3 Unze und eine echte Alternative zu den
doch eintönigen Barren. Auch die unterschiedlichen Motive finde ich fast noch schöner,
als unsere 100.- € Münzen. Ich selbst habe auch welche und finde sie Top smilie_01
Hallo EM-Hamster,
javascript:emoticon('smilie_15')
danke für Deinen Beitrag. Es ist in der Tat so das die so unterschiedlichen Motive sehr ansprechend sind.
Lg an Dich Bettina

Beitrag 27.08.2011, 10:04

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
Willi Tell hat geschrieben:mir gefallen die Münzen smilie_01 wobei mir andere Serien z.B. Wiener Jugendstil oder Kunstschätze Österreichs vom Motiv her mehr zusagen. Die Schatullen würde ich aber nicht extra kaufen, wenn ich solche Boxen bekomme verwahre ich die immer extra in einem Umzugskarton.

Naja, ich kann leider nicht alles kaufen smilie_04 daher bleibe ich bei den Vrenelis bzw. der LMU und ab und an mal was anderes
Hallo,
natürlich ist der Wiener Jugentstil und die Kunstschätze Österreich genau so schön wie die der "Großen Drei Komponisten".Ich bewahre selbst den Folter und die Schleifen auch extra auf, diese Artikel gehört nun mal zur Münze.
Von mir Alle Achtung für den Tollen Geschmack.
Lg Bettina

Beitrag 27.08.2011, 10:08

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
MarcusSZB hat geschrieben:Das sind durchaus schöne Münzen, welche allerdings eher die Münzsammler ansprechen als die Anleger. Das verhält sich ähnlich wie z. B. bei den Münzen zum dt. Wald. Hier macht der relativ hohe Ausgabeaufschlag die Münze für reine (Gold-)anleger recht uninteressant. Ich persönlich finde die Münzen schön, allerdings für mich nicht relevant wg. des allgemeinen Beliebtheitsproblems.
Hallo,
Sie haben mir aus den Herzen gesprochen. Ich bin nun mal ein Münzsammler und es ist in der Tat, genau das Motiv, die Feinheit und das Gewicht an sich, was für einen Sammler ansprechend ist.
Danke und Lg Bettina

Beitrag 27.08.2011, 10:13

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
tgwg hat geschrieben:Aktuell kosten diese Münze bei der Münze Österreich 458,13 EUR. Das entspricht rund 1.425 EUR pro Unze. Damit liegen sie natürlich deutlich über den Anlagemünzen aber auch deutlich unter dem "Deutschen Wald".

Da die Münzen bei der Münze Österreich noch vorrätig sind, scheint die Nachfrage nicht sonderlich hoch zu sein. Fazit: Als Anlagemünze weniger geeignet und als Sammlermünze offensichtlich auch nicht sehr interessant. Aber wer sie kauft, weil ihm die Motive gefallen, der hat natürlich diese Freude als Rendite und das ist selbstverständlich ein Kaufargument. (Das fällt für mich aber in die Katergorie Liebhaberei, aber ich habe ja auch Hobbys oder fahre in Urlaub, was sich aus finanzieller Sicht ganz sicher nicht rechnet. :wink:)
Hallo,
auch das ist Richtig.
Diese Münzen liegen deutlich unter den Wert der Goldmünuen Deutschen Wald.
Ich würde mich Ihren Fazit anschließen und möchte auch heir Danke sagen.
Lg Bettina
javascript:emoticon('smilie_14')

Beitrag 27.08.2011, 10:21

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
silverlion hat geschrieben:Auch die Vorgänger in 500 Schilling sind nicht zu verachten,
zum grössten Teil in 8g fein, also ca. 1/4 Unze,
oder die grösseren 1000 Sch./100 Euro mit 16g.
Kleine Auflage, Dukatengold, (früher) oft unter Spot,
keine Fälschungen bekannt.
Zwischendurch gab es auch mal ein paar mit 995er.
Die 50 Euro Gold gibt es übrigens bereits seit
2002, als 2. Hälfte der 4tlg. Serie 2000J. Christentum
Hallo silverlion,
die 50 Euro Goldmünzen gibt es natürlich seit 2002, mit Einführung des Euro so wie es viele Länder gemacht haben. Sorry, ich hatte nur von den 50 Euro "Große Komponisten" geschrieben. Ich wollte die Vorgänger wie 500 Schilling oder 1000 Schilling nicht unterschlagen. Vielen Dank für den Hinweis.
Die 4tlg. Münzserie 2000 Jahre Christentum habe ich von meinen Papa als Überlassenschaft erhalten.
javascript:emoticon('smilie_14')

Dank an Sie für Ihre Antwort.
Lg Bettina

Beitrag 27.08.2011, 10:28

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
motin hat geschrieben:Bisher bin ich nur bei der Serie "Kronen der Habsburger" engagiert. Sagt mir mehr zu, sowohl vom Motiv als auch von der Größe (Gewicht)
Hallo motin ich Grüße Sie,

Sie haben eine wünderschöne Sammlung der 100 Euro Goldmünzen der Serie "Die Kronen der Habsburger"
Wir beide hatten schon einmal einen Austausch von Meinungen über die Serie der 100 Euro Goldmünzen.
Übrigens die neue 100 Euro Goldmünze dieser Serie kommt durch die Münze Österreich am 09.November 2011 zum verkauf.
Lg Bettina
Bild

Beitrag 27.08.2011, 10:36

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
goldjunge01 hat geschrieben:Ich finde fast alle Serien recht gelungen, gebe aber zu bedenken, dass man jetzt noch direkt bei der Münze Ösrterreich Serien von 2004 erhalten kann.
Anscheinend sind die Serien im Lande bei einer Auflage von 30.000 Stück nicht so beliebt, sonst wären sie schneller ausverkauft, oder?
Den Sammlerwert dürfte man daher wohl später mal nicht wiederbekommen, nur den reinen Schmelzpreis.

Hallo goldjunge01,

die Auflage aller 50 Euro Goldmünzen der Münze Österreich sind nach meines Wissens 50.000 Stück.
Das es natürlich Heute noch Münzen zu kaufen gibt ist aus der Tatsache heraus das die Einwohnerzahl gegenüber von wie z.B. Deutschland ( ca. 85 Millionen) mit nur um die 8 Millionen gering ist und natürlich auch die Zahl der Sammler. Und wie anderer so treffend schrieben " mann kann nicht alle Münzen Sammeln."
Für mich als Sammler ist der Wiederverkaufswert nicht so Aktuell.
Danke an Sie und Lg Bettina
javascript:emoticon('smilie_14')

Beitrag 27.08.2011, 10:47

waupie60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 31.03.2011, 11:12
Wohnort: Tirol
Silberhamster hat geschrieben:Münzen die nach 7 Jahren bei einer Auflage von 30.000 Stück noch beim Herausgeber zu haben sind haben Sammler in Ö nicht allzu begeistert. Bei steigendem Goldpreis zieht der Preis für diese Münzen überproportional an, ich würde diese nicht bei der Münze Wien , sondern höchstens am zweitmarkt unter den Ausgabepreisen kaufen. Händer werden dies ez8u Goldpreisen verkaufen und vielleicht dann zu Bullionpreisen verkaufen ..... Die Münze Wien kassiert bei sammlermünzen ganz kräftig, die 10 € Silber werden sort über 30,00 € verkauft, am Zweimarkt um die 20,00 €. Nur bei Bullionmünzen in AU top. Grüße Silberhamster .
Hallo Silberhamster,
wie ich schon im Beitrag vor Anmerkte liegt es wo an der Gesammtzahlder Münzsammler. Auf den Gebiet in Deutschland gibt es wo möglich mehr die an den Wiederverkauf der Münzen denken als an das sammeln.
Da ist es natürlich richtig was Sie schreiben.
Für die 10 € Silberlinge habe ich hier schon immer mehr bezahlt als 10 Euro. Sien eben Sammlermünzen.( wenn ich Münzen in Hgh und in der PP gekauft habe). Münzen in Normalprägung kosteten auch nur 10 Euro. Die 10 Euro Deutschen Silberlinge kosten bei Ihnen in Deutschland auch nicht mehr, in der Prägung PP, 10 Euro, denn hier hat die Regierung auch kräftig zugelgt. Zweitmarkt gibt es solche oder solche.
Aber auch an Sie meinen Respekt für Ihren Beitrag.
javascript:emoticon('smilie_12')
Lg Bettina

Antworten